Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3492242448 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 39,90, größter Preis: € 46,85, Mittelwert: € 41,49
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, da&sz - Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf Califo
(*)
Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf Califo:
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, da&sz - Taschenbuch

2004, ISBN: 9783492242448

ID: 531992626

Piper Verlag Gmbh: Piper Verlag Gmbh, Auflage: 1 (2004). Auflage: 1 (2004). Softcover. 18,6 x 12 x 1,8 cm. Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten – ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972–1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978–1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten – ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972–1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978–1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch, Piper Verlag Gmbh

Biblio.com
Lars Lutzer
Versandkosten: EUR 7.13
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mi - Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technol
(*)
Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technol:
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mi - Taschenbuch

1980, ISBN: 3492242448

ID: BN17361

Auflage: 1 (2004) Softcover 178 S. 18,6 x 12 x 1,8 cm Broschiert Zustand: gebraucht - sehr gut, Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten ? ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972?1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978?1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten ? ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972?1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978?1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch gebraucht; sehr gut, [PU:Piper Verlag Gmbh Piper Verlag Gmbh]

Achtung-Buecher.de
Buchservice-Lars-Lutzer Lars Lutzer Einzelunternehmer, 23812 Wahlstedt
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mi - Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technol
(*)
Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technol:
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mi - Taschenbuch

2004, ISBN: 3492242448

ID: BN17361

Auflage: 1 (2004) Softcover 178 S. 18,6 x 12 x 1,8 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten – ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972–1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978–1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch Versand D: 6,95 EUR Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten – ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972–1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978–1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch, [PU:Piper Verlag Gmbh Piper Verlag Gmbh]

buchfreund.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *** LITERATUR RECHERCHE *** ANTIQUARISCHE SUCHE, 23812 Wahlstedt
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mi - Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technology P
(*)
Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technology P:
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mi - Taschenbuch

2004, ISBN: 3492242448

ID: 8385670954

[EAN: 9783492242448], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: Piper Verlag Gmbh Auflage: 1 (2004), Piper Verlag Gmbh], DEUTSCHE DEMOKRATISCHE REPUBLIK DDR FLÜCHTLINGE BERICHTE ERINNERUNGEN ZEITGESCHICHTE AB 1945 SCHON IN DEN SECHZIGER JAHREN IST LEIPZIG EIN ZENTRUM DES DDR-WIDERSTANDS. DER PHYSIKSTUDENT HARALD FRITZSCH DENKT AN FLUCHT. DOCH VORHER MÖCHTE ER REGIERUNG ZEIGEN, DASS SIE MIT SPRENGUNG PAULINERKIRCHE BOGEN ÜBERSPANNT HAT, UND ENTROLLT EINER SPEKTAKULÄREN AKTION PROTESTTRANSPARENT. WENIG SPÄTER MACHT SICH EINEM FREUND AUF WEG NACH BULGARIEN, UM FALTBOOT ÜBERS SCHWARZE MEER DIE TÜRKEI ZU FLÜCHTEN – WAGHALSIGES UNTERNEHMEN SPANNENDEN BERICHT SCHILDERT FRITZSCH, MITTLERWEILE WELTBERÜHMTER PHYSIKER, DAMALIGEN EREIGNISSE VERMITTELT AUTHENTISCHES BILD SPÄTEN JAHREN. HEUTE, FAST VIERZIG JAHRE DANACH, ZIEHT EINE KRITISCHE BILANZ ZEIT SEIT DEUTSCHEN WIEDERVEREINIGUNG. ÜBER AUTOR GEBOREN 1943 ZWICKAU, STUDIERTE PHYSIK MÜNCHEN. VON 1972–1975 WAR AM CALTECH PASADENA, KALIFORNIEN. WEITERE STATIONEN1977/78 PROFESSOR UNIVERSITÄT WUPPERTAL, 1978–1980 ORDINARIUS FÜR THEORETISCHE BERN, 1980 GASTPROFESSOR CERN GENF, SOWIE CALIFORNIA INSTITUTE OF TECHNOLOGY, PASADENA. LEBT FLUCHT AUS PROTESTAKTION IHRE FOLGEN, Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten – ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 1972–1975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 1978–1980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch In deutscher Sprache. 178 pages. 18,6 x 12 x 1,8 cm

AbeBooks.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars Lutzer, Bad Segeberg, Germany [53994756] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 6.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. - Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technology P
(*)
Harald Fritzsch Zwickau Caltech Pasadena, Kalifornien Professor Universität Wuppertal Ordinarius für Theoretische Physik Universität Bern Professor für Theoretische Physik Universität München Gastprofessor am CERN Genf California Institute of Technology P:
Flucht aus Leipzig. Eine Protestaktion und ihre Folgen von Harald Fritzsch Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783492242448

[ED: Softcover], [PU: Piper Verlag Gmbh], Deutsche Demokratische Republik DDR Flüchtlinge Berichte Erinnerungen Zeitgeschichte ab 1945 Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten ein waghalsiges Unternehmen In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung. Über den Autor Harald Fritzsch, geboren 1943 in Zwickau, studierte Physik in Leipzig und München. Von 19721975 war er am Caltech in Pasadena, Kalifornien. Weitere Stationen1977/78 Professor an der Universität Wuppertal, 19781980 Ordinarius für Theoretische Physik an der Universität Bern, seit 1980 Professor für Theoretische Physik an der Universität München. Er ist Gastprofessor am CERN in Genf, sowie am California Institute of Technology, Pasadena. Harald Fritzsch lebt in München. Flucht aus Leipzig Eine Protestaktion und ihre Folgen Harald Fritzsch, DE, [SC: 6.95], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 18,6 x 12 x 1,8 cm, 178, [GW: 2000g], [PU: Piper Verlag Gmbh], Auflage: 1 (2004), offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung, Internationaler Versand

booklooker.de
Buchservice Lars Lutzer
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Flucht aus Leipzig

Schon in den sechziger Jahren ist Leipzig ein Zentrum des DDR-Widerstands. Der Physikstudent Harald Fritzsch denkt an Flucht. Doch vorher möchte er der Regierung zeigen, daß sie mit der Sprengung der Paulinerkirche den Bogen überspannt hat, und entrollt in einer spektakulären Aktion ein Protesttransparent. Wenig später macht er sich mit einem Freund auf den Weg nach Bulgarien, um mit einem Faltboot übers Schwarze Meer in die Türkei zu flüchten - ein waghalsiges Unternehmen ... In einem spannenden Bericht schildert Fritzsch, mittlerweile weltberühmter Physiker, die damaligen Ereignisse und vermittelt ein authentisches Bild der DDR in den späten sechziger Jahren. Und heute, fast vierzig Jahre danach, zieht er eine kritische Bilanz der Zeit seit der deutschen Wiedervereinigung.

Detailangaben zum Buch - Flucht aus Leipzig


EAN (ISBN-13): 9783492242448
ISBN (ISBN-10): 3492242448
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2004
Herausgeber: Piper

Buch in der Datenbank seit 06.06.2007 00:30:41
Buch zuletzt gefunden am 21.05.2019 16:03:42
ISBN/EAN: 3492242448

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-492-24244-8, 978-3-492-24244-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher