. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,98 €, größter Preis: 15,06 €, Mittelwert: 14,30 €
Kunstverlag - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:

Kunstverlag - Taschenbuch

ISBN: 9781159125387

ID: 9781159125387

Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May, Benteli, Eduard Gustav May, Christian Brandstätter Verlag, Edition and Gallery Hundertmark, Folkwang-Verlag, Hatje Cantz Verlag, Verlag für moderne Kunst, Galerie Wimmer, Prestel Verlag, Weidle Verlag, Deutscher Kunstverlag, AQ-Verlag, Schreiber-Verlag, Neue Sachlichkeit, Kunstbuchverlag, Verlag der Kunst, Ross-Verlag, Adolf May, Verlag Schnell und Steiner, Sandstein Verlag, FIU-Verlag, Feymedia, Englisch Verlag, Kunstverlag Weingarten, Lichtdruck- und Bildverlag der Kunst, Edition selene, Steintor Verlag, Edition Axel Menges, Schirmer/Mosel Verlag. Auszug: Bernheim-Jeune steht zugleich für den Namen einer französischen Familie von Kunsthändlern, für eine der ältesten und bedeutendsten kommerziellen Galerien für zeitgenössische Kunst in Paris und für den diesem Unternehmen angeschlossenen Kunstbuchverlag Éditions Bernheim-Jeune. Die ursprünglich in Brüssel gegründete, nach eigenen Angaben im Jahr 1863 nach Paris verlegte Kunstgalerie, die bis zum heutigen Tag von den Nachfahren des Gründers geleitet wird, befindet sich nach mehrmaligem Namens- und Standortwechsel seit dem Jahr 1925 an der Kreuzung der Straßen rue du Faubourg Saint-Honoré (N° 83) und Avenue Matignon (N° 27) im 8. Arrondissement. Gemeinsam mit den früheren Galerien Paul Durand-Ruels und Ambroise Vollards ist sie den fortschrittlichen Pariser Kunstgalerien zuzuordnen, die in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts den Kunsthandel revolutionierten und Anfang des 20. Jahrhunderts die Grundlagen des modernen Kunstmarktes schufen. Der Ursprung der Galerie geht zurück auf den in Besançon beheimateten Farbenhändler und Kunstsammler Joseph Bernheim (1799-1859), dessen Sohn Alexandre Bernheim (1839-1915) freundschaftlichen Umgang mit den Künstlern pflegte, die im väterlichen Geschäft Farben und Malzubehör kauften und ihre Werke ausstellten. Der aus der Umgebung von Besançon stammende Maler Gustave Courbet (1819-1877) ermutigte den jungen Alexander Bernheim, nachdem dieser im Alter von 20 Jahren seinen Vater verloren hatte, sich dem Kunsthandel zuzuwenden und machte ihn mit bedeutenden Künstlern bekannt, wie Eugène Delacroix (1798-1863) und Camille Corot (1796-1875). Rue Lafitte in Paris, die Adresse der ersten Galerie BernheimAlexandre Bernheims Pariser Galerie war bis mindestens 1913 in der rue Laffitte (N° 8) ansässig. Sie ist nicht mit der Galerie Georges Bernheim zu verwechseln, die zeitweilig in der gleichen Straße (N° 9) bestand. Bernheims Unternehmen lag nur einige Schritte von dem eleganten, in früheren Zeiten vorübergehend Boulevard de Gand gena Kunstverlag: Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May, Benteli, Eduard Gustav May, Christian Brandstätter Verlag, Edition and Gallery Hundertmark, Folkwang-Verlag, Hatje Cantz Verlag, Verlag für moderne Kunst, Galerie Wimmer, Prestel Verlag, Weidle Verlag, Deutscher Kunstverlag, AQ-Verlag, Schreiber-Verlag, Neue Sachlichkeit, Kunstbuchverlag, Verlag der Kunst, Ross-Verlag, Adolf May, Verlag Schnell und Steiner, Sandstein Verlag, FIU-Verlag, Feymedia, Englisch Verlag, Kunstverlag Weingarten, Lichtdruck- und Bildverlag der Kunst, Edition selene, Steintor Verlag, Edition Axel Menges, Schirmer/Mosel Verlag. Auszug: Bernheim-Jeune steht zugleich für den Namen einer französischen Familie von Kunsthändlern, für eine der ältesten und bedeutendsten kommerziellen Galerien für zeitgenössische Kunst in Paris und für den diesem Unternehmen angeschlossenen Kunstbuchverlag Éditions Bernheim-Jeune. Die ursprünglich in Brüssel gegründete, nach eigenen Angaben im Jahr 1863 nach Paris verlegte Kunstgalerie, die bis zum heutigen Tag von den Nachfahren des Gründers geleitet wird, befindet sich nach mehrmaligem Namens- und Standortwechsel seit dem Jahr 1925 an der Kreuzung der Straßen rue du Faubourg Saint-Honoré (N° 83) und Avenue Matignon (N° 27) im 8. Arrondissement. Gemeinsam mit den früheren Galerien Paul Durand-Ruels und Ambroise Vollards ist sie den fortschrittlichen Pariser Kunstgalerien zuzuordnen, die in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts den Kunsthandel revolutionierten und Anfang des 20. Jahrhunderts die Grundlagen des modernen Kunstmarktes schufen. Der Ursprung der Galerie geht zurück auf den in Besançon beheimateten Farbenhändler und Kunstsammler Joseph Bernheim (1799-1859), dessen Sohn Alexandre Bernheim (1839-1915) freundschaftlichen Umgang mit den Künstlern pflegte, die im väterlichen Geschäft Farben und Malzubehör kauften und ihre Werke ausstellten. Der aus der Umgebung von Besançon stammende Maler Gustave Courbet (1819-1877) ermutigte den jungen Alexander Bernheim, nachdem dieser im Alter von 20 Jahren seinen Vater verloren hatte, sich dem Kunsthandel zuzuwenden und machte ihn mit bedeutenden Künstlern bekannt, wie Eugène Delacroix (1798-1863) und Camille Corot (1796-1875). Rue Lafitte in Paris, die Adresse der ersten Galerie BernheimAlexandre Bernheims Pariser Galerie war bis mindestens 1913 in der rue Laffitte (N° 8) ansässig. Sie ist nicht mit der Galerie Georges Bernheim zu verwechseln, die zeitweilig in der gleichen Straße (N° 9) bestand. Bernheims Unternehmen lag nur einige Schritte von dem eleganten, in früheren Zeiten vorübergehend Boulevard de Gand gena ART / History / General, Reference Series Books LLC

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstverlag - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Quelle:

Kunstverlag - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159125384

ID: 18855506922

[EAN: 9781159125387], Nieuw boek, [SC: 29.57], [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], ART / HISTORY GENERAL, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May, Benteli, Eduard Gustav May, Christian Brandstätter Verlag, Edition and Gallery Hundertmark, Folkwang-Verlag, Hatje Cantz Verlag, Verlag für moderne Kunst, Galerie Wimmer, Prestel Verlag, Weidle Verlag, Deutscher Kunstverlag, AQ-Verlag, Schreiber-Verlag, Neue Sachlichkeit, Kunstbuchverlag, Verlag der Kunst, Ross-Verlag, Adolf May, Verlag Schnell und Steiner, Sandstein Verlag, FIU-Verlag, Feymedia, Englisch Verlag, Kunstverlag Weingarten, Lichtdruck- und Bildverlag der Kunst, Edition selene, Steintor Verlag, Edition Axel Menges, Schirmer/Mosel Verlag. Auszug: Bernheim-Jeune steht zugleich für den Namen einer französischen Familie von Kunsthändlern, für eine der ältesten und bedeutendsten kommerziellen Galerien für zeitgenössische Kunst in Paris und für den diesem Unternehmen angeschlossenen Kunstbuchverlag Éditions Bernheim-Jeune. Die ursprünglich in Brüssel gegründete, nach eigenen Angaben im Jahr 1863 nach Paris verlegte Kunstgalerie, die bis zum heutigen Tag von den Nachfahren des Gründers geleitet wird, befindet sich nach mehrmaligem Namens- und Standortwechsel seit dem Jahr 1925 an der Kreuzung der Straßen rue du Faubourg Saint-Honoré (N° 83) und Avenue Matignon (N° 27) im 8. Arrondissement. Gemeinsam mit den früheren Galerien Paul Durand-Ruels und Ambroise Vollards ist sie den fortschrittlichen Pariser Kunstgalerien zuzuordnen, die in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts den Kunsthandel revolutionierten und Anfang des 20. Jahrhunderts die Grundlagen des modernen Kunstmarktes schufen. Der Ursprung der Galerie geht zurück auf den in Besançon beheimateten Farbenhändler und Kunstsammler Joseph Bernheim (1799-1859), dessen Sohn Alexandre Bernheim (1839-1915) freundschaftlichen Umgang mit den Künstlern pflegte, die im väterlichen Geschäft Farben und Malzubehör kauften und ihre Werke ausstellten. Der aus der Umgebung von Besançon stammende Maler Gustave Courbet (1819-1877) ermutigte den jungen Alexander Bernheim, nachdem dieser im Alter von 20 Jahren seinen Vater verloren hatte, sich dem Kunsthandel zuzuwenden und machte ihn mit bedeutenden Künstlern bekannt, wie Eugène Delacroix (1798-1863) und Camille Corot (1796-1875). Rue Lafitte in Paris, die Adresse der ersten Galerie BernheimAlexandre Bernheims Pariser Galerie war bis mindestens 1913 in der rue Laffitte (N° 8) ansässig. Sie ist nicht mit der Galerie Georges Bernheim zu verwechseln, die zeitweilig in der gleichen Straße (N° 9) bestand. Bernheims Unternehmen lag nur einige Schritte von dem eleganten, in früheren Zeiten vorübergehend Boulevard de Gand gena 29 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.co.uk
sparbuchladen, Göttingen, Germany [52968077] [Beoordeling: 5 (van 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 29.57
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstverlag - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Kunstverlag - Taschenbuch

2011

ISBN: 1159125384

ID: 18855506922

[EAN: 9781159125387], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], ART / HISTORY GENERAL, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Kapitel: Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May, Benteli, Eduard Gustav May, Christian Brandstätter Verlag, Edition and Gallery Hundertmark, Folkwang-Verlag, Hatje Cantz Verlag, Verlag für moderne Kunst, Galerie Wimmer, Prestel Verlag, Weidle Verlag, Deutscher Kunstverlag, AQ-Verlag, Schreiber-Verlag, Neue Sachlichkeit, Kunstbuchverlag, Verlag der Kunst, Ross-Verlag, Adolf May, Verlag Schnell und Steiner, Sandstein Verlag, FIU-Verlag, Feymedia, Englisch Verlag, Kunstverlag Weingarten, Lichtdruck- und Bildverlag der Kunst, Edition selene, Steintor Verlag, Edition Axel Menges, Schirmer/Mosel Verlag. Auszug: Bernheim-Jeune steht zugleich für den Namen einer französischen Familie von Kunsthändlern, für eine der ältesten und bedeutendsten kommerziellen Galerien für zeitgenössische Kunst in Paris und für den diesem Unternehmen angeschlossenen Kunstbuchverlag Éditions Bernheim-Jeune. Die ursprünglich in Brüssel gegründete, nach eigenen Angaben im Jahr 1863 nach Paris verlegte Kunstgalerie, die bis zum heutigen Tag von den Nachfahren des Gründers geleitet wird, befindet sich nach mehrmaligem Namens- und Standortwechsel seit dem Jahr 1925 an der Kreuzung der Straßen rue du Faubourg Saint-Honoré (N° 83) und Avenue Matignon (N° 27) im 8. Arrondissement. Gemeinsam mit den früheren Galerien Paul Durand-Ruels und Ambroise Vollards ist sie den fortschrittlichen Pariser Kunstgalerien zuzuordnen, die in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts den Kunsthandel revolutionierten und Anfang des 20. Jahrhunderts die Grundlagen des modernen Kunstmarktes schufen. Der Ursprung der Galerie geht zurück auf den in Besançon beheimateten Farbenhändler und Kunstsammler Joseph Bernheim (1799-1859), dessen Sohn Alexandre Bernheim (1839-1915) freundschaftlichen Umgang mit den Künstlern pflegte, die im väterlichen Geschäft Farben und Malzubehör kauften und ihre Werke ausstellten. Der aus der Umgebung von Besançon stammende Maler Gustave Courbet (1819-1877) ermutigte den jungen Alexander Bernheim, nachdem dieser im Alter von 20 Jahren seinen Vater verloren hatte, sich dem Kunsthandel zuzuwenden und machte ihn mit bedeutenden Künstlern bekannt, wie Eugène Delacroix (1798-1863) und Camille Corot (1796-1875). Rue Lafitte in Paris, die Adresse der ersten Galerie BernheimAlexandre Bernheims Pariser Galerie war bis mindestens 1913 in der rue Laffitte (N° 8) ansässig. Sie ist nicht mit der Galerie Georges Bernheim zu verwechseln, die zeitweilig in der gleichen Straße (N° 9) bestand. Bernheims Unternehmen lag nur einige Schritte von dem eleganten, in früheren Zeiten vorübergehend Boulevard de Gand gena 29 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
sparbuchladen, Göttingen, Germany [52968077] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstverlag Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Kunstverlag Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May - neues Buch

2011, ISBN: 1159125384

ID: A10848497

Kartoniert / Broschiert ART / History / General, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstverlag Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Kunstverlag Kunstverlag (Deutschland), Bernheim-Jeune, Something Else Press, E. A. Seemann, Buchhandlung Walther König, Chalkographische Gesellschaft zu Dessau, J.Fink Mediengruppe, Hoanzl, Jablonka Galerie, Absolut Medien, Kunstanstalten May - neues Buch

2011, ISBN: 1159125384

ID: A10848497

Kartoniert / Broschiert ART / History / General, met couverture neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
REDIVIVUS Buchhandlung Hanausch Reinhard, 93053 Regensburg
Versandkosten:Geen versendingskosten in Duitsland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Kunstverlag
Autor:

Quelle

Titel:

Kunstverlag

ISBN-Nummer:

1159125384

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Bernheim-Jeune, Benteli, Hoanzl, Edition and Gallery Hundertmark, Kunstbuchverlag, Edition selene. Auszug: Bernheim-Jeune steht zugleich für den Namen einer französischen Familie von Kunsthändlern, für eine der ältesten und bedeutendsten kommerziellen Galerien für zeitgenössische Kunst in Paris und für den diesem Unternehmen angeschlossenen Kunstbuchverlag Éditions Bernheim-Jeune. Die ursprünglich in Brüssel gegründete, nach eigenen Angaben im Jahr 1863 nach Paris verlegte Kunstgalerie, die bis zum heutigen Tag von den Nachfahren des Gründers geleitet wird, befindet sich - nach mehrmaligem Namens- und Standortwechsel - seit dem Jahr 1925 an der Kreuzung der Straßen rue du Faubourg Saint-Honoré (N° 83) und Avenue Matignon (N° 27) im 8. Arrondissement. Gemeinsam mit den früheren Galerien Paul Durand-Ruels und Ambroise Vollards ist sie den fortschrittlichen Pariser Kunstgalerien zuzuordnen, die in den letzten Jahrzehnten des 19. Jahrhunderts den Kunsthandel revolutionierten und Anfang des 20. Jahrhunderts die Grundlagen des modernen Kunstmarktes schufen. Der Ursprung der Galerie geht zurück auf den in Besançon beheimateten Farbenhändler und Kunstsammler Joseph Bernheim (1799-1859), dessen Sohn Alexandre Bernheim (1839-1915) freundschaftlichen Umgang mit den Künstlern pflegte, die im väterlichen Geschäft Farben und Malzubehör kauften und ihre Werke ausstellten. Der aus der Umgebung von Besançon stammende Maler Gustave Courbet (1819-1877) ermutigte den jungen Alexander Bernheim, nachdem dieser im Alter von 20 Jahren seinen Vater verloren hatte, sich dem Kunsthandel zuzuwenden und machte ihn mit bedeutenden Künstlern bekannt, wie Eugène Delacroix (1798-1863) und Camille Corot (1796-1875). Rue Lafitte in Paris, die Adresse der ersten Galerie BernheimAlexandre Bernheims Pariser Galerie war bis mindestens 1913 in der rue Laffitte (N° 8) ansässig. Sie ist nicht mit der Galerie Georges Bernheim zu verwechseln, die zeitweilig in der gleichen Straße (N° 9) bestand. Bernheims Unternehmen lag nur einige Schritte von dem eleganten, in früheren Zeiten vorübergehend Boulevard de Gand gena

Detailangaben zum Buch - Kunstverlag


EAN (ISBN-13): 9781159125387
ISBN (ISBN-10): 1159125384
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,065 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 18.05.2011 12:14:02
Buch zuletzt gefunden am 21.02.2017 15:50:41
ISBN/EAN: 1159125384

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-12538-4, 978-1-159-12538-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher