. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12.99 EUR, größter Preis: 21.28 EUR, Mittelwert: 15.15 EUR
Die Triestiner Literatur Im 20. Jahrhundert Mit Besonderer Betrachtung Von Giani Stuparichs Trieste Nei Miei Ricordi - Christine Jeremias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Jeremias:

Die Triestiner Literatur Im 20. Jahrhundert Mit Besonderer Betrachtung Von Giani Stuparichs Trieste Nei Miei Ricordi - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783638902182

ID: 585681982

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 40 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.6in.Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: Sehr gut, Karl-Franzens-Universitt Graz (Romanistik), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Triest - mit 200. 000 Einwohnern die stlichste Grostadt Italiens und zugleich Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien. Nur 10 Kilometer bis Slowenien, 50 bis Kroatien und sterreich, auch Deutschland und Ungarn sind nicht allzu weit. In unserem heutigen groen Europa liegt Triest also wirklich gnstig. Triest ist aber auch eine Stadt mit bewegter Geschichte, beeinflusst von den verschiedensten Kulturen. Keine anderen Bewohner einer Stadt mussten ihren Pass so oft wechseln, wie dies in Triest der Fall war. So mancher Triestiner hatte in seinem Leben 6 verschiedene Psse, ohne seinen Wohnort auch nur ein einziges Mal zu ndern: bis 1919 den sterreichischen, dann den italienischen, gefolgt von dem so genannten Nazi-Lappen, dann fr ein paar Wochen einen kroatischen, anschlieend einen fr das Freie Territorium Triest und zu guter Letzt wieder den italienischen. Dass sich diese abwechslungsreiche Geschichte auch in der Literatur niedergeschlagen hat, ist daher nur logisch. Selbstverstndlich trug auch die Grenzlage ihren Teil dazu bei, dass sich ein ganz eigener Stil entwickeln konnte. Durch die jahrhundertlange Herrschaft der Habsburger hat sich Triest zu einer italienischen Stadt mit sterreichischem Flair entwickelt. Es gibt das italienische Triest mit dem rmischen Theater und dem von Kaiser Augustus erbauten Stadttor. Aber auf der anderen Seite ist da das habsburgische Triest mit Sissi-Denkmal und historischen Kaffehusern, wie man sie auch in Wien findet. berall in der Stadt trifft man auf Zeugen und Denkmler der wechselvollen Geschichte der Stadt. Die Menschen reden hier zwar italienisch, und doch hat diese Stadt nichts von einer mediterranen, sdlichen Metropole. Dieser widerspr This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.84
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs ´´Trieste nei miei ricordi´´ - Christine Jeremias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Christine Jeremias:

Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs ´´Trieste nei miei ricordi´´ - neues Buch

2008, ISBN: 9783638902182

ID: 690889695

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: Sehr gut, Karl-Franzens-Universität Graz (Romanistik), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Triest - mit 200.000 Einwohnern die östlichste Grossstadt Italiens und zugleich Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien. Nur 10 Kilometer bis Slowenien, 50 bis Kroatien und Österreich, auch Deutschland und Ungarn sind nicht allzu weit. In unserem heutigen grossen Europa liegt Triest also wirklich günstig. Triest ist aber auch eine Stadt mit bewegter Geschichte, beeinflusst von den verschiedensten Kulturen. Keine anderen Bewohner einer Stadt mussten ihren Pass so oft wechseln, wie dies in Triest der Fall war. So mancher Triestiner hatte in seinem Leben 6 verschiedene Pässe, ohne seinen Wohnort auch nur ein einziges Mal zu ändern: bis 1919 den österreichischen, dann den italienischen, gefolgt von dem so genannten ´´Nazi-Lappen´´, dann für ein paar Wochen einen kroatischen, anschliessend einen für das ´´Freie Territorium Triest´´ und zu guter Letzt wieder den italienischen. Dass sich diese abwechslungsreiche Geschichte auch in der Literatur niedergeschlagen hat, ist daher nur logisch. Selbstverständlich trug auch die Grenzlage ihren Teil dazu bei, dass sich ein ganz eigener Stil entwickeln konnte. Durch die jahrhundertlange Herrschaft der Habsburger hat sich Triest zu einer italienischen Stadt mit österreichischem Flair entwickelt. Es gibt das italienische Triest mit dem römischen Theater und dem von Kaiser Augustus erbauten Stadttor. Aber auf der anderen Seite ist da das habsburgische Triest mit Sissi-Denkmal und historischen Kaffehäusern, wie man sie auch in Wien findet. Überall in der Stadt trifft man auf Zeugen und Denkmäler der wechselvollen Geschichte der Stadt. Die Menschen reden hier zwar italienisch, und doch hat diese Stadt nichts von einer Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs ´´Trieste nei miei ricordi´´ Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft Geheftet 04.02.2008, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 15304070 Versandkosten:, , CH, Versandfertig innert 6 - 9 Tagen (EUR 2.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Jeremias:
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs "Trieste nei miei ricordi" - neues Buch

2003

ISBN: 9783638902182

ID: 3791ad2164db06f7e14ac21d873f07a9

Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs "Trieste nei miei ricordi" Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: Sehr gut, Karl-Franzens-Universität Graz (Romanistik), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Triest - mit 200.000 Einwohnern die östlichste Großstadt Italiens und zugleich Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien. Nur 10 Kilometer bis Slowenien, 50 bis Kroatien und Österreich, auch Deutschland und Ungarn sind nicht allzu weit. In unserem heutigen großen Europa liegt Triest also wirklich günstig. Triest ist aber auch eine Stadt mit bewegter Geschichte, beeinflusst von den verschiedensten Kulturen. Keine anderen Bewohner einer Stadt mussten ihren Pass so oft wechseln, wie dies in Triest der Fall war. So mancher Triestiner hatte in seinem Leben 6 verschiedene Pässe, ohne seinen Wohnort auch nur ein einziges Mal zu ändern: bis 1919 den österreichischen, dann den italienischen, gefolgt von dem so genannten "Nazi-Lappen", dann für ein paar Wochen einen kroatischen, anschließend einen für das "Freie Territorium Triest" und zu guter Letzt wieder den italienischen. Dass sich diese abwechslungsreiche Geschichte auch in der Literatur niedergeschlagen hat, ist daher nur logisch. Selbstverständlich trug auch die Grenzlage ihren Teil dazu bei, dass sich ein ganz eigener Stil entwickeln konnte. Durch die jahrhundertlange Herrschaft der Habsburger hat sich Triest zu einer italienischen Stadt mit österreichischem Flair entwickelt. Es gibt das italienische Triest mit dem römischen Theater und dem von Kaiser Augustus erbauten Stadttor. Aber auf der anderen Seite ist da das habsburgische Triest mit Sissi-Denkmal und historischen Kaffehäusern, wie man sie auch in Wien findet. Überall in der Stadt trifft man auf Zeugen und Denkmäler der wechselvollen Geschichte der Stadt. Die Menschen reden hier zwar italienisch, und doch hat diese Stadt nichts von einer Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-638-90218-2, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 15304070 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs ´´Trieste nei miei ricordi - Christine Jeremias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christine Jeremias:
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs ´´Trieste nei miei ricordi - neues Buch

2003, ISBN: 9783638902182

ID: 116428677

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: Sehr gut, Karl-Franzens-Universität Graz (Romanistik), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Triest - mit 200.000 Einwohnern die östlichste Großstadt Italiens und zugleich Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien. Nur 10 Kilometer bis Slowenien, 50 bis Kroatien und Österreich, auch Deutschland und Ungarn sind nicht allzu weit. In unserem heutigen großen Europa liegt Triest also wirklich günstig. Triest ist aber auch eine Stadt mit bewegter Geschichte, beeinflusst von den verschiedensten Kulturen. Keine anderen Bewohner einer Stadt mussten ihren Pass so oft wechseln, wie dies in Triest der Fall war. So mancher Triestiner hatte in seinem Leben 6 verschiedene Pässe, ohne seinen Wohnort auch nur ein einziges Mal zu ändern: bis 1919 den österreichischen, dann den italienischen, gefolgt von dem so genannten ´´Nazi-Lappen´´, dann für ein paar Wochen einen kroatischen, anschließend einen für das ´´Freie Territorium Triest´´ und zu guter Letzt wieder den italienischen. Dass sich diese abwechslungsreiche Geschichte auch in der Literatur niedergeschlagen hat, ist daher nur logisch. Selbstverständlich trug auch die Grenzlage ihren Teil dazu bei, dass sich ein ganz eigener Stil entwickeln konnte. Durch die jahrhundertlange Herrschaft der Habsburger hat sich Triest zu einer italienischen Stadt mit österreichischem Flair entwickelt. Es gibt das italienische Triest mit dem römischen Theater und dem von Kaiser Augustus erbauten Stadttor. Aber auf der anderen Seite ist da das habsburgische Triest mit Sissi-Denkmal und historischen Kaffehäusern, wie man sie auch in Wien findet. Überall in der Stadt trifft man auf Zeugen und Denkmäler der wechselvollen Geschichte der Stadt. Die Menschen reden hier zwar italienisch, und doch hat diese Stadt nichts von einer Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs ´´Trieste nei miei ricordi Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 15304070 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Jeremias, Christine:
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs "Trieste nei miei ricordi" - Taschenbuch

2003, ISBN: 9783638902182

[ED: Softcover], [PU: GRIN Verlag], Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Romanistik - Italienische u. Sardische Sprache, Literatur, Landeskunde, Note: Sehr gut, Karl-Franzens-Universität Graz (Romanistik), Veranstaltung: Proseminar, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Triest - mit 200.000 Einwohnern die östlichste Großstadt Italiens und zugleich Hauptstadt der Region Friaul-Julisch Venetien. Nur 10 Kilometer bis Slowenien, 50 bis Kroatien und Österreich, auch Deutschland und Ungarn sind nicht allzu weit. In unserem heutigen großen Europa liegt Triest also wirklich günstig. Triest ist aber auch eine Stadt mit bewegter Geschichte, beeinflusst von den verschiedensten Kulturen. Keine anderen Bewohner einer Stadt mussten ihren Pass so oft wechseln, wie dies in Triest der Fall war. So mancher Triestiner hatte in seinem Leben 6 verschiedene Pässe, ohne seinen Wohnort auch nur ein einziges Mal zu ändern: bis 1919 den österreichischen, dann den italienischen, gefolgt von dem so genannten "Nazi-Lappen", dann für ein paar Wochen einen kroatischen, anschließend einen für das "Freie Territorium Triest" und zu guter Letzt wieder den italienischen. Dass sich diese abwechslungsreiche Geschichte auch in der Literatur niedergeschlagen hat, ist daher nur logisch. Selbstverständlich trug auch die Grenzlage ihren Teil dazu bei, dass sich ein ganz eigener Stil entwickeln konnte. Durch die jahrhundertlange Herrschaft der Habsburger hat sich Triest zu einer italienischen Stadt mit österreichischem Flair entwickelt. Es gibt das italienische Triest mit dem römischen Theater und dem von Kaiser Augustus erbauten Stadttor. Aber auf der anderen Seite ist da das habsburgische Triest mit Sissi-Denkmal und historischen Kaffehäusern, wie man sie auch in Wien findet. Überall in der Stadt trifft man auf Zeugen und Denkmäler der wechselvollen Geschichte der Stadt. Die Menschen reden hier zwar italienisch, und doch hat diese Stadt nichts von einer Versandfertig in 3-5 Tagen, Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs "Trieste nei miei ricordi"
Autor:

Jeremias, Christine

Titel:

Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs "Trieste nei miei ricordi"

ISBN-Nummer:

9783638902182

Detailangaben zum Buch - Die Triestiner Literatur im 20. Jahrhundert mit besonderer Betrachtung von Giani Stuparichs "Trieste nei miei ricordi"


EAN (ISBN-13): 9783638902182
ISBN (ISBN-10): 3638902188
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
40 Seiten
Gewicht: 0,063 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 16.03.2008 22:21:42
Buch zuletzt gefunden am 30.10.2016 22:33:39
ISBN/EAN: 9783638902182

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-90218-8, 978-3-638-90218-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher