Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3446122559 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 4,00, größter Preis: € 4,00, Mittelwert: € 4,00
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Hentig, Hartmut von
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hentig, Hartmut von:
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Taschenbuch

1977, ISBN: 3446122559

ID: 17385067496

[EAN: 9783446122550], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 5.76], [PU: München, Wien : Carl Hanser Verlag,], SCHULREFORM ; SCHULE, A ERZIEHUNG, UNTERRICHT, JUGENDPFLEGE, KREATIVITÄT, JUGEND , SCHULREFORM, BILDUNGSGESCHICHTE, SOZIALE IDENTITÄT, BILDUNGSFORSCHUNG, GESELLSCHAFTSPORTRÄT, GESELLSCHAFTSPHILOSOPHIE, SCHÖPFERISCHE PERSÖNLICHKEIT, PSYCHISCHE VORGÄNGE, GENIE, SCHÖPFUNGSPROZESSE, GESELLSCHAFTSKUNDE, BILDUNG, POLITIKWISSENSCHAFT, POLITOLOGIE, HOCHSCHULWESEN, 68 ER, ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTEN / ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT, NORMEN UND ROLLEN, SOZIALES ENGAGEMENT, BILDUNGSPHILOSOPHIE, MARKTWIRTSCHAFT, SCHULPOLITIK, BILDUNGSPOLTIK, SOZIALKUNDE, BILDUNGSBÜRGER, LAGE GESCHICHTE, SOZIALWISSENSCHAFTEN, GESELLSCHAFTSKRITIK, POLITISCHE PARTEIEN, BILDUNGSWESEN, SOZIALSTRUKTUR SOZIALER WANDEL, ERZIEHUNG AUS- WEITERBILDUNG, SCHULPSYCHOLOGIE, WISSENSCHAFTLICH-TECHNISCHER FORTSCHRITT, GESELLSCHAFTWISSENSCHAFTEN INSGESAMT BEVÖLKERUNG, SOZIALWESEN, WISSENSCHAFT KULTUR ALLGEMEIN, HANDELN, BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND ZEITGESCHICHTE, BILDUNGSREFORM, WISSENSCHAFTSPOLITIK, POLITISCHES SCHULSYSTEME, KULTUR, GESELLSCHAFTSPOLITIK, ÖKONOMIE, VOLKSWIRTSCHAFT, WELTWIRTSCHAFT, ÖKONOMISCHE GEOGRAPHIE, STUDENTENBEWEGUNG LÄNDER, GEBIETE, VÖLKER // DEUTSCHLAND, ACHTUNDSECHZIGER, STUDENTENPROTESTE, STUDENTENUNRUHEN, POLITIKER, SCHULMODELLE, SOZIOKULTURELLER BEWUSSTSEIN, SCHULPÄDAGOGIK, BILDUNGSAUFTRAG, SCHULE BILDUNGSKRISE, BILDUNGSSYSTEM, SCHULWESEN, SCHULKRITIK, ALTERNATIVE SCHULEN, ENTSCHULUNG DER LEHRPLAN, LEHRERROLLE, ERZIEHUNGSPHILOSOPHIE, PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG, PSYCHOLOGIE, PÄDAGOGIK, JUGEND, ADOLESZENZ, ALTERNATIVSCHULE, REFORMPÄDAGOGIK, PUBERTÄT, SPRACHKRITIK, ESSAYISTIK, 135 (1) Seiten. 18,5 cm. Guter Zustand. Aus der Bibliothek des Anthroposophen und Kinderarztes Michael Stellmann. - Hartmut von Hentig (* 23. September 1925 in Posen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler, Pädagoge und Autor. Leben: Von Hentig wurde als Sohn des Diplomaten Werner Otto von Hentig und seiner Frau Natalie geb. von Kügelgen geboren. Er wuchs in Berlin auf, wo er am Französischen Gymnasium sein Abitur ablegte. Er begann 1945 ein Studium der Altphilologie an der Georg-August-Universität Göttingen und setzte es ab 1947 an der University of Chicago fort. 1953 wurde er Lehrer am Birklehof (Schwarzwald) und in Tübingen. Über diese Zeit sagt er, er habe damals gelernt, „was man verliert, wenn man Stärke vortäuscht". Damals sei es zur Stärkung der Menschen notwendig gewesen, Menschen von ihren falschen Sicherheiten zu befreien. 1963 wurde von Hentig als Ordentlicher Professor und Direktor des Pädagogischen Seminars an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Von dort wechselte er 1968 an die Universität Bielefeld, nachdem ihm zugesagt worden war, dass er hier eine Versuchsschule gründen könne. Dies erfolgte 1974 mit der Einrichtung der Laborschule Bielefeld, deren wissenschaftlicher Leiter er wurde, und des Oberstufenkollegs in Bielefeld. Er gab die „Neue Sammlung – Vierteljahres-Zeitschrift für Erziehung und Gesellschaft" heraus und wurde 1987 emeritiert. Von Hentig lebt heute in Berlin. Von Hentig ist Mitglied im Beirat der Humanistischen Union und offizieller Unterstützer der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1] Von Hentig war langjähriger Freund des Pädagogen Gerold Becker.[2] Von Hentig gibt an, von Beckers mutmaßlichem sexuellem Missbrauch minderjähriger Schutzbefohlener an der Odenwaldschule nichts gewusst zu haben.[3] Pädagogische Grundvorstellungen: Seine grundlegenden pädagogischen Überzeugungen lassen sich mit dem Titel seiner Vortragssammlung Die Menschen stärken, die Sachen klären beschreiben. Darin ist enthalten, dass der Einzelne sich selbst vertrauen müsse, bevor er etwas verstehen und sich anverwandeln könne. Deshalb setzt von Hentig darauf, dass Kinder und Schüler über selbstbestimmtes Handeln und Verantwortung die Voraussetzung für das Verstehen und Umgehen mit komplexen Verhältnissen gewinnen. Höchstes Bildungsziel ist individuelles Glück. Seine ideale Schule ist eine Gemeinschaft von Verantwortlichen (er nennt sie unter Bezug auf die antike Demokratie Polis), die über der Gestaltung ihrer eigenen Lebensumwelt Regeln und Kenntnisse für das Leben in der komplexen Industriegesellschaft erarbeitet. Selbstbestimmung ist ihm so wichtig, dass er vor dem „Curricula und Rahmenpläne entwerfende[n] Pädagogen" warnt und dem ihm politisch fernstehenden Helmut Schelsky zustimmt, wenn er soziale Selbständigkeit als auf moralischer Eigenverantwortung beruhend ansieht. (Die Menschen stärken, die Sachen klären, S.167) Bereits 1983 verlangte er in einem Gutachten für die Freie Schule Frankfurt einen Kurswechsel in der Pädagogik: „Mathetik ist eine notwendige Korrektur des gedankenlos verabsolutierten Prinzips der Didaktik: dass Lernen auf Belehrung geschähe." . Aus: wikipedia-Hartmut_von_Hentig Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 141 Schulreform ; Schule, a Erziehung, Unterricht, Jugendpflege, Kreativität, Jugend , Schulreform, Bildungsgeschichte, Soziale Identität, Bildungsforschung, Gesellschaftsporträt, Gesellschaftsphilosophie, Schöpferische Persönlichkeit, Psychische Vorgänge, Genie, Schöpfungsprozesse, Gesellschaftskunde, Bildung, Politikwissenschaft, Politologie, Hochschulwesen, 68 er, Erziehungswissenschaften / Erziehungswissenschaft, Soziale Normen und Rollen, Soziales Engagement, Bildungsphilosophie, Soziale Marktwirtschaft, Schulpolitik, Bildungspoltik, Sozialkunde, Bildungsbürger, Soziale Lage / Geschichte, Sozialwissenschaften, Gesellschaftskritik, Politische Parteien, Bildungswesen, Sozialstruktur / Geschichte, Sozialer Wandel, Erziehung / Geschichte, Erziehu

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 5.76
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Hentig, Hartmut von
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hentig, Hartmut von:
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Taschenbuch

1977, ISBN: 3446122559

ID: 17385067496

[EAN: 9783446122550], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: München, Wien : Carl Hanser Verlag,], SCHULREFORM ; SCHULE, A ERZIEHUNG, UNTERRICHT, JUGENDPFLEGE, KREATIVITÄT, JUGEND , SCHULREFORM, BILDUNGSGESCHICHTE, SOZIALE IDENTITÄT, BILDUNGSFORSCHUNG, GESELLSCHAFTSPORTRÄT, GESELLSCHAFTSPHILOSOPHIE, SCHÖPFERISCHE PERSÖNLICHKEIT, PSYCHISCHE VORGÄNGE, GENIE, SCHÖPFUNGSPROZESSE, GESELLSCHAFTSKUNDE, BILDUNG, POLITIKWISSENSCHAFT, POLITOLOGIE, HOCHSCHULWESEN, 68 ER, ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTEN / ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT, NORMEN UND ROLLEN, SOZIALES ENGAGEMENT, BILDUNGSPHILOSOPHIE, MARKTWIRTSCHAFT, SCHULPOLITIK, BILDUNGSPOLTIK, SOZIALKUNDE, BILDUNGSBÜRGER, LAGE GESCHICHTE, SOZIALWISSENSCHAFTEN, GESELLSCHAFTSKRITIK, POLITISCHE PARTEIEN, BILDUNGSWESEN, SOZIALSTRUKTUR SOZIALER WANDEL, ERZIEHUNG AUS- WEITERBILDUNG, SCHULPSYCHOLOGIE, WISSENSCHAFTLICH-TECHNISCHER FORTSCHRITT, GESELLSCHAFTWISSENSCHAFTEN INSGESAMT BEVÖLKERUNG, SOZIALWESEN, WISSENSCHAFT KULTUR ALLGEMEIN, HANDELN, BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND ZEITGESCHICHTE, BILDUNGSREFORM, WISSENSCHAFTSPOLITIK, POLITISCHES SCHULSYSTEME, KULTUR, GESELLSCHAFTSPOLITIK, ÖKONOMIE, VOLKSWIRTSCHAFT, WELTWIRTSCHAFT, ÖKONOMISCHE GEOGRAPHIE, STUDENTENBEWEGUNG LÄNDER, GEBIETE, VÖLKER // DEUTSCHLAND, ACHTUNDSECHZIGER, STUDENTENPROTESTE, STUDENTENUNRUHEN, POLITIKER, SCHULMODELLE, SOZIOKULTURELLER BEWUSSTSEIN, SCHULPÄDAGOGIK, BILDUNGSAUFTRAG, SCHULE BILDUNGSKRISE, BILDUNGSSYSTEM, SCHULWESEN, SCHULKRITIK, ALTERNATIVE SCHULEN, ENTSCHULUNG DER LEHRPLAN, LEHRERROLLE, ERZIEHUNGSPHILOSOPHIE, PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG, PSYCHOLOGIE, PÄDAGOGIK, JUGEND, ADOLESZENZ, ALTERNATIVSCHULE, REFORMPÄDAGOGIK, PUBERTÄT, SPRACHKRITIK, ESSAYISTIK, 135 (1) Seiten. 18,5 cm. Guter Zustand. Aus der Bibliothek des Anthroposophen und Kinderarztes Michael Stellmann. - Hartmut von Hentig (* 23. September 1925 in Posen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler, Pädagoge und Autor. Leben: Von Hentig wurde als Sohn des Diplomaten Werner Otto von Hentig und seiner Frau Natalie geb. von Kügelgen geboren. Er wuchs in Berlin auf, wo er am Französischen Gymnasium sein Abitur ablegte. Er begann 1945 ein Studium der Altphilologie an der Georg-August-Universität Göttingen und setzte es ab 1947 an der University of Chicago fort. 1953 wurde er Lehrer am Birklehof (Schwarzwald) und in Tübingen. Über diese Zeit sagt er, er habe damals gelernt, „was man verliert, wenn man Stärke vortäuscht". Damals sei es zur Stärkung der Menschen notwendig gewesen, Menschen von ihren falschen Sicherheiten zu befreien. 1963 wurde von Hentig als Ordentlicher Professor und Direktor des Pädagogischen Seminars an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Von dort wechselte er 1968 an die Universität Bielefeld, nachdem ihm zugesagt worden war, dass er hier eine Versuchsschule gründen könne. Dies erfolgte 1974 mit der Einrichtung der Laborschule Bielefeld, deren wissenschaftlicher Leiter er wurde, und des Oberstufenkollegs in Bielefeld. Er gab die „Neue Sammlung – Vierteljahres-Zeitschrift für Erziehung und Gesellschaft" heraus und wurde 1987 emeritiert. Von Hentig lebt heute in Berlin. Von Hentig ist Mitglied im Beirat der Humanistischen Union und offizieller Unterstützer der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1] Von Hentig war langjähriger Freund des Pädagogen Gerold Becker.[2] Von Hentig gibt an, von Beckers mutmaßlichem sexuellem Missbrauch minderjähriger Schutzbefohlener an der Odenwaldschule nichts gewusst zu haben.[3] Pädagogische Grundvorstellungen: Seine grundlegenden pädagogischen Überzeugungen lassen sich mit dem Titel seiner Vortragssammlung Die Menschen stärken, die Sachen klären beschreiben. Darin ist enthalten, dass der Einzelne sich selbst vertrauen müsse, bevor er etwas verstehen und sich anverwandeln könne. Deshalb setzt von Hentig darauf, dass Kinder und Schüler über selbstbestimmtes Handeln und Verantwortung die Voraussetzung für das Verstehen und Umgehen mit komplexen Verhältnissen gewinnen. Höchstes Bildungsziel ist individuelles Glück. Seine ideale Schule ist eine Gemeinschaft von Verantwortlichen (er nennt sie unter Bezug auf die antike Demokratie Polis), die über der Gestaltung ihrer eigenen Lebensumwelt Regeln und Kenntnisse für das Leben in der komplexen Industriegesellschaft erarbeitet. Selbstbestimmung ist ihm so wichtig, dass er vor dem „Curricula und Rahmenpläne entwerfende[n] Pädagogen" warnt und dem ihm politisch fernstehenden Helmut Schelsky zustimmt, wenn er soziale Selbständigkeit als auf moralischer Eigenverantwortung beruhend ansieht. (Die Menschen stärken, die Sachen klären, S.167) Bereits 1983 verlangte er in einem Gutachten für die Freie Schule Frankfurt einen Kurswechsel in der Pädagogik: „Mathetik ist eine notwendige Korrektur des gedankenlos verabsolutierten Prinzips der Didaktik: dass Lernen auf Belehrung geschähe." . Aus: wikipedia-Hartmut_von_Hentig Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 141 Schulreform ; Schule, a Erziehung, Unterricht, Jugendpflege, Kreativität, Jugend , Schulreform, Bildungsgeschichte, Soziale Identität, Bildungsforschung, Gesellschaftsporträt, Gesellschaftsphilosophie, Schöpferische Persönlichkeit, Psychische Vorgänge, Genie, Schöpfungsprozesse, Gesellschaftskunde, Bildung, Politikwissenschaft, Politologie, Hochschulwesen, 68 er, Erziehungswissenschaften / Erziehungswissenschaft, Soziale Normen und Rollen, Soziales Engagement, Bildungsphilosophie, Soziale Marktwirtschaft, Schulpolitik, Bildungspoltik, Sozialkunde, Bildungsbürger, Soziale Lage / Geschichte, Sozialwissenschaften, Gesellschaftskritik, Politische Parteien, Bildungswesen, Sozialstruktur / Geschichte, Sozialer Wandel, Erziehung / Geschichte, Erziehu

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Hentig, Hartmut von
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hentig, Hartmut von:
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Taschenbuch

1977, ISBN: 3446122559

ID: 17385067496

[EAN: 9783446122550], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: München, Wien : Carl Hanser Verlag,], SCHULREFORM ; SCHULE, A ERZIEHUNG, UNTERRICHT, JUGENDPFLEGE, KREATIVITÄT, JUGEND , SCHULREFORM, BILDUNGSGESCHICHTE, SOZIALE IDENTITÄT, BILDUNGSFORSCHUNG, GESELLSCHAFTSPORTRÄT, GESELLSCHAFTSPHILOSOPHIE, SCHÖPFERISCHE PERSÖNLICHKEIT, PSYCHISCHE VORGÄNGE, GENIE, SCHÖPFUNGSPROZESSE, GESELLSCHAFTSKUNDE, BILDUNG, POLITIKWISSENSCHAFT, POLITOLOGIE, HOCHSCHULWESEN, 68 ER, ERZIEHUNGSWISSENSCHAFTEN / ERZIEHUNGSWISSENSCHAFT, NORMEN UND ROLLEN, SOZIALES ENGAGEMENT, BILDUNGSPHILOSOPHIE, MARKTWIRTSCHAFT, SCHULPOLITIK, BILDUNGSPOLTIK, SOZIALKUNDE, BILDUNGSBÜRGER, LAGE GESCHICHTE, SOZIALWISSENSCHAFTEN, GESELLSCHAFTSKRITIK, POLITISCHE PARTEIEN, BILDUNGSWESEN, SOZIALSTRUKTUR SOZIALER WANDEL, ERZIEHUNG AUS- WEITERBILDUNG, SCHULPSYCHOLOGIE, WISSENSCHAFTLICH-TECHNISCHER FORTSCHRITT, GESELLSCHAFTWISSENSCHAFTEN INSGESAMT BEVÖLKERUNG, SOZIALWESEN, WISSENSCHAFT KULTUR ALLGEMEIN, HANDELN, BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND ZEITGESCHICHTE, BILDUNGSREFORM, WISSENSCHAFTSPOLITIK, POLITISCHES SCHULSYSTEME, KULTUR, GESELLSCHAFTSPOLITIK, ÖKONOMIE, VOLKSWIRTSCHAFT, WELTWIRTSCHAFT, ÖKONOMISCHE GEOGRAPHIE, STUDENTENBEWEGUNG LÄNDER, GEBIETE, VÖLKER // DEUTSCHLAND, ACHTUNDSECHZIGER, STUDENTENPROTESTE, STUDENTENUNRUHEN, POLITIKER, SCHULMODELLE, SOZIOKULTURELLER BEWUSSTSEIN, SCHULPÄDAGOGIK, BILDUNGSAUFTRAG, SCHULE BILDUNGSKRISE, BILDUNGSSYSTEM, SCHULWESEN, SCHULKRITIK, ALTERNATIVE SCHULEN, ENTSCHULUNG DER LEHRPLAN, LEHRERROLLE, ERZIEHUNGSPHILOSOPHIE, PERSÖNLICHKEITSENTWICKLUNG, PSYCHOLOGIE, PÄDAGOGIK, JUGEND, ADOLESZENZ, ALTERNATIVSCHULE, REFORMPÄDAGOGIK, PUBERTÄT, SPRACHKRITIK, ESSAYISTIK, 135 (1) Seiten. 18,5 cm. Guter Zustand. Aus der Bibliothek des Anthroposophen und Kinderarztes Michael Stellmann. - Hartmut von Hentig (* 23. September 1925 in Posen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler, Pädagoge und Autor. Leben: Von Hentig wurde als Sohn des Diplomaten Werner Otto von Hentig und seiner Frau Natalie geb. von Kügelgen geboren. Er wuchs in Berlin auf, wo er am Französischen Gymnasium sein Abitur ablegte. Er begann 1945 ein Studium der Altphilologie an der Georg-August-Universität Göttingen und setzte es ab 1947 an der University of Chicago fort. 1953 wurde er Lehrer am Birklehof (Schwarzwald) und in Tübingen. Über diese Zeit sagt er, er habe damals gelernt, „was man verliert, wenn man Stärke vortäuscht". Damals sei es zur Stärkung der Menschen notwendig gewesen, Menschen von ihren falschen Sicherheiten zu befreien. 1963 wurde von Hentig als Ordentlicher Professor und Direktor des Pädagogischen Seminars an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Von dort wechselte er 1968 an die Universität Bielefeld, nachdem ihm zugesagt worden war, dass er hier eine Versuchsschule gründen könne. Dies erfolgte 1974 mit der Einrichtung der Laborschule Bielefeld, deren wissenschaftlicher Leiter er wurde, und des Oberstufenkollegs in Bielefeld. Er gab die „Neue Sammlung – Vierteljahres-Zeitschrift für Erziehung und Gesellschaft" heraus und wurde 1987 emeritiert. Von Hentig lebt heute in Berlin. Von Hentig ist Mitglied im Beirat der Humanistischen Union und offizieller Unterstützer der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1] Von Hentig war langjähriger Freund des Pädagogen Gerold Becker.[2] Von Hentig gibt an, von Beckers mutmaßlichem sexuellem Missbrauch minderjähriger Schutzbefohlener an der Odenwaldschule nichts gewusst zu haben.[3] Pädagogische Grundvorstellungen: Seine grundlegenden pädagogischen Überzeugungen lassen sich mit dem Titel seiner Vortragssammlung Die Menschen stärken, die Sachen klären beschreiben. Darin ist enthalten, dass der Einzelne sich selbst vertrauen müsse, bevor er etwas verstehen und sich anverwandeln könne. Deshalb setzt von Hentig darauf, dass Kinder und Schüler über selbstbestimmtes Handeln und Verantwortung die Voraussetzung für das Verstehen und Umgehen mit komplexen Verhältnissen gewinnen. Höchstes Bildungsziel ist individuelles Glück. Seine ideale Schule ist eine Gemeinschaft von Verantwortlichen (er nennt sie unter Bezug auf die antike Demokratie Polis), die über der Gestaltung ihrer eigenen Lebensumwelt Regeln und Kenntnisse für das Leben in der komplexen Industriegesellschaft erarbeitet. Selbstbestimmung ist ihm so wichtig, dass er vor dem „Curricula und Rahmenpläne entwerfende[n] Pädagogen" warnt und dem ihm politisch fernstehenden Helmut Schelsky zustimmt, wenn er soziale Selbständigkeit als auf moralischer Eigenverantwortung beruhend ansieht. (Die Menschen stärken, die Sachen klären, S.167) Bereits 1983 verlangte er in einem Gutachten für die Freie Schule Frankfurt einen Kurswechsel in der Pädagogik: „Mathetik ist eine notwendige Korrektur des gedankenlos verabsolutierten Prinzips der Didaktik: dass Lernen auf Belehrung geschähe." . Aus: wikipedia-Hartmut_von_Hentig Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 141 Schulreform ; Schule, a Erziehung, Unterricht, Jugendpflege, Kreativität, Jugend , Schulreform, Bildungsgeschichte, Soziale Identität, Bildungsforschung, Gesellschaftsporträt, Gesellschaftsphilosophie, Schöpferische Persönlichkeit, Psychische Vorgänge, Genie, Schöpfungsprozesse, Gesellschaftskunde, Bildung, Politikwissenschaft, Politologie, Hochschulwesen, 68 er, Erziehungswissenschaften / Erziehungswissenschaft, Soziale Normen und Rollen, Soziales Engagement, Bildungsphilosophie, Soziale Marktwirtschaft, Schulpolitik, Bildungspoltik, Sozialkunde, Bildungsbürger, Soziale Lage / Geschichte, Sozialwissenschaften, Gesellschaftskritik, Politische Parteien, Bildungswesen, Sozialstruktur / Geschichte, Sozialer Wandel, Erziehung / Geschichte, Erziehu

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). 2. Auflage. - Hentig, Hartmut von
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hentig, Hartmut von:
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). 2. Auflage. - Taschenbuch

1977, ISBN: 3446122559

ID: 55717

2. Auflage. 135 (1) Seiten. 18,5 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Guter Zustand. Aus der Bibliothek des Anthroposophen und Kinderarztes Michael Stellmann. - Hartmut von Hentig (* 23. September 1925 in Posen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler, Pädagoge und Autor. Leben: Von Hentig wurde als Sohn des Diplomaten Werner Otto von Hentig und seiner Frau Natalie geb. von Kügelgen geboren. Er wuchs in Berlin auf, wo er am Französischen Gymnasium sein Abitur ablegte. Er begann 1945 ein Studium der Altphilologie an der Georg-August-Universität Göttingen und setzte es ab 1947 an der University of Chicago fort. 1953 wurde er Lehrer am Birklehof (Schwarzwald) und in Tübingen. Über diese Zeit sagt er, er habe damals gelernt, „was man verliert, wenn man Stärke vortäuscht“. Damals sei es zur Stärkung der Menschen notwendig gewesen, Menschen von ihren falschen Sicherheiten zu befreien. 1963 wurde von Hentig als Ordentlicher Professor und Direktor des Pädagogischen Seminars an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Von dort wechselte er 1968 an die Universität Bielefeld, nachdem ihm zugesagt worden war, dass er hier eine Versuchsschule gründen könne. Dies erfolgte 1974 mit der Einrichtung der Laborschule Bielefeld, deren wissenschaftlicher Leiter er wurde, und des Oberstufenkollegs in Bielefeld. Er gab die „Neue Sammlung – Vierteljahres-Zeitschrift für Erziehung und Gesellschaft“ heraus und wurde 1987 emeritiert. Von Hentig lebt heute in Berlin. Von Hentig ist Mitglied im Beirat der Humanistischen Union und offizieller Unterstützer der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1] Von Hentig war langjähriger Freund des Pädagogen Gerold Becker.[2] Von Hentig gibt an, von Beckers mutmaßlichem sexuellem Missbrauch minderjähriger Schutzbefohlener an der Odenwaldschule nichts gewusst zu haben.[3] Pädagogische Grundvorstellungen: Seine grundlegenden pädagogischen Überzeugungen lassen sich mit dem Titel seiner Vortragssammlung Die Menschen stärken, die Sachen klären beschreiben. Darin ist enthalten, dass der Einzelne sich selbst vertrauen müsse, bevor er etwas verstehen und sich anverwandeln könne. Deshalb setzt von Hentig darauf, dass Kinder und Schüler über selbstbestimmtes Handeln und Verantwortung die Voraussetzung für das Verstehen und Umgehen mit komplexen Verhältnissen gewinnen. Höchstes Bildungsziel ist individuelles Glück. Seine ideale Schule ist eine Gemeinschaft von Verantwortlichen (er nennt sie unter Bezug auf die antike Demokratie Polis), die über der Gestaltung ihrer eigenen Lebensumwelt Regeln und Kenntnisse für das Leben in der komplexen Industriegesellschaft erarbeitet. Selbstbestimmung ist ihm so wichtig, dass er vor dem „Curricula und Rahmenpläne entwerfende[n] Pädagogen“ warnt und dem ihm politisch fernstehenden Helmut Schelsky zustimmt, wenn er soziale Selbständigkeit als auf moralischer Eigenverantwortung beruhend ansieht. (Die Menschen stärken, die Sachen klären, S.167) Bereits 1983 verlangte er in einem Gutachten für die Freie Schule Frankfurt einen Kurswechsel in der Pädagogik: „Mathetik ist eine notwendige Korrektur des gedankenlos verabsolutierten Prinzips der Didaktik: dass Lernen auf Belehrung geschähe.“ ... Aus: wikipedia-Hartmut_von_Hentig Versand D: 2,20 EUR Schulreform ; Schule, a Erziehung, Unterricht, Jugendpflege, Kreativität, Jugend , Schulreform, Bildungsgeschichte, Soziale Identität, Bildungsforschung, Gesellschaftsporträt, Gesellschaftsphilosophie, Schöpferische Persönlichkeit, Psychische Vorgänge, Genie, Schöpfungsprozesse, Gesellschaftskunde, Bildung, Politikwissenschaft, Politologie, Hochschulwesen, 68 er, Erziehungswissenschaften / Erziehungswissenschaft, Soziale Normen und Rollen, Soziales Engagement, Bildungsphilosophie, Soziale Marktwirtschaft, Schulpolitik, Bildungspoltik, Sozialkunde, Bildungsbürger, Soziale Lage / Geschichte, Sozialwissenschaften, Gesellschaftskritik, Politische Parteien, Bildungswesen, Sozialstruktur / Geschichte, Sozialer Wandel, Erziehung / Geschichte, Erziehung, Aus- und Weiterbildung, Schulpsychologie, Erziehung, Bildung, Unterricht, Wissenschaftlich-technischer Fortschritt, Gesellschaftwissenschaften insgesamt Bevölkerung, Sozialwesen, Wissenschaft und Kultur allgemein, Soziales Handeln, Bundesrepublik Deutschland / Zeitgeschichte, Bildungsreform, Wissenschaftspolitik, Politisches Engagement, Schulsysteme, Politische Kultur, Politische Identität, Gesellschaftspolitik, Politische Ökonomie, Volkswirtschaft, Weltwirtschaft, Ökonomische Geographie, Studentenbewegung / Länder, Gebiete, Völker // Bundesrepublik Deutschland, Achtundsechziger, Studentenproteste, Studentenunruhen, Politiker, Schulmodelle, Soziokultureller Wandel, Politisches Bewußtsein, Schulpädagogik, Bildungsauftrag, Schule / Länder, Gebiete, Völker // Deutschland, Bildungskrise, Bildungssystem, Schulwesen, Schulkritik, Alternative Schulen, Entschulung der Schule, Lehrplan, Lehrerrolle, Persönlichkeit, Erziehungsphilosophie, Persönlichkeitsentwicklung, Psychologie, Pädagogik, Jugend, Adoleszenz, Schulreform, Alternativschule, Reformpädagogik, Pubertät, Sprachkritik, Essayistik, [PU:München, Wien : Carl Hanser Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Hentig, Hartmut von
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hentig, Hartmut von:
Was ist eine humane Schule?. 3 Vorträge. Mit einer Einleitung des Verfassers. Inhalt: Einleitung - Vier Generationen-vier Welten - Sozialpathologie der Schule - Eine Schule für heutige Menschen-Kinder. - (=Reihe Hanser, RH 211). - Taschenbuch

1977, ISBN: 9783446122550

[PU: München, Wien : Carl Hanser Verlag], 135 (1) Seiten. 18,5 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Guter Zustand. Aus der Bibliothek des Anthroposophen und Kinderarztes Michael Stellmann. - Hartmut von Hentig (* 23. September 1925 in Posen) ist ein deutscher Erziehungswissenschaftler, Pädagoge und Autor. Leben: Von Hentig wurde als Sohn des Diplomaten Werner Otto von Hentig und seiner Frau Natalie geb. von Kügelgen geboren. Er wuchs in Berlin auf, wo er am Französischen Gymnasium sein Abitur ablegte. Er begann 1945 ein Studium der Altphilologie an der Georg-August-Universität Göttingen und setzte es ab 1947 an der University of Chicago fort. 1953 wurde er Lehrer am Birklehof (Schwarzwald) und in Tübingen. Über diese Zeit sagt er, er habe damals gelernt, was man verliert, wenn man Stärke vortäuscht. Damals sei es zur Stärkung der Menschen notwendig gewesen, Menschen von ihren falschen Sicherheiten zu befreien. 1963 wurde von Hentig als Ordentlicher Professor und Direktor des Pädagogischen Seminars an die Georg-August-Universität Göttingen berufen. Von dort wechselte er 1968 an die Universität Bielefeld, nachdem ihm zugesagt worden war, dass er hier eine Versuchsschule gründen könne. Dies erfolgte 1974 mit der Einrichtung der Laborschule Bielefeld, deren wissenschaftlicher Leiter er wurde, und des Oberstufenkollegs in Bielefeld. Er gab die Neue Sammlung Vierteljahres-Zeitschrift für Erziehung und Gesellschaft heraus und wurde 1987 emeritiert. Von Hentig lebt heute in Berlin. Von Hentig ist Mitglied im Beirat der Humanistischen Union und offizieller Unterstützer der überwachungskritischen Datenschutzdemonstration Freiheit statt Angst.[1] Von Hentig war langjähriger Freund des Pädagogen Gerold Becker.[2] Von Hentig gibt an, von Beckers mutmaßlichem sexuellem Missbrauch minderjähriger Schutzbefohlener an der Odenwaldschule nichts gewusst zu haben.[3] Pädagogische Grundvorstellungen: Seine grundlegenden pädagogischen Überzeugungen lassen sich mit dem Titel seiner Vortragssammlung Die Menschen stärken, die Sachen klären beschreiben. Darin ist enthalten, dass der Einzelne sich selbst vertrauen müsse, bevor er etwas verstehen und sich anverwandeln könne. Deshalb setzt von Hentig darauf, dass Kinder und Schüler über selbstbestimmtes Handeln und Verantwortung die Voraussetzung für das Verstehen und Umgehen mit komplexen Verhältnissen gewinnen. Höchstes Bildungsziel ist individuelles Glück. Seine ideale Schule ist eine Gemeinschaft von Verantwortlichen (er nennt sie unter Bezug auf die antike Demokratie Polis), die über der Gestaltung ihrer eigenen Lebensumwelt Regeln und Kenntnisse für das Leben in der komplexen Industriegesellschaft erarbeitet. Selbstbestimmung ist ihm so wichtig, dass er vor dem Curricula und Rahmenpläne entwerfende[n] Pädagogen warnt und dem ihm politisch fernstehenden Helmut Schelsky zustimmt, wenn er soziale Selbständigkeit als auf moralischer Eigenverantwortung beruhend ansieht. (Die Menschen stärken, die Sachen klären, S.167) Bereits 1983 verlangte er in einem Gutachten für die Freie Schule Frankfurt einen Kurswechsel in der Pädagogik: Mathetik ist eine notwendige Korrektur des gedankenlos verabsolutierten Prinzips der Didaktik: dass Lernen auf Belehrung geschähe. ... Aus: wikipedia-Hartmut_von_Hentig, DE, [SC: 2.00], gewerbliches Angebot, [GW: 141g], 2. Auflage., Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
BOUQUINIST
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Was ist eine humane Schule?: Drei Vortrage (Reihe Hanser ; 211) (German Edition)

Die Lebensprobleme der heute heranwachsenden Kinder sind so viel größer als ihre Lernprobleme, sie schieben sich so gebieterische vor diese oder fallen ihnen in den Rücken, dass die Schule, wenn sie überhaupt belehren will, es erst mit den Lebensproblemen aufnehmen muss sie muß zu ihrem Teil Leben ermöglichen

Detailangaben zum Buch - Was ist eine humane Schule?: Drei Vortrage (Reihe Hanser ; 211) (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783446122550
ISBN (ISBN-10): 3446122559
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1976
Herausgeber: München, Wien : Hanser,

Buch in der Datenbank seit 25.05.2007 10:20:54
Buch zuletzt gefunden am 19.09.2018 18:05:53
ISBN/EAN: 3446122559

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-446-12255-9, 978-3-446-12255-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher