Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 115883103X ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,83 €, größter Preis: 13,83 €, Mittelwert: 13,83 €
Sport (Davos)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sport (Davos) - Taschenbuch

2011, ISBN: 115883103X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158831036

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / United States / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains. Auszug: Der HC Davos ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Davos. Der HCD ist mit 29 Titeln Rekordmeister. Das Heimstadion ist die Vaillant Arena, ein eindrücklicher Holzbau. Das Stadion, welches unter dem Namen Eisstadion Davos bekannt ist, wurde am 1. Januar 2007 in Vaillant Arena umbenannt, da der Heiztechniker Vaillant die Rechte für die Benennung des Stadions gekauft hat (3 Millionen SFr für 12 Jahre). Seit 1996 ist Arno Del Curto Trainer des HC Davos. Am 27. November 2006 unterschrieb er für weitere 4 Jahre, bis 2011. 1918 erfolgte die Gründung des ersten Hockey Club Davos durch Propagandachef Dr. Kurt Wüst als Schüler- und Gästeclub. Der eigentliche Hockey Club Davos wurde dann 1921 durch Dr. P. Müller gegründet - ein Jahr später nahm der junge Verein das erste Mal an der Schweizer Meisterschaft teil. Durch die Durchführung des ersten Turniers um den Spengler Cup, der von Dr. Carl Spengler gestiftet wurde, wurde 1923 der Grundstein für eines der bedeutendsten Club-Turniere gelegt. 1926 wurde die Europameisterschaft in Davos ausgetragen, bei der die Schweiz den Titel des Europameisters errang. Im gleichen Jahr gewann der HC Davos erstmals die Schweizer Meisterschaft. Die Welt- und Europameisterschaft 1935 wurde ebenfalls in Davos ausgetragen, bei der wiederum die Schweiz Europameister wurde. 1948 konnte der HC Davos die 20. Schweizer Meisterschaft gewinnen, das Davoser Eisstadion wurde modernisiert und bekam die ersten 1 Meter hohen Banden, die schon bei der Olympiade in St. Moritz verwendet wurden. 1950 wird der HC erneut Schweizer Meister und einer der Stars der damaligen Zeit, Bibi Torriani, beendete seine Karriere. In den folgenden Jahren gelang es dem HCD mehrfach, den Spengler Cup zu gewinnen. In der Saison 1959/60 gelang es der Mannschaft des HC Davos wieder, Schweizer Meister zu werden, allerdings musste das letzte Spiel mangels Eis im Hallenstadion in Zürich ausgetragen werden. Die Davoser Kunsteisbahn wurde daraufhin am 26. Dezember 1960 mit dem Meisterschafts Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains. Auszug: Der HC Davos ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Davos. Der HCD ist mit 29 Titeln Rekordmeister. Das Heimstadion ist die Vaillant Arena, ein eindrücklicher Holzbau. Das Stadion, welches unter dem Namen Eisstadion Davos bekannt ist, wurde am 1. Januar 2007 in Vaillant Arena umbenannt, da der Heiztechniker Vaillant die Rechte für die Benennung des Stadions gekauft hat (3 Millionen SFr für 12 Jahre). Seit 1996 ist Arno Del Curto Trainer des HC Davos. Am 27. November 2006 unterschrieb er für weitere 4 Jahre, bis 2011. 1918 erfolgte die Gründung des ersten Hockey Club Davos durch Propagandachef Dr. Kurt Wüst als Schüler- und Gästeclub. Der eigentliche Hockey Club Davos wurde dann 1921 durch Dr. P. Müller gegründet - ein Jahr später nahm der junge Verein das erste Mal an der Schweizer Meisterschaft teil. Durch die Durchführung des ersten Turniers um den Spengler Cup, der von Dr. Carl Spengler gestiftet wurde, wurde 1923 der Grundstein für eines der bedeutendsten Club-Turniere gelegt. 1926 wurde die Europameisterschaft in Davos ausgetragen, bei der die Schweiz den Titel des Europameisters errang. Im gleichen Jahr gewann der HC Davos erstmals die Schweizer Meisterschaft. Die Welt- und Europameisterschaft 1935 wurde ebenfalls in Davos ausgetragen, bei der wiederum die Schweiz Europameister wurde. 1948 konnte der HC Davos die 20. Schweizer Meisterschaft gewinnen, das Davoser Eisstadion wurde modernisiert und bekam die ersten 1 Meter hohen Banden, die schon bei der Olympiade in St. Moritz verwendet wurden. 1950 wird der HC erneut Schweizer Meister und einer der Stars der damaligen Zeit, Bibi Torriani, beendete seine Karriere. In den folgenden Jahren gelang es dem HCD mehrfach, den Spengler Cup zu gewinnen. In der Saison 1959/60 gelang es der Mannschaft des HC Davos wieder, Schweizer Meister zu werden, allerdings musste das letzte Spiel mangels Eis im Hallenstadion in Zürich ausgetragen werden. Die Davoser Kunsteisbahn wurde daraufhin am 26. Dezember 1960 mit dem Meisterschafts

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sport (Davos), HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sport (Davos), HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains - neues Buch

2011, ISBN: 9781158831036

Februar 2011, [ED: Kartoniert / Broschiert], [PU: General Books], Neuware, sofort lieferbar. Rechnung mit MwSt. Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains. Auszug: Der HC Davos ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Davos. Der HCD ist mit 29 Titeln Rekordmeister. Das Heimstadion ist die Vaillant Arena, ein eindrücklicher Holzbau. Das Stadion, welches unter dem Namen Eisstadion Davos bekannt ist, wurde am 1. Januar 2007 in Vaillant Arena umbenannt, da der Heiztechniker Vaillant die Rechte für die Benennung des Stadions gekauft hat (3 Millionen SFr für 12 Jahre). Seit 1996 ist Arno Del Curto Trainer des HC Davos. Am 27. November 2006 unterschrieb er für weitere 4 Jahre, bis 2011. 1918 erfolgte die Gründung des ersten Hockey Club Davos durch Propagandachef Dr. Kurt Wüst als Schüler- und Gästeclub. Der eigentliche Hockey Club Davos wurde dann 1921 durch Dr. P. Müller gegründet - ein Jahr später nahm der junge Verein das erste Mal an der Schweizer Meisterschaft teil. Durch die Durchführung des ersten Turniers um den Spengler Cup, der von Dr. Carl Spengler gestiftet wurde, wurde 1923 der Grundstein für eines der bedeutendsten Club-Turniere gelegt. 1926 wurde die Europameisterschaft in Davos ausgetragen, bei der die Schweiz den Titel des Europameisters errang. Im gleichen Jahr gewann der HC Davos erstmals die Schweizer Meisterschaft. Die Welt- und Europameisterschaft 1935 wurde ebenfalls in Davos ausgetragen, bei der wiederum die Schweiz Europameister wurde. 1948 konnte der HC Davos die 20. Schweizer Meisterschaft gewinnen, das Davoser Eisstadion wurde modernisiert und bekam die ersten 1 Meter hohen Banden, die schon bei der Olympiade in St. Moritz verwendet wurden. 1950 wird der HC erneut Schweizer Meister und einer der Stars der damaligen Zeit, Bibi Torriani, beendete seine Karriere. In den folgenden Jahren gelang es dem HCD mehrfach, den Spengler Cup zu gewinnen. In der Saison 1959/60 gelang es der Mannschaft des HC Davos wieder, Schweizer Meister zu werden, allerdings musste das letzte Spiel mangels Eis im Hallenstadion in Zürich ausgetragen werden. Die Davoser Kunsteisbahn wurde daraufhin am 26. Dezember 1960 mit dem Meisterschafts, [SC: 2.50]

Neues Buch Booklooker.de
ARVELLE Buch- und Medienversand e.K.
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sport (Davos)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sport (Davos) - neues Buch

2011, ISBN: 9781158831036

[ED: Kartoniert/Broschiert], [PU: General Books], - Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains. Auszug: Der HC Davos ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Davos. Der HCD ist mit 29 Titeln Rekordmeister. Das Heimstadion ist die Vaillant Arena, ein eindrücklicher Holzbau. Das Stadion, welches unter dem Namen Eisstadion Davos bekannt ist, wurde am 1. Januar 2007 in Vaillant Arena umbenannt, da der Heiztechniker Vaillant die Rechte für die Benennung des Stadions gekauft hat (3 Millionen SFr für 12 Jahre). Seit 1996 ist Arno Del Curto Trainer des HC Davos. Am 27. November 2006 unterschrieb er für weitere 4 Jahre, bis 2011. 1918 erfolgte die Gründung des ersten Hockey Club Davos durch Propagandachef Dr. Kurt Wüst als Schüler- und Gästeclub. Der eigentliche Hockey Club Davos wurde dann 1921 durch Dr. P. Müller gegründet - ein Jahr später nahm der junge Verein das erste Mal an der Schweizer Meisterschaft teil. Durch die Durchführung des ersten Turniers um den Spengler Cup, der von Dr. Carl Spengler gestiftet wurde, wurde 1923 der Grundstein für eines der bedeutendsten Club-Turniere gelegt. 1926 wurde die Europameisterschaft in Davos ausgetragen, bei der die Schweiz den Titel des Europameisters errang. Im gleichen Jahr gewann der HC Davos erstmals die Schweizer Meisterschaft. Die Welt- und Europameisterschaft 1935 wurde ebenfalls in Davos ausgetragen, bei der wiederum die Schweiz Europameister wurde. 1948 konnte der HC Davos die 20. Schweizer Meisterschaft gewinnen, das Davoser Eisstadion wurde modernisiert und bekam die ersten 1 Meter hohen Banden, die schon bei der Olympiade in St. Moritz verwendet wurden. 1950 wird der HC erneut Schweizer Meister und einer der Stars der damaligen Zeit, Bibi Torriani, beendete seine Karriere. In den folgenden Jahren gelang es dem HCD mehrfach, den Spengler Cup zu gewinnen. In der Saison 1959/60 gelang es der Mannschaft des HC Davos wieder, Schweizer Meister zu werden, allerdings musste das letzte Spiel mangels Eis im Hallenstadion in Zürich ausgetragen werden. Die Davoser Kunsteisbahn wurde daraufhin am 26. Dezember 1960 mit dem Meisterschafts, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
Sellonnet GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sport (Davos)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sport (Davos) - neues Buch

2011, ISBN: 9781158831036

[ED: Kartoniert/Broschiert], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains. Auszug: Der HC Davos ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Davos. Der HCD ist mit 29 Titeln Rekordmeister. Das Heimstadion ist die Vaillant Arena, ein eindrücklicher Holzbau. Das Stadion, welches unter dem Namen Eisstadion Davos bekannt ist, wurde am 1. Januar 2007 in Vaillant Arena umbenannt, da der Heiztechniker Vaillant die Rechte für die Benennung des Stadions gekauft hat (3 Millionen SFr für 12 Jahre). Seit 1996 ist Arno Del Curto Trainer des HC Davos. Am 27. November 2006 unterschrieb er für weitere 4 Jahre, bis 2011. 1918 erfolgte die Gründung des ersten Hockey Club Davos durch Propagandachef Dr. Kurt Wüst als Schüler- und Gästeclub. Der eigentliche Hockey Club Davos wurde dann 1921 durch Dr. P. Müller gegründet - ein Jahr später nahm der junge Verein das erste Mal an der Schweizer Meisterschaft teil. Durch die Durchführung des ersten Turniers um den Spengler Cup, der von Dr. Carl Spengler gestiftet wurde, wurde 1923 der Grundstein für eines der bedeutendsten Club-Turniere gelegt. 1926 wurde die Europameisterschaft in Davos ausgetragen, bei der die Schweiz den Titel des Europameisters errang. Im gleichen Jahr gewann der HC Davos erstmals die Schweizer Meisterschaft. Die Welt- und Europameisterschaft 1935 wurde ebenfalls in Davos ausgetragen, bei der wiederum die Schweiz Europameister wurde. 1948 konnte der HC Davos die 20. Schweizer Meisterschaft gewinnen, das Davoser Eisstadion wurde modernisiert und bekam die ersten 1 Meter hohen Banden, die schon bei der Olympiade in St. Moritz verwendet wurden. 1950 wird der HC erneut Schweizer Meister und einer der Stars der damaligen Zeit, Bibi Torriani, beendete seine Karriere. In den folgenden Jahren gelang es dem HCD mehrfach, den Spengler Cup zu gewinnen. In der Saison 1959/60 gelang es der Mannschaft des HC Davos wieder, Schweizer Meister zu werden, allerdings musste das letzte Spiel mangels Eis im Hallenstadion in Zürich ausgetragen werden. Die Davoser Kunsteisbahn wurde daraufhin am 26. Dezember 1960 mit dem Meisterschafts, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
Buecher-Dambeck
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sport (Davos)
Autor:

Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: HC Davos, Parsenn, Vaillant Arena, Davos Klosters Mountains. Auszug: Der HC Davos ist ein Schweizer Eishockeyclub aus Davos. Der HCD ist mit 29 Titeln Rekordmeister. Das Heimstadion ist die Vaillant Arena, ein eindrücklicher Holzbau. Das Stadion, welches unter dem Namen Eisstadion Davos bekannt ist, wurde am 1. Januar 2007 in Vaillant Arena umbenannt, da der Heiztechniker Vaillant die Rechte für die Benennung des Stadions gekauft hat (3 Millionen SFr für 12 Jahre). Seit 1996 ist Arno Del Curto Trainer des HC Davos. Am 27. November 2006 unterschrieb er für weitere 4 Jahre, bis 2011. 1918 erfolgte die Gründung des ersten Hockey Club Davos durch Propagandachef Dr. Kurt Wüst als Schüler- und Gästeclub. Der eigentliche Hockey Club Davos wurde dann 1921 durch Dr. P. Müller gegründet - ein Jahr später nahm der junge Verein das erste Mal an der Schweizer Meisterschaft teil. Durch die Durchführung des ersten Turniers um den Spengler Cup, der von Dr. Carl Spengler gestiftet wurde, wurde 1923 der Grundstein für eines der bedeutendsten Club-Turniere gelegt. 1926 wurde die Europameisterschaft in Davos ausgetragen, bei der die Schweiz den Titel des Europameisters errang. Im gleichen Jahr gewann der HC Davos erstmals die Schweizer Meisterschaft. Die Welt- und Europameisterschaft 1935 wurde ebenfalls in Davos ausgetragen, bei der wiederum die Schweiz Europameister wurde. 1948 konnte der HC Davos die 20. Schweizer Meisterschaft gewinnen, das Davoser Eisstadion wurde modernisiert und bekam die ersten 1 Meter hohen Banden, die schon bei der Olympiade in St. Moritz verwendet wurden. 1950 wird der HC erneut Schweizer Meister und einer der Stars der damaligen Zeit, Bibi Torriani, beendete seine Karriere. In den folgenden Jahren gelang es dem HCD mehrfach, den Spengler Cup zu gewinnen. In der Saison 1959/60 gelang es der Mannschaft des HC Davos wieder, Schweizer Meister zu werden, allerdings musste das letzte Spiel mangels Eis im Hallenstadion in Zürich ausgetragen werden. Die Davoser Kunsteisbahn wurde daraufhin am 26. Dezember 1960 mit dem Meisterschafts

Detailangaben zum Buch - Sport (Davos)


EAN (ISBN-13): 9781158831036
ISBN (ISBN-10): 115883103X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 17.09.2010 19:22:54
Buch zuletzt gefunden am 02.03.2012 07:14:44
ISBN/EAN: 115883103X

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-83103-X, 978-1-158-83103-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher