Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 1158937695 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,27, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,78
...
Diffa (Region)
(*)
Diffa (Region) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158937695, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158937691

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=59gr, [GR: 24220 - TB/Heimwerken/Do it yourself], [SW: - House & Home / Decorating], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Diffa, N'Guigmi, Maïné-Soroa, N'Gourti, Bosso. Auszug: Diffa - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Diffa , Diffa ist die Hauptstadt der Region Diffa in Niger. Diffa liegt im Südosten des Landes in der Sahelzone. Die Stadt grenzt im Westen an die Gemeinde Chétimari, im Norden und Osten an die Gemeinde Gueskérou und im Süden an den Bundesstaat Borno im Nachbarland Nigeria. Die Grenze zu Nigeria wird vom Fluss Komadugu Yobe gebildet. In geologischer Hinsicht liegt die Stadt in einem dem Erdzeitalter Quartär zugerechneten Gebiet. Noch bis in die 1960er Jahre war Diffa ein kleines Dorf. Im seit 1960 unabhängigen Niger wurde am 17. Juli 1964 eine umfassende Verwaltungsreform erlassen. Die Rolle einer Hauptstadt des neuen im Südosten des Landes entstandenen Departements war zwischen Maïné-Soroa und N'Guigmi strittig, den beiden damals bedeutendsten Städten in der Region. Als Kompromiss fiel die Wahl auf das Dorf Diffa. Die neue Regionalhauptstadt begann kontinuierlich zu wachsen. Zusätzlich zu den ältesten Ortsteilen Diffa-Koura und Affounori entstanden weitere Wohnviertel. 1979 fand erstmals die nationale Meisterschaft in der lutte traditionnelle, einer in Niger beliebten Kampfsportart, in Diffa statt. In einem bereits 1996 beschlossenen, aber erst 2000 nach der Wahl Tandja Mamadous zum Präsidenten des Landes umgesetzten Gesetz zur Dezentralisierung wurde das bisherige Departement Diffa zur Region mit erweiterten Kompetenzen umgewandelt. Die Hauptstadt wurde von einer Gemeinde (commune) zu einer Stadtgemeinde (commune urbaine) erhoben. Schulkinder in DiffaBei der Volkszählung 1977 hatte Diffa 4253 Einwohner, bei der Volkszählung 1988 13.387 Einwohner und bei der Volkszählung 2001 23.233 Einwohner. Für 2010 wurden 34.624 Einwohner berechnet. Besonders für die informelle Wirtschaft ist Diffa ein wichtiges Zentrum für den Handel mit Nigeria und der Nachbarregion Zinder. Die meistgebrauchte Währung ist der N Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Diffa, N'Guigmi, Maïné-Soroa, N'Gourti, Bosso. Auszug: Diffa - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Diffa , Diffa ist die Hauptstadt der Region Diffa in Niger. Diffa liegt im Südosten des Landes in der Sahelzone. Die Stadt grenzt im Westen an die Gemeinde Chétimari, im Norden und Osten an die Gemeinde Gueskérou und im Süden an den Bundesstaat Borno im Nachbarland Nigeria. Die Grenze zu Nigeria wird vom Fluss Komadugu Yobe gebildet. In geologischer Hinsicht liegt die Stadt in einem dem Erdzeitalter Quartär zugerechneten Gebiet. Noch bis in die 1960er Jahre war Diffa ein kleines Dorf. Im seit 1960 unabhängigen Niger wurde am 17. Juli 1964 eine umfassende Verwaltungsreform erlassen. Die Rolle einer Hauptstadt des neuen im Südosten des Landes entstandenen Departements war zwischen Maïné-Soroa und N'Guigmi strittig, den beiden damals bedeutendsten Städten in der Region. Als Kompromiss fiel die Wahl auf das Dorf Diffa. Die neue Regionalhauptstadt begann kontinuierlich zu wachsen. Zusätzlich zu den ältesten Ortsteilen Diffa-Koura und Affounori entstanden weitere Wohnviertel. 1979 fand erstmals die nationale Meisterschaft in der lutte traditionnelle, einer in Niger beliebten Kampfsportart, in Diffa statt. In einem bereits 1996 beschlossenen, aber erst 2000 nach der Wahl Tandja Mamadous zum Präsidenten des Landes umgesetzten Gesetz zur Dezentralisierung wurde das bisherige Departement Diffa zur Region mit erweiterten Kompetenzen umgewandelt. Die Hauptstadt wurde von einer Gemeinde (commune) zu einer Stadtgemeinde (commune urbaine) erhoben. Schulkinder in DiffaBei der Volkszählung 1977 hatte Diffa 4253 Einwohner, bei der Volkszählung 1988 13.387 Einwohner und bei der Volkszählung 2001 23.233 Einwohner. Für 2010 wurden 34.624 Einwohner berechnet. Besonders für die informelle Wirtschaft ist Diffa ein wichtiges Zentrum für den Handel mit Nigeria und der Nachbarregion Zinder. Die meistgebrauchte Währung ist der N

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diffa (Region) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Diffa (Region) - Taschenbuch

1960, ISBN: 9781158937691

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Diffa, N'Guigmi, Maïné-Soroa, N'Gourti, Bosso. Auszug: Diffa - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Diffa , Diffa ist die Hauptstadt der Region Diffa in Niger. Diffa liegt im Südosten des Landes in der Sahelzone. Die Stadt grenzt im Westen an die Gemeinde Chétimari, im Norden und Osten an die Gemeinde Gueskérou und im Süden an den Bundesstaat Borno im Nachbarland Nigeria. Die Grenze zu Nigeria wird vom Fluss Komadugu Yobe gebildet. In geologischer Hinsicht liegt die Stadt in einem dem Erdzeitalter Quartär zugerechneten Gebiet. Noch bis in die 1960er Jahre war Diffa ein kleines Dorf. Im seit 1960 unabhängigen Niger wurde am 17. Juli 1964 eine umfassende Verwaltungsreform erlassen. Die Rolle einer Hauptstadt des neuen im Südosten des Landes entstandenen Departements war zwischen Maïné-Soroa und N'Guigmi strittig, den beiden damals bedeutendsten Städten in der Region. Als Kompromiss fiel die Wahl auf das Dorf Diffa. Die neue Regionalhauptstadt begann kontinuierlich zu wachsen. Zusätzlich zu den ältesten Ortsteilen Diffa-Koura und Affounori entstanden weitere Wohnviertel. 1979 fand erstmals die nationale Meisterschaft in der lutte traditionnelle, einer in Niger beliebten Kampfsportart, in Diffa statt. In einem bereits 1996 beschlossenen, aber erst 2000 nach der Wahl Tandja Mamadous zum Präsidenten des Landes umgesetzten Gesetz zur Dezentralisierung wurde das bisherige Departement Diffa zur Region mit erweiterten Kompetenzen umgewandelt. Die Hauptstadt wurde von einer Gemeinde (commune) zu einer Stadtgemeinde (commune urbaine) erhoben. Schulkinder in DiffaBei der Volkszählung 1977 hatte Diffa 4253 Einwohner, bei der Volkszählung 1988 13.387 Einwohner und bei der Volkszählung 2001 23.233 Einwohner. Für 2010 wurden 34.624 Einwohner berechnet. Besonders für die informelle Wirtschaft ist Diffa ein wichtiges Zentrum für den Handel mit Nigeria und der Nachbarregion Zinder. Die meistgebrauchte Währung ist der N Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diffa (Region) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Diffa (Region) - Taschenbuch

1960, ISBN: 9781158937691

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Diffa, N'Guigmi, Maïné-Soroa, N'Gourti, Bosso. Auszug: Diffa - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Diffa , Diffa ist die Hauptstadt der Region Diffa in Niger. Diffa liegt im Südosten des Landes in der Sahelzone. Die Stadt grenzt im Westen an die Gemeinde Chétimari, im Norden und Osten an die Gemeinde Gueskérou und im Süden an den Bundesstaat Borno im Nachbarland Nigeria. Die Grenze zu Nigeria wird vom Fluss Komadugu Yobe gebildet. In geologischer Hinsicht liegt die Stadt in einem dem Erdzeitalter Quartär zugerechneten Gebiet. Noch bis in die 1960er Jahre war Diffa ein kleines Dorf. Im seit 1960 unabhängigen Niger wurde am 17. Juli 1964 eine umfassende Verwaltungsreform erlassen. Die Rolle einer Hauptstadt des neuen im Südosten des Landes entstandenen Departements war zwischen Maïné-Soroa und N'Guigmi strittig, den beiden damals bedeutendsten Städten in der Region. Als Kompromiss fiel die Wahl auf das Dorf Diffa. Die neue Regionalhauptstadt begann kontinuierlich zu wachsen. Zusätzlich zu den ältesten Ortsteilen Diffa-Koura und Affounori entstanden weitere Wohnviertel. 1979 fand erstmals die nationale Meisterschaft in der lutte traditionnelle, einer in Niger beliebten Kampfsportart, in Diffa statt. In einem bereits 1996 beschlossenen, aber erst 2000 nach der Wahl Tandja Mamadous zum Präsidenten des Landes umgesetzten Gesetz zur Dezentralisierung wurde das bisherige Departement Diffa zur Region mit erweiterten Kompetenzen umgewandelt. Die Hauptstadt wurde von einer Gemeinde (commune) zu einer Stadtgemeinde (commune urbaine) erhoben. Schulkinder in DiffaBei der Volkszählung 1977 hatte Diffa 4253 Einwohner, bei der Volkszählung 1988 13.387 Einwohner und bei der Volkszählung 2001 23.233 Einwohner. Für 2010 wurden 34.624 Einwohner berechnet. Besonders für die informelle Wirtschaft ist Diffa ein wichtiges Zentrum für den Handel mit Nigeria und der Nachbarregion Zinder. Die meistgebrauchte Währung ist der N Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diffa (Region) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Diffa (Region) - Taschenbuch

1960, ISBN: 9781158937691

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Diffa, N'Guigmi, Maïné-Soroa, N'Gourti, Bosso. Auszug: Diffa - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Diffa , Diffa ist die Hauptstadt der Region Diffa in Niger. Diffa liegt im Südosten des Landes in der Sahelzone. Die Stadt grenzt im Westen an die Gemeinde Chétimari, im Norden und Osten an die Gemeinde Gueskérou und im Süden an den Bundesstaat Borno im Nachbarland Nigeria. Die Grenze zu Nigeria wird vom Fluss Komadugu Yobe gebildet. In geologischer Hinsicht liegt die Stadt in einem dem Erdzeitalter Quartär zugerechneten Gebiet. Noch bis in die 1960er Jahre war Diffa ein kleines Dorf. Im seit 1960 unabhängigen Niger wurde am 17. Juli 1964 eine umfassende Verwaltungsreform erlassen. Die Rolle einer Hauptstadt des neuen im Südosten des Landes entstandenen Departements war zwischen Maïné-Soroa und N'Guigmi strittig, den beiden damals bedeutendsten Städten in der Region. Als Kompromiss fiel die Wahl auf das Dorf Diffa. Die neue Regionalhauptstadt begann kontinuierlich zu wachsen. Zusätzlich zu den ältesten Ortsteilen Diffa-Koura und Affounori entstanden weitere Wohnviertel. 1979 fand erstmals die nationale Meisterschaft in der lutte traditionnelle, einer in Niger beliebten Kampfsportart, in Diffa statt. In einem bereits 1996 beschlossenen, aber erst 2000 nach der Wahl Tandja Mamadous zum Präsidenten des Landes umgesetzten Gesetz zur Dezentralisierung wurde das bisherige Departement Diffa zur Region mit erweiterten Kompetenzen umgewandelt. Die Hauptstadt wurde von einer Gemeinde (commune) zu einer Stadtgemeinde (commune urbaine) erhoben. Schulkinder in DiffaBei der Volkszählung 1977 hatte Diffa 4253 Einwohner, bei der Volkszählung 1988 13.387 Einwohner und bei der Volkszählung 2001 23.233 Einwohner. Für 2010 wurden 34.624 Einwohner berechnet. Besonders für die informelle Wirtschaft ist Diffa ein wichtiges Zentrum für den Handel mit Nigeria und der Nachbarregion Zinder. Die meistgebrauchte Währung ist der N Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Diffa (Region)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Nicht dargestellt. Kapitel: Diffa, N'Guigmi, Maïné-Soroa, N'Gourti, Bosso. Auszug: Diffa - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Diffa , Diffa ist die Hauptstadt der Region Diffa in Niger. Diffa liegt im Südosten des Landes in der Sahelzone. Die Stadt grenzt im Westen an die Gemeinde Chétimari, im Norden und Osten an die Gemeinde Gueskérou und im Süden an den Bundesstaat Borno im Nachbarland Nigeria. Die Grenze zu Nigeria wird vom Fluss Komadugu Yobe gebildet. In geologischer Hinsicht liegt die Stadt in einem dem Erdzeitalter Quartär zugerechneten Gebiet. Noch bis in die 1960er Jahre war Diffa ein kleines Dorf. Im seit 1960 unabhängigen Niger wurde am 17. Juli 1964 eine umfassende Verwaltungsreform erlassen. Die Rolle einer Hauptstadt des neuen im Südosten des Landes entstandenen Departements war zwischen Maïné-Soroa und N'Guigmi strittig, den beiden damals bedeutendsten Städten in der Region. Als Kompromiss fiel die Wahl auf das Dorf Diffa. Die neue Regionalhauptstadt begann kontinuierlich zu wachsen. Zusätzlich zu den ältesten Ortsteilen Diffa-Koura und Affounori entstanden weitere Wohnviertel. 1979 fand erstmals die nationale Meisterschaft in der lutte traditionnelle, einer in Niger beliebten Kampfsportart, in Diffa statt. In einem bereits 1996 beschlossenen, aber erst 2000 nach der Wahl Tandja Mamadous zum Präsidenten des Landes umgesetzten Gesetz zur Dezentralisierung wurde das bisherige Departement Diffa zur Region mit erweiterten Kompetenzen umgewandelt. Die Hauptstadt wurde von einer Gemeinde (commune) zu einer Stadtgemeinde (commune urbaine) erhoben. Schulkinder in DiffaBei der Volkszählung 1977 hatte Diffa 4253 Einwohner, bei der Volkszählung 1988 13.387 Einwohner und bei der Volkszählung 2001 23.233 Einwohner. Für 2010 wurden 34.624 Einwohner berechnet. Besonders für die informelle Wirtschaft ist Diffa ein wichtiges Zentrum für den Handel mit Nigeria und der Nachbarregion Zinder. Die meistgebrauchte Währung ist der N

Detailangaben zum Buch - Diffa (Region)


EAN (ISBN-13): 9781158937691
ISBN (ISBN-10): 1158937695
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-29T15:11:41+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-01-01T18:04:00+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 1158937695

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-93769-5, 978-1-158-93769-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher