Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 115883876X ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,97 €, größter Preis: 16,93 €, Mittelwert: 16,18 €
Stadtteil in Bamberg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stadtteil in Bamberg - Taschenbuch

2011, ISBN: 115883876X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158838769

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Germany], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig. Auszug: Die Gartenstadt (bis 1951 Spinnseyersiedlung) ist ein östlicher Stadtteil der kreisfreien Stadt Bamberg, der ab 1935 auf dem so genannten Spinnseyer, einem gerodeten Teilstück des Hauptsmoorwaldes errichtet wurde. Die Gartenstadt liegt im Nordosten des Bamberger Stadtgebiets zwischen der Weißenburgstraße im Westen und dem Hauptsmoorwald im Osten bzw. der Memmelsdorfer Straße im Norden und Nordwesten sowie der Warner Barracks (ehemalige Panzerkaserne) der US Army im Südosten und der Zollnerstraße im Süden. Seit 1970 wird der Stadtteil durch den Berliner Ring, eine vierspurige östliche Umgehungsstraße um die Bamberger Kernstadt, in zwei getrennte Bereiche geteilt, das ursprüngliche Siedlungsgebiet der 1930er Jahre im Nordosten und die Erweiterung der 1950er Jahre rund um die Auferstehungskirche im Südwesten. Die Anlage der Gartenstadt steht in engem Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Niedergang und der großen Wohnungsnot, die wie in der ganzen Weimarer Republik auch in Bamberg seit dem Ersten Weltkrieg und insbesondere seit der Weltwirtschaftskrise ein großes sozialpolitisches Problem für die hoch verschuldete Kommune darstellte. Um neuen Wohnraum zu gewinnen wurden, schon am Ende der 1920er Jahre mögliche Standorte für große Neubausiedlungen am Stadtrand gesucht. Der Bereich der heutigen Gartenstadt, die Flur Spinnseyer, war ursprünglich ein Teil des Hauptsmoorwaldes, der sich im Osten Bambergs erstreckt. Durch unkontrollierte Rodung nach dem Ersten Weltkrieg war dort eine karge Heidelandschaft mit spärlichem Strauchbewuchs entstanden. Wegen der sandigen Böden, die dank der darunter liegenden Lehmschicht einen extrem hohen Grundwasserspiegel aufwiesen, war das Gebiet sowohl für die landwirtschaftliche Nutzung als auch für den Siedlungsbau ungeeignet. Die einzigen Gebäude auf dem Areal waren die 1923 bis 1925 erbaute Hauptwerkstatt für Postkraftwagen (HWKW) an der Nordseite der Memmelsdorfer Straße, die zugehörige kleine Arbeitersiedlung mit Grünflächen sowie ein W Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig. Auszug: Die Gartenstadt (bis 1951 Spinnseyersiedlung) ist ein östlicher Stadtteil der kreisfreien Stadt Bamberg, der ab 1935 auf dem so genannten Spinnseyer, einem gerodeten Teilstück des Hauptsmoorwaldes errichtet wurde. Die Gartenstadt liegt im Nordosten des Bamberger Stadtgebiets zwischen der Weißenburgstraße im Westen und dem Hauptsmoorwald im Osten bzw. der Memmelsdorfer Straße im Norden und Nordwesten sowie der Warner Barracks (ehemalige Panzerkaserne) der US Army im Südosten und der Zollnerstraße im Süden. Seit 1970 wird der Stadtteil durch den Berliner Ring, eine vierspurige östliche Umgehungsstraße um die Bamberger Kernstadt, in zwei getrennte Bereiche geteilt, das ursprüngliche Siedlungsgebiet der 1930er Jahre im Nordosten und die Erweiterung der 1950er Jahre rund um die Auferstehungskirche im Südwesten. Die Anlage der Gartenstadt steht in engem Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Niedergang und der großen Wohnungsnot, die wie in der ganzen Weimarer Republik auch in Bamberg seit dem Ersten Weltkrieg und insbesondere seit der Weltwirtschaftskrise ein großes sozialpolitisches Problem für die hoch verschuldete Kommune darstellte. Um neuen Wohnraum zu gewinnen wurden, schon am Ende der 1920er Jahre mögliche Standorte für große Neubausiedlungen am Stadtrand gesucht. Der Bereich der heutigen Gartenstadt, die Flur Spinnseyer, war ursprünglich ein Teil des Hauptsmoorwaldes, der sich im Osten Bambergs erstreckt. Durch unkontrollierte Rodung nach dem Ersten Weltkrieg war dort eine karge Heidelandschaft mit spärlichem Strauchbewuchs entstanden. Wegen der sandigen Böden, die dank der darunter liegenden Lehmschicht einen extrem hohen Grundwasserspiegel aufwiesen, war das Gebiet sowohl für die landwirtschaftliche Nutzung als auch für den Siedlungsbau ungeeignet. Die einzigen Gebäude auf dem Areal waren die 1923 bis 1925 erbaute Hauptwerkstatt für Postkraftwagen (HWKW) an der Nordseite der Memmelsdorfer Straße, die zugehörige kleine Arbeitersiedlung mit Grünflächen sowie ein W

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtteil in Bamberg (Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stadtteil in Bamberg (Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig) - neues Buch

ISBN: 115883876X

ID: 9781158838769

EAN: 9781158838769, ISBN: 115883876X [SW:Geschichte ; History / Europe / Germany], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtteil in Bamberg (Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stadtteil in Bamberg (Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig) - neues Buch

ISBN: 115883876X

ID: 9781158838769

EAN: 9781158838769, ISBN: 115883876X [SW:Geschichte ; History / Europe / Germany], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Stadtteil in Bamberg (Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stadtteil in Bamberg (Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig) - neues Buch

ISBN: 115883876X

ID: 9781158838769

EAN: 9781158838769, ISBN: 115883876X [SW:Geschichte ; History / Europe / Germany], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Stadtteil in Bamberg: Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig. Auszug: Die Gartenstadt (bis 1951 Spinnseyersiedlung) ist ein östlicher Stadtteil der kreisfreien Stadt Bamberg, der ab 1935 auf dem so genannten Spinnseyer, einem gerodeten Teilstück des Hauptsmoorwaldes errichtet wurde. Die Gartenstadt liegt im Nordosten des Bamberger Stadtgebiets zwischen der Weißenburgstraße im Westen und dem Hauptsmoorwald im Osten bzw. der Memmelsdorfer Straße im Norden und Nordwesten sowie der Warner Barracks (ehemalige Panzerkaserne) der US Army im Südosten und der Zollnerstraße im Süden. Seit 1970 wird der Stadtteil durch den Berliner Ring, eine vierspurige östliche Umgehungsstraße um die Bamberger Kernstadt, in zwei getrennte Bereiche geteilt, das ursprüngliche Siedlungsgebiet der 1930er Jahre im Nordosten und die Erweiterung der 1950er Jahre rund um die Auferstehungskirche im Südwesten. Die Anlage der Gartenstadt steht in engem Zusammenhang mit dem wirtschaftlichen Niedergang und der großen Wohnungsnot, die wie in der ganzen Weimarer Republik auch in Bamberg seit dem Ersten Weltkrieg und insbesondere seit der Weltwirtschaftskrise ein großes sozialpolitisches Problem für die hoch verschuldete Kommune darstellte. Um neuen Wohnraum zu gewinnen wurden, schon am Ende der 1920er Jahre mögliche Standorte für große Neubausiedlungen am Stadtrand gesucht. Der Bereich der heutigen Gartenstadt, die Flur Spinnseyer, war ursprünglich ein Teil des Hauptsmoorwaldes, der sich im Osten Bambergs erstreckt. Durch unkontrollierte Rodung nach dem Ersten Weltkrieg war dort eine karge Heidelandschaft mit spärlichem Strauchbewuchs entstanden. Wegen der sandigen Böden, die dank der darunter liegenden Lehmschicht einen extrem hohen Grundwasserspiegel aufwiesen, war das Gebiet sowohl für die landwirtschaftliche Nutzung als auch für den Siedlungsbau ungeeignet. Die einzigen Gebäude auf dem Areal waren die 1923 bis 1925 erbaute Hauptwerkstatt für Postkraftwagen (HWKW) an der Nordseite der Memmelsdorfer Straße, die zugehörige kleine Arbeitersiedlung mit Grünflächen sowie ein W

Detailangaben zum Buch - Stadtteil in Bamberg: Gartenstadt, Gaustadt, Wunderburg, Klein-Venedig


EAN (ISBN-13): 9781158838769
ISBN (ISBN-10): 115883876X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 13.02.2011 15:41:54
Buch zuletzt gefunden am 02.08.2012 02:05:25
ISBN/EAN: 115883876X

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-83876-X, 978-1-158-83876-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher