. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12,99 €, größter Preis: 29,93 €, Mittelwert: 21,58 €
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Guenter Rutkowski:

"Minna oder Madame" - neues Buch

2009, ISBN: 9783640402038

ID: d23ddd8f6d06006af244f0715113c984

Über die Entsendung von Dienstmädchen nach Deutsch-Südwest im Auftrag der deutschen Kolonisation Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, einseitig bedruckt, Note: 1,3, FernUniversität Hagen (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Afrikanische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: "Das globalisierte Dienstmädchen" lautete ein Artikel in DIE ZEIT, worin die Migration von Ausländerinnen nach Deutschland am Beispiel einer Philippina, die trotz akademischer Ausbildung zu Hause ihre Familie nicht unterhalten konnte, beschrieben wird.. In Deutschland stösst die Immigration auf geteilte Freude. Die Angst vor "Überfremdung" durch Osteuropäer, Moslems oder "Chinesen" sorgt seit Jahren für emotionsgeladene Debatten in den Medien. Dabei haben vor gerade einmal einhundert Jahren die Deutschen selber das getan, was ihnen heute in der Heimat grosse Furcht einflösst: Fremde Länder besiedelt. Im Unterschied zum Dienstmädchen aus Manila, von dem täglich etwa 1900 ihre Heimat verlassen, betrug die Zahl der insgesamt in die deutschen Kolonien Schwarzafrikas emigrierten Frauen nur wenige Hundert. Auch will die moderne fremde Kraft nur Geld verdienen, während die deutsche Frau der Kaiserzeit ans Herrschen und Verbreiten des "Deutschtums" dachte. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Frau als gebildete Bürgersfrau im Gefolge deutscher Missionare, Beamten oder Offiziere in Afrika erschien oder als Dienstmädchen per Vertrag mit dem Frauenbund der Deutschen Kolonialgesellschaft. Diese Arbeit beschreibt die Entsendungspraxis von Dienstmädchen durch den vorgenannten Frauenbund. Was machte eine im Kaiserreich unterprivelegierte Berufsgruppe für die Entsender so attraktiv, dass sie grosse Geldsummen nicht scheuten, um Werbung für die Kolonien, Überfahrt und Betreuung zu finanzieren? Als regionaler Schwerpunkt wurde "Deutsch-Südwestafrika" als der eigentlichen Siedlungskolonie des deutschen Reiches ausgewählt.. Als hauptsächliche Primärquelle diente das Vereinsorgan des Frauenbundes der Deutschen Kolonialgesellschaft "Kolonie und Heimat". Allerdings erschien dieses erst ab 1907, was den Untersuchungszeitraum auf die Zeit von etwa 1907 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 begrenzt. Zwar prägten auch Missionarinnen und Krankenschwestern das Bild der "weissen" Frau erheblich. Wegen ihrer andersartigen Vorgeschichte und Lebensformen bleiben diese Frauengruppen hier unberücksichtigt. In der modernen Forschung wird das Wirken der deutschen Kolonialfrau mit bis heute bestehenden Misständen in Afrika in Zusammenhang gebracht. Das koloniale Selbstverständnis, das diesen Eindruck prägte, wird im zweiten Abschnitt detaillierter untersucht. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte 978-3-640-40203-8, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 18145747 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Minna Oder Madame - Guenter Rutkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Guenter Rutkowski:

Minna Oder Madame - neues Buch

2013, ISBN: 9783640402038

ID: 9783640402038

Minna Oder Madame: Paperback: Grin Verlag: 9783640402038: 17 Oct 2013: Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, einseitig bedruckt, Note: 1,3, FernUniversität Hagen (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Afrikanische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: "Das globalisierte Dienstmädchen" lautete ein Artikel in DIE ZEIT, worin die Migration von Ausländerinnen nach Deutschland am Beispiel einer Philippina, . Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, einseitig bedruckt, Note: 1,3, FernUniversität Hagen (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Afrikanische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: "Das globalisierte Dienstmädchen" lautete ein Artikel in DIE ZEIT, worin die Migration von Ausländerinnen nach Deutschland am Beispiel einer Philippina, die trotz akademischer Ausbildung zu Hause ihre Familie nicht unterhalten konnte, beschrieben wird. In Deutschland stösst die Immigration auf geteilte Freude. Die Angst vor "Überfremdung" durch Osteuropäer, Moslems oder "Chinesen" sorgt seit Jahren für emotionsgeladene Debatten in den Medien. Dabei haben vor gerade einmal einhundert Jahren die Deutschen selber das getan, was ihnen heute in der Heimat groBe Furcht einflöBt: Fremde Länder besiedelt. Im Unterschied zum Dienstmädchen aus Manila, von dem täglich etwa 1900 ihre Heimat verlassen, betrug die Zahl der insgesamt in die deutschen Kolonien Schwarzafrikas emigrierten Frauen nur wenige Hundert. Auch will die moderne fremde Kraft nur Geld verdienen, während die deutsche Frau der Kaiserzeit ans Herrschen und Verbreiten des "Deutschtums" dachte. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Frau als gebildete Bürgersfrau im Gefolge deutscher Missionare, Beamten oder Offiziere in Afrika erschien oder als Dienstmädchen per Vertrag mit dem Frauenbund der Deutschen Kolonialgesellschaft. Diese Arbeit beschreibt die Entsendungspraxis von Dienstmädchen durch den vorgenannten Frauenbund. Was machte eine im Kaiserreich unterprivelegierte Berufsgruppe für die Entsender so attraktiv, dass sie groBe Geldsummen nicht scheuten, um Werbung für die Kolonien, Überfahrt und Betreuung zu finanzieren? Als regionaler Schwerpunkt wurde "Deutsch-Südwestafrika" als der eigentlichen Siedlungskolonie des deutschen Reiches ausgewählt. Als hauptsächliche Primärquelle diente das Vereinsorgan. Modern History To 20th Century: C 1700 To C 1900, , , , Minna Oder Madame, Guenter Rutkowski, 9783640402038, Grin Verlag, , , , ,, [PU: Grin-Verlag, München]

Neues Buch Wordery.com
MPN: , SKU 9783640402038 Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Minna Oder Madame - Guenter Rutkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Guenter Rutkowski:
Minna Oder Madame - Taschenbuch

2009

ISBN: 3640402030

ID: 10518568925

[EAN: 9783640402038], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], GUENTER RUTKOWSKI,WORLD, Paperback. 64 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1, 3, FernUniversitt Hagen (Institut fr Geschichte), Veranstaltung: Afrikanische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Das globalisierte Dienstmdchen lautete ein Artikel in DIE ZEIT, worin die Migration von Auslnderinnen nach Deutschland am Beispiel einer Philippina, die trotz akademischer Ausbildung zu Hause ihre Familie nicht unterhalten konnte, beschrieben wird. . In Deutschland stsst die Immigration auf geteilte Freude. Die Angst vor berfremdung durch Osteuroper, Moslems oder Chinesen sorgt seit Jahren fr emotionsgeladene Debatten in den Medien. Dabei haben vor gerade einmal einhundert Jahren die Deutschen selber das getan, was ihnen heute in der Heimat groe Furcht einflt: Fremde Lnder besiedelt. Im Unterschied zum Dienstmdchen aus Manila, von dem tglich etwa 1900 ihre Heimat verlassen, betrug die Zahl der insgesamt in die deutschen Kolonien Schwarzafrikas emigrierten Frauen nur wenige Hundert. Auch will die moderne fremde Kraft nur Geld verdienen, whrend die deutsche Frau der Kaiserzeit ans Herrschen und Verbreiten des Deutschtums dachte. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Frau als gebildete Brgersfrau im Gefolge deutscher Missionare, Beamten oder Offiziere in Afrika erschien oder als Dienstmdchen per Vertrag mit dem Frauenbund der Deutschen Kolonialgesellschaft. Diese Arbeit beschreibt die Entsendungspraxis von Dienstmdchen durch den vorgenannten Frauenbund. Was machte eine im Kaiserreich unterprivelegierte Berufsgruppe fr die Entsender so attraktiv, dass sie groe Geldsummen nicht scheuten, um Werbung fr die Kolonien, berfahrt und Betreuung zu finanzieren Als regionaler Schwerpunkt wurde Deutsch-Sdwestafrika als der eigentlichen Siedlungskolonie des deutschen Reiches ausgewhlt. . Als hauptschliche Primrquelle diente das Vereinsorgan des Frauenbundes der Deutschen Kolonialgesellschaft This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 12.25
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Minna Oder Madame (Paperback) - Guenter Rutkowski
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Guenter Rutkowski:
Minna Oder Madame (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3640402030

ID: 19426132024

[EAN: 9783640402038], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,3, FernUniversitat Hagen (Institut fur Geschichte), Veranstaltung: Afrikanische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: Das globalisierte Dienstmadchen lautete ein Artikel in DIE ZEIT, worin die Migration von Auslanderinnen nach Deutschland am Beispiel einer Philippina, die trotz akademischer Ausbildung zu Hause ihre Familie nicht unterhalten konnte, beschrieben wird. In Deutschland stosst die Immigration auf geteilte Freude. Die Angst vor Uberfremdung durch Osteuropaer, Moslems oder Chinesen sorgt seit Jahren fur emotionsgeladene Debatten in den Medien. Dabei haben vor gerade einmal einhundert Jahren die Deutschen selber das getan, was ihnen heute in der Heimat grosse Furcht einflosst: Fremde Lander besiedelt. Im Unterschied zum Dienstmadchen aus Manila, von dem taglich etwa 1900 ihre Heimat verlassen, betrug die Zahl der insgesamt in die deutschen Kolonien Schwarzafrikas emigrierten Frauen nur wenige Hundert. Auch will die moderne fremde Kraft nur Geld verdienen, wahrend die deutsche Frau der Kaiserzeit ans Herrschen und Verbreiten des Deutschtums dachte. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Frau als gebildete Burgersfrau im Gefolge deutscher Missionare, Beamten oder Offiziere in Afrika erschien oder als Dienstmadchen per Vertrag mit dem Frauenbund der Deutschen Kolonialgesellschaft. Diese Arbeit beschreibt die Entsendungspraxis von Dienstmadchen durch den vorgenannten Frauenbund. Was machte eine im Kaiserreich unterprivelegierte Berufsgruppe fur die Entsender so attraktiv, dass sie grosse Geldsummen nicht scheuten, um Werbung fur die Kolonien, Uberfahrt und Betreuung zu finanzieren? Als regionaler Schwerpunkt wurde Deutsch-Sudwestafrika als der eigentlichen Siedlungskolonie des deutschen Reiches ausgewahlt. Als hauptsachliche Primarquelle diente das Vereinsorgan des Frauenbundes der Deutschen Kolonialgesellsch

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.49
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Minna oder Madame - Rutkowski, Guenter
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Rutkowski, Guenter:
Minna oder Madame - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783640402038

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - 1848, Kaiserreich, Imperialismus, Note: 1,3, FernUniversität Hagen (Institut für Geschichte), Veranstaltung: Afrikanische Geschichte, Sprache: Deutsch, Abstract: "Das globalisierte Dienstmädchen" lautete ein Artikel in DIE ZEIT, worin die Migration von Ausländerinnen nach Deutschland am Beispiel einer Philippina, die trotz akademischer Ausbildung zu Hause ihre Familie nicht unterhalten konnte, beschrieben wird.. In Deutschland stösst die Immigration auf geteilte Freude. Die Angst vor "Überfremdung" durch Osteuropäer, Moslems oder "Chinesen" sorgt seit Jahren für emotionsgeladene Debatten in den Medien. Dabei haben vor gerade einmal einhundert Jahren die Deutschen selber das getan, was ihnen heute in der Heimat große Furcht einflößt: Fremde Länder besiedelt. Im Unterschied zum Dienstmädchen aus Manila, von dem täglich etwa 1900 ihre Heimat verlassen, betrug die Zahl der insgesamt in die deutschen Kolonien Schwarzafrikas emigrierten Frauen nur wenige Hundert. Auch will die moderne fremde Kraft nur Geld verdienen, während die deutsche Frau der Kaiserzeit ans Herrschen und Verbreiten des "Deutschtums" dachte. Dabei spielte es keine Rolle, ob die Frau als gebildete Bürgersfrau im Gefolge deutscher Missionare, Beamten oder Offiziere in Afrika erschien oder als Dienstmädchen per Vertrag mit dem Frauenbund der Deutschen Kolonialgesellschaft. Diese Arbeit beschreibt die Entsendungspraxis von Dienstmädchen durch den vorgenannten Frauenbund. Was machte eine im Kaiserreich unterprivelegierte Berufsgruppe für die Entsender so attraktiv, dass sie große Geldsummen nicht scheuten, um Werbung für die Kolonien, Überfahrt und Betreuung zu finanzieren? Als regionaler Schwerpunkt wurde "Deutsch-Südwestafrika" als der eigentlichen Siedlungskolonie des deutschen Reiches ausgewählt.. Als hauptsächliche Primärquelle diente das Vereinsorgan Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
"Minna oder Madame"
Autor:

Rutkowski, Guenter

Titel:

"Minna oder Madame"

ISBN-Nummer:

9783640402038

Detailangaben zum Buch - "Minna oder Madame"


EAN (ISBN-13): 9783640402038
ISBN (ISBN-10): 3640402030
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
64 Seiten
Gewicht: 0,097 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 25.08.2009 09:05:36
Buch zuletzt gefunden am 05.01.2017 19:44:36
ISBN/EAN: 9783640402038

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-40203-0, 978-3-640-40203-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher