Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3406521924 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,49, größter Preis: € 34,06, Mittelwert: € 20,28
...
Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute - Klaus Bergdolt
(*)
Klaus Bergdolt:
Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute - gebunden oder broschiert

2004, ISBN: 3406521924

[ED: Hardcover/gebunden], [PU: C.H. Beck], Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute Vorwort Das vorliegende Buch soll über die geistigen und gesellschaftlichen Strömungen informieren, welche das ärztliche Denken und Handeln von der Antike bis zur Gegenwart beeinflußten. Dabei werden nicht nur kodifizierte Texte, etwa Standesordnungen oder Eidesformeln vorgestellt, sondern auch philosophische und theologische Werke erörtert, die das Ethos der Ärzte am Krankenbett und in der Forschung in der Gesundheitsverwaltung wie im politischen Alltag prägten. Die moralischen Grundsätze der Heilkunde waren, ungeachtet einer engen Anbindung an die Philosophie, stets auch kulturhistorisch bestimmt, weshalb literarische Darstellungen, politische und pädagogische Abhandlungen sowie persönliche Aussagen von Ärzten und Patienten die klassisch ethischen Zeugnisse ergänzen. Viele der benutzten Quellen blieben in der Geschichte der ärztlichen Ethik bisher unberücksichtigt. Andererseits erleichterten die Untersuchungen von Schleiner (zur Renaissance), McCullough (zur Entwicklung in den Vereinigten Staaten), Strätling (zum 19. Jahrhundert), Jerouschek (zur Geschichte der Abtreibung) oder Jonsen (zur ärztlichen Ethik in den anglo- amerikanischen Ländern) die Orientierung. Während zur Medizinethik nach 1800 in den letzten Jahren eine beachtliche Sekundärliteratur entstanden ist, wurden ältere Epochen, vor allem Spätantike, Mittelalter und renaissance, weit weniger berücksichtigt. Gerade hier wurden zahlreiche neue Ansätze und zusammenhänge herausgearbeitet. Daß das 20. Jahrhundert allein Material für viele Bände bieten würde, konnte kaum überraschen. Der zusammenfassende Charakter mag gerade hier besonders schmerzen. Die vorliegende Darstellung soll und kann freilich nur als Einführung in ein heikles, ja dramatisches Thema verstanden werden. Herrn Dr. Raimund Bezold vom C. H. Beck Verlag sei für Rat und Unterstützung gedankt, ebenso, für vielfältige Hilfe, Christian hick, Axel Karenberg Ferdinand Peter Moog und Daniel Schäfer vom Institut für Geschichte und Ethik der Medizin der Universität zu Köln. K.T. Wenn Sie eine schnellere Versandart als per Büchersendung (7 Tage) wünschen, sprechen Sie uns bitte v o r dem Kauf an. Bearbeitungstage sind von Montag bis Freitag - T.S., DE, [SC: 0.00], leichte Gebrauchsspuren, gewerbliches Angebot, 377, [GW: 616g], [PU: München], nicht bekannt, Banküberweisung, Internationaler Versand

booklooker.de
Elbe Werkstätten GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Gewissen der Medizn.
(*)
Das Gewissen der Medizn. - gebunden oder broschiert

2004, ISBN: 3406521924

Hardcover, [EAN: 9783406521928], Beck C. H., Beck C. H., Book, [PU: Beck C. H.], 2004-09-30, Beck C. H., 922532, Medicine, 270792, Basic Science, 922534, Dentistry, 922610, Diseases & Disorders, 922810, Education, 922824, Home Care, 922826, Hospice Care, 922556, Hospital Administration & Management, 922558, Medical Ethics & Legal Issues, 922560, Medical Research & Equipment, 922572, Medical Sciences A-Z, 270781, Midwifery, 922778, Nursing, 922802, Optometry, 922804, Pharmacy, 922806, Physiotherapy, 922808, Reference, 57, Science & Nature, 1025612, Subjects, 266239, Books

amazon.co.uk
rbmbooks
Gebraucht. Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gebr. - Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute
(*)
Gebr. - Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute - gebrauchtes Buch

2004, ISBN: 9783406521928

ID: 9850c9563bf5ad50b15eae8bee0527fc

Letzte Aktualisierung am: 02.10.19 05:08:32 Binding: Gebundene Ausgabe, Edition: 1, Label: C.H.Beck, Publisher: C.H.Beck, medium: Gebundene Ausgabe, numberOfPages: 377, publicationDate: 2004-09-16, authors: Klaus Bergdolt, languages: german, ISBN: 3406521924 Bücher, Klaus Bergdolt

medimops.de
Nr. M03406521924UsedVeryGood. Versandkosten:, , zzgl. Versandkosten.
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Gewissen der Medizin. Ãrztliche Moral von der Antike bis heute Bergdolt, Klaus - Das Gewissen der Medizin. Ãrztliche Moral von der Antike bis heute Bergdolt, Klaus
(*)
Das Gewissen der Medizin. Ãrztliche Moral von der Antike bis heute Bergdolt, Klaus:
Das Gewissen der Medizin. Ãrztliche Moral von der Antike bis heute Bergdolt, Klaus - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783406521928

Beck-Verlag, Hardcover, guter und sauberer Zustand, h4, DE, [SC: 2.50], gebraucht gut, gewerbliches Angebot, Banküberweisung, Internationaler Versand, [PU: C.H. Beck, München]

booklooker.de
psychbuch
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute - Klaus Bergdolt
(*)
Das Gewissen der Medizin. Ärztliche Moral von der Antike bis heute - Klaus Bergdolt - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783406521928

ID: 1921665885

bücher, [PU: C.H. Beck, München]

reBuy.de
No. 2760533. Versandkosten:, , DE. (EUR 3.99)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Das Gewissen der Medizn.

Das neue Buch des Kölner Medizinhistorikers Klaus Bergdolt zeigt die vielfältige und faszinierende Entwicklung der europäischen Medizinethik von der Antike bis zur Gegenwart. Der Blick in die Vergangenheit, der in der aktuellen Bioethik-Debatte bisher kaum eine Rolle spielt, sensibilisiert nicht nur gegen allzu schnelle Anpassungen an den Zeitgeist, sondern ruft in Erinnerung, daß es für viele medizinethische Fragestellungen keine Lösung ohne gewichtige Gegenargumente geben kann. Fragen der Medizinethik rücken zunehmend in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Während Philosophen, Theologen, Politiker, Journalisten, Ärzte und Naturwissenschaftler den aktuellen Diskurs in der Bioethik nachhaltig beeinflussen, wurden medizin- und kulturhistorische Argumente bisher kaum berücksichtigt. Zwar war das Ethos der Ärzte und Naturforscher niemals einheitlich, doch lassen sich seit frühester Zeit, ungeachtet aller Diskontinuitäten und Brüche, charakteristische Argumentationsmuster aufzeigen. Auch wird die Brisanz mancher aktueller Probleme wie etwa der gesundheitsökonomischen Wertung von Lebensqualität oder der Diskussion über die Euthanasie in ihrer ganzen Dimension erst im Rückblick verständlich. Klaus Bergdolt ruft in Erinnerung, daß es für komplizierte medizinethische Fragestellungen kaum Lösungen ohne Widersprüche und legitime Gegenargumente geben kann. Oft genug war die Menschenwürde gerade dann in Gefahr, wenn Forscher, Politiker und wissenschaftlich geprägte Ethiker dem "gesunden Menschenverstand" folgten. Die Geschichte der medizinischen Ethik mahnt zur Toleranz, aber auch zu Vorsicht und Wachsamkeit.

Detailangaben zum Buch - Das Gewissen der Medizn.


EAN (ISBN-13): 9783406521928
ISBN (ISBN-10): 3406521924
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2004
Herausgeber: Beck C. H.
376 Seiten
Gewicht: 0,622 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2007-06-13T08:59:53+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-10T19:59:26+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3406521924

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-406-52192-4, 978-3-406-52192-8


< zum Archiv...