- 4 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,42, größter Preis: € 18,18, Mittelwert: € 15,63
1
Luftstreitkräfte (Sowjetunion)
Bestellen

bei
(ca. € 14,42)

Luftstreitkräfte (Sowjetunion) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159149755, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159149758

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25880 - TB/Theater/Ballett/Film/Fernsehen], [SW: - Biography & Autobiogra.. Mehr…

Buchgeier.com
2
Bestellen

bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00

Herausgeber: Group, Bücher:

Luftstreitkräfte (Sowjetunion) - Taschenbuch

1945, ISBN: 9781159149758

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Nachthexen, Sowjetische Marineflieger, Militärakademie für Ingenieure der Luftstreitkräf.. Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
3
Bestellen

bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00
Herausgeber: Group, Bücher:
Luftstreitkräfte (Sowjetunion) - Taschenbuch

1945

ISBN: 9781159149758

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Nachthexen, Sowjetische Marineflieger, Militärakademie für Ingenieure der Luftstreitkräf.. Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige
4
Luftstreitkräfte (Sowjetunion) (Nachthexen, Sowjetische Marineflieger, Militärakademie für Ingenieure der Luftstreitkräfte
Bestellen

bei
CHF 22,50
(ca. € 18,18)
Versand: € 15,00
Luftstreitkräfte (Sowjetunion) (Nachthexen, Sowjetische Marineflieger, Militärakademie für Ingenieure der Luftstreitkräfte "Prof. N. J. Schukowski", Flughafen Ämari, Militärakademie der Luftstreitkräfte "J. A. Gagarin", Flughafen siauliai) - neues Buch

ISBN: 1159149755

ID: 9781159149758

EAN: 9781159149758, ISBN: 1159149755 [SW:Film ; Fernsehen ; Theater ; Ballett ; Theater/Ballett/Film/Fernsehen], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)

  - buch.ch

Details zum Buch
Luftstreitkräfte (Sowjetunion)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Nachthexen, Sowjetische Marineflieger, Militärakademie für Ingenieure der Luftstreitkräfte "Prof. N. J. Schukowski", Flughafen Ämari, Militärakademie der Luftstreitkräfte "J. A. Gagarin", Flughafen siauliai, Lausitzflugplatz Finsterwalde/Schacksdorf, Schukow-Militärakademie für Kommandeure der Luftverteidigung, Goworow-Militärakademie für funktechnische Ingenieure der Luftverteidigung. Auszug: Nachthexen (russ. , Notschnye Wedmy) war der Spitzname des sowjetischen 588. Nachtbomberregiments, später in 46. Gardefliegerregiment umbenannt, aus dem Zweiten Weltkrieg. Er wurde ursprünglich von den deutschen Truppen verwendet, später aber teilweise von den Angehörigen des Regiments übernommen. Es wurde auf Betreiben von Marina Raskowa 1941 in Engels unter der Bezeichnung Fliegergruppe Nr.122 aufgestellt. Kommandeur der nur aus Frauen bestehenden Einheit war Jewdokija Berschanskaja, Stabschef Irina Rakobolskaja, Regimentsingenieur Sofia Oserkowa und Navigationsoffizier Sofia Bursajewa. Die Pilotinnen rekrutierten sich aus Angehörigen der zivilen Luftflotte sowie Aeroklubs, die Navigatoren kamen von der OSSOAWIACHIM oder waren Hochschulabsolventen. Ab Februar 1942 begann die Formierung und das Training der Besatzungen unter der Bezeichnung 588. Fliegerregiment. Am 23. Mai erfolgte die Verlegung an die Front als Teil der 218. Nachtbomberdivision unter Dmitri Popow. Die ersten Einsätze begannen ab dem 8. Juni 1942 im südlichen Donbass im Abschnitt Konstantinowka-Melechowka-Rasdorska. Weitere Aktionsräume waren der Kaukasus und die Krim, wo auch Versorgungsflüge für den Brückenkopf Eltigen geflogen wurden. Am 8. Februar 1943 erging der Befehl, dem Regiment den Titel 46. Gardefliegerregiment zu verleihen, was am 10. Juni mit der Verleihung des Gardebanners geschah. Für die Leistungen bei der Rückeroberung der Halbinsel Taman im September/Oktober 1943 wurde der Beiname 46. Tamaner Garderegiment vergeben. Während der Kämpfe um Sewastopol unterstand die Einheit zeitweise der 2. Stalingrader Nachtbombergardedivision unter Kusnezow, beim Einsatz bei der 2. Weißrussischen Front ab Sommer 1944 der 325. Nachtbomberdivision. Die letzten Kampfeinsätze erfolgten bei Danzig, Stettin, Köslin und gegen den Hafen vom Swinemünde. Im November 1945 wurde das Regiment, das Träger des Rotbanner- und des Suworowordens III. Klasse war, aufgelöst. Insgesamt flog das Regiment 23.672 Einsätze

Detailangaben zum Buch - Luftstreitkräfte (Sowjetunion)


EAN (ISBN-13): 9781159149758
ISBN (ISBN-10): 1159149755
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-28T13:03:58+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-07T19:39:10+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 1159149755

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-14975-5, 978-1-159-14975-8


< zum Archiv...