. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 27,99 €, größter Preis: 39,99 €, Mittelwert: 32,79 €
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - Benjamin Gramberg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benjamin Gramberg:

Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - neues Buch

2012, ISBN: 9783656120902

ID: 689205089

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Forschungsgegenstand: Was wissen und denken ´´die Deutschen´´ über Entwicklungspolitik (EP)? Gibt es eine eher ablehnende Haltung gegenüber der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) aufgrund der Wirtschaftskrise, da sie mit Steuergeldern finanziert wird und wir evtl. zuerst an uns selber denken sollten? Ein Stimmungsbild über Entwicklungshilfe und ihre Finanzierung. Datengewinnung: Basis ist eine Online-Umfrage, an der mehr als 400 Personen teilnahmen. Laien, aber auch Experten mit EZ-Berufserfahrung wurden befragt. Deutschland und fast alle grossen Volkswirtschaften dieser Welt tragen mittlerweile dazu bei, die wirtschaftliche, soziale und auch ökologische Situation in den Entwicklungsländern (EL) zu verbessern, um die Lebensqualität der dort oft armen Bevölkerung zu erhöhen und extreme Armut zu beseitigen. Die Leistungen der durch Steuern finanzierten offiziellen Entwicklungszusammenarbeit (EZ früher: Entwicklungshilfe) werden durch die jährlichen teils indirekten Geldflüsse gemessen und als ODA (Official Development Assistance) bezeichnet. In 2010 belief sich die ODA Deutschlands auf etwa 12,7 Mrd. US-Dollar, was einem Anteil von 0,38 Prozent am BNE entspricht. Die EZ findet grösstenteils zwischen Geber- und Partnerländern (bilateral), aber auch durch internationale Organisationen multilateral statt. Auch private Organisationen (Stiftungen oder die so genannten Nichtregierungsorganisationen) engagieren sich. Die Umfrage hat gezeigt, dass die wirtschaftliche Lage durchaus Einfluss auf das Ergebnis hat. Besonders Laien sind zurückhaltender, was Entwicklungspolitik während der Wirtschafts- bzw. Finanzkrise angeht: 23 Prozent der Laien sind dafür, dass sich der Staat zunächst um seine eigenen Probleme kümmern sollte. Sie befürworten auch zu 27 Prozent, dass bei staatlichen Sparpaketen auch der Topf für Entwicklungshilfe gekürzt werden solle. Die Experten dagegen lehnen beide Statements überdurchschnittlich ab. Insgesamt aber findet EP und EZ breite Zustimmung und hat auch während der Krise ein gutes Image Unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage eBooks > Fachbücher > Geowissenschaften PDF 06.02.2012, GRIN, .201

Neues Buch Buch.ch
No. 32009515 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - Benjamin Gramberg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Benjamin Gramberg:

Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - neues Buch

2011, ISBN: 9783656120902

ID: 125859619

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Forschungsgegenstand: Was wissen und denken ´´die Deutschen´´ über Entwicklungspolitik (EP)? Gibt es eine eher ablehnende Haltung gegenüber der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) aufgrund der Wirtschaftskrise, da sie mit Steuergeldern finanziert wird und wir evtl. zuerst an uns selber denken sollten? Ein Stimmungsbild über Entwicklungshilfe und ihre Finanzierung. Datengewinnung: Basis ist eine Online-Umfrage, an der mehr als 400 Personen teilnahmen. Laien, aber auch Experten mit EZ-Berufserfahrung wurden befragt. Deutschland und fast alle grossen Volkswirtschaften dieser Welt tragen mittlerweile dazu bei, die wirtschaftliche, soziale und auch ökologische Situation in den Entwicklungsländern (EL) zu verbessern, um die Lebensqualität der dort oft armen Bevölkerung zu erhöhen und extreme Armut zu beseitigen. Die Leistungen der durch Steuern finanzierten offiziellen Entwicklungszusammenarbeit (EZ früher: Entwicklungshilfe) werden durch die jährlichen teils indirekten Geldflüsse gemessen und als ODA (Official Development Assistance) bezeichnet. In 2010 belief sich die ODA Deutschlands auf etwa 12,7 Mrd. US-Dollar, was einem Anteil von 0,38 Prozent am BNE entspricht. Die EZ findet grösstenteils zwischen Geber- und Partnerländern (bilateral), aber auch durch internationale Organisationen multilateral statt. Auch private Organisationen (Stiftungen oder die so genannten Nichtregierungsorganisationen) engagieren sich. Die Umfrage hat gezeigt, dass die wirtschaftliche Lage durchaus Einfluss auf das Ergebnis hat. Besonders Laien sind zurückhaltender, was Entwicklungspolitik während der Wirtschafts- bzw. Finanzkrise angeht: 23 Prozent der Laien sind dafür, dass sich der Staat zunächst um seine eigenen Probleme kümmern sollte. Sie befürworten auch zu 27 Prozent, dass bei staatlichen Sparpaketen auch der Topf für Entwicklungshilfe gekürzt werden solle. Die Experten dagegen lehnen beide Statements überdurchschnittlich ab. Insgesamt aber findet EP und EZ breite Zustimmung und hat auch während der Krise ein gutes Image Unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage eBook eBooks>Fachbücher>Geowissenschaften, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 32009515 Versandkosten:DE (EUR 12.13)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - Benjamin Gramberg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benjamin Gramberg:
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - neues Buch

2011

ISBN: 9783656120902

ID: 390d0144775c83a33e2ce36d13cef549

Unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: Forschungsgegenstand: Was wissen und denken "die Deutschen" über Entwicklungspolitik (EP)? Gibt es eine eher ablehnende Haltung gegenüber der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) aufgrund der Wirtschaftskrise, da sie mit Steuergeldern finanziert wird und wir evtl. zuerst an uns selber denken sollten? Ein Stimmungsbild über Entwicklungshilfe und ihre Finanzierung. Datengewinnung: Basis ist eine Online-Umfrage, an der mehr als 400 Personen teilnahmen. Laien, aber auch Experten mit EZ-Berufserfahrung wurden befragt. Deutschland und fast alle großen Volkswirtschaften dieser Welt tragen mittlerweile dazu bei, die wirtschaftliche, soziale und auch ökologische Situation in den Entwicklungsländern (EL) zu verbessern, um die Lebensqualität der dort oft armen Bevölkerung zu erhöhen und extreme Armut zu beseitigen. Die Leistungen der durch Steuern finanzierten offiziellen Entwicklungszusammenarbeit (EZ früher: Entwicklungshilfe) werden durch die jährlichen teils indirekten Geldflüsse gemessen und als ODA (Official Development Assistance) bezeichnet. In 2010 belief sich die ODA Deutschlands auf etwa 12,7 Mrd. US-Dollar, was einem Anteil von 0,38 Prozent am BNE entspricht. Die EZ findet größtenteils zwischen Geber- und Partnerländern (bilateral), aber auch durch internationale Organisationen multilateral statt. Auch private Organisationen (Stiftungen oder die so genannten Nichtregierungsorganisationen) engagieren sich. Die Umfrage hat gezeigt, dass die wirtschaftliche Lage durchaus Einfluss auf das Ergebnis hat. Besonders Laien sind zurückhaltender, was Entwicklungspolitik während der Wirtschafts- bzw. Finanzkrise angeht: 23 Prozent der Laien sind dafür, dass sich der Staat zunächst um seine eigenen Probleme kümmern sollte. Sie befürworten auch zu 27 Prozent, dass bei staatlichen Sparpaketen auch der Topf für Entwicklungshilfe gekürzt werden solle. Die Experten dagegen lehnen beide Statements überdurchschnittlich ab. Insgesamt aber findet EP und EZ breite Zustimmung und hat auch während der Krise ein gutes Image eBooks / Fachbücher / Geowissenschaften, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 32009515 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - Benjamin Gramberg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benjamin Gramberg:
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - neues Buch

2011, ISBN: 9783656120902

ID: 390d0144775c83a33e2ce36d13cef549

Diplomarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Bevölkerungsgeographie, Stadt- u. Raumplanung, Note: 1,7, Universität Trier, Sprache: Deutsch Forschungsgegenstand: Was wissen und denken "die Deutschen" über Entwicklungspolitik (EP)? Gibt es eine eher ablehnende Haltung gegenüber der Entwicklungszusammenarbeit (EZ) aufgrund der Wirtschaftskrise, da sie mit Steuergeldern finanziert wird und wir evtl. zuerst an uns selber denken sollten? Ein Stimmungsbild über Entwicklungshilfe und ihre Finanzierung. Datengewinnung: Basis ist eine Online-Umfrage, an der mehr als 400 Personen teilnahmen. Laien, aber auch Experten mit EZ-Berufserfahrung wurden befragt. Deutschland und fast alle großen Volkswirtschaften dieser Welt tragen mittlerweile dazu bei, die wirtschaftliche, soziale und auch ökologische Situation in den Entwicklungsländern (EL) zu verbessern, um die Lebensqualität der dort oft armen Bevölkerung zu erhöhen und extreme Armut zu beseitigen. Die Leistungen der durch Steuern finanzierten offiziellen Entwicklungszusammenarbeit (EZ früher: Entwicklungshilfe) werden durch die jährlichen teils indirekten Geldflüsse gemessen und als ODA (Official Development Assistance) bezeichnet. In 2010 belief sich die ODA Deutschlands auf etwa 12,7 Mrd. US-Dollar, was einem Anteil von 0,38 Prozent am BNE entspricht. Die EZ findet größtenteils zwischen Geber- und Partnerländern (bilateral), aber auch durch internationale Organisationen multilateral statt. Auch private Organisationen (Stiftungen oder die so genannten Nichtregierungsorganisationen) engagieren sich. Die Umfrage hat gezeigt, dass die wirtschaftliche Lage durchaus Einfluss auf das Ergebnis hat. Besonders Laien sind zurückhaltender, was Entwicklungspolitik während der Wirtschafts- bzw. Finanzkrise angeht: 23 Prozent der Laien sind dafür, dass sich der Staat zunächst um seine eigenen Probleme kümmern sollte. Sie befürworten auch zu 27 Prozent, dass bei staatlichen Sparpaketen auch der Topf für Entwicklungshilfe gekürzt werden solle. Die Experten dagegen lehnen beide Statements überdurchschnittlich ab. Insgesamt aber findet EP und EZ breite Zustimmung und hat auch während der Krise ein gutes Image eBooks / Fachbücher / Geowissenschaften, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 32009515 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - Benjamin Gramberg
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benjamin Gramberg:
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland - Erstausgabe

2012, ISBN: 9783656120902

ID: 25107507

Unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage
Autor:

Gramberg, Benjamin

Titel:

Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage

ISBN-Nummer:

9783656120902

Detailangaben zum Buch - Finanzierung von internationaler Entwicklungspolitik und ihre Akzeptanz in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der aktuellen wirtschaftlichen Lage


EAN (ISBN-13): 9783656120902
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 02.03.2007 23:24:57
Buch zuletzt gefunden am 30.12.2016 19:41:56
ISBN/EAN: 9783656120902

ISBN - alternative Schreibweisen:
978-3-656-12090-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher