. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,99 €, größter Preis: 27,80 €, Mittelwert: 18,54 €
Die Feldzuge Des Germanicus 14-16 N.Chr. Und Ihre Zielsetzung - J. Rgen Menze
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
J. Rgen Menze:

Die Feldzuge Des Germanicus 14-16 N.Chr. Und Ihre Zielsetzung - Taschenbuch

2002, ISBN: 9783640288519

ID: 584726956

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 40 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lnder - Mittelalter, Frhe Neuzeit, Note: 1, 2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitt Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Rmer in Deutschland, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Feldzge des Germanicus mssen einerseits als Erfllung einer rmischen Prestigeforderung gesehen werden, andererseits dienten sie vor allem der Sicherung der Rheinlinie und somit dem Schutz Galliens wie er in der Tabula Siarensis proklamiert wurde. In ihr wird ein Verzicht auf die Wiederherstellung politischer Kontrolle in Germanien nicht negiert. Im Gegensatz zu Germanicus, der noch zu Ende des Jahres 16 die Verlngerung seines Kommandos um ein Jahr erbeten hatte, erkannte Tiberius jedoch im Verlauf der Feldzge, dass ein bloer Vernichtungskrieg gegen die feindlichen Germanenstmme das Ziel einer Wiederunterwerfung nicht erreichen konnte. Die Art der Kriegfhrung in Form von Exterminierungsfeldzgen und der nachhaltigen Verwstung der germanischen Siedlungsgebiete leitet Callies aus den Erfahrungen der clades Variana und dem gesteigerten Sicherheitsbedrfnis ab. Die Feldzge 14 - 16 n. Chr. waren Teil eines Krieges gegen die germanische Koalition unter Arminius, der wiederum Ausdruck einer nahezu selbstverstndlichen politisch-militrischen Forderung nach dem Verlust der rmischen Herrschaft und des Einflusses stlich des Rheins war. Sie knnen entgegen Tacitus Sicht nicht als eigener - von den Feldzgen der Vorjahre losgelster - Krieg gewertet werden. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.97
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung - Jürgen Menze
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Jürgen Menze:

Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung - Taschenbuch

2009, ISBN: 3640288513

ID: 16958797847

[EAN: 9783640288519], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Gmbh Mrz 2009], This item is printed on demand - Print on Demand Titel. Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Römer in Deutschland, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Feldzüge des Germanicus müssen einerseits als Erfüllung einer römischen Prestigeforderung gesehen werden, andererseits dienten sie vor allem der Sicherung der Rheinlinie und somit dem Schutz Galliens wie er in der Tabula Siarensis proklamiert wurde. In ihr wird ein Verzicht auf die Wiederherstellung politischer Kontrolle in Germanien nicht negiert. Im Gegensatz zu Germanicus, der noch zu Ende des Jahres 16 die Verlängerung seines Kommandos um ein Jahr erbeten hatte, erkannte Tiberius jedoch im Verlauf der Feldzüge, dass ein bloßer Vernichtungskrieg gegen die feindlichen Germanenstämme das Ziel einer Wiederunterwerfung nicht erreichen konnte. Die Art der Kriegführung in Form von Exterminierungsfeldzügen und der nachhaltigen Verwüstung der germanischen Siedlungsgebiete leitet Callies aus den Erfahrungen der clades Variana und dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis ab. Die Feldzüge 14 - 16 n. Chr. waren Teil eines Krieges gegen die germanische Koalition unter Arminius, der wiederum Ausdruck einer nahezu selbstverständlichen politisch-militärischen Forderung nach dem Verlust der römischen Herrschaft und des Einflusses östlich des Rheins war. Sie können entgegen Tacitus' Sicht nicht als eigener - von den Feldzügen der Vorjahre losgelöster - Krieg gewertet werden. 20 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Feldzuge Des Germanicus 14-16 N.Chr. Und Ihre Zielsetzung (Paperback) - J Rgen Menze, Jürgen Menze
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
J Rgen Menze, Jürgen Menze:
Die Feldzuge Des Germanicus 14-16 N.Chr. Und Ihre Zielsetzung (Paperback) - Taschenbuch

2013

ISBN: 3640288513

ID: 19529938430

[EAN: 9783640288519], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Lander - Mittelalter, Fruhe Neuzeit, Note: 1,2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universitat Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Romer in Deutschland, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Feldzuge des Germanicus mussen einerseits als Erfullung einer romischen Prestigeforderung gesehen werden, andererseits dienten sie vor allem der Sicherung der Rheinlinie und somit dem Schutz Galliens wie er in der Tabula Siarensis proklamiert wurde. In ihr wird ein Verzicht auf die Wiederherstellung politischer Kontrolle in Germanien nicht negiert. Im Gegensatz zu Germanicus, der noch zu Ende des Jahres 16 die Verlangerung seines Kommandos um ein Jahr erbeten hatte, erkannte Tiberius jedoch im Verlauf der Feldzuge, dass ein blosser Vernichtungskrieg gegen die feindlichen Germanenstamme das Ziel einer Wiederunterwerfung nicht erreichen konnte. Die Art der Kriegfuhrung in Form von Exterminierungsfeldzugen und der nachhaltigen Verwustung der germanischen Siedlungsgebiete leitet Callies aus den Erfahrungen der clades Variana und dem gesteigerten Sicherheitsbedurfnis ab. Die Feldzuge 14 - 16 n. Chr. waren Teil eines Krieges gegen die germanische Koalition unter Arminius, der wiederum Ausdruck einer nahezu selbstverstandlichen politisch-militarischen Forderung nach dem Verlust der romischen Herrschaft und des Einflusses ostlich des Rheins war. Sie konnen entgegen Tacitus Sicht nicht als eigener - von den Feldzugen der Vorjahre losgeloster - Krieg gewertet werden

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.49
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung - Jürgen Menze
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jürgen Menze:
Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung - neues Buch

2002, ISBN: 9783640288519

ID: 633424d5a00d0315a878b65ef9de671f

Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Römer in Deutschland, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Feldzüge des Germanicus müssen einerseits als Erfüllung einer römischen Prestigeforderung gesehen werden, andererseits dienten sie vor allem der Sicherung der Rheinlinie und somit dem Schutz Galliens wie er in der Tabula Siarensis proklamiert wurde. In ihr wird ein Verzicht auf die Wiederherstellung politischer Kontrolle in Germanien nicht negiert. Im Gegensatz zu Germanicus, der noch zu Ende des Jahres 16 die Verlängerung seines Kommandos um ein Jahr erbeten hatte, erkannte Tiberius jedoch im Verlauf der Feldzüge, dass ein bloßer Vernichtungskrieg gegen die feindlichen Germanenstämme das Ziel einer Wiederunterwerfung nicht erreichen konnte. Die Art der Kriegführung in Form von Exterminierungsfeldzügen und der nachhaltigen Verwüstung der germanischen Siedlungsgebiete leitet Callies aus den Erfahrungen der clades Variana und dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis ab. Die Feldzüge 14 - 16 n. Chr. waren Teil eines Krieges gegen die germanische Koalition unter Arminius, der wiederum Ausdruck einer nahezu selbstverständlichen politisch-militärischen Forderung nach dem Verlust der römischen Herrschaft und des Einflusses östlich des Rheins war. Sie können entgegen Tacitus' Sicht nicht als eigener - von den Feldzügen der Vorjahre losgelöster - Krieg gewertet werden. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte / Nach Epochen / Mittelalter 978-3-640-28851-9, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 17264432 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung - Menze, Jürgen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Menze, Jürgen:
Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783640288519

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,2, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover (Historisches Seminar), Veranstaltung: Römer in Deutschland, 22 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Feldzüge des Germanicus müssen einerseits als Erfüllung einer römischen Prestigeforderung gesehen werden, andererseits dienten sie vor allem der Sicherung der Rheinlinie und somit dem Schutz Galliens wie er in der Tabula Siarensis proklamiert wurde. In ihr wird ein Verzicht auf die Wiederherstellung politischer Kontrolle in Germanien nicht negiert. Im Gegensatz zu Germanicus, der noch zu Ende des Jahres 16 die Verlängerung seines Kommandos um ein Jahr erbeten hatte, erkannte Tiberius jedoch im Verlauf der Feldzüge, dass ein bloßer Vernichtungskrieg gegen die feindlichen Germanenstämme das Ziel einer Wiederunterwerfung nicht erreichen konnte. Die Art der Kriegführung in Form von Exterminierungsfeldzügen und der nachhaltigen Verwüstung der germanischen Siedlungsgebiete leitet Callies aus den Erfahrungen der clades Variana und dem gesteigerten Sicherheitsbedürfnis ab. Die Feldzüge 14 - 16 n. Chr. waren Teil eines Krieges gegen die germanische Koalition unter Arminius, der wiederum Ausdruck einer nahezu selbstverständlichen politisch-militärischen Forderung nach dem Verlust der römischen Herrschaft und des Einflusses östlich des Rheins war. Sie können entgegen Tacitus' Sicht nicht als eigener - von den Feldzügen der Vorjahre losgelöster - Krieg gewertet werden. 2009. 20 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung
Autor:

Menze, Jürgen

Titel:

Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung

ISBN-Nummer:

9783640288519

Detailangaben zum Buch - Die Feldzüge des Germanicus 14-16 n.Chr. und ihre Zielsetzung


EAN (ISBN-13): 9783640288519
ISBN (ISBN-10): 3640288513
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: GRIN Verlag
40 Seiten
Gewicht: 0,067 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 01.07.2009 14:23:52
Buch zuletzt gefunden am 21.11.2016 16:11:38
ISBN/EAN: 9783640288519

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-640-28851-3, 978-3-640-28851-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher