. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 7.50 EUR, größter Preis: 7.50 EUR, Mittelwert: 7.5 EUR
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Caudella, Philipp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Caudella, Philipp:

Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Erstausgabe

27, ISBN: 9783944529035

[PU: Schiller Verlag], 47 S. geheftet Philipp Caudella (1771-1826) stammt aus Mähren. Sein musikalisches Rüstzeug erwarb er sich in Wien, u. a. bei Johann Georg Albrechtsberger, der auch Beethovens Lehrer war. Nach einer kurzen Zeit im Dienst des russischen Gesandten in Wien, Fürst Alexander Kourakin, der im Namen des Zaren den Friedensvertrag mit Napoleon unterzeichnete, kam Caudella 1814 nach Siebenbürgen. In Klausenburg stand er als Musiklehrer im Dienst der Familie Farkas Wesselenyi, bis er 1817 als regens chori an die römisch-katholische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt berufen wurde. Für seinen neuen Wirkungsort komponierte er Werke für Chor, konzertante Orgel und Orchester, darunter die Motetten Cantate Domino und Protector noster sowie Vias tuas, Domine, demonstra mihi fur Sopran-Solo, Chor, konzertante Orgel und Orchester. Im Auftrag der Evangelischen Kirche in Siebenbürgen erstellte Caudella ein neues Choralbuch, welches 1823 im kurz zuvor gegründeten Hermannstädter Lithographischen Institut erschien. Mit seinen für die Zeit typischen Zeilenzwischenspielen blieb es bis 1898 im Gebrauch. Philipp Caudellas Neffe Franz / Francisc Seraphim Caudella ist der Gründer des Jassyer Konservatoriums. Dessen Sohn Eduard Caudella war in Jassy ein geschätzter Komponist, Geiger und Pädagoge. Zu seinen Schülern zählte u. a. auch George Enescu. Die Motette Vias tuas, Domine, demonstra mihi (Weise mir, Herr, deinen Weg) hat sich in zwei nichtdatierten Abschriften erhalten, die im Hermannstädter Staatsarchiv aufbewahrt werden. Die Abschrift von St. Zimmermann (Brukenthal- Fonds J. J. 1-32, Nr. 72) sieht im Orchesterpart neben den Streichern nur zwei Oboen und zwei Hörner vor. Die vermutlich spätere Abschrift von M. Wagner (Brukenthal-Fonds J. J. 1.32, Nr. 73) fügt dieser Besetzung noch zwei Fagotte, zwei Clarinen, Pauken und eine Violone hinzu. Es ist die Besetzung, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts auch von den siebenbürgischen Komponisten Johann Lucas Hedwig (1802-1849) und Johann Wilk (1811-1888) mit Vorliebe gepflegt wurde. Die zwei Abschriften unterscheiden sich sowohl durch die Besetzung als auch durch Artikulationszeichen und Lautstärkeangaben. Kurt Philippi ISBN 9783944529035 Der Spezialist für Bücher aus Siebenbürgen, dem Banat und Rumänien. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einer unserer Buchhandlungen in Hermannstadt, Mediasch, Birthälm und Temeswar., [SC: 3.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 128g], 1. Auflage

Neues Buch Booklooker.de
Schiller Verlag
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Caudella, Philipp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Caudella, Philipp:

Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Erstausgabe

27, ISBN: 9783944529035

[PU: Schiller Verlag], 47 S. geheftetPhilipp Caudella (1771-1826) stammt aus Mähren. Sein musikalisches Rüstzeug erwarb er sich in Wien, u. a. bei Johann Georg Albrechtsberger, der auch Beethovens Lehrer war. Nach einer kurzen Zeit im Dienst des russischen Gesandten in Wien, Fürst Alexander Kourakin, der im Namen des Zaren den Friedensvertrag mit Napoleon unterzeichnete, kam Caudella 1814 nach Siebenbürgen. In Klausenburg stand er als Musiklehrer im Dienst der Familie Farkas Wesselenyi, bis er 1817 als regens chori an die römisch-katholische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt berufen wurde. Für seinen neuen Wirkungsort komponierte er Werke für Chor, konzertante Orgel und Orchester, darunter die Motetten Cantate Domino und Protector noster sowie Vias tuas, Domine, demonstra mihi fur Sopran-Solo, Chor, konzertante Orgel und Orchester. Im Auftrag der Evangelischen Kirche in Siebenbürgen erstellte Caudella ein neues Choralbuch, welches 1823 im kurz zuvor gegründeten Hermannstädter Lithographischen Institut erschien. Mit seinen für die Zeit typischen Zeilenzwischenspielen blieb es bis 1898 im Gebrauch. Philipp Caudellas Neffe Franz / Francisc Seraphim Caudella ist der Gründer des Jassyer Konservatoriums. Dessen Sohn Eduard Caudella war in Jassy ein geschätzter Komponist, Geiger und Pädagoge. Zu seinen Schülern zählte u. a. auch George Enescu. Die Motette Vias tuas, Domine, demonstra mihi (Weise mir, Herr, deinen Weg) hat sich in zwei nichtdatierten Abschriften erhalten, die im Hermannstädter Staatsarchiv aufbewahrt werden. Die Abschrift von St. Zimmermann (Brukenthal- Fonds J. J. 1-32, Nr. 72) sieht im Orchesterpart neben den Streichern nur zwei Oboen und zwei Hörner vor. Die vermutlich spätere Abschrift von M. Wagner (Brukenthal-Fonds J. J. 1.32, Nr. 73) fügt dieser Besetzung noch zwei Fagotte, zwei Clarinen, Pauken und eine Violone hinzu. Es ist die Besetzung, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts auch von den siebenbürgischen Komponisten Johann Lucas Hedwig (1802-1849) und Johann Wilk (1811-1888) mit Vorliebe gepflegt wurde. Die zwei Abschriften unterscheiden sich sowohl durch die Besetzung als auch durch Artikulationszeichen und Lautstärkeangaben. Kurt Philippi ISBN 9783944529035 Der Spezialist für Bücher aus Siebenbürgen, dem Banat und Rumänien. Wir freuen uns auf Ihren Besuch in einer unserer Buchhandlungen in Hermannstadt, Mediasch, Birthälm und Temeswar., [SC: 3.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 128g], 1. Auflage

Neues Buch Booklooker.de
Schiller Verlag
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Caudella, Philipp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Caudella, Philipp:
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - neues Buch

27

ISBN: 3944529030

ID: 40330

1. Auflage geheftet 47 S. Unbekannter Einband Philipp Caudella (1771-1826) stammt aus Mähren. Sein musikalisches Rüstzeug erwarb er sich in Wien, u. a. bei Johann Georg Albrechtsberger, der auch Beethovens Lehrer war. Nach einer kurzen Zeit im Dienst des russischen Gesandten in Wien, Fürst Alexander Kourakin, der im Namen des Zaren den Friedensvertrag mit Napoleon unterzeichnete, kam Caudella 1814 nach Siebenbürgen. In Klausenburg stand er als Musiklehrer im Dienst der Familie Farkas Wesselenyi, bis er 1817 als regens chori an die römisch-katholische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt berufen wurde. Für seinen neuen Wirkungsort komponierte er Werke für Chor, konzertante Orgel und Orchester, darunter die Motetten »Cantate Domino« und »Protector noster« sowie »Vias tuas, Domine, demonstra mihi« fur Sopran-Solo, Chor, konzertante Orgel und Orchester. Im Auftrag der Evangelischen Kirche in Siebenbürgen erstellte Caudella ein neues Choralbuch, welches 1823 im kurz zuvor gegründeten Hermannstädter Lithographischen Institut erschien. Mit seinen für die Zeit typischen Zeilenzwischenspielen blieb es bis 1898 im Gebrauch. Philipp Caudellas Neffe Franz / Francisc Seraphim Caudella ist der Gründer des Jassyer Konservatoriums. Dessen Sohn Eduard Caudella war in Jassy ein geschätzter Komponist, Geiger und Pädagoge. Zu seinen Schülern zählte u. a. auch George Enescu. Die Motette »Vias tuas, Domine, demonstra mihi« (»Weise mir, Herr, deinen Weg«) hat sich in zwei nichtdatierten Abschriften erhalten, die im Hermannstädter Staatsarchiv aufbewahrt werden. Die Abschrift von St. Zimmermann (Brukenthal- Fonds J. J. 1-32, Nr. 72) sieht im Orchesterpart neben den Streichern nur zwei Oboen und zwei Hörner vor. Die vermutlich spätere Abschrift von M. Wagner (Brukenthal-Fonds J. J. 1.32, Nr. 73) fügt dieser Besetzung noch zwei Fagotte, zwei Clarinen, Pauken und eine Violone hinzu. Es ist die Besetzung, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts auch von den siebenbürgischen Komponisten Johann Lucas Hedwig (1802-1849) und Johann Wilk (1811-1888) mit Vorliebe gepflegt wurde. Die zwei Abschriften unterscheiden sich sowohl durch die Besetzung als auch durch Artikulationszeichen und Lautstärkeangaben. Kurt Philippi ISBN 9783944529035, mit Schutzumschlag neu, [PU:Schiller Verlag,]

Neues Buch Achtung-Buecher.de
Schiller Verlag Jens Kielhorn, 53229 Bonn
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Caudella, Philipp
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Caudella, Philipp:
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - gebrauchtes Buch

27, ISBN: 9783944529035

ID: 40330

1. Auflage 47 S. geheftet Philipp Caudella (1771-1826) stammt aus Mähren. Sein musikalisches Rüstzeug erwarb er sich in Wien, u. a. bei Johann Georg Albrechtsberger, der auch Beethovens Lehrer war. Nach einer kurzen Zeit im Dienst des russischen Gesandten in Wien, Fürst Alexander Kourakin, der im Namen des Zaren den Friedensvertrag mit Napoleon unterzeichnete, kam Caudella 1814 nach Siebenbürgen. In Klausenburg stand er als Musiklehrer im Dienst der Familie Farkas Wesselenyi, bis er 1817 als regens chori an die römisch-katholische Stadtpfarrkirche in Hermannstadt berufen wurde. Für seinen neuen Wirkungsort komponierte er Werke für Chor, konzertante Orgel und Orchester, darunter die Motetten »Cantate Domino« und »Protector noster« sowie »Vias tuas, Domine, demonstra mihi« fur Sopran-Solo, Chor, konzertante Orgel und Orchester. Im Auftrag der Evangelischen Kirche in Siebenbürgen erstellte Caudella ein neues Choralbuch, welches 1823 im kurz zuvor gegründeten Hermannstädter Lithographischen Institut erschien. Mit seinen für die Zeit typischen Zeilenzwischenspielen blieb es bis 1898 im Gebrauch. Philipp Caudellas Neffe Franz / Francisc Seraphim Caudella ist der Gründer des Jassyer Konservatoriums. Dessen Sohn Eduard Caudella war in Jassy ein geschätzter Komponist, Geiger und Pädagoge. Zu seinen Schülern zählte u. a. auch George Enescu. Die Motette »Vias tuas, Domine, demonstra mihi« (»Weise mir, Herr, deinen Weg«) hat sich in zwei nichtdatierten Abschriften erhalten, die im Hermannstädter Staatsarchiv aufbewahrt werden. Die Abschrift von St. Zimmermann (Brukenthal- Fonds J. J. 1-32, Nr. 72) sieht im Orchesterpart neben den Streichern nur zwei Oboen und zwei Hörner vor. Die vermutlich spätere Abschrift von M. Wagner (Brukenthal-Fonds J. J. 1.32, Nr. 73) fügt dieser Besetzung noch zwei Fagotte, zwei Clarinen, Pauken und eine Violone hinzu. Es ist die Besetzung, die zur Mitte des 19. Jahrhunderts auch von den siebenbürgischen Komponisten Johann Lucas Hedwig (1802-1849) und Johann Wilk (1811-1888) mit Vorliebe gepflegt wurde. Die zwei Abschriften unterscheiden sich sowohl durch die Besetzung als auch durch Artikulationszeichen und Lautstärkeangaben. Kurt Philippi ISBN 9783944529035 Versand D: 3,00 EUR, [PU:Schiller Verlag,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Buchfreund.de
Schiller Verlag, 53229 Bonn
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Kurt Philippi; Philipp Caudella
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kurt Philippi; Philipp Caudella:
Vias tuas, Domine, demonstra mihi - Erstausgabe

2013, ISBN: 9783944529035

Taschenbuch, ID: 26716629

Philipp Caudella, [ED: 1], 1., Auflage, Softcover, Buch, [PU: Schiller Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 7-9 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Vias tuas, Domine, demonstra mihi
Autor:

Philipp Caudella

Titel:

Vias tuas, Domine, demonstra mihi

ISBN-Nummer:

9783944529035

Detailangaben zum Buch - Vias tuas, Domine, demonstra mihi


EAN (ISBN-13): 9783944529035
ISBN (ISBN-10): 3944529030
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 27
Herausgeber: Schiller Verlag
47 Seiten
Gewicht: 0,128 kg
Sprache: Latein

Buch in der Datenbank seit 10.04.2009 12:32:58
Buch zuletzt gefunden am 30.11.2016 11:42:19
ISBN/EAN: 9783944529035

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-944529-03-0, 978-3-944529-03-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher