. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.99 EUR, größter Preis: 29.45 EUR, Mittelwert: 22.56 EUR
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - Philipp Alvares de Souza Soares
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Philipp Alvares de Souza Soares:

Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - neues Buch

2007, ISBN: 9783640355266

ID: 1b02fd6bb375ef72147bae07902c63e8

Empirische Untersuchung zum Teilzusammenhang zwischen Tätigkeit in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Sozialkapital als politische Ressource? , 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Im Rahmen eines Lehrforschungsprojektes angefertigt. Die Datenerhebung und Befragung wurde auch innerhalb dieser Veranstaltung von uns Studenten selbst durchgeführt. , Abstract: Der Begriff Sozialkapital tritt in der politikwissenschaftlichen Diskussion der letzten sowie der aktuellen Dekade immer häufiger in Erscheinung. Dies begründet sich massgeblich durch die Attraktivität und Verwertbarkeit der Erkenntnisse, die aus der Beschäftigung mit diesem Thema entstanden sind. Die Theorie des Sozialkapitals und die ihr zugrunde liegenden Studien erscheinen im Kontext der aktuellen Probleme moderner Demokratien, wie z.B. Legitimitätskrisen und Politikverdrossenheit als Lösungsansatz oder sogar als eine Art Allheilmittel mit nahezu umfassender und positiver Wirkung auf gesellschaftliche Krisen und Probleme. Inzwischen haben auch alle wichtigen Parteien in Deutschland die Relevanz dieses Themas begriffen und Massnahmen zur direkten oder indirekten Vermehrung des Sozialkapitals in ihre Programme aufgenommen. So wird versucht, den negativen Folgen der zunehmenden Individualisierung entgegenzutreten (vgl. Rossteutscher/Westle/Kunz 2003a: 1.1 / 1.2). Genau diese Wirkung des Sozialkapitals auf die Gesellschaft, mit Beschränkung auf den Zusammenhang zwischen Mitgliedschaften in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation, soll in dieser Hausarbeit empirisch untersucht und genauer beleuchtet werden. Zudem wird versucht einen Zusammenhang zwischen Alter und Ausstattung an Sozialkapital zu untersuchen. Dazu werde ich zunächst das Konzept des Sozialkapitals, der politischen Partizipation und die dazu verwendete Determinante vorstellen und erläutern. Danach komme ich zu meinen Hypothesen und der Operationalisierung der Fragestellung. Zum Schluss werden die empirischen Ergebnisse und dessen Konsequenzen für meine Hypothesen erläutert und diskutiert. Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Allgemeines & Lexika 978-3-640-35526-6, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 17842939 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - Philipp Alvares de Souza Soares
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Philipp Alvares de Souza Soares:

Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - neues Buch

2007, ISBN: 9783640355266

ID: f9d5034892d65446342d14134734bbca

Empirische Untersuchung zum Teilzusammenhang zwischen Tätigkeit in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Sozialkapital als politische Ressource? , 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Im Rahmen eines Lehrforschungsprojektes angefertigt. Die Datenerhebung und Befragung wurde auch innerhalb dieser Veranstaltung von uns Studenten selbst durchgeführt. , Abstract: Der Begriff Sozialkapital tritt in der politikwissenschaftlichen Diskussion der letzten sowie der aktuellen Dekade immer häufiger in Erscheinung. Dies begründet sich maßgeblich durch die Attraktivität und Verwertbarkeit der Erkenntnisse, die aus der Beschäftigung mit diesem Thema entstanden sind. Die Theorie des Sozialkapitals und die ihr zugrunde liegenden Studien erscheinen im Kontext der aktuellen Probleme moderner Demokratien, wie z.B. Legitimitätskrisen und Politikverdrossenheit als Lösungsansatz oder sogar als eine Art Allheilmittel mit nahezu umfassender und positiver Wirkung auf gesellschaftliche Krisen und Probleme. Inzwischen haben auch alle wichtigen Parteien in Deutschland die Relevanz dieses Themas begriffen und Maßnahmen zur direkten oder indirekten Vermehrung des Sozialkapitals in ihre Programme aufgenommen. So wird versucht, den negativen Folgen der zunehmenden Individualisierung entgegenzutreten (vgl. Roßteutscher/Westle/Kunz 2003a: 1.1 / 1.2). Genau diese Wirkung des Sozialkapitals auf die Gesellschaft, mit Beschränkung auf den Zusammenhang zwischen Mitgliedschaften in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation, soll in dieser Hausarbeit empirisch untersucht und genauer beleuchtet werden. Zudem wird versucht einen Zusammenhang zwischen Alter und Ausstattung an Sozialkapital zu untersuchen. Dazu werde ich zunächst das Konzept des Sozialkapitals, der politischen Partizipation und die dazu verwendete Determinante vorstellen und erläutern. Danach komme ich zu meinen Hypothesen und der Operationalisierung der Fragestellung. Zum Schluss werden die empirischen Ergebnisse und dessen Konsequenzen für meine Hypothesen erläutert und diskutiert. Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Allgemeines & Lexika 978-3-640-35526-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 17842939 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - Philipp Alvares de Souza Soares
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Philipp Alvares de Souza Soares:
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - neues Buch

2007

ISBN: 9783640355266

ID: 116544463

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Sozialkapital als politische Ressource? , 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Im Rahmen eines Lehrforschungsprojektes angefertigt. Die Datenerhebung und Befragung wurde auch innerhalb dieser Veranstaltung von uns Studenten selbst durchgeführt. , Abstract: Der Begriff Sozialkapital tritt in der politikwissenschaftlichen Diskussion der letzten sowie der aktuellen Dekade immer häufiger in Erscheinung. Dies begründet sich maßgeblich durch die Attraktivität und Verwertbarkeit der Erkenntnisse, die aus der Beschäftigung mit diesem Thema entstanden sind. Die Theorie des Sozialkapitals und die ihr zugrunde liegenden Studien erscheinen im Kontext der aktuellen Probleme moderner Demokratien, wie z.B. Legitimitätskrisen und Politikverdrossenheit als Lösungsansatz oder sogar als eine Art Allheilmittel mit nahezu umfassender und positiver Wirkung auf gesellschaftliche Krisen und Probleme. Inzwischen haben auch alle wichtigen Parteien in Deutschland die Relevanz dieses Themas begriffen und Maßnahmen zur direkten oder indirekten Vermehrung des Sozialkapitals in ihre Programme aufgenommen. So wird versucht, den negativen Folgen der zunehmenden Individualisierung entgegenzutreten (vgl. Roßteutscher/Westle/Kunz 2003a: 1.1 / 1.2). Genau diese Wirkung des Sozialkapitals auf die Gesellschaft, mit Beschränkung auf den Zusammenhang zwischen Mitgliedschaften in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation, soll in dieser Hausarbeit empirisch untersucht und genauer beleuchtet werden. Zudem wird versucht einen Zusammenhang zwischen Alter und Ausstattung an Sozialkapital zu untersuchen. Dazu werde ich zunächst das Konzept des Sozialkapitals, der politischen Partizipation und die dazu verwendete Determinante vorstellen und erläutern. Danach komme ich zu meinen Hypothesen und der Operationalisierung der Fragestellung. Zum Schluss werden die empirischen Ergebnisse und dessen Konsequenzen für meine Hypothesen erläutert und diskutiert. Empirische Untersuchung zum Teilzusammenhang zwischen Tätigkeit in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Politikwissenschaft>Allgemeines & Lexika, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 17842939 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - Philipp Alvares de Souza Soares
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Philipp Alvares de Souza Soares:
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - neues Buch

2009, ISBN: 9783640355266

ID: 691005367

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Sozialkapital als politische Ressource? , 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Sozialkapital tritt in der politikwissenschaftlichen Diskussion der letzten sowie der aktuellen Dekade immer häufiger in Erscheinung. Dies begründet sich massgeblich durch die Attraktivität und Verwertbarkeit der Erkenntnisse, die aus der Beschäftigung mit diesem Thema entstanden sind. Die Theorie des Sozialkapitals und die ihr zugrunde liegenden Studien erscheinen im Kontext der aktuellen Probleme moderner Demokratien, wie z.B. Legitimitätskrisen und Politikverdrossenheit als Lösungsansatz oder sogar als eine Art Allheilmittel mit nahezu umfassender und positiver Wirkung auf gesellschaftliche Krisen und Probleme. Inzwischen haben auch alle wichtigen Parteien in Deutschland die Relevanz dieses Themas begriffen und Massnahmen zur direkten oder indirekten Vermehrung des Sozialkapitals in ihre Programme aufgenommen. So wird versucht, den negativen Folgen der zunehmenden Individualisierung entgegenzutreten (vgl. Rossteutscher/Westle/Kunz 2003a: 1.1 / 1.2). Genau diese Wirkung des Sozialkapitals auf die Gesellschaft, mit Beschränkung auf den Zusammenhang zwischen Mitgliedschaften in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation, soll in dieser Hausarbeit empirisch untersucht und genauer beleuchtet werden. Zudem wird versucht einen Zusammenhang zwischen Alter und Ausstattung an Sozialkapital zu untersuchen. Dazu werde ich zunächst das Konzept des Sozialkapitals, der politischen Partizipation und die dazu verwendete Determinante vorstellen und erläutern. Danach komme ich zu meinen Hypothesen und der Operationalisierung der Fragestellung. Zum Schluss werden die empirischen Ergebnisse und dessen Konsequenzen für mein Empirische Untersuchung zum Teilzusammenhang zwischen Tätigkeit in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation Bücher > Fachbücher > Politikwissenschaft > Allgemeines & Lexika Taschenbuch 25.06.2009, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 17842939 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - Philipp Alvares de Souza Soares
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Philipp Alvares de Souza Soares:
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation - neues Buch

2007, ISBN: 9783640355266

ID: f9d5034892d65446342d14134734bbca

Empirische Untersuchung zum Teilzusammenhang zwischen Tätigkeit in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Politik - Methoden, Forschung, Note: 2,0, Philipps-Universität Marburg (Institut für Politikwissenschaft), Veranstaltung: Sozialkapital als politische Ressource? , 5 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Der Begriff Sozialkapital tritt in der politikwissenschaftlichen Diskussion der letzten sowie der aktuellen Dekade immer häufiger in Erscheinung. Dies begründet sich maßgeblich durch die Attraktivität und Verwertbarkeit der Erkenntnisse, die aus der Beschäftigung mit diesem Thema entstanden sind. Die Theorie des Sozialkapitals und die ihr zugrunde liegenden Studien erscheinen im Kontext der aktuellen Probleme moderner Demokratien, wie z.B. Legitimitätskrisen und Politikverdrossenheit als Lösungsansatz oder sogar als eine Art Allheilmittel mit nahezu umfassender und positiver Wirkung auf gesellschaftliche Krisen und Probleme. Inzwischen haben auch alle wichtigen Parteien in Deutschland die Relevanz dieses Themas begriffen und Maßnahmen zur direkten oder indirekten Vermehrung des Sozialkapitals in ihre Programme aufgenommen. So wird versucht, den negativen Folgen der zunehmenden Individualisierung entgegenzutreten (vgl. Roßteutscher/Westle/Kunz 2003a: 1.1 / 1.2). Genau diese Wirkung des Sozialkapitals auf die Gesellschaft, mit Beschränkung auf den Zusammenhang zwischen Mitgliedschaften in Freiwilligenorganisationen und unkonventioneller politischer Partizipation, soll in dieser Hausarbeit empirisch untersucht und genauer beleuchtet werden. Zudem wird versucht einen Zusammenhang zwischen Alter und Ausstattung an Sozialkapital zu untersuchen. Dazu werde ich zunächst das Konzept des Sozialkapitals, der politischen Partizipation und die dazu verwendete Determinante vorstellen und erläutern. Danach komme ich zu meinen Hypothesen und der Operationalisierung der Fragestellung. Zum Schluss werden die empirischen Ergebnisse und dessen Konsequenzen für mein Bücher / Fachbücher / Politikwissenschaft / Allgemeines & Lexika 978-3-640-35526-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 17842939 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation
Autor:

Alvares de Souza Soares, Philipp

Titel:

Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation

ISBN-Nummer:

9783640355266

Detailangaben zum Buch - Die Beziehung zwischen Sozialkapital und politischer Partizipation


EAN (ISBN-13): 9783640355266
ISBN (ISBN-10): 3640355261
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
84 Seiten
Gewicht: 0,269 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 14.08.2009 16:15:06
Buch zuletzt gefunden am 28.10.2016 21:27:50
ISBN/EAN: 9783640355266

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-35526-1, 978-3-640-35526-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher