. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 34.95 EUR, größter Preis: 34.95 EUR, Mittelwert: 34.95 EUR
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Mauro Torres
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mauro Torres:

Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Taschenbuch

ISBN: 9783935176866

ID: 9783935176866

Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist - die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen - mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der `Mensch` müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen - dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte - und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben - muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben - alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung: Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist - die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen - mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der `Mensch` müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen - dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte - und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben - muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben - alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. Humanismus Staatslehre, Deutscher Wissenschafts V

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Mauro Torres
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Mauro Torres:

Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Taschenbuch

2008, ISBN: 3935176864

ID: 13419203671

[EAN: 9783935176866], Neubuch, [PU: Deutscher Wissenschafts V Okt 2008], HUMANISMUS; STAATSLEHRE, Neuware - Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist a ' die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen a ' mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der 'Menscha oe müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff; man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen a ' dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte a ' und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben a ' muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben a ' alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. . 151 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K., Lörrach, Germany [57451429] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Mauro Torres
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mauro Torres:
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Taschenbuch

2008

ISBN: 3935176864

ID: 13419331094

[EAN: 9783935176866], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Deutscher Wissenschafts V Okt 2008], HUMANISMUS; STAATSLEHRE, Neuware - Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist - die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen - mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der 'Mensch' müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff; man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen - dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte - und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben - muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben - alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. 151 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Mauro Torres
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mauro Torres:
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Taschenbuch

2008, ISBN: 3935176864

ID: 13419331094

[EAN: 9783935176866], Neubuch, [PU: Deutscher Wissenschafts V Okt 2008], HUMANISMUS; STAATSLEHRE, Neuware - Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist - die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen - mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der 'Mensch' müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff; man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen - dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte - und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben - muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben - alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. 151 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Mauro Torres
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mauro Torres:
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung - Taschenbuch

2008, ISBN: 3935176864

ID: 13419330005

[EAN: 9783935176866], Neubuch, [PU: Deutscher Wissenschafts V Okt 2008], HUMANISMUS; STAATSLEHRE, Neuware - Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist - die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen - mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der 'Mensch' müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff; man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen - dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte - und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben - muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben - alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. 151 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung
Autor:

Torres, Mauro

Titel:

Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung

ISBN-Nummer:

9783935176866

Dieses Buch greift ein tiefes Bedürfnis auf, das weltweit bei vielen Menschen zu spüren ist - die intensive Sehnsucht nach einem NEUEN HUMANISMUS. Über Jahrtausende hinweg hielten immer nur Männer das Ruder der Geschichte in ihrer Hand und bestimmten damit über das Schicksal der Menschheit auf dem gesamten Erdball. Die Utopie, allein der Mann sei in der Lage, die Führungsrolle zu übernehmen, hat sich jedoch eindeutig als Trugschluß erwiesen - mit diesem Konzept sind wir komplett gescheitert. Die Renaissance des klassischen Humanismus im 15./16. Jahrhundert hatte den Leitgedanken geprägt, der "Mensch" müsse im Zentrum der historischen Aufmerksamkeit stehen. Damals war dies allerdings ein sehr abstrakter Begriff; man wußte noch nicht viel über die Beschaffenheit der menschlichen Natur. Die Renaissance des Neuen Humanismus in unserem 21. Jahrhundert muß einer anderen Maxime folgen - dem unausweichlichen Imperativ, das Leben und die Würde der menschlichen Spezies und ihren Lebensraum zu retten. Diese Aufforderung duldet keinen Aufschub mehr. Die menschliche Spezies und ihr wunderbarer Planet inmitten kosmischer Wüsten sind absolut außergewöhnlich und einzigartig. Beide sind durch die einseitig von Männern geprägte Geschichte ernsthaft bedroht, die weltweit mit ihren ewigen Kriegen zu einem Desaster geführt, einen großen Teil der Menschheit in unvorstellbares Elend gestürzt und die Entwicklung vielfältiger kompulsiver Verhaltensformen nach sich gezogen hat. Der moralische Verfall der menschlichen Gesellschaft scheint irreparabel. Doch noch ist es nicht zu spät: An die Stelle der männlichen Geschichte - und eine andere Geschichte hat es bisher nie gegeben - muß eine universale Geschichte treten. Männer und Frauen müssen ihre jeweiligen, ganz besonderen Begabungen einbringen und gemeinsam die Führung der Menschheit in die Hand nehmen. Politische Führung in diesem modernen Sinne ist eine vollkommen neue Kreation. Etwas Vergleichbares hat es bisher nie gegeben - alle Revolutionen sind immer wieder in eine männliche, kriegerische Geschichte zurückgefallen. ...

Detailangaben zum Buch - Plädoyer für einen neuen Humanismus und eine neue Art der Staatsführung


EAN (ISBN-13): 9783935176866
ISBN (ISBN-10): 3935176864
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: DEUTSCHER WISSENSCHAFTS-VERLAG
Gewicht: 0,236 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 24.04.2007 00:42:59
Buch zuletzt gefunden am 05.12.2016 12:15:44
ISBN/EAN: 9783935176866

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-935176-86-4, 978-3-935176-86-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher