Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 1158904967 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,53, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,85
...
Bahnhof (Bremen)
(*)
Bahnhof (Bremen) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158904967, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158904969

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 24350 - TB/Schienenfahrzeuge], [SW: - Transportation / Railroads / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Bremen Hauptbahnhof, Bremerhaven Hauptbahnhof, Weserbahnhof. Auszug: Bremen Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof sowohl der Stadt Bremen wie auch des Landes Bremen. Der Hauptbahnhof gehört der höchsten Bahnhofskategorie 1 an. Er befindet sich nordöstlich der Innenstadt und dient als Knotenpunkt sowohl für den Regional- als auch für den nationalen und internationalen Fernverkehr. So halten hier InterCityExpress-, InterCity-, EuroCity- und Nachtzüge. Der Hauptbahnhof Bremen ist das Zentrum für den Bahnverkehr im äußersten Nordwesten Deutschlands. Rund 120.000 Reisende und Besucher nutzen täglich den Bremer Hauptbahnhof. Auf neun Gleisen verkehren am Tag 100 Züge des Fernverkehrs und 410 Nahverkehrszüge. Vom Bahnhofsvorplatz besteht Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. In der Nähe des Haupteingangs, oberhalb des Reisezentrums, gibt es im ersten Stockwerk eine DB Lounge für Vielfahrer und Reisende der 1. Klasse. Der Bahnhof gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service. Hannoverscher Bahnhof 1847 Bremen 1884,von oben (NO) nach unten:Bürgerpark, Hamburger Bahnhof, Staatsbahnhof Entwicklung der Eisenbahnen in Bremen,(eingetragen in einen aktuellen Stadtplan) Der erste Bahnhof Bremens wurde bereits 1847 mit Eröffnung der Bahnstrecke Bremen-Hannover durch die Hannöversche Staatseisenbahn direkt westlich des heutigen Hauptbahnhofes erbaut. Der Bau mit einem klassizistischen Mittelteil und zwei Seitentürmen basierte auf Plänen von Alexander Schröder. Von hier ausgehend wurden in den folgenden Jahren die Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven, die Bahnstrecke Bremen-Oldenburg und die Bremer Staatsbahn nach Uelzen eröffnet. 1885 wurde der Hannoversche Bahnhof abgerissen. Als die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) im Mai 1873 beim Bau der Hamburg-Venloer Bahn Bremen erreicht hatte, war der alte Staatsbahnhof bereits reichlich ausgelastet und wurde nur provisorisch mitbenutzt. Am 16. August 1873 eröffnete die CME dann unmittelbar nördlich an der Stelle der heutigen Stadthalle ihren "Hamburger Bahnhof Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Bremen Hauptbahnhof, Bremerhaven Hauptbahnhof, Weserbahnhof. Auszug: Bremen Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof sowohl der Stadt Bremen wie auch des Landes Bremen. Der Hauptbahnhof gehört der höchsten Bahnhofskategorie 1 an. Er befindet sich nordöstlich der Innenstadt und dient als Knotenpunkt sowohl für den Regional- als auch für den nationalen und internationalen Fernverkehr. So halten hier InterCityExpress-, InterCity-, EuroCity- und Nachtzüge. Der Hauptbahnhof Bremen ist das Zentrum für den Bahnverkehr im äußersten Nordwesten Deutschlands. Rund 120.000 Reisende und Besucher nutzen täglich den Bremer Hauptbahnhof. Auf neun Gleisen verkehren am Tag 100 Züge des Fernverkehrs und 410 Nahverkehrszüge. Vom Bahnhofsvorplatz besteht Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. In der Nähe des Haupteingangs, oberhalb des Reisezentrums, gibt es im ersten Stockwerk eine DB Lounge für Vielfahrer und Reisende der 1. Klasse. Der Bahnhof gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service. Hannoverscher Bahnhof 1847 Bremen 1884,von oben (NO) nach unten:Bürgerpark, Hamburger Bahnhof, Staatsbahnhof Entwicklung der Eisenbahnen in Bremen,(eingetragen in einen aktuellen Stadtplan) Der erste Bahnhof Bremens wurde bereits 1847 mit Eröffnung der Bahnstrecke Bremen-Hannover durch die Hannöversche Staatseisenbahn direkt westlich des heutigen Hauptbahnhofes erbaut. Der Bau mit einem klassizistischen Mittelteil und zwei Seitentürmen basierte auf Plänen von Alexander Schröder. Von hier ausgehend wurden in den folgenden Jahren die Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven, die Bahnstrecke Bremen-Oldenburg und die Bremer Staatsbahn nach Uelzen eröffnet. 1885 wurde der Hannoversche Bahnhof abgerissen. Als die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) im Mai 1873 beim Bau der Hamburg-Venloer Bahn Bremen erreicht hatte, war der alte Staatsbahnhof bereits reichlich ausgelastet und wurde nur provisorisch mitbenutzt. Am 16. August 1873 eröffnete die CME dann unmittelbar nördlich an der Stelle der heutigen Stadthalle ihren "Hamburger Bahnhof

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bahnhof (Bremen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bahnhof (Bremen) - Taschenbuch

1847, ISBN: 9781158904969

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Bremen Hauptbahnhof, Bremerhaven Hauptbahnhof, Weserbahnhof. Auszug: Bremen Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof sowohl der Stadt Bremen wie auch des Landes Bremen. Der Hauptbahnhof gehört der höchsten Bahnhofskategorie 1 an. Er befindet sich nordöstlich der Innenstadt und dient als Knotenpunkt sowohl für den Regional- als auch für den nationalen und internationalen Fernverkehr. So halten hier InterCityExpress-, InterCity-, EuroCity- und Nachtzüge. Der Hauptbahnhof Bremen ist das Zentrum für den Bahnverkehr im äußersten Nordwesten Deutschlands. Rund 120.000 Reisende und Besucher nutzen täglich den Bremer Hauptbahnhof. Auf neun Gleisen verkehren am Tag 100 Züge des Fernverkehrs und 410 Nahverkehrszüge. Vom Bahnhofsvorplatz besteht Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. In der Nähe des Haupteingangs, oberhalb des Reisezentrums, gibt es im ersten Stockwerk eine DB Lounge für Vielfahrer und Reisende der 1. Klasse. Der Bahnhof gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service. Hannoverscher Bahnhof 1847 Bremen 1884,von oben (NO) nach unten:Bürgerpark, Hamburger Bahnhof, Staatsbahnhof Entwicklung der Eisenbahnen in Bremen,(eingetragen in einen aktuellen Stadtplan) Der erste Bahnhof Bremens wurde bereits 1847 mit Eröffnung der Bahnstrecke Bremen-Hannover durch die Hannöversche Staatseisenbahn direkt westlich des heutigen Hauptbahnhofes erbaut. Der Bau mit einem klassizistischen Mittelteil und zwei Seitentürmen basierte auf Plänen von Alexander Schröder. Von hier ausgehend wurden in den folgenden Jahren die Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven, die Bahnstrecke Bremen-Oldenburg und die Bremer Staatsbahn nach Uelzen eröffnet. 1885 wurde der Hannoversche Bahnhof abgerissen. Als die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) im Mai 1873 beim Bau der Hamburg-Venloer Bahn Bremen erreicht hatte, war der alte Staatsbahnhof bereits reichlich ausgelastet und wurde nur provisorisch mitbenutzt. Am 16. August 1873 eröffnete die CME dann unmittelbar nördlich an der Stelle der heutigen Stadthalle ihren "Hamburger Bahnhof Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bahnhof (Bremen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bahnhof (Bremen) - Taschenbuch

1847, ISBN: 9781158904969

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Bremen Hauptbahnhof, Bremerhaven Hauptbahnhof, Weserbahnhof. Auszug: Bremen Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof sowohl der Stadt Bremen wie auch des Landes Bremen. Der Hauptbahnhof gehört der höchsten Bahnhofskategorie 1 an. Er befindet sich nordöstlich der Innenstadt und dient als Knotenpunkt sowohl für den Regional- als auch für den nationalen und internationalen Fernverkehr. So halten hier InterCityExpress-, InterCity-, EuroCity- und Nachtzüge. Der Hauptbahnhof Bremen ist das Zentrum für den Bahnverkehr im äußersten Nordwesten Deutschlands. Rund 120.000 Reisende und Besucher nutzen täglich den Bremer Hauptbahnhof. Auf neun Gleisen verkehren am Tag 100 Züge des Fernverkehrs und 410 Nahverkehrszüge. Vom Bahnhofsvorplatz besteht Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. In der Nähe des Haupteingangs, oberhalb des Reisezentrums, gibt es im ersten Stockwerk eine DB Lounge für Vielfahrer und Reisende der 1. Klasse. Der Bahnhof gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service. Hannoverscher Bahnhof 1847 Bremen 1884,von oben (NO) nach unten:Bürgerpark, Hamburger Bahnhof, Staatsbahnhof Entwicklung der Eisenbahnen in Bremen,(eingetragen in einen aktuellen Stadtplan) Der erste Bahnhof Bremens wurde bereits 1847 mit Eröffnung der Bahnstrecke Bremen-Hannover durch die Hannöversche Staatseisenbahn direkt westlich des heutigen Hauptbahnhofes erbaut. Der Bau mit einem klassizistischen Mittelteil und zwei Seitentürmen basierte auf Plänen von Alexander Schröder. Von hier ausgehend wurden in den folgenden Jahren die Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven, die Bahnstrecke Bremen-Oldenburg und die Bremer Staatsbahn nach Uelzen eröffnet. 1885 wurde der Hannoversche Bahnhof abgerissen. Als die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) im Mai 1873 beim Bau der Hamburg-Venloer Bahn Bremen erreicht hatte, war der alte Staatsbahnhof bereits reichlich ausgelastet und wurde nur provisorisch mitbenutzt. Am 16. August 1873 eröffnete die CME dann unmittelbar nördlich an der Stelle der heutigen Stadthalle ihren "Hamburger Bahnhof Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bahnhof (Bremen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bahnhof (Bremen) - Taschenbuch

1885, ISBN: 9781158904969

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Bremen Hauptbahnhof, Bremerhaven Hauptbahnhof, Weserbahnhof. Auszug: Bremen Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof sowohl der Stadt Bremen wie auch des Landes Bremen. Der Hauptbahnhof gehört der höchsten Bahnhofskategorie 1 an. Er befindet sich nordöstlich der Innenstadt und dient als Knotenpunkt sowohl für den Regional- als auch für den nationalen und internationalen Fernverkehr. So halten hier InterCityExpress-, InterCity-, EuroCity- und Nachtzüge. Der Hauptbahnhof Bremen ist das Zentrum für den Bahnverkehr im äußersten Nordwesten Deutschlands. Rund 120.000 Reisende und Besucher nutzen täglich den Bremer Hauptbahnhof. Auf neun Gleisen verkehren am Tag 100 Züge des Fernverkehrs und 410 Nahverkehrszüge. Vom Bahnhofsvorplatz besteht Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. In der Nähe des Haupteingangs, oberhalb des Reisezentrums, gibt es im ersten Stockwerk eine DB Lounge für Vielfahrer und Reisende der 1. Klasse. Der Bahnhof gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service. Hannoverscher Bahnhof 1847 Bremen 1884,von oben (NO) nach unten:Bürgerpark, Hamburger Bahnhof, Staatsbahnhof Entwicklung der Eisenbahnen in Bremen,(eingetragen in einen aktuellen Stadtplan) Der erste Bahnhof Bremens wurde bereits 1847 mit Eröffnung der Bahnstrecke Bremen-Hannover durch die Hannöversche Staatseisenbahn direkt westlich des heutigen Hauptbahnhofes erbaut. Der Bau mit einem klassizistischen Mittelteil und zwei Seitentürmen basierte auf Plänen von Alexander Schröder. Von hier ausgehend wurden in den folgenden Jahren die Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven, die Bahnstrecke Bremen-Oldenburg und die Bremer Staatsbahn nach Uelzen eröffnet. 1885 wurde der Hannoversche Bahnhof abgerissen. Als die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) im Mai 1873 beim Bau der Hamburg-Venloer Bahn Bremen erreicht hatte, war der alte Staatsbahnhof bereits reichlich ausgelastet und wurde nur provisorisch mitbenutzt. Am 16. August 1873 eröffnete die CME dann unmittelbar nördlich an der Stelle der heutigen Stadthalle ihren "Hamburger BahnhofVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Bahnhof (Bremen)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Bremen Hauptbahnhof, Bremerhaven Hauptbahnhof, Weserbahnhof. Auszug: Bremen Hauptbahnhof ist der wichtigste Bahnhof sowohl der Stadt Bremen wie auch des Landes Bremen. Der Hauptbahnhof gehört der höchsten Bahnhofskategorie 1 an. Er befindet sich nordöstlich der Innenstadt und dient als Knotenpunkt sowohl für den Regional- als auch für den nationalen und internationalen Fernverkehr. So halten hier InterCityExpress-, InterCity-, EuroCity- und Nachtzüge. Der Hauptbahnhof Bremen ist das Zentrum für den Bahnverkehr im äußersten Nordwesten Deutschlands. Rund 120.000 Reisende und Besucher nutzen täglich den Bremer Hauptbahnhof. Auf neun Gleisen verkehren am Tag 100 Züge des Fernverkehrs und 410 Nahverkehrszüge. Vom Bahnhofsvorplatz besteht Anschluss an das Netz der Bremer Straßenbahn. In der Nähe des Haupteingangs, oberhalb des Reisezentrums, gibt es im ersten Stockwerk eine DB Lounge für Vielfahrer und Reisende der 1. Klasse. Der Bahnhof gehört zu den 20 Bahnhöfen der höchsten Bahnhofskategorie der DB Station&Service. Hannoverscher Bahnhof 1847 Bremen 1884,von oben (NO) nach unten:Bürgerpark, Hamburger Bahnhof, Staatsbahnhof Entwicklung der Eisenbahnen in Bremen,(eingetragen in einen aktuellen Stadtplan) Der erste Bahnhof Bremens wurde bereits 1847 mit Eröffnung der Bahnstrecke Bremen-Hannover durch die Hannöversche Staatseisenbahn direkt westlich des heutigen Hauptbahnhofes erbaut. Der Bau mit einem klassizistischen Mittelteil und zwei Seitentürmen basierte auf Plänen von Alexander Schröder. Von hier ausgehend wurden in den folgenden Jahren die Bahnstrecke Bremen-Bremerhaven, die Bahnstrecke Bremen-Oldenburg und die Bremer Staatsbahn nach Uelzen eröffnet. 1885 wurde der Hannoversche Bahnhof abgerissen. Als die Köln-Mindener Eisenbahn-Gesellschaft (CME) im Mai 1873 beim Bau der Hamburg-Venloer Bahn Bremen erreicht hatte, war der alte Staatsbahnhof bereits reichlich ausgelastet und wurde nur provisorisch mitbenutzt. Am 16. August 1873 eröffnete die CME dann unmittelbar nördlich an der Stelle der heutigen Stadthalle ihren "Hamburger Bahnhof

Detailangaben zum Buch - Bahnhof (Bremen)


EAN (ISBN-13): 9781158904969
ISBN (ISBN-10): 1158904967
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-29T07:20:56+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-19T01:17:51+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 1158904967

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-90496-7, 978-1-158-90496-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher