. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 17.77 EUR, Mittelwert: 15.8 EUR
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - Frank Lorenz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Lorenz:

Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - neues Buch

2007, ISBN: 9783638758925

ID: 690880113

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In Molières Stück Le Misanthrope wird die Handlung durch den Konflikt von Alceste, dem Menschenfeind und Célimène, seiner Angebeteten, die jedoch alles andere als männerfeindlich ist, getragen und durch die Frage nach gesellschaftlichen Werten, auf denen die Spannung zwischen beiden basiert. Wenn auch in Molières anderen Stücken Frauen Hauptrollen tragen, so ist doch auffällig, dass in Le Misanthrope die Frauenfiguren einen wichtigen Teil im Aufbau des Stückes haben. Anglade spricht sogar von einem drame féminin du Misanthrope . So sind die Charaktere nicht zeitlos flach, sondern alle drei Frauen stellen einen gewissen Typus der damaligen Gesellschaft dar und haben sich auf ihre Art den gesellschaftlichen Konventionen angepasst. Diese Frauenfiguren zu beleuchten, ist Ziel dieser Arbeit. In der Literatur ist auffällig, dass Le Misanthrope zwar oft als Molières grösstes Stück angesehen wird, bei der Rezeption des Stückes die Frauen jedoch im Vergleich zu Alceste, dessen kontroverse Position viel diskutiert ist, doch eher verblassen. Sicherlich kommt dem männlichen Protagonisten eine wichtige Rolle zu, schon weil man sich fragen muss, ob dieser Charakter eher komisch oder tragisch zu verstehen ist. Als Gegenstück zu Alceste ist aber Célimène mindestens genauso interessant wie Philinte, wenn nicht sogar wichtiger. Wo Alceste gegen die Gesellschaft ankämpft, ist Philinte zwar ein angepasster Vertreter seiner Zeit, Célimène jedoch geht in der Gesellschaft auf und lebt in gewisser Weise für sie. Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren Bücher > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft Geheftet 24.08.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 14975129 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - Frank Lorenz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Frank Lorenz:

Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - neues Buch

2001, ISBN: 9783638758925

ID: 1c525725d9e5ec9dba08101414956df9

Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In Molières Stück Le Misanthrope wird die Handlung durch den Konflikt von Alceste, dem Menschenfeind und Célimène, seiner Angebeteten, die jedoch alles andere als männerfeindlich ist, getragen und durch die Frage nach gesellschaftlichen Werten, auf denen die Spannung zwischen beiden basiert. Wenn auch in Molières anderen Stücken Frauen Hauptrollen tragen, so ist doch auffällig, dass in Le Misanthrope die Frauenfiguren einen wichtigen Teil im Aufbau des Stückes haben. Anglade spricht sogar von einem drame féminin du Misanthrope . So sind die Charaktere nicht zeitlos flach, sondern alle drei Frauen stellen einen gewissen Typus der damaligen Gesellschaft dar und haben sich auf ihre Art den gesellschaftlichen Konventionen angepasst. Diese Frauenfiguren zu beleuchten, ist Ziel dieser Arbeit. In der Literatur ist auffällig, dass Le Misanthrope zwar oft als Molières grösstes Stück angesehen wird, bei der Rezeption des Stückes die Frauen jedoch im Vergleich zu Alceste, dessen kontroverse Position viel diskutiert ist, doch eher verblassen. Sicherlich kommt dem männlichen Protagonisten eine wichtige Rolle zu, schon weil man sich fragen muss, ob dieser Charakter eher komisch oder tragisch zu verstehen ist. Als Gegenstück zu Alceste ist aber Célimène mindestens genauso interessant wie Philinte, wenn nicht sogar wichtiger. Wo Alceste gegen die Gesellschaft ankämpft, ist Philinte zwar ein angepasster Vertreter seiner Zeit, Célimène jedoch geht in der Gesellschaft auf und lebt in gewisser Weise für sie. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-638-75892-5, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 14975129 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - Frank Lorenz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Lorenz:
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - neues Buch

2001

ISBN: 9783638758925

ID: 1c525725d9e5ec9dba08101414956df9

Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In Molières Stück Le Misanthrope wird die Handlung durch den Konflikt von Alceste, dem Menschenfeind und Célimène, seiner Angebeteten, die jedoch alles andere als männerfeindlich ist, getragen und durch die Frage nach gesellschaftlichen Werten, auf denen die Spannung zwischen beiden basiert.Wenn auch in Molières anderen Stücken Frauen Hauptrollen tragen, so ist doch auffällig, dass in Le Misanthrope die Frauenfiguren einen wichtigen Teil im Aufbau des Stückes haben. Anglade spricht sogar von einem drame féminin du Misanthrope . So sind die Charaktere nicht zeitlos flach, sondern alle drei Frauen stellen einen gewissen Typus der damaligen Gesellschaft dar und haben sich auf ihre Art den gesellschaftlichen Konventionen angepasst. Diese Frauenfiguren zu beleuchten, ist Ziel dieser Arbeit.In der Literatur ist auffällig, dass Le Misanthrope zwar oft als Molières grösstes Stück angesehen wird, bei der Rezeption des Stückes die Frauen jedoch im Vergleich zu Alceste, dessen kontroverse Position viel diskutiert ist, doch eher verblassen. Sicherlich kommt dem männlichen Protagonisten eine wichtige Rolle zu, schon weil man sich fragen muss, ob dieser Charakter eher komisch oder tragisch zu verstehen ist. Als Gegenstück zu Alceste ist aber Célimène mindestens genauso interessant wie Philinte, wenn nicht sogar wichtiger. Wo Alceste gegen die Gesellschaft ankämpft, ist Philinte zwar ein angepasster Vertreter seiner Zeit, Célimène jedoch geht in der Gesellschaft auf und lebt in gewisser Weise für sie. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-638-75892-5, GRIN

Neues Buch Buch.ch
Nr. 14975129 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 6 - 9 Tagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - Frank Lorenz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Lorenz:
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - neues Buch

2001, ISBN: 9783638758925

ID: 0caafb65f77b696af164e3fa5f168882

Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In Molières Stück Le Misanthrope wird die Handlung durch den Konflikt von Alceste, dem Menschenfeind und Célimène, seiner Angebeteten, die jedoch alles andere als männerfeindlich ist, getragen und durch die Frage nach gesellschaftlichen Werten, auf denen die Spannung zwischen beiden basiert. Wenn auch in Molières anderen Stücken Frauen Hauptrollen tragen, so ist doch auffällig, daß in Le Misanthrope die Frauenfiguren einen wichtigen Teil im Aufbau des Stückes haben. Anglade spricht sogar von einem drame féminin du Misanthrope . So sind die Charaktere nicht zeitlos flach, sondern alle drei Frauen stellen einen gewissen Typus der damaligen Gesellschaft dar und haben sich auf ihre Art den gesellschaftlichen Konventionen angepaßt. Diese Frauenfiguren zu beleuchten, ist Ziel dieser Arbeit. In der Literatur ist auffällig, daß Le Misanthrope zwar oft als Molières größtes Stück angesehen wird, bei der Rezeption des Stückes die Frauen jedoch im Vergleich zu Alceste, dessen kontroverse Position viel diskutiert ist, doch eher verblassen. Sicherlich kommt dem männlichen Protagonisten eine wichtige Rolle zu, schon weil man sich fragen muß, ob dieser Charakter eher komisch oder tragisch zu verstehen ist. Als Gegenstück zu Alceste ist aber Célimène mindestens genauso interessant wie Philinte, wenn nicht sogar wichtiger. Wo Alceste gegen die Gesellschaft ankämpft, ist Philinte zwar ein angepaßter Vertreter seiner Zeit, Célimène jedoch geht in der Gesellschaft auf und lebt in gewisser Weise für sie. Bücher / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft 978-3-638-75892-5, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14975129 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - Frank Lorenz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Frank Lorenz:
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren - neues Buch

2001, ISBN: 9783638758925

ID: 116387846

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In Molières Stück Le Misanthrope wird die Handlung durch den Konflikt von Alceste, dem Menschenfeind und Célimène, seiner Angebeteten, die jedoch alles andere als männerfeindlich ist, getragen und durch die Frage nach gesellschaftlichen Werten, auf denen die Spannung zwischen beiden basiert. Wenn auch in Molières anderen Stücken Frauen Hauptrollen tragen, so ist doch auffällig, daß in Le Misanthrope die Frauenfiguren einen wichtigen Teil im Aufbau des Stückes haben. Anglade spricht sogar von einem drame féminin du Misanthrope . So sind die Charaktere nicht zeitlos flach, sondern alle drei Frauen stellen einen gewissen Typus der damaligen Gesellschaft dar und haben sich auf ihre Art den gesellschaftlichen Konventionen angepaßt. Diese Frauenfiguren zu beleuchten, ist Ziel dieser Arbeit. In der Literatur ist auffällig, daß Le Misanthrope zwar oft als Molières größtes Stück angesehen wird, bei der Rezeption des Stückes die Frauen jedoch im Vergleich zu Alceste, dessen kontroverse Position viel diskutiert ist, doch eher verblassen. Sicherlich kommt dem männlichen Protagonisten eine wichtige Rolle zu, schon weil man sich fragen muß, ob dieser Charakter eher komisch oder tragisch zu verstehen ist. Als Gegenstück zu Alceste ist aber Célimène mindestens genauso interessant wie Philinte, wenn nicht sogar wichtiger. Wo Alceste gegen die Gesellschaft ankämpft, ist Philinte zwar ein angepaßter Vertreter seiner Zeit, Célimène jedoch geht in der Gesellschaft auf und lebt in gewisser Weise für sie. Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.de
No. 14975129 Versandkosten:, Versandfertig in 2 - 3 Tagen, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren
Autor:

Lorenz, Frank

Titel:

Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren

ISBN-Nummer:

9783638758925

Hauptseminararbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Romanistik - Französisch - Literatur, einseitig bedruckt, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Institut für Romanistik), Sprache: Deutsch, Abstract: In Molières Stück Le Misanthrope wird die Handlung durch den Konflikt von Alceste, dem Menschenfeind und Célimène, seiner Angebeteten, die jedoch alles andere als männerfeindlich ist, getragen und durch die Frage nach gesellschaftlichen Werten, auf denen die Spannung zwischen beiden basiert. Wenn auch in Molières anderen Stücken Frauen Hauptrollen tragen, so ist doch auffällig, daß in Le Misanthrope die Frauenfiguren einen wichtigen Teil im Aufbau des Stückes haben. Anglade spricht sogar von einem drame féminin du Misanthrope. So sind die Charaktere nicht zeitlos flach, sondern alle drei Frauen stellen einen gewissen Typus der damaligen Gesellschaft dar und haben sich auf ihre Art den gesellschaftlichen Konventionen angepaßt. Diese Frauenfiguren zu beleuchten, ist Ziel dieser Arbeit. In der Literatur ist auffällig, daß Le Misanthrope zwar oft als Molières größtes Stück angesehen wird, bei der Rezeption des Stückes die Frauen jedoch im Vergleich zu Alceste, dessen kontroverse Position viel diskutiert ist, doch eher verblassen. Sicherlich kommt dem männlichen Protagonisten eine wichtige Rolle zu, schon weil man sich fragen muß, ob dieser Charakter eher komisch oder tragisch zu verstehen ist. Als Gegenstück zu Alceste ist aber Célimène mindestens genauso interessant wie Philinte, wenn nicht sogar wichtiger. Wo Alceste gegen die Gesellschaft ankämpft, ist Philinte zwar ein angepaßter Vertreter seiner Zeit, Célimène jedoch geht in der Gesellschaft auf und lebt in gewisser Weise für sie.

Detailangaben zum Buch - Molière, Le Misanthrope: Die Frauenfiguren


EAN (ISBN-13): 9783638758925
ISBN (ISBN-10): 3638758923
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
36 Seiten
Gewicht: 0,066 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 21.12.2007 00:23:58
Buch zuletzt gefunden am 17.11.2016 07:18:31
ISBN/EAN: 9783638758925

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-75892-3, 978-3-638-75892-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher