Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 1158829655 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,27 €, größter Preis: 14,27 €, Mittelwert: 14,27 €
Sportverein (Köln) - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Sportverein (Köln) - neues Buch

20111118, ISBN: 1158829655

ID: 9781158829651

, [Kein Buch] <-> Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Kölner Haie, Köln 99ers, RBC Köln 99ers, ASV Köln, Schwarz-Weiß Köln, Cologne Bears, Cologne Crocodiles, Cologne Cardinals, SV Rhenania Köln, Cologne Brownies, Turngemeinde Mülheim am Rhein von 1879, Cologne Falcons, BC Schwarz-Weiß Köln, KTHC Stadion Rot-Weiss, SG Porz, Cologne Centurions, Kölner Federball Club Blau-Gold, Kölner Hockey-Tennis-Club Blau-Weiss, Kölner EK, BSC Saturn Köln, Cologne Falconets, Longericher Sport Club, Marienburger SC, SC Colonia 06, Verein für Wassersport Blau-Weiss Köln. Auszug: Die Kölner Haie sind ein Kölner Eishockeyclub, der 1972 durch die Abspaltung vom Kölner EK gegründet wurde. 1994 gehörte der Club zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey-Liga und ist bis heute DEL-Mitglied. Bereits seit 1973 spielen die Haie ununterbrochen in der obersten deutschen Eishockeyspielklasse und wurden in dieser Zeit acht Mal Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem offiziellen Namen Kölner Eishockeygesellschaft Die Haie mbH , der Stammverein, in dem die Nachwuchs- und Amateurabteilung integriert ist, trägt seit 2005 wieder den Namen KEC Die Haie e. V. . Vorher hatte der Nachwuchs über mehrere Jahre hinweg als Jung-Haie agiert. Die Farben beider Vereine sind Rot, Weiß und Schwarz. Wurde 1972 zum Symbol des KEC: Der HaiIm Sommer 1972 trennte sich die Eishockeyabteilung des Kölner EK, welcher seit 1936 das Puckspiel in Köln in verschiedenen unteren Klassen salonfähig machte, vom Stammverein ab. Die Mitglieder waren der Meinung, als eigenständiger Verein erfolgreicher Eishockey spielen zu können, da so mehr Entscheidungsfreiheit und bessere finanzielle Möglichkeiten bestanden. Am 10. August 1972 wurde die Eigenständigkeit der Eishockeyabteilung beschlossen und Peter Rentergent zum Präsidenten ernannt. Da der KEC zunächst noch dem alten Club als selbständige Abteilung angeschlossen blieb man nannte sich zunächst Kölner EC im Kölner EK durfte das Team direkt in der Oberliga beginnen. Der KEK war weiterhin Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund und besaß daher eine Startberechtigung für diese Spielklasse. Der neue Verein sollte ursprünglich nur Kölner EC heißen was aber das Vereinsregister wegen der Ähnlichkeit zum Kölner EK nicht zuließ. Daher wurde später der Zusatz Die Haie zum Vereinsnamen hinzugefügt. Auch im ersten Logo, welches der damalige Torwart und Künstler Dieter Horký entwarf, war der Hai abgebildet. Heute ist der Hai das unverwechselbare Markenzeichen des Clubs und se <-> TB/Ratgeber/Sport/Ballsport Quelle: Wikipedia. Seiten: 151. Nicht dargestellt. Kapitel: Kölner Haie, 1. FC Köln, SC Fortuna Köln, SCB Viktoria Köln, Köln 99ers, ASV Köln, Schwarz-Weiß Köln, Cologne Cardinals, Cologne Crocodiles, Cologne Bears, TuS Köln rrh., SV Rhenania Köln, Cologne Brownies, VfL Köln 1899, Turngemeinde Mülheim am Rhein von 1879, Cologne Falcons, BC Schwarz-Weiß Köln, SG Porz, FC Junkersdorf, Cologne Centurions, Badminton Verein Kölner Federball Club Blau-Gold, PSI Yurdumspor Köln, KTHC Stadion Rot-Weiss, Kölner Hockey-Tennis-Club Blau-Weiss, Kölner EK, BSC Saturn Köln, Cologne Falconets, Longericher Sport Club, Marienburger SC, SC Colonia 06, Verein für Wassersport Blau-Weiss Köln. Auszug: Die Kölner Haie sind ein Kölner Eishockeyclub, der 1972 durch die Abspaltung vom Kölner EK gegründet wurde. 1994 gehörte der Club zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey-Liga und ist bis heute DEL-Mitglied. Bereits seit 1973 spielen die Haie ununterbrochen in der obersten deutschen Eishockeyspielklasse und wurden in dieser Zeit acht Mal Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem offiziellen Namen "Kölner Eishockeygesellschaft ,Die Haie' mbH", der Stammverein, in dem die Nachwuchs- und Amateurabteilung integriert ist, trägt seit 2005 wieder den Namen "KEC ,Die Haie' e. V.". Vorher hatte der Nachwuchs über mehrere Jahre hinweg als "Jung-Haie" agiert. Die Farben beider Vereine sind rot, weiß und schwarz. Wurde 1972 zum Symbol des KEC: Der HaiIm Sommer 1972 trennte sich die Eishockeyabteilung des Kölner EK, welcher seit 1936 das Puckspiel in Köln in verschiedenen unteren Klassen salonfähig machte, vom Stammverein ab. Die Mitglieder waren der Meinung, als eigenständiger Verein erfolgreicher Eishockey spielen zu können, da so mehr Entscheidungsfreiheit und bessere finanzielle Möglichkeiten bestanden. Am 10. August 1972 wurde die Eigenständigkeit der Eishockeyabteilung beschlossen und Peter Rentergent zum Präsidenten ernannt. Da der KEC zunächst noch dem alten Club als selbständige Abteilung angeschlossen blieb - man nannte sich zunächst "Kölner EC im Kölner EK" - durfte das Team direkt in der Oberliga beginnen. Der KEK war weiterhin Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund und besaß daher eine Startberechtigung für diese Spielklasse. Der neue Verein sollte ursprünglich nur Kölner EC heißen - was aber das Vereinsregister wegen der Ähnlichkeit zum Kölner EK nicht zuließ. Daher wurde später der Zusatz "Die Haie" zum Vereinsnamen hinzugefügt. Auch im ersten Logo, welches der damalige Torwart und Künstler Dieter Horký entwarf, war der Hai abgebildet. Heute ist der Hai das unverwechselbare Markenzeichen des Clubs und se

Neues Buch DE Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportverein (Köln) - Herausgegeben von Quelle: Wikipedia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgegeben von Quelle: Wikipedia:
Sportverein (Köln) - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781158829651

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Kölner Haie, Köln 99ers, RBC Köln 99ers, ASV Köln, Schwarz-Weiß Köln, Cologne Bears, Cologne Crocodiles, Cologne Cardinals, SV Rhenania Köln, Cologne Brownies, Turngemeinde Mülheim am Rhein von 1879, Cologne Falcons, BC Schwarz-Weiß Köln, KTHC Stadion Rot-Weiss, SG Porz, Cologne Centurions, Kölner Federball Club Blau-Gold, Kölner Hockey-Tennis-Club Blau-Weiss, Kölner EK, BSC Saturn Köln, Cologne Falconets, Longericher Sport Club, Marienburger SC, SC Colonia 06, Verein für Wassersport Blau-Weiss Köln. Auszug: Die Kölner Haie sind ein Kölner Eishockeyclub, der 1972 durch die Abspaltung vom Kölner EK gegründet wurde. 1994 gehörte der Club zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey-Liga und ist bis heute DEL-Mitglied. Bereits seit 1973 spielen die Haie ununterbrochen in der obersten deutschen Eishockeyspielklasse und wurden in dieser Zeit acht Mal Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem offiziellen Namen "Kölner Eishockeygesellschaft ,Die Haie' mbH", der Stammverein, in dem die Nachwuchs- und Amateurabteilung integriert ist, trägt seit 2005 wieder den Namen "KEC ,Die Haie' e. V.". Vorher hatte der Nachwuchs über mehrere Jahre hinweg als "Jung-Haie" agiert. Die Farben beider Vereine sind Rot, Weiß und Schwarz. Wurde 1972 zum Symbol des KEC: Der HaiIm Sommer 1972 trennte sich die Eishockeyabteilung des Kölner EK, welcher seit 1936 das Puckspiel in Köln in verschiedenen unteren Klassen salonfähig machte, vom Stammverein ab. Die Mitglieder waren der Meinung, als eigenständiger Verein erfolgreicher Eishockey spielen zu können, da so mehr Entscheidungsfreiheit und bessere finanzielle Möglichkeiten bestanden. Am 10. August 1972 wurde die Eigenständigkeit der Eishockeyabteilung beschlossen und Peter Rentergent zum Präsidenten ernannt. Da der KEC zunächst noch dem alten Club als selbständige Abteilung angeschlossen blieb - man nannte sich zunächst "Kölner EC im Kölner EK" - durfte das Team direkt in der Oberliga beginnen. Der KEK war weiterhin Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund und besaß daher eine Startberechtigung für diese Spielklasse. Der neue Verein sollte ursprünglich nur Kölner EC heißen - was aber das Vereinsregister wegen der Ähnlichkeit zum Kölner EK nicht zuließ. Daher wurde später der Zusatz "Die Haie" zum Vereinsnamen hinzugefügt. Auch im ersten Logo, welches der damalige Torwart und Künstler Dieter Horký entwarf, war der Hai abgebildet. Heute ist der Hai das unverwechselbare Markenzeichen des Clubs und se2011. 28 S. 246 mmSofort lieferbar, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportverein (Köln) - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Sportverein (Köln) - Taschenbuch

2005, ISBN: 9781158829651

[ED: Taschenbuch], [PU: Books LLC, Reference Series], - Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Kölner Haie, Köln 99ers, RBC Köln 99ers, ASV Köln, Schwarz-Weiß Köln, Cologne Bears, Cologne Crocodiles, Cologne Cardinals, SV Rhenania Köln, Cologne Brownies, Turngemeinde Mülheim am Rhein von 1879, Cologne Falcons, BC Schwarz-Weiß Köln, KTHC Stadion Rot-Weiss, SG Porz, Cologne Centurions, Kölner Federball Club Blau-Gold, Kölner Hockey-Tennis-Club Blau-Weiss, Kölner EK, BSC Saturn Köln, Cologne Falconets, Longericher Sport Club, Marienburger SC, SC Colonia 06, Verein für Wassersport Blau-Weiss Köln. Auszug: Die Kölner Haie sind ein Kölner Eishockeyclub, der 1972 durch die Abspaltung vom Kölner EK gegründet wurde. 1994 gehörte der Club zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey-Liga und ist bis heute DEL-Mitglied. Bereits seit 1973 spielen die Haie ununterbrochen in der obersten deutschen Eishockeyspielklasse und wurden in dieser Zeit acht Mal Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem offiziellen Namen 'Kölner Eishockeygesellschaft ,Die Haie' mbH', der Stammverein, in dem die Nachwuchs- und Amateurabteilung integriert ist, trägt seit 2005 wieder den Namen 'KEC ,Die Haie' e. V.'. Vorher hatte der Nachwuchs über mehrere Jahre hinweg als 'Jung-Haie' agiert. Die Farben beider Vereine sind Rot, Weiß und Schwarz. Wurde 1972 zum Symbol des KEC: Der HaiIm Sommer 1972 trennte sich die Eishockeyabteilung des Kölner EK, welcher seit 1936 das Puckspiel in Köln in verschiedenen unteren Klassen salonfähig machte, vom Stammverein ab. Die Mitglieder waren der Meinung, als eigenständiger Verein erfolgreicher Eishockey spielen zu können, da so mehr Entscheidungsfreiheit und bessere finanzielle Möglichkeiten bestanden. Am 10. August 1972 wurde die Eigenständigkeit der Eishockeyabteilung beschlossen und Peter Rentergent zum Präsidenten ernannt. Da der KEC zunächst noch dem alten Club als selbständige Abteilung angeschlossen blieb - man nannte sich zunächst 'Kölner EC im Kölner EK' - durfte das Team direkt in der Oberliga beginnen. Der KEK war weiterhin Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund und besaß daher eine Startberechtigung für diese Spielklasse. Der neue Verein sollte ursprünglich nur Kölner EC heißen - was aber das Vereinsregister wegen der Ähnlichkeit zum Kölner EK nicht zuließ. Daher wurde später der Zusatz 'Die Haie' zum Vereinsnamen hinzugefügt. Auch im ersten Logo, welches der damalige Torwart und Künstler Dieter Horký entwarf, war der Hai abgebildet. Heute ist der Hai das unverwechselbare Markenzeichen des Clubs und se, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
Dein Buchkurier
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportverein (Köln)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sportverein (Köln) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158829655

ID: 7193918286

[EAN: 9781158829651], Neubuch, [PU: Reference Series Books Llc Nov 2011], - Quelle: Wikipedia. Seiten: 28. Kapitel: Kölner Haie, Köln 99ers, RBC Köln 99ers, ASV Köln, Schwarz-Weiß Köln, Cologne Bears, Cologne Crocodiles, Cologne Cardinals, SV Rhenania Köln, Cologne Brownies, Turngemeinde Mülheim am Rhein von 1879, Cologne Falcons, BC Schwarz-Weiß Köln, KTHC Stadion Rot-Weiss, SG Porz, Cologne Centurions, Kölner Federball Club Blau-Gold, Kölner Hockey-Tennis-Club Blau-Weiss, Kölner EK, BSC Saturn Köln, Cologne Falconets, Longericher Sport Club, Marienburger SC, SC Colonia 06, Verein für Wassersport Blau-Weiss Köln. Auszug: Die Kölner Haie sind ein Kölner Eishockeyclub, der 1972 durch die Abspaltung vom Kölner EK gegründet wurde. 1994 gehörte der Club zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey-Liga und ist bis heute DEL-Mitglied. Bereits seit 1973 spielen die Haie ununterbrochen in der obersten deutschen Eishockeyspielklasse und wurden in dieser Zeit acht Mal Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem offiziellen Namen Kölner Eishockeygesellschaft Die Haie mbH , der Stammverein, in dem die Nachwuchs- und Amateurabteilung integriert ist, trägt seit 2005 wieder den Namen KEC Die Haie e. V. . Vorher hatte der Nachwuchs über mehrere Jahre hinweg als Jung-Haie agiert. Die Farben beider Vereine sind Rot, Weiß und Schwarz. Wurde 1972 zum Symbol des KEC: Der HaiIm Sommer 1972 trennte sich die Eishockeyabteilung des Kölner EK, welcher seit 1936 das Puckspiel in Köln in verschiedenen unteren Klassen salonfähig machte, vom Stammverein ab. Die Mitglieder waren der Meinung, als eigenständiger Verein erfolgreicher Eishockey spielen zu können, da so mehr Entscheidungsfreiheit und bessere finanzielle Möglichkeiten bestanden. Am 10. August 1972 wurde die Eigenständigkeit der Eishockeyabteilung beschlossen und Peter Rentergent zum Präsidenten ernannt. Da der KEC zunächst noch dem alten Club als selbständige Abteilung angeschlossen blieb man nannte sich zunächst Kölner EC im Kölner EK durfte das Team direkt in der Oberliga beginnen. Der KEK war weiterhin Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund und besaß daher eine Startberechtigung für diese Spielklasse. Der neue Verein sollte ursprünglich nur Kölner EC heißen was aber das Vereinsregister wegen der Ähnlichkeit zum Kölner EK nicht zuließ. Daher wurde später der Zusatz Die Haie zum Vereinsnamen hinzugefügt. Auch im ersten Logo, welches der damalige Torwart und Künstler Dieter Horký entwarf, war der Hai abgebildet. Heute ist der Hai das unverwechselbare Markenzeichen des Clubs und se Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, NRW, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sportverein (Köln)
Autor:
Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 151. Nicht dargestellt. Kapitel: Kölner Haie, 1. FC Köln, SC Fortuna Köln, SCB Viktoria Köln, Köln 99ers, ASV Köln, Schwarz-Weiß Köln, Cologne Cardinals, Cologne Crocodiles, Cologne Bears, TuS Köln rrh., SV Rhenania Köln, Cologne Brownies, VfL Köln 1899, Turngemeinde Mülheim am Rhein von 1879, Cologne Falcons, BC Schwarz-Weiß Köln, SG Porz, FC Junkersdorf, Cologne Centurions, Badminton Verein Kölner Federball Club Blau-Gold, PSI Yurdumspor Köln, KTHC Stadion Rot-Weiss, Kölner Hockey-Tennis-Club Blau-Weiss, Kölner EK, BSC Saturn Köln, Cologne Falconets, Longericher Sport Club, Marienburger SC, SC Colonia 06, Verein für Wassersport Blau-Weiss Köln. Auszug: Die Kölner Haie sind ein Kölner Eishockeyclub, der 1972 durch die Abspaltung vom Kölner EK gegründet wurde. 1994 gehörte der Club zu den Gründungsvereinen der Deutschen Eishockey-Liga und ist bis heute DEL-Mitglied. Bereits seit 1973 spielen die Haie ununterbrochen in der obersten deutschen Eishockeyspielklasse und wurden in dieser Zeit acht Mal Deutscher Meister. Die Profiabteilung agiert als Gesellschaft mit beschränkter Haftung unter dem offiziellen Namen "Kölner Eishockeygesellschaft ,Die Haie' mbH", der Stammverein, in dem die Nachwuchs- und Amateurabteilung integriert ist, trägt seit 2005 wieder den Namen "KEC ,Die Haie' e. V.". Vorher hatte der Nachwuchs über mehrere Jahre hinweg als "Jung-Haie" agiert. Die Farben beider Vereine sind rot, weiß und schwarz. Wurde 1972 zum Symbol des KEC: Der HaiIm Sommer 1972 trennte sich die Eishockeyabteilung des Kölner EK, welcher seit 1936 das Puckspiel in Köln in verschiedenen unteren Klassen salonfähig machte, vom Stammverein ab. Die Mitglieder waren der Meinung, als eigenständiger Verein erfolgreicher Eishockey spielen zu können, da so mehr Entscheidungsfreiheit und bessere finanzielle Möglichkeiten bestanden. Am 10. August 1972 wurde die Eigenständigkeit der Eishockeyabteilung beschlossen und Peter Rentergent zum Präsidenten ernannt. Da der KEC zunächst noch dem alten Club als selbständige Abteilung angeschlossen blieb - man nannte sich zunächst "Kölner EC im Kölner EK" - durfte das Team direkt in der Oberliga beginnen. Der KEK war weiterhin Mitglied im Deutschen Eishockey-Bund und besaß daher eine Startberechtigung für diese Spielklasse. Der neue Verein sollte ursprünglich nur Kölner EC heißen - was aber das Vereinsregister wegen der Ähnlichkeit zum Kölner EK nicht zuließ. Daher wurde später der Zusatz "Die Haie" zum Vereinsnamen hinzugefügt. Auch im ersten Logo, welches der damalige Torwart und Künstler Dieter Horký entwarf, war der Hai abgebildet. Heute ist der Hai das unverwechselbare Markenzeichen des Clubs und se

Detailangaben zum Buch - Sportverein (Köln)


EAN (ISBN-13): 9781158829651
ISBN (ISBN-10): 1158829655
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 20111118
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
28 Seiten
Gewicht: 0,075 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 09.09.2011 02:14:36
Buch zuletzt gefunden am 26.11.2012 19:10:10
ISBN/EAN: 1158829655

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-82965-5, 978-1-158-82965-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher