. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 22.99 EUR, Mittelwert: 16.85 EUR
Die Palaolithischen Holzreste Von Schoningen - Daniel Hockmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Hockmann:

Die Palaolithischen Holzreste Von Schoningen - Taschenbuch

2001, ISBN: 9783638666800

ID: 586033830

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 68 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archologie, Note: sehr gut, Westflische Wilhelms-Universitt Mnster (Seminar fr Ur- und Frhgeschichte), Veranstaltung: Auswertung ur- und frhgeschichtlicher Fundgruppen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diskutiert werden die ltesten Jagdwaffen der Welt, die Mitte der 90er Jahre des 20. Jh, in dem altsteinzeitlichen Tagebau bei Schningen gefunden worden sind. Die Waffen reihen sich in eine ganze Serie hnlicher palolithischer Funde aus Mitteleuropa ein. Zugleich zeichnen diese als Distanzwaffen zur Jagd benutzten Speere aus Schningen ein neues Bild vom frhen Menschen - zeigen ihn als planendes und vorausschauendes Wesen. , Abstract: Ernhrte sich der homo erectus von Aas und Fallwild, wie es der anglo-amerikanische Ansatz seit Jahren propagiert oder war der frhe Mensch bereits zu einer organisierten Growildjagd in der Lage Um diese Frage zu klren ist es notwendig frhe Jagdwaffen oder -methoden nachzuweisen. Der Einsatz von Giften, Fallen-, Schlingen-Netz- und Fallgrubenjagd, Hetzjagden und dem Ausnutzen natrlicher Hindernisse, wie Steilklippen oder Sumpfgebiete, um das Wild in die Enge zu treiben, lt sich nur schwer nachweisen. Daher knnen nur Funde palolithischer Jagdwaffen zur Klrung dieser Frage beitragen. Die palolithischen Holzreste aus Schningen, knnen eine Annherung an die Fragestellung erlauben. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.88
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - Daniel Hockmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Daniel Hockmann:

Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - neues Buch

2001, ISBN: 9783638666800

ID: ec94068ed395e27df40bd0cf9becd2c2

Die paläolithischen Holzreste von Schöningen Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archäologie, Note: sehr gut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Ur- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Auswertung ur- und frühgeschichtlicher Fundgruppen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diskutiert werden die ältesten Jagdwaffen der Welt, die Mitte der 90er Jahre des 20. Jh, in dem altsteinzeitlichen Tagebau bei Schöningen gefunden worden sind. Die Waffen reihen sich in eine ganze Serie ähnlicher paläolithischer Funde aus Mitteleuropa ein. Zugleich zeichnen diese als Distanzwaffen zur Jagd benutzten Speere aus Schöningen ein neues Bild vom frühen Menschen - zeigen ihn als planendes und vorausschauendes Wesen. , Abstract: Ernährte sich der homo erectus von Aas und Fallwild, wie es der anglo-amerikanische Ansatz seit Jahren propagiert oder war der frühe Mensch bereits zu einer organisierten Großwildjagd in der Lage? Um diese Frage zu klären ist es notwendig frühe Jagdwaffen oder -methoden nachzuweisen. Der Einsatz von Giften, Fallen-, Schlingen-/Netz- und Fallgrubenjagd, Hetzjagden und dem Ausnutzen natürlicher Hindernisse, wie Steilklippen oder Sumpfgebiete, um das Wild in die Enge zu treiben, läßt sich nur schwer nachweisen. Daher können nur Funde paläolithischer Jagdwaffen zur Klärung dieser Frage beitragen. Die paläolithischen Holzreste aus Schöningen, können eine Annäherung an die Fragestellung erlauben. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte / Allgemeines & Lexika 978-3-638-66680-0, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14846228 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - Daniel Hockmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Hockmann:
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - neues Buch

2007

ISBN: 9783638666800

ID: 690885651

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archäologie, Note: sehr gut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Ur- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Auswertung ur- und frühgeschichtlicher Fundgruppen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ernährte sich der homo erectus von Aas und Fallwild, wie es der anglo-amerikanische Ansatz seit Jahren propagiert oder war der frühe Mensch bereits zu einer organisierten Grosswildjagd in der Lage? Um diese Frage zu klären ist es notwendig frühe Jagdwaffen oder -methoden nachzuweisen. Der Einsatz von Giften, Fallen-, Schlingen-/Netz- und Fallgrubenjagd, Hetzjagden und dem Ausnutzen natürlicher Hindernisse, wie Steilklippen oder Sumpfgebiete, um das Wild in die Enge zu treiben, lässt sich nur schwer nachweisen. Daher können nur Funde paläolithischer Jagdwaffen zur Klärung dieser Frage beitragen. Die paläolithischen Holzreste aus Schöningen, können eine Annäherung an die Fragestellung erlauben. Die paläolithischen Holzreste von Schöningen Bücher > Sachbücher > Politik & Geschichte > Allgemeines & Lexika Taschenbuch 09.07.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 14846228 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - Daniel Hockmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Hockmann:
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - neues Buch

2001, ISBN: 9783638666800

ID: ec94068ed395e27df40bd0cf9becd2c2

Die paläolithischen Holzreste von Schöningen Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archäologie, Note: sehr gut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Ur- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Auswertung ur- und frühgeschichtlicher Fundgruppen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ernährte sich der homo erectus von Aas und Fallwild, wie es der anglo-amerikanische Ansatz seit Jahren propagiert oder war der frühe Mensch bereits zu einer organisierten Großwildjagd in der Lage? Um diese Frage zu klären ist es notwendig frühe Jagdwaffen oder -methoden nachzuweisen. Der Einsatz von Giften, Fallen-, Schlingen-/Netz- und Fallgrubenjagd, Hetzjagden und dem Ausnutzen natürlicher Hindernisse, wie Steilklippen oder Sumpfgebiete, um das Wild in die Enge zu treiben, läßt sich nur schwer nachweisen. Daher können nur Funde paläolithischer Jagdwaffen zur Klärung dieser Frage beitragen. Die paläolithischen Holzreste aus Schöningen, können eine Annäherung an die Fragestellung erlauben. Bücher / Sachbücher / Politik & Geschichte / Allgemeines & Lexika 978-3-638-66680-0, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 14846228 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Versandfertig in 5 - 7 Tagen, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - Daniel Hockmann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Hockmann:
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen - neues Buch

2001, ISBN: 9783638666800

ID: 118542451

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archäologie, Note: sehr gut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Ur- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Auswertung ur- und frühgeschichtlicher Fundgruppen, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ernährte sich der homo erectus von Aas und Fallwild, wie es der anglo-amerikanische Ansatz seit Jahren propagiert oder war der frühe Mensch bereits zu einer organisierten Großwildjagd in der Lage? Um diese Frage zu klären ist es notwendig frühe Jagdwaffen oder -methoden nachzuweisen. Der Einsatz von Giften, Fallen-, Schlingen-/Netz- und Fallgrubenjagd, Hetzjagden und dem Ausnutzen natürlicher Hindernisse, wie Steilklippen oder Sumpfgebiete, um das Wild in die Enge zu treiben, läßt sich nur schwer nachweisen. Daher können nur Funde paläolithischer Jagdwaffen zur Klärung dieser Frage beitragen. Die paläolithischen Holzreste aus Schöningen, können eine Annäherung an die Fragestellung erlauben. Die paläolithischen Holzreste von Schöningen Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Politik & Geschichte>Allgemeines & Lexika, GRIN

Neues Buch Thalia.at
No. 14846228 Versandkosten:CH (EUR 3.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die paläolithischen Holzreste von Schöningen
Autor:

Hockmann, Daniel

Titel:

Die paläolithischen Holzreste von Schöningen

ISBN-Nummer:

9783638666800

Hausarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Archäologie, einseitig bedruckt, Note: sehr gut, Westfälische Wilhelms-Universität Münster (Seminar für Ur- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Auswertung ur- und frühgeschichtlicher Fundgruppen, 7 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Diskutiert werden die ältesten Jagdwaffen der Welt, die Mitte der 90er Jahre des 20. Jh, in dem altsteinzeitlichen Tagebau bei Schöningen gefunden worden sind. Die Waffen reihen sich in eine ganze Serie ähnlicher paläolithischer Funde aus Mitteleuropa ein. Zugleich zeichnen diese als Distanzwaffen zur Jagd benutzten Speere aus Schöningen ein neues Bild vom frühen Menschen - zeigen ihn als planendes und vorausschauendes Wesen., Abstract: Ernährte sich der homo erectus von Aas und Fallwild, wie es der anglo-amerikanische Ansatz seit Jahren propagiert oder war der frühe Mensch bereits zu einer organisierten Großwildjagd in der Lage? Um diese Frage zu klären ist es notwendig frühe Jagdwaffen oder -methoden nachzuweisen. Der Einsatz von Giften, Fallen-, Schlingen-/Netz- und Fallgrubenjagd, Hetzjagden und dem Ausnutzen natürlicher Hindernisse, wie Steilklippen oder Sumpfgebiete, um das Wild in die Enge zu treiben, läßt sich nur schwer nachweisen. Daher können nur Funde paläolithischer Jagdwaffen zur Klärung dieser Frage beitragen. Die paläolithischen Holzreste aus Schöningen, können eine Annäherung an die Fragestellung erlauben.

Detailangaben zum Buch - Die paläolithischen Holzreste von Schöningen


EAN (ISBN-13): 9783638666800
ISBN (ISBN-10): 3638666808
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
68 Seiten
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 18.11.2007 15:08:57
Buch zuletzt gefunden am 07.11.2016 14:53:00
ISBN/EAN: 9783638666800

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-66680-8, 978-3-638-66680-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher