. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 33.99 EUR, größter Preis: 87.33 EUR, Mittelwert: 53.63 EUR
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion - Doris Wieser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Doris Wieser:

Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion - Taschenbuch

2008, ISBN: 3638917924

ID: 9852873818

[EAN: 9783638917926], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Mrz 2008], This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Romanisches Seminar), 106 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Magisterarbeit untersucht zwei heterogene Werke der lateinamerikanischen Literatur, Os sertões (1902) von Euclides da Cunha aus Brasilien und La guerra del fin del mundo (1981) von Mario Vargas Llosa aus Peru. Beide reflektieren dasselbe historische Ereignis, den Canudos-Krieg im Nordosten Brasiliens (1897, Kap. 1), differieren aber in ihrer Gattung. Ziel der Arbeit ist es, die beiden Werke im Hinblick auf die unterschiedliche Gewichtung von Historiographie und Fiktion zu untersuchen. Kap. 2 diskutiert die Frage nach der Gattung der Werke, um die unterschiedliche Aufbereitung der historischen Fakten herauszuarbeiten. Os sertões vermischt wissenschaftlichen, historiographischen und literarischen Diskurs. La guerra hingegen ordnet sich in die Subgattung des historischen Romans bzw. der nueva novela histórica ein. Kap. 3 untersucht die ideologischen und literaturtheoretischen Prämissen, denen die Werke verpflichtet sind. Da Cunha orientiert sich wissenschaftlich am Positivismus und Sozialdarwinismus. Vargas Llosa dagegen bezeichnet in seiner Romantheorie den Schriftsteller als Gottesmörder , der fortwährend gegen die Wirklichkeit rebellier[t] und der den Wahrheitsgehalt des Dargestellten nicht wie Da Cunha an seiner Nähe zur Realität , sondern am Gelingen der literarischen Persuasionsstrategien misst. Kap. 4 beschäftigt sich mit darstellungsästhetischen Aspekten, wobei der Erzählsituation und der Sprache in beiden Werken besondere Aufmerksamkeit zukommt. Kap. 5 befasst sich mit der Funktion der Personenkonstellation und der Charakterisierung einzelner Figuren, wodurch die ideologische Positionierung von Os sertões (als Hypotext) und La guerra (als Hypertext) manifest wird. Euclides da Cunhas Wissenschaftsverständnis bringt dabei andere Wertungen und Einschätzungen zu Tage, als der Roman von Vargas Llosa. So stellt Da Cunha die sertanejos aufgrund ihres Mischlingscharakters als genetisch determinierte Relikte dar. Dagegen führt Vargas Llosa ökonomische und psychologische Gründe für den Canudos-Konflikt an und falsifiziert die Argumente Da Cunhas. Aus Kap. 6 geht die philosophische Dimension der divergenten Wirklichkeits-, Wahrheits- und Geschichtskonzeptionen der beiden Werke hervor. Beide Autoren wurden von einem unterschiedlichen Geschichtsverständnis geleitet. 140 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 8.90
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie Und Fiktion - Doris Wieser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Doris Wieser:

Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie Und Fiktion - Taschenbuch

2003, ISBN: 3638917924

ID: 10798540150

[EAN: 9783638917926], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], DORIS WIESER,WORDS AND LANGUAGE, Paperback. 144 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.3in.Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1, 0, Ruprecht-Karls-Universitt Heidelberg (Romanisches Seminar), 106 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit untersucht ein historiographisches und ein literarisches Werk ber dasselbe Thema (den Canudos-Krieg in Brasilien) und hinterfragt die beiden Gattungen hinsichtlich ihrer Mglichkeit, Wirklichkeit darzustellen. Dabei werden sowohl die ideologischen und poetologischen Ausgangspositionen der beiden Autoren bercksichtigt, als auch die Werke im Detail miteinander verglichen. , Abstract: Die Magisterarbeit untersucht zwei heterogene Werke der lateinamerikanischen Literatur, Os sertes (1902) von Euclides da Cunha aus Brasilien und La guerra del fin del mundo (1981) von Mario Vargas Llosa aus Peru. Beide reflektieren dasselbe historische Ereignis, den Canudos-Krieg im Nordosten Brasiliens (1897, Kap. 1), differieren aber in ihrer Gattung. Ziel der Arbeit ist es, die beiden Werke im Hinblick auf die unterschiedliche Gewichtung von Historiographie und Fiktion zu untersuchen. Kap. 2 diskutiert die Frage nach der Gattung der Werke, um die unterschiedliche Aufbereitung der historischen Fakten herauszuarbeiten. Os sertes vermischt wissenschaftlichen, historiographischen und literarischen Diskurs. La guerra. . . hingegen ordnet sich in die Subgattung des historischen Romans bzw. der nueva novela histrica ein. Kap. 3 untersucht die ideologischen und literaturtheoretischen Prmissen, denen die Werke verpflichtet sind. Da Cunha orientiert sich wissenschaftlich am Positivismus und Sozialdarwinismus. Vargas Llosa dagegen bezeichnet in seiner Romantheorie den Schriftsteller als Gottesmrder, der fortwhrend gegen die Wirklichkeit rebelliert und der den Wahrheitsgehalt des Dargestellten nicht wie Da Cunha an seiner Nhe zur Realitt, sondern am Gelingen der literarischen Persuasionsstrategien misst. Kap. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 12.10
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion - Doris Wieser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Doris Wieser:
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion - neues Buch

2003

ISBN: 9783638917926

ID: 023fff543f957021449e8cf86996d48c

"Os sertões" von Euclides da Cunha und "La guerra del fin del mundo" von Mario Vargas Llosa im Vergleich Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Romanisches Seminar), 106 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Magisterarbeit untersucht zwei heterogene Werke der lateinamerikanischen Literatur, Os sertões (1902) von Euclides da Cunha aus Brasilien und La guerra del fin del mundo (1981) von Mario Vargas Llosa aus Peru. Beide reflektieren dasselbe historische Ereignis, den Canudos-Krieg im Nordosten Brasiliens (1897, Kap. 1), differieren aber in ihrer Gattung. Ziel der Arbeit ist es, die beiden Werke im Hinblick auf die unterschiedliche Gewichtung von Historiographie und Fiktion zu untersuchen. Kap. 2 diskutiert die Frage nach der Gattung der Werke, um die unterschiedliche Aufbereitung der historischen Fakten herauszuarbeiten. Os sertões vermischt wissenschaftlichen, historiographischen und literarischen Diskurs. La guerra... hingegen ordnet sich in die Subgattung des historischen Romans bzw. der "nueva novela histórica" ein. Kap. 3 untersucht die ideologischen und literaturtheoretischen Prämissen, denen die Werke verpflichtet sind. Da Cunha orientiert sich wissenschaftlich am Positivismus und Sozialdarwinismus. Vargas Llosa dagegen bezeichnet in seiner Romantheorie den Schriftsteller als "Gottesmörder", der "fortwährend gegen die Wirklichkeit rebellier[t]" und der den "Wahrheitsgehalt" des Dargestellten nicht wie Da Cunha "an seiner Nähe zur Realität", sondern "am Gelingen der literarischen Persuasionsstrategien" misst. Kap. 4 beschäftigt sich mit darstellungsästhetischen Aspekten, wobei der Erzählsituation und der Sprache in beiden Werken besondere Aufmerksamkeit zukommt. Kap. 5 befasst sich mit der Funktion der Personenkonstellation und der Charakterisierung einzelner Figuren, wodurch die ideologische Positionierung von Os sertões (als Hypotext) und La guerra... (als Hyp Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-638-91792-6, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15379786 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie Und Fiktion (Paperback) - Doris Wieser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Doris Wieser:
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie Und Fiktion (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3638917924

ID: 18108718464

[EAN: 9783638917926], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universitat Heidelberg (Romanisches Seminar), 106 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit untersucht ein historiographisches und ein literarisches Werk uber dasselbe Thema (den Canudos-Krieg in Brasilien) und hinterfragt die beiden Gattungen hinsichtlich ihrer Moglichkeit, Wirklichkeit darzustellen. Dabei werden sowohl die ideologischen und poetologischen Ausgangspositionen der beiden Autoren berucksichtigt, als auch die Werke im Detail miteinander verglichen., Abstract: Die Magisterarbeit untersucht zwei heterogene Werke der lateinamerikanischen Literatur, Os sertoes (1902) von Euclides da Cunha aus Brasilien und La guerra del fin del mundo (1981) von Mario Vargas Llosa aus Peru. Beide reflektieren dasselbe historische Ereignis, den Canudos-Krieg im Nordosten Brasiliens (1897, Kap. 1), differieren aber in ihrer Gattung. Ziel der Arbeit ist es, die beiden Werke im Hinblick auf die unterschiedliche Gewichtung von Historiographie und Fiktion zu untersuchen. Kap. 2 diskutiert die Frage nach der Gattung der Werke, um die unterschiedliche Aufbereitung der historischen Fakten herauszuarbeiten. Os sertoes vermischt wissenschaftlichen, historiographischen und literarischen Diskurs. La guerra. hingegen ordnet sich in die Subgattung des historischen Romans bzw. der nueva novela historica ein. Kap. 3 untersucht die ideologischen und literaturtheoretischen Pramissen, denen die Werke verpflichtet sind. Da Cunha orientiert sich wissenschaftlich am Positivismus und Sozialdarwinismus. Vargas Llosa dagegen bezeichnet in seiner Romantheorie den Schriftsteller als Gottesmorder, der fortwahrend gegen die Wirklichkeit rebellier[t] und der den Wahrheitsgehalt des Dargestellten nicht wie Da Cunha an seiner Nahe zur Realitat, sondern am Gelingen der literarischen Persuasionsstrategien misst. Kap.

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.49
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion - Wieser, Doris
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Wieser, Doris:
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783638917926

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Magisterarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Lateinamerikanische Sprachen, Literatur, Landeskunde, Note: 1,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg (Romanisches Seminar), 106 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Magisterarbeit untersucht zwei heterogene Werke der lateinamerikanischen Literatur, Os sertões (1902) von Euclides da Cunha aus Brasilien und La guerra del fin del mundo (1981) von Mario Vargas Llosa aus Peru. Beide reflektieren dasselbe historische Ereignis, den Canudos-Krieg im Nordosten Brasiliens (1897, Kap. 1), differieren aber in ihrer Gattung. Ziel der Arbeit ist es, die beiden Werke im Hinblick auf die unterschiedliche Gewichtung von Historiographie und Fiktion zu untersuchen. Kap. 2 diskutiert die Frage nach der Gattung der Werke, um die unterschiedliche Aufbereitung der historischen Fakten herauszuarbeiten. Os sertões vermischt wissenschaftlichen, historiographischen und literarischen Diskurs. La guerra... hingegen ordnet sich in die Subgattung des historischen Romans bzw. der "nueva novela histórica" ein. Kap. 3 untersucht die ideologischen und literaturtheoretischen Prämissen, denen die Werke verpflichtet sind. Da Cunha orientiert sich wissenschaftlich am Positivismus und Sozialdarwinismus. Vargas Llosa dagegen bezeichnet in seiner Romantheorie den Schriftsteller als "Gottesmörder", der "fortwährend gegen die Wirklichkeit rebellier[t]" und der den "Wahrheitsgehalt" des Dargestellten nicht wie Da Cunha "an seiner Nähe zur Realität", sondern "am Gelingen der literarischen Persuasionsstrategien" misst. Kap. 4 beschäftigt sich mit darstellungsästhetischen Aspekten, wobei der Erzählsituation und der Sprache in beiden Werken besondere Aufmerksamkeit zukommt. Kap. 5 befasst sich mit der Funktion der Personenkonstellation und der Charakterisierung einzelner Figuren, wodurch die ideologische Positionierung von Os sertões (als Hypotext) und La guerra... (als Hyp Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion
Autor:

Wieser, Doris

Titel:

Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion

ISBN-Nummer:

9783638917926

Detailangaben zum Buch - Lateinamerikanische Wirklichkeit in Historiographie und Fiktion


EAN (ISBN-13): 9783638917926
ISBN (ISBN-10): 3638917924
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
144 Seiten
Gewicht: 0,217 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 17.03.2008 22:48:45
Buch zuletzt gefunden am 18.11.2016 00:29:04
ISBN/EAN: 9783638917926

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-91792-4, 978-3-638-91792-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher