Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 1159062420 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,27 €, größter Preis: 14,95 €, Mittelwert: 14,72 €
Hydraulikwerkzeug
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Hydraulikwerkzeug - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159062420, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159062422

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 26890 - TB/Technik/Sonstiges], [SW: - Technology & Engineering / Mining], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Dreipunkthydraulik, Hydraulikhammer, Hydraulische Anbaufräse, Vorspannwerkzeug, Hydraulikschrauber, Hydraulikheber, Schraubenvorspannwerkzeug. Auszug: Eine Dreipunkthydraulik oder ein hydraulischer Kraftheber ist eine im 20. Jahrhundert entwickelte Vorrichtung an Traktoren, um Anbaugeräte (Arbeitsgeräte) anzukuppeln und anzuheben. Das auch kurz als Dreipunkt bezeichnete Bauteil ist häufig an der Rückseite eines Traktors zu finden (Heckhubwerk). An der Front des Traktors angebracht wird von einem Fronthubwerk gesprochen. Die Abwärtsbewegung erfolgt entweder hydraulisch oder bei einfacheren Systemen durch das eigene Gewicht seiner Elemente (Unterlenker) bzw. der Anbaugeräte. Dreipunkt heißt das System, weil die Arbeitsgeräte an drei Punkten am Traktor befestigt werden. An den Unterlenkern kann bei Bedarf eine Ackerschiene befestigt werden. Bei alten Traktoren ohne Dreipunkt war die Ackerschiene starr mit dem Traktor verbunden. Die Dreipunktbefestigungen sind heute standardisiert; je nach Traktorgröße werden diese in die Kategorien 1 bis 4 eingeteilt. Zusätzlich gibt es noch die Kategorie 0 für kleine Kommunaltraktoren. Aufbau der Dreipunktmechanik eines modernen Traktors1 - Hubarm2 - Oberlenker3 - Befestigung am Traktor4 - Hubzylinder5 - höhenverstellbare Hubstange6 - Unterlenker7 - Reduzierkugel im FanghakenTief am Heck des Traktors sind zwei Hebel in Längsrichtung montiert. Diese werden als Unterlenker bezeichnet. Die Unterlenker werden mit waagerechten, quer zur Fahrtrichtung orientierten Wellen bzw. Bolzen am Traktor befestigt. An den freien Enden der Unterlenker werden die Feldgeräte angehängt. Sie stellen die unteren zwei Punkte der Dreipunktaufhängung dar. Durch den tiefen Anbau werden Zugkräfte auf die Antriebsachse übertragen, was die Zugleistung erhöht. Die Unterlenker werden, entweder direkt oder über ein Hebelsystem, jeweils mit einem Hydraulikzylinder angehoben. Weiter oberhalb der Unterlenker ist mittig ein weiterer Hebel angebracht. Er wird als Oberlenker bezeichnet. Das nach hinten weisende Ende ist der dritte Punkt an einer Dreipunkt-Aufhängung. Der Oberlenker wird als Gewindespindel ausgeführt oder Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Dreipunkthydraulik, Hydraulikhammer, Hydraulische Anbaufräse, Vorspannwerkzeug, Hydraulikschrauber, Hydraulikheber, Schraubenvorspannwerkzeug. Auszug: Eine Dreipunkthydraulik oder ein hydraulischer Kraftheber ist eine im 20. Jahrhundert entwickelte Vorrichtung an Traktoren, um Anbaugeräte (Arbeitsgeräte) anzukuppeln und anzuheben. Das auch kurz als Dreipunkt bezeichnete Bauteil ist häufig an der Rückseite eines Traktors zu finden (Heckhubwerk). An der Front des Traktors angebracht wird von einem Fronthubwerk gesprochen. Die Abwärtsbewegung erfolgt entweder hydraulisch oder bei einfacheren Systemen durch das eigene Gewicht seiner Elemente (Unterlenker) bzw. der Anbaugeräte. Dreipunkt heißt das System, weil die Arbeitsgeräte an drei Punkten am Traktor befestigt werden. An den Unterlenkern kann bei Bedarf eine Ackerschiene befestigt werden. Bei alten Traktoren ohne Dreipunkt war die Ackerschiene starr mit dem Traktor verbunden. Die Dreipunktbefestigungen sind heute standardisiert; je nach Traktorgröße werden diese in die Kategorien 1 bis 4 eingeteilt. Zusätzlich gibt es noch die Kategorie 0 für kleine Kommunaltraktoren. Aufbau der Dreipunktmechanik eines modernen Traktors1 - Hubarm2 - Oberlenker3 - Befestigung am Traktor4 - Hubzylinder5 - höhenverstellbare Hubstange6 - Unterlenker7 - Reduzierkugel im FanghakenTief am Heck des Traktors sind zwei Hebel in Längsrichtung montiert. Diese werden als Unterlenker bezeichnet. Die Unterlenker werden mit waagerechten, quer zur Fahrtrichtung orientierten Wellen bzw. Bolzen am Traktor befestigt. An den freien Enden der Unterlenker werden die Feldgeräte angehängt. Sie stellen die unteren zwei Punkte der Dreipunktaufhängung dar. Durch den tiefen Anbau werden Zugkräfte auf die Antriebsachse übertragen, was die Zugleistung erhöht. Die Unterlenker werden, entweder direkt oder über ein Hebelsystem, jeweils mit einem Hydraulikzylinder angehoben. Weiter oberhalb der Unterlenker ist mittig ein weiterer Hebel angebracht. Er wird als Oberlenker bezeichnet. Das nach hinten weisende Ende ist der dritte Punkt an einer Dreipunkt-Aufhängung. Der Oberlenker wird als Gewindespindel ausgeführt oder

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hydraulikwerkzeug - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Hydraulikwerkzeug - Taschenbuch

ISBN: 9781159062422

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Dreipunkthydraulik, Hydraulikhammer, Hydraulische Anbaufräse, Vorspannwerkzeug, Hydraulikschrauber, Hydraulikheber, Schraubenvorspannwerkzeug. Auszug: Eine Dreipunkthydraulik oder ein hydraulischer Kraftheber ist eine im 20. Jahrhundert entwickelte Vorrichtung an Traktoren, um Anbaugeräte (Arbeitsgeräte) anzukuppeln und anzuheben. Das auch kurz als Dreipunkt bezeichnete Bauteil ist häufig an der Rückseite eines Traktors zu finden (Heckhubwerk). An der Front des Traktors angebracht wird von einem Fronthubwerk gesprochen. Die Abwärtsbewegung erfolgt entweder hydraulisch oder bei einfacheren Systemen durch das eigene Gewicht seiner Elemente (Unterlenker) bzw. der Anbaugeräte. Dreipunkt heißt das System, weil die Arbeitsgeräte an drei Punkten am Traktor befestigt werden. An den Unterlenkern kann bei Bedarf eine Ackerschiene befestigt werden. Bei alten Traktoren ohne Dreipunkt war die Ackerschiene starr mit dem Traktor verbunden. Die Dreipunktbefestigungen sind heute standardisiert; je nach Traktorgröße werden diese in die Kategorien 1 bis 4 eingeteilt. Zusätzlich gibt es noch die Kategorie 0 für kleine Kommunaltraktoren. Aufbau der Dreipunktmechanik eines modernen Traktors1 - Hubarm2 - Oberlenker3 - Befestigung am Traktor4 - Hubzylinder5 - höhenverstellbare Hubstange6 - Unterlenker7 - Reduzierkugel im FanghakenTief am Heck des Traktors sind zwei Hebel in Längsrichtung montiert. Diese werden als Unterlenker bezeichnet. Die Unterlenker werden mit waagerechten, quer zur Fahrtrichtung orientierten Wellen bzw. Bolzen am Traktor befestigt. An den freien Enden der Unterlenker werden die Feldgeräte angehängt. Sie stellen die unteren zwei Punkte der Dreipunktaufhängung dar. Durch den tiefen Anbau werden Zugkräfte auf die Antriebsachse übertragen, was die Zugleistung erhöht. Die Unterlenker werden, entweder direkt oder über ein Hebelsystem, jeweils mit einem Hydraulikzylinder angehoben. Weiter oberhalb der Unterlenker ist mittig ein weiterer Hebel angebracht. Er wird als Oberlenker bezeichnet. Das nach hinten weisende Ende ist der dritte Punkt an einer Dreipunkt-Aufhängung. Der Oberlenker wird als Gewindespindel ausgeführt oder Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Hydraulikwerkzeug - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Hydraulikwerkzeug - Taschenbuch

ISBN: 9781159062422

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Dreipunkthydraulik, Hydraulikhammer, Hydraulische Anbaufräse, Vorspannwerkzeug, Hydraulikschrauber, Hydraulikheber, Schraubenvorspannwerkzeug. Auszug: Eine Dreipunkthydraulik oder ein hydraulischer Kraftheber ist eine im 20. Jahrhundert entwickelte Vorrichtung an Traktoren, um Anbaugeräte (Arbeitsgeräte) anzukuppeln und anzuheben. Das auch kurz als Dreipunkt bezeichnete Bauteil ist häufig an der Rückseite eines Traktors zu finden (Heckhubwerk). An der Front des Traktors angebracht wird von einem Fronthubwerk gesprochen. Die Abwärtsbewegung erfolgt entweder hydraulisch oder bei einfacheren Systemen durch das eigene Gewicht seiner Elemente (Unterlenker) bzw. der Anbaugeräte. Dreipunkt heißt das System, weil die Arbeitsgeräte an drei Punkten am Traktor befestigt werden. An den Unterlenkern kann bei Bedarf eine Ackerschiene befestigt werden. Bei alten Traktoren ohne Dreipunkt war die Ackerschiene starr mit dem Traktor verbunden. Die Dreipunktbefestigungen sind heute standardisiert; je nach Traktorgröße werden diese in die Kategorien 1 bis 4 eingeteilt. Zusätzlich gibt es noch die Kategorie 0 für kleine Kommunaltraktoren. Aufbau der Dreipunktmechanik eines modernen Traktors1 - Hubarm2 - Oberlenker3 - Befestigung am Traktor4 - Hubzylinder5 - höhenverstellbare Hubstange6 - Unterlenker7 - Reduzierkugel im FanghakenTief am Heck des Traktors sind zwei Hebel in Längsrichtung montiert. Diese werden als Unterlenker bezeichnet. Die Unterlenker werden mit waagerechten, quer zur Fahrtrichtung orientierten Wellen bzw. Bolzen am Traktor befestigt. An den freien Enden der Unterlenker werden die Feldgeräte angehängt. Sie stellen die unteren zwei Punkte der Dreipunktaufhängung dar. Durch den tiefen Anbau werden Zugkräfte auf die Antriebsachse übertragen, was die Zugleistung erhöht. Die Unterlenker werden, entweder direkt oder über ein Hebelsystem, jeweils mit einem Hydraulikzylinder angehoben. Weiter oberhalb der Unterlenker ist mittig ein weiterer Hebel angebracht. Er wird als Oberlenker bezeichnet. Das nach hinten weisende Ende ist der dritte Punkt an einer Dreipunkt-Aufhängung. Der Oberlenker wird als Gewindespindel ausgeführt oder Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Hydraulikwerkzeug

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Dreipunkthydraulik, Hydraulikhammer, Hydraulische Anbaufräse, Vorspannwerkzeug, Hydraulikschrauber, Hydraulikheber, Schraubenvorspannwerkzeug. Auszug: Eine Dreipunkthydraulik oder ein hydraulischer Kraftheber ist eine im 20. Jahrhundert entwickelte Vorrichtung an Traktoren, um Anbaugeräte (Arbeitsgeräte) anzukuppeln und anzuheben. Das auch kurz als Dreipunkt bezeichnete Bauteil ist häufig an der Rückseite eines Traktors zu finden (Heckhubwerk). An der Front des Traktors angebracht wird von einem Fronthubwerk gesprochen. Die Abwärtsbewegung erfolgt entweder hydraulisch oder bei einfacheren Systemen durch das eigene Gewicht seiner Elemente (Unterlenker) bzw. der Anbaugeräte. Dreipunkt heißt das System, weil die Arbeitsgeräte an drei Punkten am Traktor befestigt werden. An den Unterlenkern kann bei Bedarf eine Ackerschiene befestigt werden. Bei alten Traktoren ohne Dreipunkt war die Ackerschiene starr mit dem Traktor verbunden. Die Dreipunktbefestigungen sind heute standardisiert; je nach Traktorgröße werden diese in die Kategorien 1 bis 4 eingeteilt. Zusätzlich gibt es noch die Kategorie 0 für kleine Kommunaltraktoren. Aufbau der Dreipunktmechanik eines modernen Traktors1 - Hubarm2 - Oberlenker3 - Befestigung am Traktor4 - Hubzylinder5 - höhenverstellbare Hubstange6 - Unterlenker7 - Reduzierkugel im FanghakenTief am Heck des Traktors sind zwei Hebel in Längsrichtung montiert. Diese werden als Unterlenker bezeichnet. Die Unterlenker werden mit waagerechten, quer zur Fahrtrichtung orientierten Wellen bzw. Bolzen am Traktor befestigt. An den freien Enden der Unterlenker werden die Feldgeräte angehängt. Sie stellen die unteren zwei Punkte der Dreipunktaufhängung dar. Durch den tiefen Anbau werden Zugkräfte auf die Antriebsachse übertragen, was die Zugleistung erhöht. Die Unterlenker werden, entweder direkt oder über ein Hebelsystem, jeweils mit einem Hydraulikzylinder angehoben. Weiter oberhalb der Unterlenker ist mittig ein weiterer Hebel angebracht. Er wird als Oberlenker bezeichnet. Das nach hinten weisende Ende ist der dritte Punkt an einer Dreipunkt-Aufhängung. Der Oberlenker wird als Gewindespindel ausgeführt oder

Detailangaben zum Buch - Hydraulikwerkzeug


EAN (ISBN-13): 9781159062422
ISBN (ISBN-10): 1159062420
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 02.09.2011 18:04:40
Buch zuletzt gefunden am 11.06.2012 14:27:14
ISBN/EAN: 1159062420

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-06242-0, 978-1-159-06242-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher