Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 1159336393 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,95 €, größter Preis: 15,15 €, Mittelwert: 15,02 €
Vultee Aircraft
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Vultee Aircraft - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159336393, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159336394

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / Military / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Vultee P-66, Vultee A-31, Vultee A-19, Vultee XP-54, Vultee XA-41, Vultee BT-13. Auszug: Die Vultee P-66 Vanguard war ein ursprünglich für die schwedische Luftwaffe vorgesehenes Jagdflugzeug der United States Army Air Forces (USAAF) im Zweiten Weltkrieg. Die Vultee Vanguard beruht auf einer Idee der aus der "Aviation Manufacturing Corporation" hervorgegangenen Firma Vultee Aircraft aus den späten 1930er-Jahren. Damals wurden aus einem gemeinsamen Satz von Tragflächen, Rumpfenden und Leitwerken vier Flugzeuge für unterschiedliche Aufgaben entwickelt: Richard W. Palmer begann 1938 mit der Ausarbeitung des Jagdflugzeuges V-48. Das mit einem luftgekühlten Pratt & Whitney R-1830-Sternmotor ausgerüstete Flugzeug besaß einen metallbeschichteten Halbschalenrumpf (semi-monocoque) und ein vollständig einziehbares Fahrwerk. Während des Baus des ersten Prototyps wurde entschieden, die Propellerwelle zu verlängern und eine konische Motorhaube zu verwenden, um den Luftwiderstand zu verringern. Das erste Flugzeug mit der Registriernummer NX21755 startete erstmals im September 1939. Dieses Jagdflugzeug erhielt die Bezeichnung "Vanguard". Bei der Flugerprobung zeigten sich Probleme durch eine unzureichende Motorkühlung. Versuche, die Lufteinläufe zu modifizieren, brachten kaum Abhilfe. Bei einer Neubewertung des Designs kam man zu dem Schluss, dass die vernachlässigbare Widerstandsreduzierung durch die spitz zulaufende Haube das zusätzliche Gewicht und die Kühlprobleme nicht Wert waren. Also erhielt der zweite Prototyp mit der Registriernummer NX19999 eine konventionelle Haube und die Modellbezeichnung V-48X. Der erste Prototyp wurde ebenfalls entsprechend umgebaut. Der zweite Prototyp absolvierte am 11. Februar 1940 seinen Erstflug. Aufgrund der Versuchsflüge wurden eine Reihe von Änderungen vorgenommen, unter anderem wurden die Flächen der Höhen- und Seitenflossen deutlich vergrößert. Die schwedische Regierung bestellte am 6. Februar 1940 144 Vanguards unter der Bezeichnung V-49C. Das erste Serienflugzeug startete am 6. September 1940 zum Erstflug. Das Modell C-49C gl Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Vultee P-66, Vultee A-31, Vultee A-19, Vultee XP-54, Vultee XA-41, Vultee BT-13. Auszug: Die Vultee P-66 Vanguard war ein ursprünglich für die schwedische Luftwaffe vorgesehenes Jagdflugzeug der United States Army Air Forces (USAAF) im Zweiten Weltkrieg. Die Vultee Vanguard beruht auf einer Idee der aus der "Aviation Manufacturing Corporation" hervorgegangenen Firma Vultee Aircraft aus den späten 1930er-Jahren. Damals wurden aus einem gemeinsamen Satz von Tragflächen, Rumpfenden und Leitwerken vier Flugzeuge für unterschiedliche Aufgaben entwickelt: Richard W. Palmer begann 1938 mit der Ausarbeitung des Jagdflugzeuges V-48. Das mit einem luftgekühlten Pratt & Whitney R-1830-Sternmotor ausgerüstete Flugzeug besaß einen metallbeschichteten Halbschalenrumpf (semi-monocoque) und ein vollständig einziehbares Fahrwerk. Während des Baus des ersten Prototyps wurde entschieden, die Propellerwelle zu verlängern und eine konische Motorhaube zu verwenden, um den Luftwiderstand zu verringern. Das erste Flugzeug mit der Registriernummer NX21755 startete erstmals im September 1939. Dieses Jagdflugzeug erhielt die Bezeichnung "Vanguard". Bei der Flugerprobung zeigten sich Probleme durch eine unzureichende Motorkühlung. Versuche, die Lufteinläufe zu modifizieren, brachten kaum Abhilfe. Bei einer Neubewertung des Designs kam man zu dem Schluss, dass die vernachlässigbare Widerstandsreduzierung durch die spitz zulaufende Haube das zusätzliche Gewicht und die Kühlprobleme nicht Wert waren. Also erhielt der zweite Prototyp mit der Registriernummer NX19999 eine konventionelle Haube und die Modellbezeichnung V-48X. Der erste Prototyp wurde ebenfalls entsprechend umgebaut. Der zweite Prototyp absolvierte am 11. Februar 1940 seinen Erstflug. Aufgrund der Versuchsflüge wurden eine Reihe von Änderungen vorgenommen, unter anderem wurden die Flächen der Höhen- und Seitenflossen deutlich vergrößert. Die schwedische Regierung bestellte am 6. Februar 1940 144 Vanguards unter der Bezeichnung V-49C. Das erste Serienflugzeug startete am 6. September 1940 zum Erstflug. Das Modell C-49C gl

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vultee Aircraft - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Vultee Aircraft - Taschenbuch

1930, ISBN: 9781159336394

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Vultee P-66, Vultee A-31, Vultee A-19, Vultee XP-54, Vultee XA-41, Vultee BT-13. Auszug: Die Vultee P-66 Vanguard war ein ursprünglich für die schwedische Luftwaffe vorgesehenes Jagdflugzeug der United States Army Air Forces (USAAF) im Zweiten Weltkrieg. Die Vultee Vanguard beruht auf einer Idee der aus der "Aviation Manufacturing Corporation" hervorgegangenen Firma Vultee Aircraft aus den späten 1930er-Jahren. Damals wurden aus einem gemeinsamen Satz von Tragflächen, Rumpfenden und Leitwerken vier Flugzeuge für unterschiedliche Aufgaben entwickelt: Richard W. Palmer begann 1938 mit der Ausarbeitung des Jagdflugzeuges V-48. Das mit einem luftgekühlten Pratt & Whitney R-1830-Sternmotor ausgerüstete Flugzeug besaß einen metallbeschichteten Halbschalenrumpf (semi-monocoque) und ein vollständig einziehbares Fahrwerk. Während des Baus des ersten Prototyps wurde entschieden, die Propellerwelle zu verlängern und eine konische Motorhaube zu verwenden, um den Luftwiderstand zu verringern. Das erste Flugzeug mit der Registriernummer NX21755 startete erstmals im September 1939. Dieses Jagdflugzeug erhielt die Bezeichnung "Vanguard". Bei der Flugerprobung zeigten sich Probleme durch eine unzureichende Motorkühlung. Versuche, die Lufteinläufe zu modifizieren, brachten kaum Abhilfe. Bei einer Neubewertung des Designs kam man zu dem Schluss, dass die vernachlässigbare Widerstandsreduzierung durch die spitz zulaufende Haube das zusätzliche Gewicht und die Kühlprobleme nicht Wert waren. Also erhielt der zweite Prototyp mit der Registriernummer NX19999 eine konventionelle Haube und die Modellbezeichnung V-48X. Der erste Prototyp wurde ebenfalls entsprechend umgebaut. Der zweite Prototyp absolvierte am 11. Februar 1940 seinen Erstflug. Aufgrund der Versuchsflüge wurden eine Reihe von Änderungen vorgenommen, unter anderem wurden die Flächen der Höhen- und Seitenflossen deutlich vergrößert. Die schwedische Regierung bestellte am 6. Februar 1940 144 Vanguards unter der Bezeichnung V-49C. Das erste Serienflugzeug startete am 6. September 1940 zum Erstflug. Das Modell C-49C gl Versandfertig in 6-10 Tagen

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vultee Aircraft - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Vultee Aircraft - Taschenbuch

1930, ISBN: 9781159336394

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Vultee P-66, Vultee A-31, Vultee A-19, Vultee XP-54, Vultee XA-41, Vultee BT-13. Auszug: Die Vultee P-66 Vanguard war ein ursprünglich für die schwedische Luftwaffe vorgesehenes Jagdflugzeug der United States Army Air Forces (USAAF) im Zweiten Weltkrieg. Die Vultee Vanguard beruht auf einer Idee der aus der "Aviation Manufacturing Corporation" hervorgegangenen Firma Vultee Aircraft aus den späten 1930er-Jahren. Damals wurden aus einem gemeinsamen Satz von Tragflächen, Rumpfenden und Leitwerken vier Flugzeuge für unterschiedliche Aufgaben entwickelt: Richard W. Palmer begann 1938 mit der Ausarbeitung des Jagdflugzeuges V-48. Das mit einem luftgekühlten Pratt & Whitney R-1830-Sternmotor ausgerüstete Flugzeug besaß einen metallbeschichteten Halbschalenrumpf (semi-monocoque) und ein vollständig einziehbares Fahrwerk. Während des Baus des ersten Prototyps wurde entschieden, die Propellerwelle zu verlängern und eine konische Motorhaube zu verwenden, um den Luftwiderstand zu verringern. Das erste Flugzeug mit der Registriernummer NX21755 startete erstmals im September 1939. Dieses Jagdflugzeug erhielt die Bezeichnung "Vanguard". Bei der Flugerprobung zeigten sich Probleme durch eine unzureichende Motorkühlung. Versuche, die Lufteinläufe zu modifizieren, brachten kaum Abhilfe. Bei einer Neubewertung des Designs kam man zu dem Schluss, dass die vernachlässigbare Widerstandsreduzierung durch die spitz zulaufende Haube das zusätzliche Gewicht und die Kühlprobleme nicht Wert waren. Also erhielt der zweite Prototyp mit der Registriernummer NX19999 eine konventionelle Haube und die Modellbezeichnung V-48X. Der erste Prototyp wurde ebenfalls entsprechend umgebaut. Der zweite Prototyp absolvierte am 11. Februar 1940 seinen Erstflug. Aufgrund der Versuchsflüge wurden eine Reihe von Änderungen vorgenommen, unter anderem wurden die Flächen der Höhen- und Seitenflossen deutlich vergrößert. Die schwedische Regierung bestellte am 6. Februar 1940 144 Vanguards unter der Bezeichnung V-49C. Das erste Serienflugzeug startete am 6. September 1940 zum Erstflug. Das Modell C-49C gl Versandfertig in 6-10 Tagen

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Vultee Aircraft

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Vultee P-66, Vultee A-31, Vultee A-19, Vultee XP-54, Vultee XA-41, Vultee BT-13. Auszug: Die Vultee P-66 Vanguard war ein ursprünglich für die schwedische Luftwaffe vorgesehenes Jagdflugzeug der United States Army Air Forces (USAAF) im Zweiten Weltkrieg. Die Vultee Vanguard beruht auf einer Idee der aus der "Aviation Manufacturing Corporation" hervorgegangenen Firma Vultee Aircraft aus den späten 1930er-Jahren. Damals wurden aus einem gemeinsamen Satz von Tragflächen, Rumpfenden und Leitwerken vier Flugzeuge für unterschiedliche Aufgaben entwickelt: Richard W. Palmer begann 1938 mit der Ausarbeitung des Jagdflugzeuges V-48. Das mit einem luftgekühlten Pratt & Whitney R-1830-Sternmotor ausgerüstete Flugzeug besaß einen metallbeschichteten Halbschalenrumpf (semi-monocoque) und ein vollständig einziehbares Fahrwerk. Während des Baus des ersten Prototyps wurde entschieden, die Propellerwelle zu verlängern und eine konische Motorhaube zu verwenden, um den Luftwiderstand zu verringern. Das erste Flugzeug mit der Registriernummer NX21755 startete erstmals im September 1939. Dieses Jagdflugzeug erhielt die Bezeichnung "Vanguard". Bei der Flugerprobung zeigten sich Probleme durch eine unzureichende Motorkühlung. Versuche, die Lufteinläufe zu modifizieren, brachten kaum Abhilfe. Bei einer Neubewertung des Designs kam man zu dem Schluss, dass die vernachlässigbare Widerstandsreduzierung durch die spitz zulaufende Haube das zusätzliche Gewicht und die Kühlprobleme nicht Wert waren. Also erhielt der zweite Prototyp mit der Registriernummer NX19999 eine konventionelle Haube und die Modellbezeichnung V-48X. Der erste Prototyp wurde ebenfalls entsprechend umgebaut. Der zweite Prototyp absolvierte am 11. Februar 1940 seinen Erstflug. Aufgrund der Versuchsflüge wurden eine Reihe von Änderungen vorgenommen, unter anderem wurden die Flächen der Höhen- und Seitenflossen deutlich vergrößert. Die schwedische Regierung bestellte am 6. Februar 1940 144 Vanguards unter der Bezeichnung V-49C. Das erste Serienflugzeug startete am 6. September 1940 zum Erstflug. Das Modell C-49C gl

Detailangaben zum Buch - Vultee Aircraft


EAN (ISBN-13): 9781159336394
ISBN (ISBN-10): 1159336393
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 06.07.2011 13:40:07
Buch zuletzt gefunden am 21.10.2012 14:05:43
ISBN/EAN: 1159336393

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-33639-3, 978-1-159-33639-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher