. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 20.00 EUR, größter Preis: 20.00 EUR, Mittelwert: 20 EUR
Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Angela Borgstedt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Angela Borgstedt:

Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Taschenbuch

ISBN: 9783867320719

ID: 9783867320719

Franz Schnabel - Der Historiker des freiheitlichen Verfassungsstaates Franz Schnabel (1887-1966) gehört zu den wenigen deutschen Historikern, die nach dem Ende des wilhelminischen Kaiserreichs wiederholt ein Bekenntnis zur Weimarer Republik und damit zum freiheitlichen Verfassungsstaat abgelegt haben. Er sieht die`Deutsche Republik` als Vollendung der Revolution von 1848 und will als Historiker Verständnis für deren Vorgeschichte und Leistung wecken. Auch in den Krisen der liberalen Systeme, die die Zwischenkriegszeit prägen, rechtfertigt Schnabel den `Bürgerstaat` und bekennt sich zu Grundrechten, zum Rechtsstaat, zum Parlamentarismus, zum Föderalismus und zur Gewaltenteilung. In der nationalsozialistischen Diktatur sieht Schnabel folgerichtig das Gegenbild des Verfassungsstaates, der die demokratischen und rechtsstaatlichen Traditionen deutscher Geschichte verkörpert. Bereits als Reichskanzler Franz von Papen am 20. Juli 1932 die demokratisch gewählte preußische Regierung absetzt, warnt er als einer der ersten ganz entschieden vor den Gefahren dieses Verfassungsbruchs für die freiheitliche Demokratie. 1936 betreiben die Nationalsozialisten Schnabels Zwangsemeritierung. Seit der Vertreibung von seinem Karlsruher Lehrstuhl lebt Schnabel in Heidelberg und pflegt dort freundschaftlichen Kontakt mit anderen Kritikern des `Dritten Reiches`. Der Verfassungsjurist Gustav Radbruch, der spätere erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss und der Philosoph Karl Jaspers gehören zu seinem Bekanntenkreis. Auch Regimegegner wie Adam von Trott zu Solz schätzen Schnabels Werk sehr. Im Sommer 1945 wird Schnabel zum Landesdirektor für Kultus und Unterricht in Nordbaden ernannt und treibt die Auseinandersetzung mit dem NS-Regime voran. 1947 nach München berufen, wird er zu einem der angesehensten Historiker der 1950er und 1960er Jahre, der die Verantwortung des Historikers für die politische Bildung betont. Seine Vorlesungen werden von Studenten aus allen Fakultäten besucht, in seinen Seminaren legt Schnabel besonderes Gewicht auf die Ausbildung qualifizierter Geschichtslehrer. Er wird Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und fördert bedeutende Nachwuchswissenschaftler - unter ihnen den späteren Verfassungsrichter Ernst Wolfgang Böckenförde, den Frankfurter Historiker und Herausgeber der `Historischen Zeitschrift` Lothar Gall, den österreichischen Historiker Heinrich Lutz und den Münchener Historiker Eberhard Weis. Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen: Franz Schnabel (1887-1966) gehört zu den wenigen deutschen Historikern, die nach dem Ende des wilhelminischen Kaiserreichs wiederholt ein Bekenntnis zur Weimarer Republik und damit zum freiheitlichen Verfassungsstaat abgelegt haben. Er sieht die`Deutsche Republik` als Vollendung der Revolution von 1848 und will als Historiker Verständnis für deren Vorgeschichte und Leistung wecken. Auch in den Krisen der liberalen Systeme, die die Zwischenkriegszeit prägen, rechtfertigt Schnabel den `Bürgerstaat` und bekennt sich zu Grundrechten, zum Rechtsstaat, zum Parlamentarismus, zum Föderalismus und zur Gewaltenteilung. In der nationalsozialistischen Diktatur sieht Schnabel folgerichtig das Gegenbild des Verfassungsstaates, der die demokratischen und rechtsstaatlichen Traditionen deutscher Geschichte verkörpert. Bereits als Reichskanzler Franz von Papen am 20. Juli 1932 die demokratisch gewählte preußische Regierung absetzt, warnt er als einer der ersten ganz entschieden vor den Gefahren dieses Verfassungsbruchs für die freiheitliche Demokratie. 1936 betreiben die Nationalsozialisten Schnabels Zwangsemeritierung. Seit der Vertreibung von seinem Karlsruher Lehrstuhl lebt Schnabel in Heidelberg und pflegt dort freundschaftlichen Kontakt mit anderen Kritikern des `Dritten Reiches`. Der Verfassungsjurist Gustav Radbruch, der spätere erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss und der Philosoph Karl Jaspers gehören zu seinem Bekanntenkreis. Auch Regimegegner wie Adam von Trott zu Solz schätzen Schnabels Werk sehr. Im Sommer 1945 wird Schnabel zum Landesdirektor für Kultus und Unterricht in Nordbaden ernannt und treibt die Auseinandersetzung mit dem NS-Regime voran. 1947 nach München berufen, wird er zu einem der angesehensten Historiker der 1950er und 1960er Jahre, der die Verantwortung des Historikers für die politische Bildung betont. Seine Vorlesungen werden von Studenten aus allen Fakultäten besucht, in seinen Seminaren legt Schnabel besonderes Gewicht auf die Ausbildung qualifizierter Geschichtslehrer. Er wird Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und fördert bedeutende Nachwuchswissenschaftler - unter ihnen den späteren Verfassungsrichter Ernst Wolfgang Böckenförde, den Frankfurter Historiker und Herausgeber der `Historischen Zeitschrift` Lothar Gall, den österreichischen Historiker Heinrich Lutz und den Münchener Historiker Eberhard Weis. Politik / Geschichte (bis 1945) Verfassungsgeschichte, Lukas Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Angela Borgstedt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Angela Borgstedt:

Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Taschenbuch

2009, ISBN: 3867320713

ID: 12154497361

[EAN: 9783867320719], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Lukas Verlag Dez 2009], POLITIK / GESCHICHTE (BIS 1945); VERFASSUNGSGESCHICHTE, Neuware - Franz Schnabel (1887-1966) gehört zu den wenigen deutschen Historikern, die nach dem Ende des wilhelminischen Kaiserreichs wiederholt ein Bekenntnis zur Weimarer Republik und damit zum freiheitlichen Verfassungsstaat abgelegt haben. Er sieht die'Deutsche Republik' als Vollendung der Revolution von 1848 und will als Historiker Verständnis für deren Vorgeschichte und Leistung wecken. Auch in den Krisen der liberalen Systeme, die die Zwischenkriegszeit prägen, rechtfertigt Schnabel den 'Bürgerstaat' und bekennt sich zu Grundrechten, zum Rechtsstaat, zum Parlamentarismus, zum Föderalismus und zur Gewaltenteilung. In der nationalsozialistischen Diktatur sieht Schnabel folgerichtig das Gegenbild des Verfassungsstaates, der die demokratischen und rechtsstaatlichen Traditionen deutscher Geschichte verkörpert. Bereits als Reichskanzler Franz von Papen am 20. Juli 1932 die demokratisch gewählte preußische Regierung absetzt, warnt er als einer der ersten ganz entschieden vor den Gefahren dieses Verfassungsbruchs für die freiheitliche Demokratie. 1936 betreiben die Nationalsozialisten Schnabels Zwangsemeritierung. Seit der Vertreibung von seinem Karlsruher Lehrstuhl lebt Schnabel in Heidelberg und pflegt dort freundschaftlichen Kontakt mit anderen Kritikern des 'Dritten Reiches'. Der Verfassungsjurist Gustav Radbruch, der spätere erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss und der Philosoph Karl Jaspers gehören zu seinem Bekanntenkreis. Auch Regimegegner wie Adam von Trott zu Solz schätzen Schnabels Werk sehr. Im Sommer 1945 wird Schnabel zum Landesdirektor für Kultus und Unterricht in Nordbaden ernannt und treibt die Auseinandersetzung mit dem NS-Regime voran. 1947 nach München berufen, wird er zu einem der angesehensten Historiker der 1950er und 1960er Jahre, der die Verantwortung des Historikers für die politische Bildung betont. Seine Vorlesungen werden von Studenten aus allen Fakultäten besucht, in seinen Seminaren legt Schnabel besonderes Gewicht auf die Ausbildung qualifizierter Geschichtslehrer. Er wird Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und fördert bedeutende Nachwuchswissenschaftler - unter ihnen den späteren Verfassungsrichter Ernst Wolfgang Böckenförde, den Frankfurter Historiker und Herausgeber der 'Historischen Zeitschrift' Lothar Gall, den österreichischen Historiker Heinrich Lutz und den Münchener Historiker Eberhard Weis. 397 pp. Deutsch

Neues Buch ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Angela Borgstedt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Angela Borgstedt:
Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Taschenbuch

2009

ISBN: 3867320713

ID: 12154497361

[EAN: 9783867320719], Neubuch, [PU: Lukas Verlag Dez 2009], POLITIK / GESCHICHTE (BIS 1945); VERFASSUNGSGESCHICHTE, Neuware - Franz Schnabel (1887-1966) gehört zu den wenigen deutschen Historikern, die nach dem Ende des wilhelminischen Kaiserreichs wiederholt ein Bekenntnis zur Weimarer Republik und damit zum freiheitlichen Verfassungsstaat abgelegt haben. Er sieht die'Deutsche Republik' als Vollendung der Revolution von 1848 und will als Historiker Verständnis für deren Vorgeschichte und Leistung wecken. Auch in den Krisen der liberalen Systeme, die die Zwischenkriegszeit prägen, rechtfertigt Schnabel den 'Bürgerstaat' und bekennt sich zu Grundrechten, zum Rechtsstaat, zum Parlamentarismus, zum Föderalismus und zur Gewaltenteilung. In der nationalsozialistischen Diktatur sieht Schnabel folgerichtig das Gegenbild des Verfassungsstaates, der die demokratischen und rechtsstaatlichen Traditionen deutscher Geschichte verkörpert. Bereits als Reichskanzler Franz von Papen am 20. Juli 1932 die demokratisch gewählte preußische Regierung absetzt, warnt er als einer der ersten ganz entschieden vor den Gefahren dieses Verfassungsbruchs für die freiheitliche Demokratie. 1936 betreiben die Nationalsozialisten Schnabels Zwangsemeritierung. Seit der Vertreibung von seinem Karlsruher Lehrstuhl lebt Schnabel in Heidelberg und pflegt dort freundschaftlichen Kontakt mit anderen Kritikern des 'Dritten Reiches'. Der Verfassungsjurist Gustav Radbruch, der spätere erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss und der Philosoph Karl Jaspers gehören zu seinem Bekanntenkreis. Auch Regimegegner wie Adam von Trott zu Solz schätzen Schnabels Werk sehr. Im Sommer 1945 wird Schnabel zum Landesdirektor für Kultus und Unterricht in Nordbaden ernannt und treibt die Auseinandersetzung mit dem NS-Regime voran. 1947 nach München berufen, wird er zu einem der angesehensten Historiker der 1950er und 1960er Jahre, der die Verantwortung des Historikers für die politische Bildung betont. Seine Vorlesungen werden von Studenten aus allen Fakultäten besucht, in seinen Seminaren legt Schnabel besonderes Gewicht auf die Ausbildung qualifizierter Geschichtslehrer. Er wird Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und fördert bedeutende Nachwuchswissenschaftler - unter ihnen den späteren Verfassungsrichter Ernst Wolfgang Böckenförde, den Frankfurter Historiker und Herausgeber der 'Historischen Zeitschrift' Lothar Gall, den österreichischen Historiker Heinrich Lutz und den Münchener Historiker Eberhard Weis. 397 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Angela Borgstedt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Angela Borgstedt:
Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen - Taschenbuch

2009, ISBN: 3867320713

ID: 12155219468

[EAN: 9783867320719], Neubuch, [PU: Lukas Verlag Dez 2009], POLITIK / GESCHICHTE (BIS 1945); VERFASSUNGSGESCHICHTE, Neuware - Franz Schnabel (1887-1966) gehört zu den wenigen deutschen Historikern, die nach dem Ende des wilhelminischen Kaiserreichs wiederholt ein Bekenntnis zur Weimarer Republik und damit zum freiheitlichen Verfassungsstaat abgelegt haben. Er sieht die'Deutsche Republik' als Vollendung der Revolution von 1848 und will als Historiker Verständnis für deren Vorgeschichte und Leistung wecken. Auch in den Krisen der liberalen Systeme, die die Zwischenkriegszeit prägen, rechtfertigt Schnabel den 'Bürgerstaat' und bekennt sich zu Grundrechten, zum Rechtsstaat, zum Parlamentarismus, zum Föderalismus und zur Gewaltenteilung. In der nationalsozialistischen Diktatur sieht Schnabel folgerichtig das Gegenbild des Verfassungsstaates, der die demokratischen und rechtsstaatlichen Traditionen deutscher Geschichte verkörpert. Bereits als Reichskanzler Franz von Papen am 20. Juli 1932 die demokratisch gewählte preußische Regierung absetzt, warnt er als einer der ersten ganz entschieden vor den Gefahren dieses Verfassungsbruchs für die freiheitliche Demokratie. 1936 betreiben die Nationalsozialisten Schnabels Zwangsemeritierung. Seit der Vertreibung von seinem Karlsruher Lehrstuhl lebt Schnabel in Heidelberg und pflegt dort freundschaftlichen Kontakt mit anderen Kritikern des 'Dritten Reiches'. Der Verfassungsjurist Gustav Radbruch, der spätere erste Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland Theodor Heuss und der Philosoph Karl Jaspers gehören zu seinem Bekanntenkreis. Auch Regimegegner wie Adam von Trott zu Solz schätzen Schnabels Werk sehr. Im Sommer 1945 wird Schnabel zum Landesdirektor für Kultus und Unterricht in Nordbaden ernannt und treibt die Auseinandersetzung mit dem NS-Regime voran. 1947 nach München berufen, wird er zu einem der angesehensten Historiker der 1950er und 1960er Jahre, der die Verantwortung des Historikers für die politische Bildung betont. Seine Vorlesungen werden von Studenten aus allen Fakultäten besucht, in seinen Seminaren legt Schnabel besonderes Gewicht auf die Ausbildung qualifizierter Geschichtslehrer. Er wird Präsident der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und fördert bedeutende Nachwuchswissenschaftler - unter ihnen den späteren Verfassungsrichter Ernst Wolfgang Böckenförde, den Frankfurter Historiker und Herausgeber der 'Historischen Zeitschrift' Lothar Gall, den österreichischen Historiker Heinrich Lutz und den Münchener Historiker Eberhard Weis. 397 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K., Lörrach, Germany [57451429] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Angela Borgstedt; Peter Steinbach:
"Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen" - Erstausgabe

2009, ISBN: 9783867320719

Taschenbuch, ID: 12053054

Franz Schnabel - Der Historiker des freiheitlichen Verfassungsstaates, [ED: 1], Softcover, Buch, [PU: Lukas Verlag für Kunst- und Geistesgeschichte]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
"Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen": Franz Schnabel - Der Historiker des freiheitlichen Verfassungsstaates
Autor:

Angela Borgstedt, Peter Steinbach

Titel:

"Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen": Franz Schnabel - Der Historiker des freiheitlichen Verfassungsstaates

ISBN-Nummer:

9783867320719

Begleitband zur Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand Berlin in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Widerstand gegen den Nationalsozialismus im deutschen Südwesten, Universität Mannheim

Detailangaben zum Buch - "Ergriffen vom Leben und doch vom Leben nicht bestochen": Franz Schnabel - Der Historiker des freiheitlichen Verfassungsstaates


EAN (ISBN-13): 9783867320719
ISBN (ISBN-10): 3867320713
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Lukas Vlg Fuer Kunst Und
397 Seiten
Gewicht: 0,935 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.01.2007 02:13:19
Buch zuletzt gefunden am 23.11.2016 22:15:15
ISBN/EAN: 9783867320719

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-86732-071-3, 978-3-86732-071-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher