. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 34.79 EUR, größter Preis: 64.94 EUR, Mittelwert: 40.83 EUR
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - Björn Ahner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Björn Ahner:

Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783866531697

ID: 9783866531697

Nach den Statistiken der Europäischen Union erteilt die öffentliche Hand jährlich Aufträge im Wert von bis zu 2 Billionen Euro. Dieses Nachfragevolumen verleiht der öffentliche Hand eine erhebliche Nachfragemacht. Das Nachfrageverhalten der öffentlichen Hand vermag daher unter Umständen zu Wettbewerbsverfälschungen innerhalb der Union führen. In Deutschland wurde dieser Gefahr klassischerweise durch die Anwendung kartellrechtlicher Vorschriften Rechnung getragen. Das Europarecht näherte sich der Problematik ursprünglich vornehmlich unter der Perspektive der Grundfreiheiten. Seit den 1970er Jahren erließ die Europäische (Wirtschafts-) Gemeinschaft mehrere Generationen von Richtlinien zur Harmonisierung des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe. Der Umgang des Europäischen Kartellrechts mit öffentlichen Auftraggebern war demgegenüber stets von Zurückhaltung geprägt. Im Jahr 2003 schockierte das Gericht erster Instanz die Fachwelt in der grundlegenden Entscheidung FENIN gar mit der Feststellung, dass die Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand nur dann den Vorschriften des EU-Kartellrechts unterworfen sei, wenn die Nachfragetätigkeit der Erbringung von Leistungen zu dienen bestimmt sei, welche sich ihrerseits als wirtschaftliche Tätigkeit darstelle. In dieser Dissertation wird daher zunächst der Frage nachgegangen, ob durch diesen restriktiven Umgang mit dem Kartellrecht eine Lücke im Wettbewerbsschutz entsteht. Daran schließt sich die Folgefrage an, auf welche Weise diese Lücke gegebenenfalls geschlossen werden kann. Die Dissertation untersucht dabei die Möglichkeit eines alternativen Schutzes über Grundfreiheiten, Vergaberecht und Grundrechte. Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten: Nach den Statistiken der Europäischen Union erteilt die öffentliche Hand jährlich Aufträge im Wert von bis zu 2 Billionen Euro. Dieses Nachfragevolumen verleiht der öffentliche Hand eine erhebliche Nachfragemacht. Das Nachfrageverhalten der öffentlichen Hand vermag daher unter Umständen zu Wettbewerbsverfälschungen innerhalb der Union führen. In Deutschland wurde dieser Gefahr klassischerweise durch die Anwendung kartellrechtlicher Vorschriften Rechnung getragen. Das Europarecht näherte sich der Problematik ursprünglich vornehmlich unter der Perspektive der Grundfreiheiten. Seit den 1970er Jahren erließ die Europäische (Wirtschafts-) Gemeinschaft mehrere Generationen von Richtlinien zur Harmonisierung des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe. Der Umgang des Europäischen Kartellrechts mit öffentlichen Auftraggebern war demgegenüber stets von Zurückhaltung geprägt. Im Jahr 2003 schockierte das Gericht erster Instanz die Fachwelt in der grundlegenden Entscheidung FENIN gar mit der Feststellung, dass die Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand nur dann den Vorschriften des EU-Kartellrechts unterworfen sei, wenn die Nachfragetätigkeit der Erbringung von Leistungen zu dienen bestimmt sei, welche sich ihrerseits als wirtschaftliche Tätigkeit darstelle. In dieser Dissertation wird daher zunächst der Frage nachgegangen, ob durch diesen restriktiven Umgang mit dem Kartellrecht eine Lücke im Wettbewerbsschutz entsteht. Daran schließt sich die Folgefrage an, auf welche Weise diese Lücke gegebenenfalls geschlossen werden kann. Die Dissertation untersucht dabei die Möglichkeit eines alternativen Schutzes über Grundfreiheiten, Vergaberecht und Grundrechte. Grundrecht Unantastbarkeit Kartell - Kartellrecht Kartellrecht ( Kartell ), Sellier European Law Publ

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - Björn Ahner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Björn Ahner:

Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - gebrauchtes Buch

2010, ISBN: 3866531699

ID: 10304065977

[EAN: 9783866531697], [PU: Sellier European Law Publisher], EUROPARECHT; DISSERTATIONEN, NACHFRAGE, VERGABERECHT, ÖFFENTLICHE AUFTRÄGE, HAND, Gebraucht -- Sehr gut Druckstelle Hinterer Einband ansonsten wie neu und sofort lieferbar. - Nach den Statistiken der Europäischen Union erteilt die öffentliche Hand jährlich Aufträge im Wert von bis zu 2 Billionen Euro. Dieses Nachfragevolumen verleiht der öffentliche Hand eine erhebliche Nachfragemacht. Das Nachfrageverhalten der öffentlichen Hand vermag daher unter Umständen zu Wettbewerbsverfälschungen innerhalb der Union führen. In Deutschland wurde dieser Gefahr klassischerweise durch die Anwendung kartellrechtlicher Vorschriften Rechnung getragen. Das Europarecht näherte sich der Problematik ursprünglich vornehmlich unter der Perspektive der Grundfreiheiten. Seit den 1970er Jahren erließ die Europäische (Wirtschafts-) Gemeinschaft mehrere Generationen von Richtlinien zur Harmonisierung des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe. Der Umgang des Europäischen Kartellrechts mit öffentlichen Auftraggebern war demgegenüber stets von Zurückhaltung geprägt. Im Jahr 2003 schockierte das Gericht erster Instanz die Fachwelt in der grundlegenden Entscheidung FENIN gar mit der Feststellung, dass die Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand nur dann den Vorschriften des EU-Kartellrechts unterworfen sei, wenn die Nachfragetätigkeit der Erbringung von Leistungen zu dienen bestimmt sei, welche sich ihrerseits als wirtschaftliche Tätigkeit darstelle. In dieser Dissertation wird daher zunächst der Frage nachgegangen, ob durch diesen restriktiven Umgang mit dem Kartellrecht eine Lücke im Wettbewerbsschutz entsteht. Daran schließt sich die Folgefrage an, auf welche Weise diese Lücke gegebenenfalls geschlossen werden kann. Die Dissertation untersucht dabei die Möglichkeit eines alternativen Schutzes über Grundfreiheiten, Vergaberecht und Grundrechte. 343 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.com
Buchhandlung - Bides GbR, Dresden, SA, Germany [52676528] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 10.90
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - Björn Ahner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Björn Ahner:
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - neues Buch

2003

ISBN: 3866531699

ID: 9783866531697

, [Kein Buch] Nach den Statistiken der Europäischen Union erteilt die öffentliche Hand jährlich Aufträge im Wert von bis zu 2 Billionen Euro. Dieses Nachfragevolumen verleiht der öffentliche Hand eine erhebliche Nachfragemacht. Das Nachfrageverhalten der öffentlichen Hand vermag daher unter Umständen zu Wettbewerbsverfälschungen innerhalb der Union führen. In Deutschland wurde dieser Gefahr klassischerweise durch die Anwendung kartellrechtlicher Vorschriften Rechnung getragen. Das Europarecht näherte sich der Problematik ursprünglich vornehmlich unter der Perspektive der Grundfreiheiten. Seit den 1970er Jahren erließ die Europäische (Wirtschafts-) Gemeinschaft mehrere Generationen von Richtlinien zur Harmonisierung des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe. Der Umgang des Europäischen Kartellrechts mit öffentlichen Auftraggebern war demgegenüber stets von Zurückhaltung geprägt. Im Jahr 2003 schockierte das Gericht erster Instanz die Fachwelt in der grundlegenden Entscheidung FENIN gar mit der Feststellung, dass die Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand nur dann den Vorschriften des EU-Kartellrechts unterworfen sei, wenn die Nachfragetätigkeit der Erbringung von Leistungen zu dienen bestimmt sei, welche sich ihrerseits als wirtschaftliche Tätigkeit darstelle. In dieser Dissertation wird daher zunächst der Frage nachgegangen, ob durch diesen restriktiven Umgang mit dem Kartellrecht eine Lücke im Wettbewerbsschutz entsteht. Daran schließt sich die Folgefrage an, auf welche Weise diese Lücke gegebenenfalls geschlossen werden kann. Die Dissertation untersucht dabei die Möglichkeit eines alternativen Schutzes über Grundfreiheiten, Vergaberecht und Grundrechte. HC/Recht/Arbeitsrecht, Sozialrecht

Neues Buch Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - Björn Ahner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Björn Ahner:
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - gebunden oder broschiert

ISBN: 3866531699

Hardcover, [EAN: 9783866531697], Sellier European Law Publ, Sellier European Law Publ, Book, [PU: Sellier European Law Publ], Sellier European Law Publ, 1025612, Subjects, 349777011, Antiquarian, Rare & Collectable, 91, Art, Architecture & Photography, 67, Biography, 68, Business, Finance & Law, 507848, Calendars, Diaries, Annuals & More, 69, Children's Books, 274081, Comics & Graphic Novels, 71, Computing & Internet, 72, Crime, Thrillers & Mystery, 62, Fiction, 66, Food & Drink, 275835, Gay & Lesbian, 74, Health, Family & Lifestyle, 65, History, 64, Home & Garden, 63, Horror, 89, Humour, 275738, Languages, 61, Mind, Body & Spirit, 73, Music, Stage & Screen, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 59, Reference, 58, Religion & Spirituality, 88, Romance, 57, Science & Nature, 4034595031, Science Fiction & Fantasy, 564334, Scientific, Technical & Medical, 60, Society, Politics & Philosophy, 55, Sports, Hobbies & Games, 13384091, Study Books, 83, Travel & Holiday, 266239, Books

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.co.uk
rbmbooks
Gebraucht Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt. (EUR 6.75)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - Ahner, Björn
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ahner, Björn:
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten - gebunden oder broschiert

1970, ISBN: 3866531699

ID: 9783866531697

Nach den Statistiken der Europäischen Union erteilt die öffentliche Hand jährlich Aufträge im Wert von bis zu 2 Billionen Euro. Dieses Nachfragevolumen verleiht der öffentliche Hand eine erhebliche Nachfragemacht. Das Nachfrageverhalten der öffentlichen Hand vermag daher unter Umständen zu Wettbewerbsverfälschungen innerhalb der Union führen. In Deutschland wurde dieser Gefahr klassischerweise durch die Anwendung kartellrechtlicher Vorschriften Rechnung getragen.Das Europarecht näherte sich der Problematik ursprünglich vornehmlich unter der Perspektive der Grundfreiheiten. Seit den 1970er Jahren erließ die Europäische (Wirtschafts-) Gemeinschaft mehrere Generationen von Richtlinien zur Harmonisierung des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe. Der Umgang Internationales und ausländisches Recht

Neues Buch Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten
Autor:

Ahner, Björn

Titel:

Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten

ISBN-Nummer:

9783866531697

Nach den Statistiken der Europäischen Union erteilt die öffentliche Hand jährlich Aufträge im Wert von bis zu 2 Billionen Euro. Dieses Nachfragevolumen verleiht der öffentliche Hand eine erhebliche Nachfragemacht. Das Nachfrageverhalten der öffentlichen Hand vermag daher unter Umständen zu Wettbewerbsverfälschungen innerhalb der Union führen. In Deutschland wurde dieser Gefahr klassischerweise durch die Anwendung kartellrechtlicher Vorschriften Rechnung getragen. Das Europarecht näherte sich der Problematik ursprünglich vornehmlich unter der Perspektive der Grundfreiheiten. Seit den 1970er Jahren erließ die Europäische (Wirtschafts-) Gemeinschaft mehrere Generationen von Richtlinien zur Harmonisierung des Rechts der öffentlichen Auftragsvergabe. Der Umgang des Europäischen Kartellrechts mit öffentlichen Auftraggebern war demgegenüber stets von Zurückhaltung geprägt. Im Jahr 2003 schockierte das Gericht erster Instanz die Fachwelt in der grundlegenden Entscheidung FENIN gar mit der Feststellung, dass die Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand nur dann den Vorschriften des EU-Kartellrechts unterworfen sei, wenn die Nachfragetätigkeit der Erbringung von Leistungen zu dienen bestimmt sei, welche sich ihrerseits als wirtschaftliche Tätigkeit darstelle. In dieser Dissertation wird daher zunächst der Frage nachgegangen, ob durch diesen restriktiven Umgang mit dem Kartellrecht eine Lücke im Wettbewerbsschutz entsteht. Daran schließt sich die Folgefrage an, auf welche Weise diese Lücke gegebenenfalls geschlossen werden kann. Die Dissertation untersucht dabei die Möglichkeit eines alternativen Schutzes über Grundfreiheiten, Vergaberecht und Grundrechte.

Detailangaben zum Buch - Nachfragetätigkeit der öffentlichen Hand im Spannungsverhältnis zwischen Kartellrecht, Grundfreiheiten und Grundrechten


EAN (ISBN-13): 9783866531697
ISBN (ISBN-10): 3866531699
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Sellier European Law Publ
343 Seiten
Gewicht: 0,452 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 12.10.2010 15:29:34
Buch zuletzt gefunden am 21.06.2015 22:56:16
ISBN/EAN: 9783866531697

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-86653-169-9, 978-3-86653-169-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher