Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 1158819072 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11,53 €, größter Preis: 13,95 €, Mittelwert: 13,28 €
Skilangläufer (Tschechoslowakei)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilangläufer (Tschechoslowakei) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158819072, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158819072

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Eastern], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Emmerich Rath, Cyril Musil, Otakar Nemecký, Vít Fousek senior, Gustav Berauer, Kvetoslava Jeriová-Pecková, Bohumil Kosour. Auszug: Emmerich Rath (tschechisch Emerich Rath; * 5. November 1883 in Prag; + 21. Dezember 1962 in Broumov) war ein deutsch-böhmischer Allround-Sportler. Er war in der Leichtathletik, der Nordischen Kombination, im Bobsport, Kanusport, Rudern, Fußball, Skilanglauf, Bergsteigen, Rugby, Boxen, Feld- und Eishockey aktiv. Rath entstammte einer deutschböhmischen Familie und wuchs ab seinem vierten Lebensjahr in Braunau (Broumov) auf. Im Alter von zehn Jahren erlernte er autodidaktisch das Skilaufen und gehörte zu den Pionieren des Skilaufs in Böhmen. 1898 begann er eine Lehre zum Handlungsgehilfen bei der renommierten Prager Eisenwarenhandlung VJ Rott. Seit seinem 16. Lebensjahr ernährte sich Rath vegetarisch. Rath startete seine Fußballkarriere beim DFC Prag. Zwischen 1904 und 1909 war er als Militärläufer aktiv. Dabei gewann er elf Läufe über 50 Kilometer, darunter 1905 sowie zwischen 1907 und 1909 den 50-Kilometer-Lauf von Berlin. 1909 stellte Rath bei dem mit 30 Kilogramm Sturmgepäck ausgetragenen Wettbewerben mit 6 Stunden 13 Minuten eine neue Rekordzeit auf. Bereits 1906 veröffentlichte er sein Buch Der Gepäckmarsch über 50 km und warum ich siegte, welches von seinem Sieg 1905 handelte. Am 24. Juli 1908 stellte er beim Marathon in Wien mit 3:50:31 den ersten österreichischen Landesrekord auf. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London startete er im Marathon und über 10 km Gehen. Im Marathon erreichte er den 25. Platz, im Gehen den 8. Platz. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm erreichte er im Marathon den 33. Platz. Im Querfeldeinlauf-Einzel erreichte er das Ziel nicht. 1912 wurde Rath nach einem Remis im Kampf mit dem Berliner Meister deutscher Boxmeister im Schwergewicht. Am 24. Juni 1912 heiratete Rath in Berlin Franziska Kraus. 1914 zogen die Eheleute von Berlin nach Prag, wo er ein Sportartikelgeschäft eröffnete. Im selben Jahre gewann er mit der böhmischen Mannschaft eine Europameisterschaft im Feldhockey, an der jedoch nur die böhmische, deuts Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Emmerich Rath, Cyril Musil, Otakar Nemecký, Vít Fousek senior, Gustav Berauer, Kvetoslava Jeriová-Pecková, Bohumil Kosour. Auszug: Emmerich Rath (tschechisch Emerich Rath; * 5. November 1883 in Prag; + 21. Dezember 1962 in Broumov) war ein deutsch-böhmischer Allround-Sportler. Er war in der Leichtathletik, der Nordischen Kombination, im Bobsport, Kanusport, Rudern, Fußball, Skilanglauf, Bergsteigen, Rugby, Boxen, Feld- und Eishockey aktiv. Rath entstammte einer deutschböhmischen Familie und wuchs ab seinem vierten Lebensjahr in Braunau (Broumov) auf. Im Alter von zehn Jahren erlernte er autodidaktisch das Skilaufen und gehörte zu den Pionieren des Skilaufs in Böhmen. 1898 begann er eine Lehre zum Handlungsgehilfen bei der renommierten Prager Eisenwarenhandlung VJ Rott. Seit seinem 16. Lebensjahr ernährte sich Rath vegetarisch. Rath startete seine Fußballkarriere beim DFC Prag. Zwischen 1904 und 1909 war er als Militärläufer aktiv. Dabei gewann er elf Läufe über 50 Kilometer, darunter 1905 sowie zwischen 1907 und 1909 den 50-Kilometer-Lauf von Berlin. 1909 stellte Rath bei dem mit 30 Kilogramm Sturmgepäck ausgetragenen Wettbewerben mit 6 Stunden 13 Minuten eine neue Rekordzeit auf. Bereits 1906 veröffentlichte er sein Buch Der Gepäckmarsch über 50 km und warum ich siegte, welches von seinem Sieg 1905 handelte. Am 24. Juli 1908 stellte er beim Marathon in Wien mit 3:50:31 den ersten österreichischen Landesrekord auf. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London startete er im Marathon und über 10 km Gehen. Im Marathon erreichte er den 25. Platz, im Gehen den 8. Platz. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm erreichte er im Marathon den 33. Platz. Im Querfeldeinlauf-Einzel erreichte er das Ziel nicht. 1912 wurde Rath nach einem Remis im Kampf mit dem Berliner Meister deutscher Boxmeister im Schwergewicht. Am 24. Juni 1912 heiratete Rath in Berlin Franziska Kraus. 1914 zogen die Eheleute von Berlin nach Prag, wo er ein Sportartikelgeschäft eröffnete. Im selben Jahre gewann er mit der böhmischen Mannschaft eine Europameisterschaft im Feldhockey, an der jedoch nur die böhmische, deuts

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilangläufer (Tschechoslowakei) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Skilangläufer (Tschechoslowakei) - Taschenbuch

1883, ISBN: 9781158819072

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Emmerich Rath, Cyril Musil, Otakar Nemecký, Vít Fousek senior, Gustav Berauer, Kvetoslava Jeriová-Pecková, Bohumil Kosour. Auszug: Emmerich Rath (tschechisch Emerich Rath; * 5. November 1883 in Prag; + 21. Dezember 1962 in Broumov) war ein deutsch-böhmischer Allround-Sportler. Er war in der Leichtathletik, der Nordischen Kombination, im Bobsport, Kanusport, Rudern, Fußball, Skilanglauf, Bergsteigen, Rugby, Boxen, Feld- und Eishockey aktiv. Rath entstammte einer deutschböhmischen Familie und wuchs ab seinem vierten Lebensjahr in Braunau (Broumov) auf. Im Alter von zehn Jahren erlernte er autodidaktisch das Skilaufen und gehörte zu den Pionieren des Skilaufs in Böhmen. 1898 begann er eine Lehre zum Handlungsgehilfen bei der renommierten Prager Eisenwarenhandlung VJ Rott. Seit seinem 16. Lebensjahr ernährte sich Rath vegetarisch. Rath startete seine Fußballkarriere beim DFC Prag. Zwischen 1904 und 1909 war er als Militärläufer aktiv. Dabei gewann er elf Läufe über 50 Kilometer, darunter 1905 sowie zwischen 1907 und 1909 den 50-Kilometer-Lauf von Berlin. 1909 stellte Rath bei dem mit 30 Kilogramm Sturmgepäck ausgetragenen Wettbewerben mit 6 Stunden 13 Minuten eine neue Rekordzeit auf. Bereits 1906 veröffentlichte er sein Buch Der Gepäckmarsch über 50 km und warum ich siegte, welches von seinem Sieg 1905 handelte. Am 24. Juli 1908 stellte er beim Marathon in Wien mit 3:50:31 den ersten österreichischen Landesrekord auf. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London startete er im Marathon und über 10 km Gehen. Im Marathon erreichte er den 25. Platz, im Gehen den 8. Platz. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm erreichte er im Marathon den 33. Platz. Im Querfeldeinlauf-Einzel erreichte er das Ziel nicht. 1912 wurde Rath nach einem Remis im Kampf mit dem Berliner Meister deutscher Boxmeister im Schwergewicht. Am 24. Juni 1912 heiratete Rath in Berlin Franziska Kraus. 1914 zogen die Eheleute von Berlin nach Prag, wo er ein Sportartikelgeschäft eröffnete. Im selben Jahre gewann er mit der böhmischen Mannschaft eine Europameisterschaft im Feldhockey, an der jedoch nur die böhmische, deuts Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilangläufer (Tschechoslowakei) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Skilangläufer (Tschechoslowakei) - Taschenbuch

1883, ISBN: 9781158819072

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Emmerich Rath, Cyril Musil, Otakar Nemecký, Vít Fousek senior, Gustav Berauer, Kvetoslava Jeriová-Pecková, Bohumil Kosour. Auszug: Emmerich Rath (tschechisch Emerich Rath; * 5. November 1883 in Prag; + 21. Dezember 1962 in Broumov) war ein deutsch-böhmischer Allround-Sportler. Er war in der Leichtathletik, der Nordischen Kombination, im Bobsport, Kanusport, Rudern, Fußball, Skilanglauf, Bergsteigen, Rugby, Boxen, Feld- und Eishockey aktiv. Rath entstammte einer deutschböhmischen Familie und wuchs ab seinem vierten Lebensjahr in Braunau (Broumov) auf. Im Alter von zehn Jahren erlernte er autodidaktisch das Skilaufen und gehörte zu den Pionieren des Skilaufs in Böhmen. 1898 begann er eine Lehre zum Handlungsgehilfen bei der renommierten Prager Eisenwarenhandlung VJ Rott. Seit seinem 16. Lebensjahr ernährte sich Rath vegetarisch. Rath startete seine Fußballkarriere beim DFC Prag. Zwischen 1904 und 1909 war er als Militärläufer aktiv. Dabei gewann er elf Läufe über 50 Kilometer, darunter 1905 sowie zwischen 1907 und 1909 den 50-Kilometer-Lauf von Berlin. 1909 stellte Rath bei dem mit 30 Kilogramm Sturmgepäck ausgetragenen Wettbewerben mit 6 Stunden 13 Minuten eine neue Rekordzeit auf. Bereits 1906 veröffentlichte er sein Buch Der Gepäckmarsch über 50 km und warum ich siegte, welches von seinem Sieg 1905 handelte. Am 24. Juli 1908 stellte er beim Marathon in Wien mit 3:50:31 den ersten österreichischen Landesrekord auf. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London startete er im Marathon und über 10 km Gehen. Im Marathon erreichte er den 25. Platz, im Gehen den 8. Platz. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm erreichte er im Marathon den 33. Platz. Im Querfeldeinlauf-Einzel erreichte er das Ziel nicht. 1912 wurde Rath nach einem Remis im Kampf mit dem Berliner Meister deutscher Boxmeister im Schwergewicht. Am 24. Juni 1912 heiratete Rath in Berlin Franziska Kraus. 1914 zogen die Eheleute von Berlin nach Prag, wo er ein Sportartikelgeschäft eröffnete. Im selben Jahre gewann er mit der böhmischen Mannschaft eine Europameisterschaft im Feldhockey, an der jedoch nur die böhmische, deuts Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilanglufer (Tschechoslowakei) - Bucher Gruppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bucher Gruppe:
Skilanglufer (Tschechoslowakei) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158819072

ID: 16512683

Emmerich Rath, Cyril Musil, Otakar Nmeck, VT Fousek Senior, Gustav Berauer, Kvtoslava Jeriov-Peckov, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Skilangläufer (Tschechoslowakei)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Emmerich Rath, Cyril Musil, Otakar Nemecký, Vít Fousek senior, Gustav Berauer, Kvetoslava Jeriová-Pecková, Bohumil Kosour. Auszug: Emmerich Rath (tschechisch Emerich Rath; * 5. November 1883 in Prag; + 21. Dezember 1962 in Broumov) war ein deutsch-böhmischer Allround-Sportler. Er war in der Leichtathletik, der Nordischen Kombination, im Bobsport, Kanusport, Rudern, Fußball, Skilanglauf, Bergsteigen, Rugby, Boxen, Feld- und Eishockey aktiv. Rath entstammte einer deutschböhmischen Familie und wuchs ab seinem vierten Lebensjahr in Braunau (Broumov) auf. Im Alter von zehn Jahren erlernte er autodidaktisch das Skilaufen und gehörte zu den Pionieren des Skilaufs in Böhmen. 1898 begann er eine Lehre zum Handlungsgehilfen bei der renommierten Prager Eisenwarenhandlung VJ Rott. Seit seinem 16. Lebensjahr ernährte sich Rath vegetarisch. Rath startete seine Fußballkarriere beim DFC Prag. Zwischen 1904 und 1909 war er als Militärläufer aktiv. Dabei gewann er elf Läufe über 50 Kilometer, darunter 1905 sowie zwischen 1907 und 1909 den 50-Kilometer-Lauf von Berlin. 1909 stellte Rath bei dem mit 30 Kilogramm Sturmgepäck ausgetragenen Wettbewerben mit 6 Stunden 13 Minuten eine neue Rekordzeit auf. Bereits 1906 veröffentlichte er sein Buch Der Gepäckmarsch über 50 km und warum ich siegte, welches von seinem Sieg 1905 handelte. Am 24. Juli 1908 stellte er beim Marathon in Wien mit 3:50:31 den ersten österreichischen Landesrekord auf. Bei den Olympischen Sommerspielen 1908 in London startete er im Marathon und über 10 km Gehen. Im Marathon erreichte er den 25. Platz, im Gehen den 8. Platz. Bei den Olympischen Sommerspielen 1912 in Stockholm erreichte er im Marathon den 33. Platz. Im Querfeldeinlauf-Einzel erreichte er das Ziel nicht. 1912 wurde Rath nach einem Remis im Kampf mit dem Berliner Meister deutscher Boxmeister im Schwergewicht. Am 24. Juni 1912 heiratete Rath in Berlin Franziska Kraus. 1914 zogen die Eheleute von Berlin nach Prag, wo er ein Sportartikelgeschäft eröffnete. Im selben Jahre gewann er mit der böhmischen Mannschaft eine Europameisterschaft im Feldhockey, an der jedoch nur die böhmische, deuts

Detailangaben zum Buch - Skilangläufer (Tschechoslowakei)


EAN (ISBN-13): 9781158819072
ISBN (ISBN-10): 1158819072
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 26.04.2011 11:57:45
Buch zuletzt gefunden am 14.08.2012 17:45:40
ISBN/EAN: 1158819072

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-81907-2, 978-1-158-81907-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher