Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3360018176 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 1,65 €, größter Preis: 11,00 €, Mittelwert: 5,73 €
Anspruch und Wirklichkeit. Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt. - Buchholz, Erich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Buchholz, Erich:
Anspruch und Wirklichkeit. Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt. - gebrauchtes Buch

2010, ISBN: 3360018176

ID: 21511866627

[EAN: 9783360018175], Gebraucht, wie neu, [PU: edition ost im Verlag Das Neue Berlin,], BRD, DDR, RECHT UND GESETZ, POLITIK, JUSTIZ, RECHTSSTAAT,, 254 S., sehr gut erhalt.saub.Ex.; *z.Inhalt a.d. Buch: Alle maßgeblichen Gesetzbücher in Deutschland sind 110 bis 140 Jahre alt, sie wurden nur hier und da etwas modernisiert. Das erklärt ihre antiquierte Sprache und das überholte Denken, welches darin zum Ausdruck kommt. Die Gesetze werden von Juristen für Juristen gemacht und sind für die Mehrheit der Menschen, für die sie doch gelten, zwangsläufig unverständlich. Deshalb müssen sie einen Anwalt "mieten", der für sie dolmetscht und ihre Angelegenheiten bei Behörden und vor Gericht vertritt. Die vom Parlament beschlossenen Gesetze bringen den Juristen Arbeit und Brot, wie auch den die Gesetzestexte und Kommentare publizierenden Verlage. Die Gesetzgebung in der BRD wirkt sich als riesige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme aus. Kein Wunder, die am stärksten im Bundestag veretretene Berufsgruppe ist die der Juristen. Erich Buchholz hat einmal untersucht, wie der Bundesbürger den bürgerlichen Rechtsstaat erlebt, warum er so ist, wie er ist, und worin der Unterschied zum soz. Rechtsstaat DDR besteht. Der Vergleich spricht nicht unbedingt für das in jeder Hinsicht überholte Rechtssystem der Bundesrepublik. Kapitel: Ein Wort an die Leserinnen und Leser. Verwirrende juristische Begriffe. Die juristische Sprache. Uneinheitlichkeit und Ungewissheit in der Rechtsprechung. Gesetzgebung ohne das Volk. Volksnahe Gesetzgebung in der DDR. Die juristische Abstraktion. Die juristische Abstraktion im Arbeits-, im Wohnungsmietrecht und beim Recht des Eigentümers. Rechtsbegriffe und Auslegung. Besondere Fälle der Auslegung. Juristische Auslegung in der DDR. Recht und Interessen. Besonders abstrakte Allgemeinbegriffe. Interessen, Recht und Politik. Ist der gesellschaftliche Charakter des jeweiligen Rechts an der Rechtsprechung ablesbar? Zerrissenheit der Gesellschaft-Zerrissenheit des Rechts. Juristischer Rauchvorhang? Gesellschaftspolitische Funktonen des Rechts. Der Beitrag des Rechts zur Erhaltung und Sicherung der Gesellschaftsordnung. Die jurist. Ideologie und die jurist. Abstraktion-die Abstraktheit des bundesdeutschen Rechts. Zur Verschleierungsfunktion des bundesdeutschen Rechts. Ergebnis. - Erich Buchholz, Jg. 1927, Jura-Studium Humboldt-Universität, seit 1965 Professor, von 1966 bis 1989 Dekan der Jurist.Fakultät bzw. Dirketor der Sektion Rechtswissenschaft der HUB. Seit 1990 Rechtsanwalt.* Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 310 Stichworte: BRD, DDR, Recht und Gesetz, Recht und Politik, Justiz, Rechtsstaat,.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Das Kleine Antiquariat Dieter Rosenberg, Freiberg, Germany [62859373] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Anspruch und Wirklichkeit. Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt. 1.Aufl., - Buchholz, Erich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Buchholz, Erich:
Anspruch und Wirklichkeit. Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt. 1.Aufl., - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783360018175

ID: 10620

1.Aufl., 254 S., 8°, Softcover/Paperback, sehr gut erhalt.saub.Ex.; *z.Inhalt a.d. Buch: Alle maßgeblichen Gesetzbücher in Deutschland sind 110 bis 140 Jahre alt, sie wurden nur hier und da etwas modernisiert. Das erklärt ihre antiquierte Sprache und das überholte Denken, welches darin zum Ausdruck kommt. Die Gesetze werden von Juristen für Juristen gemacht und sind für die Mehrheit der Menschen, für die sie doch gelten, zwangsläufig unverständlich. Deshalb müssen sie einen Anwalt "mieten", der für sie dolmetscht und ihre Angelegenheiten bei Behörden und vor Gericht vertritt. Die vom Parlament beschlossenen Gesetze bringen den Juristen Arbeit und Brot, wie auch den die Gesetzestexte und Kommentare publizierenden Verlage. Die Gesetzgebung in der BRD wirkt sich als riesige Arbeitsbeschaffungsmaßnahme aus. Kein Wunder, die am stärksten im Bundestag veretretene Berufsgruppe ist die der Juristen. Erich Buchholz hat einmal untersucht, wie der Bundesbürger den bürgerlichen Rechtsstaat erlebt, warum er so ist, wie er ist, und worin der Unterschied zum soz. Rechtsstaat DDR besteht. Der Vergleich spricht nicht unbedingt für das in jeder Hinsicht überholte Rechtssystem der Bundesrepublik. Kapitel: Ein Wort an die Leserinnen und Leser. Verwirrende juristische Begriffe. Die juristische Sprache. Uneinheitlichkeit und Ungewissheit in der Rechtsprechung. Gesetzgebung ohne das Volk. Volksnahe Gesetzgebung in der DDR. Die juristische Abstraktion. Die juristische Abstraktion im Arbeits-, im Wohnungsmietrecht und beim Recht des Eigentümers. Rechtsbegriffe und Auslegung. Besondere Fälle der Auslegung. Juristische Auslegung in der DDR. Recht und Interessen. Besonders abstrakte Allgemeinbegriffe. Interessen, Recht und Politik. Ist der gesellschaftliche Charakter des jeweiligen Rechts an der Rechtsprechung ablesbar? Zerrissenheit der Gesellschaft-Zerrissenheit des Rechts. Juristischer Rauchvorhang? Gesellschaftspolitische Funktonen des Rechts. Der Beitrag des Rechts zur Erhaltung und Sicherung der Gesellschaftsordnung. Die jurist. Ideologie und die jurist. Abstraktion-die Abstraktheit des bundesdeutschen Rechts. Zur Verschleierungsfunktion des bundesdeutschen Rechts. Ergebnis. - Erich Buchholz, Jg. 1927, Jura-Studium Humboldt-Universität, seit 1965 Professor, von 1966 bis 1989 Dekan der Jurist.Fakultät bzw. Dirketor der Sektion Rechtswissenschaft der HUB. Seit 1990 Rechtsanwalt.* Versand D: 2,00 EUR BRD, DDR, Recht und Gesetz, Recht und Politik, Justiz, Rechtsstaat,, [PU:edition ost im Verlag Das Neue Berlin,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Das kleine Antiquariat, 09599 Freiberg
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Anspruch und Wirklichkeit. Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt. - Buchholz, Erich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Buchholz, Erich:
Anspruch und Wirklichkeit. Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt. - neues Buch

1, ISBN: 3360018176

ID: 8277

20,8 x 12,4 x 2,4 cm, Broschiert 256 Seiten Broschiert Neu, Restexemplar; Rechtsstaatlichkeit, so heißt es, ist das A und O der Demokratie, und: Vor dem Gesetz sind alle gleich. Inzwischen hat hierzulande jeder seine Erfahrungen mit dem Rechtsstaat gemacht und festgestellt: Da herrschen oft Zufall und Unberechenbarkeit. Doch das ist nur der äußere Schein, meint der Jurist Buchholz. Und erklärt, ausgehend von Beispielen und Erfahrungen seiner Mandanten, juristische Ideologie und juristische Abstraktion, mit der geschickt der Klassencharakter des bundesdeutschen Rechts verschleiert wird. 9783360018175, mit Schutzumschlag neu, [PU:edition ost,,]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
DER LADEN Wilhelm Dietl, 93444 Bad Kötzting
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Anspruch und Wirklichkeit Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt - Erich Buchholz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Erich Buchholz:
Anspruch und Wirklichkeit Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt - Taschenbuch

2010, ISBN: 3360018176

ID: 20414197868

[EAN: 9783360018175], Gebraucht, guter Zustand, [PU: edition ost], History, ungelesen, geringe Lagerspuren--- 358 Gramm.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Leserstrahl (Preise inkl. MwSt.), Oldenbüttel, Germany [53228971] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Anspruch und Wirklichkeit Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt - Erich Buchholz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Erich Buchholz:
Anspruch und Wirklichkeit Wie der Bundesbürger den Rechtsstaat erlebt - Taschenbuch

2010, ISBN: 9783360018175

ID: 912658135

edition ost, 2010. paperback. gebraucht, sehr gut ungelesen, geringe Lagerspuren. 20,80 x 12,40 x 2,39., edition ost, 2010

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Leserstrahl
Versandkosten: EUR 2.30
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Anspruch und Wirklichkeit

Rechtsstaatlichkeit, so heißt es, ist das A und O der Demokratie, und: Vor dem Gesetz sind alle gleich. Inzwischen hat hierzulande jeder seine Erfahrungen mit dem Rechtsstaat gemacht und festgestellt: Da herrschen oft Zufall und Unbe rechenbarkeit. Doch das ist nur der äußere Schein, meint der Jurist Buchholz. Und erklärt, ausgehend von Beispielen und Erfahrungen seiner Mandanten, juristische Ideologie und juristische Abstraktion, mit der geschickt der Klassencharakter des bundesdeutschen Rechts verschleiert wird.

Detailangaben zum Buch - Anspruch und Wirklichkeit


EAN (ISBN-13): 9783360018175
ISBN (ISBN-10): 3360018176
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Neue Das Berlin GmbH
254 Seiten
Gewicht: 0,324 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 29.08.2010 18:19:06
Buch zuletzt gefunden am 08.11.2017 09:49:52
ISBN/EAN: 3360018176

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-360-01817-6, 978-3-360-01817-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher