. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13.99 EUR, größter Preis: 32.44 EUR, Mittelwert: 21.97 EUR
Die Gesundheitsreform in Den Niederlanden - Christian Berberich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Berberich:

Die Gesundheitsreform in Den Niederlanden - Taschenbuch

2011, ISBN: 9783638666381

ID: 585728608

Grin Verlag Gmbh. Paperback. New. Paperback. 60 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 1, Philipps-Universitt Marburg, Sprache: Deutsch, Abstract: In den Medien werden uns immer wieder die Folgen des demografischen Wandels - das lterwerden, die Schrumpfung und kulturelle Differenzierung der Gesellschaft - vor Augen gefhrt. Der demografische Wandel hat sich auf alle Bereiche unserer Gesellschaft ausgewirkt. In diesem gesellschaftlichen Diskurs gilt der demografische Wandel in der Regel als eine wesentliche Ursache fr gesellschaftliche Problemlagen, die nahezu alle Sektoren der Gesellschaft zu durchdringen scheint: das Gesundheitssystem, die Altersversorgung, den Arbeitsmarkt und das Wirtschaftswachstum, die Einrichtungen fr Erziehung und Bildung, die Nachfrage nach Gtern und Dienstleistungen sowie die Verkehrsinfrastruktur, wobei sich die jeweiligen Problem- und Themenbezge recht vielfltig gestalten . . . . Die Auswirkungen des demografischen Wandels sind gerade in Deutschland - aber auch vielen anderen Lndern - kaum zu bersehen. Eine kontinuierlich niedrige Geburtenzahl - und damit ein einhergehendes Schrumpfen der Bevlkerung - sowie der steigende Anteil lterer Menschen - und damit die steigende Lebenserwartung - treiben schon seit vielen Jahren den Prozess des demografischen Wandels voran und haben verschiedene Konsequenzen fr die Bevlkerung und ihre Lebensbedingungen. Auch der Arbeitsmarkt und die Arbeitswelt sind vom demografischen Wandel nicht verschont geblieben. Auf die Wirtschaft kmen deutliche Verschlechterungen zu: Mangel an Arbeitskrften, sinkendes Qualifikations- und Innovationsniveau, . . . . In diesem Zusammenhang wird oftmals diskutiert, wie Unternehmen trotz einer wachsenden Anzahl lterer Beschftigter wettbewerbsfhig bleiben knnen und welche Chancen es fr eine in-novative Arbeitsgestaltung gibt. Des Weiteren fllt auf, dass die Erwerbsquote von Frauen in den letzten Jahren sichtbar zugenommen hat und immer This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag Gmbh, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.5in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1, 0, Universitt Bielefeld (Gesundheitswissenschaften - Public Health), 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Arbeit als Vortrag ber die demographische Entwicklung und deren Folge fr das deutsche Gesundheitssystem. Welche Herausforderung u. Anforderungen an die kurative Medizin, Pflege, Rehabilitation sowie an Prvention und Gesundheitsfrderung gestellt werden. Welche Konsequenzen und Anforderungen an das Gesundheitsmanagement gestellt werden mssen. ber welche Qualifikationen zuknftig die Beschftigten des Gesundheitsmanagements verfgen mssen um dem Versorgungsbedarf zuknftig gerecht zu werden , Abstract: Der demographische Wandel wird in Zukunft eine der grten Herausforderungen fr unser Land sein. Hierbei ist es nicht entscheidend, dass es zahlenmig mehr ltere Menschen in einer Bevlkerung gibt, sondern dass sich deren Zusammensetzung insgesamt mehr in Richtung ltere Menschen verschiebt. Die zunehmende Alterung der Bevlkerung ist ein Problem mit gravierenden Auswirkungen auf unsere sozialen Lebensweisen und Sicherungssysteme insbesondere dem Gesundheitssystem (Bundesministerium des Inneren, 2004). So wird es eine grundlegende Aufgabe fr jede Form des Gesundheitsmanagements sein, fr die Zukunft des Gesundheitswesens eine Effizienz- und Qualittssteigerung der Versorgung zu erreichen. Dies kann unter anderem durch eine bessere Vernetzung oder Koordination und Kooperation der medizinischen, sozialen, pflegerischen und hauswirtschaftlichen Dienste erreicht werden. Ebenfalls wichtig ist schon jetzt eine bedarfsgerechte Planung, Anpassung und notfalls Umstrukturierung von Versorgungskapazitten. Hinzu kommt noch das Schlieen von Lcken im Versorgungsangebot durch den Aufbau neuer Dienste und Einrichtungen, sowie eine quantitative und qualitative Weiterentwicklung vorhandener Versorgungseinrichtungen. Auch kann schon eine heutzutage begi This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 64 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Politik - Sonstige Themen, Note: 1, 0, Universitt Passau, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: 29 Seiten inkl. Deckblatt, Anhang und Literaturverzeichnis. , Abstract: Von Jahr zu Jahr wird klarer: das Ziel des Gesundheitswesens ist nicht die Gesundheit, sondern der Ausbau des Gesundheitswesens. - Gerhard Kocher (Schweizer Politologe) Dieses Zitat ist sicherlich fr das deutsche Gesundheitssystem zutreffend. Es war schon immer eines der umkmpftesten Felder zwischen den jeweils amtierenden Regierungen und der Opposition, auch weil damit ein hohes Gut fr jeden Menschen, nmlich seine Gesundheit, viele Arbeitspltze (im gesamten Gesundheitssektor waren 2008 4. 616. 000 Menschen beschftigt) und ein Milliardengeschft (u. a. fr die Pharmaindustrie) verbunden sind. Festzustellen ist eine stndige Forderung nach Reformen, die meist aufgrund der vielen Vetospieler in der Gesundheitspolitik aber nur teilweise ausgearbeitet und tatschlich umgesetzt werden knnen. Eine Vielzahl von Verbnden und Interessengruppen versucht ihren Einfluss auf diesem Gebiet geltend zu machen, fr das auerdem ein komplexer Mix von Regulierungsformen kennzeichnend ist, mit einem jeweils unterschiedlichen Mischungsverhltnis aus staatlichen, korporatistischen und marktlichen Elementen. Diese Arbeit geht der Frage nach, inwieweit sich aufgrund struktureller Vernderungen im Gesundheitswesen bestimmte Akteure und ihre Interessen angepasst und verndert haben. Die Gesundheitsreform 2007 soll dabei die vorerst abschlieende Rolle spielen. Hierfr werden zunchst kurz die theoretischen Grundbegriffe Pluralismus und Korporatismus erlutert, mit Hilfe derer man versuchen kann, den Wandel zu beschreiben. Grundlage sind hierfr die Theorien Ernst Fraenkels fr den Pluralismus, sowie Phillipe C. Schmitters und Gerhard Lehmbruchs fr den Korporatismus. Dann werden die wichtigsten Akteure vorgestellt und ihre jeweilige Rolle im Sy This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 80 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.8in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Medizin - Gesundheitswesen, Public Health, Note: 1, 7, APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft in Bremen, Sprache: Deutsch, Abstract: Einleitung Das deutsche Gesundheitssystem mit all seinen Akteuren wird verstrkt mit Problemen konfrontiert, die sowohl die Finanzierung als auch die Versorgung und den Gesundheitszustand der Brger gefhrden. Zu nennen sind beispielsweise der vorherrschende demographische Wandel mit zunehmender beralterung der Bevlkerung und sinkenden Kasseneinahmen, der kontinuierliche Anstieg der Prvalenz chronischer Erkrankungen, Fachkrftemangel, sowie steigende Ausgaben fr immer umfassendere Behandlungsmglichkeiten. Insbesondere Einrichtungen des Gesundheitswesens haben in der heutigen Zeit zunehmend unter wirtschaftlichem Druck zu leiden, der einem verstrktem Wettbewerb, schwindenden Erlsen und steigenden Kosten geschuldet ist. Neben den Unternehmen sind auch die im Gesundheitswesen Beschftigten diesem Druck ausgesetzt. Stellenabbau, Arbeitsverdichtung, Angst um Existenz und Arbeitsplatz, mangelnde Mitsprachemglichkeiten, sowie die fehlende Wertschtzung der Fhrungsetage zehren an den Krften der Erwerbsttigen, rauben Motivation und gefhrden die Gesundheit (vgl. Mller, 2009, S. 7 f. ). Mit den daraus resultierenden negativen Auswirkungen auf die Produktivitt der Unternehmen und finanziellen Belastungen des gesamten Gesundheitssystems, wie beispielsweise Kosten fr Kuration und Rehabilitation, entsteht ein Teufelskreis, der schwer zu durchbrechen ist. Ein Weg diesem Dilemma zu entkommen knnte in der umfassenden Umsetzung der betrieblichen Gesundheitsfrderung (BGF) zu finden sein da feststeht, dass Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit wichtige Voraussetzungen fr die Leistungsfhigkeit und das Engagement von Arbeitnehmern darstellt (vgl. Schraub et al. , 2009, S. 101). This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1, 3, SRH Hochschule Riedlingen, Sprache: Deutsch, Abstract: In einer immer lter werdenden Gesellschaft kommt es naturgem zu einer stetig steigenden Nachfrage nach Gesundheitsleistungen. Alleine die quantitative Zunahme an kranken Patienten fhrt zu hheren Kosten. Diese mssen von der arbeitsttigen Bevlkerung getragen werden, welche in Zukunft relativ zu den lteren betrachtet weiter abnehmen wird. Da die Finanzierung somit absehbar nicht dauerhaft und nachhaltig mglich sein wird, hat der Gesetzgeber das deutsche Gesundheitssystem in den letzten Jahren mehrfach reformiert. Ein Kernelement dieser Reformen ist die Implementierung von kosten- und qualittsorientierten Markt- und Wettbewerbsprozessen in das Gesundheitssystem. Da jedoch wesentliche Bedingungen fr einen funktionierenden Markt im wirtschaftswissenschaftlichen Sinne innerhalb des Gesundheitssystems nicht erfllt sind und teilweise auch gar nicht erfllbar sind, ist eine direkte bertragung eines klassischen marktwirtschaftlichen Systems in das Gesundheitssystem mit den Gefahren des Marktversagens behaftet. Vor dem Hintergrund der nachhaltigen Finanzierungsproblematik infolge des demografischen Wandels sollen diese Besonderheiten und insbesondere ihre Auswirkungen und ihre Funktionsfhigkeit im Hinblick auf zuknftige Kernaufgaben des Gesundheitswesens analysiert werden. Teilaspekte der in Deutschland in Kraft getretenen Reformen, und nicht zuletzt das Beispiel der Niederlande, zeigen jedoch, dass marktwirtschaftliche Strukturen im Gesundheitswesen prinzipiell funktionieren knnen. Diese Strukturen mssen durch den Staat jedoch so reglementiert werden, dass keine Wirkungsmechanismen eines vollkommenen Marktes dominieren, d. h. , dass neben zweifellos fr eine nachhaltige Finanzierung des Gesamtsystems wichtigen Aspekten der Effizienz auch die Qualitt und der gleiche Zugang zu notwendigen, qualitativ hochwertigen Gesundhei This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 72 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.3in.Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Gesundheitswissenschaften, Note: 1, 3, Universitt Mannheim, Sprache: Deutsch, Abstract: Zum 1. Januar 2009 ist mit dem Gesundheitsfonds das Kernstck der Gesundheitsreform in Deutschland in Kraft getreten. Damit sind die von der groen Koalition beschlossenen Reformelemente weitgehend umgesetzt. Die Schwachstellen der Finanzierung des Gesundheitssystems werden durch die Reform nicht beseitigt. Jedoch ist eine grundlegende Reform nicht nur der Einnahmen-, sondern auch der Ausgabenseite dringend erforderlich. Das gegenwrtige System wird sich in seiner bestehenden Struktur nicht mehr lange finanzieren lassen. Insbesondere durch den medizinisch-technischen Fortschritt waren in der Vergangenheit mehrfach Beitragssteigerungen notwendig geworden. Vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung erhht sich die Dringlichkeit dieses Unterfangens weiter. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Zunahme des Anteils lterer Menschen an der Bevlkerung sowohl zu hheren Ausgaben fr Gesundheitsleistungen als auch zu geringeren einkommensabhngigen Einnahmen fhren wird. Neben Deutschland standen auch die Niederlande der Problematik von Ausgabensteigerungen, von Ineffizienz und des demographischen Wandels gegenber. Die Beibehaltung des dort bestehenden Krankenversicherungssystems wre ebenfalls nur durch weitere Beitragserhhungen bzw. Leistungskrzungen mglich gewesen. Die niederlndische Regierung reagierte darauf mit einer grundlegenden Gesundheitsreform, die am 1. Januar 2006 in Kraft trat. Kernidee der niederlndischen Gesundheitsreform war, den Wettbewerb sowohl auf Seiten der Krankenversicherer als auch auf Seiten der Leistungserbringer zu erhhen. Im Zuge dessen wurden die gesetzlichen Krankenkassen privatisiert und eine Versicherungspflicht fr alle Brger eingefhrt. Auf der Finanzierungsseite dieser (Brger-)Versicherung wurden die Beitrge von den Arbeitskosten entkoppelt und durch einen Pauschalbetrag erse This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 76 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Skandinavistik, Note: 1, 0, Humboldt-Universitt zu Berlin (Nordeuropa-Institut), Veranstaltung: Sozial- und Wohlfahrtspolitik Skandinaviens, Sprache: Deutsch, Abstract: Hohe Arbeitslosigkeit, demografischer Wandel, Globalisierung - dies sind einige der Problembereiche und Herausforderungen auf die der Wohlfahrtsstaat heute reagieren muss. Vom Umgang mit diesen Problemen hngt die zuknftige Finanzierbarkeit der sozialen Sicherung ab. Was ein Staat investiert um sie zu lsen und welche Anstze und Strategien er dabei entwickelt, ist von entscheidender Bedeutung fr die Zukunftsfhigkeit des Wohlfahrtsstaates. In dieser Arbeit werden die beiden Wohlfahrtsstaaten Deutschland und Schweden hinsichtlich ihrer Ausgabeneffektivitt in den Bereichen Arbeitsmarkt- und Gesundheitspolitik verglichen um herauszufinden, welcher Staat das effektivere System hat und was es leisten kann. Hierbei geht es grtenteils um den aktuellen Stand, nicht um Entwicklungsprozesse in den vergangenen Jahren und auch nicht um die Wirksamkeit zuknftiger Reformen. Auf die Arbeitsmarktpolitik wird eingegangen, weil Arbeitslosigkeit seit langer Zeit eines der politischen Hauptthemen ist und in den letzten Jahren sowohl in Deutschland als auch in Schweden umfangreiche Reformen auf diesem Gebiet stattgefunden haben. Ich versuche herauszufinden, wie wirksam die einzelnen Elemente der Arbeitsmarktpolitik sind und wie viel Geld die Staaten dafr ausgeben. Es wird auf die Gesundheitspolitik eingegangen, weil die Schaffung eines funktionierenden, effektiven und fr alle Brger zugnglichen Gesundheitssystems eine der schwersten Aufgaben der derzeitigen Politik ist und auch zuknftig sein wird. Wichtig ist in diesem Zusammenhang vor allem die Finanzierung. Die Frage ist also: Wie effektiv arbeiten die beiden Systeme heute, was leisten sie und wie zukunftsfhig sind sie This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag Gmbh. Paperback. New. Paperback. 60 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich VWL - Gesundheitskonomie, Note: 1, 0, Universitt Duisburg-Essen (Institut fr Allgemeinmedizin), Veranstaltung: Medizin des Alterns und des alten Menschen - Geriatrie, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland, wie auch in allen brigen OECD-Staaten ndert sich zunehmend die Alterstruktur der Bevlkerung. Die Geburtenraten sinken zum Teil dramatisch, whrend die allgemeine Lebenserwartung steigt. Dies stellt unser Gesundheitswesen vor eien groe Herausforderung, denn ltere Menschen nehmen vermehrt Gesund-heitsleistungen in Anspruch und erzeugen hhere Kosten. In der vorliegenden Arbeit mchte ich zunchst zentralen Begriffe des Themas definieren und auf den demographischen Wandel und die gesellschaftlichen Ent-wicklungen in Deutschland eingehen. Daneben mchte ich die Problematik der Versorgung pflegebedrftiger Menschen darstellen. Im darauf folgenden Hauptteil werde ich sowohl das deutsche als auch das amerikanische Gesundheitssystem kurz skizzieren und diese miteinander vergleichen. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag Gmbh, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 28 pages. Dimensions: 8.5in. x 5.5in. x 0.1in.Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Wirtschaftspolitik, Note: 1, 0, SRH Hochschule Riedlingen, Sprache: Deutsch, Abstract: In Deutschland wird im Gesundheitswesen das System der Selbstverwaltung angewendet, welches dem Korporatismus zugeordnet wird. Der Korporatismus charakterisiert ein Modell, bei dem Verbnde politische und konomische Interessen vertreten. Sie versuchen ihre Anliegen in Verhandlungen und mittels Kollektivvertrgen zum Ausgleich zu bringen. Dieses nicht auf Wettbewerb ausgerichtete System ist vor allem hinsichtlich des Kriteriums der Wirtschaftlichkeit wenig zielfhrend. Dies kann anhand des deutschen Gesundheitswesens eindrucksvoll nachvollzogen werden, dessen Kosten aufgrund des demographischen Wandels und des technischen Fortschritts stetig anstiegen. Die Lsungen, welche diesen Kostenzunahmen zumeist entgegengesetzt wurden, bezogen sich einzig auf Leistungskrzungen und Einfhrung oder Erhhung von Zuzahlungen fr die Patienten. Um das Gesundheitssystem effizienter zu gestalten, braucht es allerdings einen Paradigmenwechsel im Gesundheitsbereich, der auf Strukturvernderungen setzt. Das im Jahr 1993 beschlossene Kassenwahlrecht sollte hier eine Trendwende einluten. Erstmals wurde damit Wettbewerb ins System gebracht. Dieser Weg wurde im weiteren Zeitverlauf und wird mittels der jngsten Gesundheitsreformen fortgesetzt. Sie beinhalten eine Vielzahl von institutionellen und leistungsrelevanten Vernderungen fr Versicherte, Krankenkassen und Leistungserbringer. Durch eine Erweiterung des Wettbewerbes, besonders im Bereich der Leistungserbringer soll eine Verbesserung der Versorgung und mehr Transparenz im Gesundheitswesen geschaffen werden. Inwieweit der Wettbewerbsmechanismus des Gesundheitssektors durch diese Reformen weiter ausgebaut werden konnte und ob es in Folge zu einer Schwchung oder Strkung des Korporatismus kommt, wird in der vorliegenden Hausarbeit dargelegt. In Kapitel zwei wird zunchst die Bedeutung des Korpora This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag, Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 56 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Gesundheitskonomie, Note: 1, 0, SRH Hochschule Riedlingen (Hochschule fr Wirtschaft), Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die hier vorliegende Hausarbeit wurde im Rahmen des Kontaktstudienganges Gesundheitskonomie fr Mediziner der SRH Fernfachhochschule Riedlingen - Hochschule fr Wirtschaft - im Modul GW2, aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen angefertigt. Neben einer Beschreibung der Gesundheitssysteme beider Lnder geht die Arbeit der Frage nach, inwieweit der niederlndische Ansatz Vorbild fr eine Gesundheitsreform in Deutschland sein kann. , Abstract: Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2005 war die anstehende Gesundheitsreform eines der zentralen Wahlkampfthemen aller Parteien. Whrend die CDU dabei programmatisch auf ein Prmienmodell und die Kopfpauschale setzte, propagierte die SPD ihrerseits eine Brgerversicherung. Die Debatte um die zuknftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems hielt auch danach unvermindert an und beherrschte die Berichterstattung. Auf der Suche nach einem Kompromiss, der mit den ideologischen Vorstellungen von Union und SPD vereinbar ist, knnte ein Blick ins benachbarte Ausland helfen. Die Niederlnder sind uns mit der Umgestaltung ihres Krankenversicherungssystems einen wesentlichen Schritt voraus und knnten ein Vorbild fr Deutschland sein, sagen Experten. Denn durch das nach bismarckschem Vorbild von den Deutschen Besatzern zwischen 1940 und 1944 eingefhrte Versicherungssystem sah sich das Land jahrzehntelang mit hnlichen Problemen wie Deutschland konfrontiert: massive Finanzierungsprobleme im Gesundheitswesen, steigende Gesundheitsausgaben durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt, wegbrechende Einnahmen der primr beitragsfinanzierten GKV und schwerfllige Strukturen durch staatliche Reglementierungen sorgten fr This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks, BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.64
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gesundheitsreform in den Niederlanden - Christian Berberich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Christian Berberich:

Die Gesundheitsreform in den Niederlanden - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638666387

ID: 10256585203

[EAN: 9783638666381], Neubuch, [PU: GRIN Verlag Jul 2007], GESUNDHEITSREFORM; REFORM / BENELUX NIEDERLANDE; HOLLAND; NIEDERLANDE, This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, Note: 1,0, SRH Hochschule Riedlingen (Hochschule für Wirtschaft), Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die hier vorliegende Hausarbeit wurde im Rahmen des Kontaktstudienganges 'Gesundheitsökonomie für Mediziner' der SRH Fernfachhochschule Riedlingen - Hochschule für Wirtschaft - im Modul GW2, aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen angefertigt. Neben einer Beschreibung der Gesundheitssysteme beider Länder geht die Arbeit der Frage nach, inwieweit der niederländische Ansatz Vorbild für eine Gesundheitsreform in Deutschland sein kann. , Abstract: Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2005 war die anstehende Gesundheitsreform eines der zentralen Wahlkampfthemen aller Parteien. Während die CDU dabei programmatisch auf ein Prämienmodell und die Kopfpauschale setzte, propagierte die SPD ihrerseits eine Bürgerversicherung. Die Debatte um die zukünftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems hielt auch danach unvermindert an und beherrschte die Berichterstattung. Auf der Suche nach einem Kompromiss, der mit den ideologischen Vorstellungen von Union und SPD vereinbar ist, könnte ein Blick ins benachbarte Ausland helfen. Die Niederländer sind uns mit der Umgestaltung ihres Krankenversicherungssystems einen wesentlichen Schritt voraus und könnten ein Vorbild für Deutschland sein, sagen Experten. Denn durch das nach bismarckschem Vorbild von den Deutschen Besatzern zwischen 1940 und 1944 eingeführte Versicherungssystem sah sich das Land jahrzehntelang mit ähnlichen Problemen wie Deutschland konfrontiert: massive Finanzierungsprobleme im Gesundheitswesen, steigende Gesundheitsausgaben durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt, wegbrechende Einnahmen der primär beitragsfinanzierten GKV und schwerfällige Strukturen durch staatliche Reglementierungen sorgten für einen wachsenden Reformdruck. Um den drohenden Ausgabensteigerungen im Gesundheitssystem entschlossen zu begegnen, entschieden sich die Niederländer Anfang 2006 zu einem Komplettumbau ihres Krankenversicherungssystems und zur Einführung eines Mischmodells aus Bürgerversicherung und Gesundheitsprämie. Mit Einführung der Krankenversicherung für alle , der Privatisierung aller gesetzlichen Krankenkassen, die mit den privaten Kassen vereint wurden, sollen die Versicherungsbeiträge zur Hälfte vom Faktor Arbeit entkoppelt, die steigenden Gesundheitskosten eingedämmt, das Gesundheitssystem finanziell stabilisiert, der Wettbewerb zwischen den Anbietern belebt, Verwaltungskosten bei den Versicherungen gespart, damit das System effizienter gestaltet und die Eigenverantwortung der Versicherten gestärkt werden. Dabei beschränkte man sich nicht nur auf eine Reform der Einnahmeseite, gleichzeitig wurde der Leistungskatalog der neuen Basisversicherung rigoros gekürzt. Der Niederländische Weg vereinigt die sozialen Stärken der GKV mit den unternehmerischen Vorteilen der PKV. Kann die Gesundheitsreform made in den Niederlanden Modellcharakter für eine Gesundheitsreform in Deutschland haben 28 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gesundheitsreform in den Niederlanden - Christian Berberich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Berberich:
Die Gesundheitsreform in den Niederlanden - Taschenbuch

2007

ISBN: 3638666387

ID: 10256585203

[EAN: 9783638666381], Neubuch, [PU: Grin Verlag Jul 2007], GESUNDHEITSREFORM; REFORM / BENELUX NIEDERLANDE; HOLLAND; NIEDERLANDE, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Gesundheitsökonomie, einseitig bedruckt, Note: 1,0, SRH Hochschule Riedlingen (Hochschule für Wirtschaft), Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2005 war die anstehende Gesundheitsreform eines der zentralen Wahlkampfthemen aller Parteien. Während die CDU dabei programmatisch auf ein Prämienmodell und die Kopfpauschale setzte, propagierte die SPD ihrerseits eine Bürgerversicherung. Die Debatte um die zukünftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems hielt auch danach unvermindert an und beherrschte die Berichterstattung. Auf der Suche nach einem Kompromiss, der mit den ideologischen Vorstellungen von Union und SPD vereinbar ist, könnte ein Blick ins benachbarte Ausland helfen. Die Niederländer sind uns mit der Umgestaltung ihres Krankenversicherungssystems einen wesentlichen Schritt voraus und könnten ein Vorbild für Deutschland sein, sagen Experten. Denn durch das nach bismarckschem Vorbild von den Deutschen Besatzern zwischen 1940 und 1944 eingeführte Versicherungssystem sah sich das Land jahrzehntelang mit ähnlichen Problemen wie Deutschland konfrontiert: massive Finanzierungsprobleme im Gesundheitswesen, steigende Gesundheitsausgaben durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt, wegbrechende Einnahmen der primär beitragsfinanzierten GKV und schwerfällige Strukturen durch staatliche Reglementierungen sorgten für einen wachsenden Reformdruck. Um den drohenden Ausgabensteigerungen im Gesundheitssystem entschlossen zu begegnen, entschieden sich die Niederländer Anfang 2006 zu einem Komplettumbau ihres Krankenversicherungssystems und zur Einführung eines Mischmodells aus Bürgerversicherung und Gesundheitsprämie. Mit Einführung der Krankenversicherung für alle , der Privatisierung aller gesetzlichen Krankenkassen, die mit den privaten Kassen vereint wurden, sollen die Versicherungsbeiträge zur Hälfte vom Faktor Arbeit entkoppelt, die steigenden Gesundheitskosten eingedämmt, das Gesundheitssystem finanziell stabilisiert, der Wettbewerb zwischen den Anbietern belebt, Verwaltungskosten bei den Versicherungen gespart, damit das System effizienter gestaltet und die Eigenverantwortung der Versicherten gestärkt werden. Dabei beschränkte man sich nicht nur auf eine Reform der Einnahmeseite, gleichzeitig wurde der Leistungskatalog der neuen Basisversicherung rigoros gekürzt. Der Niederländische Weg vereinigt die sozialen Stärken der GKV mit den unternehmerischen Vorteilen der PKV. Kann die Gesundheitsreform made in den Niederlanden Modellcharakter für eine Gesundheitsreform in Deutschland haben 56 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gesundheitsreform in Den Niederlanden - Christian Berberich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Berberich:
Die Gesundheitsreform in Den Niederlanden - Taschenbuch

2006, ISBN: 9783638666381

ID: 585733342

Grin Verlag. Paperback. New. Paperback. 56 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Gesundheitskonomie, Note: 1, 0, SRH Hochschule Riedlingen (Hochschule fr Wirtschaft), Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die hier vorliegende Hausarbeit wurde im Rahmen des Kontaktstudienganges Gesundheitskonomie fr Mediziner der SRH Fernfachhochschule Riedlingen - Hochschule fr Wirtschaft - im Modul GW2, aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen angefertigt. Neben einer Beschreibung der Gesundheitssysteme beider Lnder geht die Arbeit der Frage nach, inwieweit der niederlndische Ansatz Vorbild fr eine Gesundheitsreform in Deutschland sein kann. , Abstract: Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2005 war die anstehende Gesundheitsreform eines der zentralen Wahlkampfthemen aller Parteien. Whrend die CDU dabei programmatisch auf ein Prmienmodell und die Kopfpauschale setzte, propagierte die SPD ihrerseits eine Brgerversicherung. Die Debatte um die zuknftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems hielt auch danach unvermindert an und beherrschte die Berichterstattung. Auf der Suche nach einem Kompromiss, der mit den ideologischen Vorstellungen von Union und SPD vereinbar ist, knnte ein Blick ins benachbarte Ausland helfen. Die Niederlnder sind uns mit der Umgestaltung ihres Krankenversicherungssystems einen wesentlichen Schritt voraus und knnten ein Vorbild fr Deutschland sein, sagen Experten. Denn durch das nach bismarckschem Vorbild von den Deutschen Besatzern zwischen 1940 und 1944 eingefhrte Versicherungssystem sah sich das Land jahrzehntelang mit hnlichen Problemen wie Deutschland konfrontiert: massive Finanzierungsprobleme im Gesundheitswesen, steigende Gesundheitsausgaben durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt, wegbrechende Einnahmen der primr beitragsfinanzierten GKV und schwerfllige Strukturen durch staatliche Reglementierungen sorgten fr This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN., Grin Verlag

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
BuySomeBooks
Versandkosten: EUR 10.83
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Gesundheitsreform in Den Niederlanden (Paperback) - Christian Berberich
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christian Berberich:
Die Gesundheitsreform in Den Niederlanden (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 3638666387

ID: 19426137109

[EAN: 9783638666381], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich VWL - Gesundheitsokonomie, Note: 1,0, SRH Hochschule Riedlingen (Hochschule fur Wirtschaft), Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die hier vorliegende Hausarbeit wurde im Rahmen des Kontaktstudienganges Gesundheitsokonomie fur Mediziner der SRH Fernfachhochschule Riedlingen - Hochschule fur Wirtschaft - im Modul GW2, aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen angefertigt. Neben einer Beschreibung der Gesundheitssysteme beider Lander geht die Arbeit der Frage nach, inwieweit der niederlandische Ansatz Vorbild fur eine Gesundheitsreform in Deutschland sein kann., Abstract: Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2005 war die anstehende Gesundheitsreform eines der zentralen Wahlkampfthemen aller Parteien. Wahrend die CDU dabei programmatisch auf ein Pramienmodell und die Kopfpauschale setzte, propagierte die SPD ihrerseits eine Burgerversicherung. Die Debatte um die zukunftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems hielt auch danach unvermindert an und beherrschte die Berichterstattung. Auf der Suche nach einem Kompromiss, der mit den ideologischen Vorstellungen von Union und SPD vereinbar ist, konnte ein Blick ins benachbarte Ausland helfen. Die Niederlander sind uns mit der Umgestaltung ihres Krankenversicherungssystems einen wesentlichen Schritt voraus und konnten ein Vorbild fur Deutschland sein, sagen Experten. Denn durch das nach bismarckschem Vorbild von den Deutschen Besatzern zwischen 1940 und 1944 eingefuhrte Versicherungssystem sah sich das Land jahrzehntelang mit ahnlichen Problemen wie Deutschland konfrontiert: massive Finanzierungsprobleme im Gesundheitswesen, steigende Gesundheitsausgaben durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt, wegbrechende Einnahmen der primar beitragsfinanzierten GKV und schwerfallige Strukturen durch staatliche Reglementierungen sorgten fur

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.56
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Gesundheitsreform in den Niederlanden
Autor:

Berberich, Christian

Titel:

Die Gesundheitsreform in den Niederlanden

ISBN-Nummer:

9783638666381

Hausarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Medizin, einseitig bedruckt, Note: 1,0, SRH Hochschule Riedlingen (Hochschule für Wirtschaft), Veranstaltung: Aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen, 15 Eintragungen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die hier vorliegende Hausarbeit wurde im Rahmen des Kontaktstudienganges "Gesundheitsökonomie für Mediziner" der SRH Fernfachhochschule Riedlingen - Hochschule für Wirtschaft - im Modul GW2, aktuelle Entwicklungen im Gesundheits- und Sozialwesen angefertigt. Neben einer Beschreibung der Gesundheitssysteme beider Länder geht die Arbeit der Frage nach, inwieweit der niederländische Ansatz Vorbild für eine Gesundheitsreform in Deutschland sein kann., Abstract: Im Vorfeld der Bundestagswahl im September 2005 war die anstehende Gesundheitsreform eines der zentralen Wahlkampfthemen aller Parteien. Während die CDU dabei programmatisch auf ein Prämienmodell und die Kopfpauschale setzte, propagierte die SPD ihrerseits eine Bürgerversicherung. Die Debatte um die zukünftige Ausgestaltung des deutschen Gesundheitssystems hielt auch danach unvermindert an und beherrschte die Berichterstattung. Auf der Suche nach einem Kompromiss, der mit den ideologischen Vorstellungen von Union und SPD vereinbar ist, könnte ein Blick ins benachbarte Ausland helfen. Die Niederländer sind uns mit der Umgestaltung ihres Krankenversicherungssystems einen wesentlichen Schritt voraus und könnten ein Vorbild für Deutschland sein, sagen Experten. Denn durch das nach bismarckschem Vorbild von den Deutschen Besatzern zwischen 1940 und 1944 eingeführte Versicherungssystem sah sich das Land jahrzehntelang mit ähnlichen Problemen wie Deutschland konfrontiert: massive Finanzierungsprobleme im Gesundheitswesen, steigende Gesundheitsausgaben durch demographischen Wandel und medizinischen Fortschritt, wegbrechende Einnahmen der primär beitragsfinanzierten GKV und schwerfällige Strukturen durch staatliche Reglementierungen sorgten für einen wachsenden Reformdruck. Um den drohenden Ausgabensteigerungen im Gesundheitssystem entschlossen zu begegnen, entschieden sich die Niederländer Anfang 2006 zu einem Komplettumbau ihres Krankenversicherungssystems und zur Einführung eines Mischmodells aus Bürgerversicherung und Gesundheitsprämie. Mit Einführung der "Krankenversicherung für alle", der Privatisierung aller gesetzlichen Krankenkassen, die mit den privaten Kassen vereint wurden, sollen die Versicherungsbeiträge zur Hälfte vom Faktor Arbeit entkoppelt, die steigenden Gesundheitskosten eingedämmt, das Gesundheitssystem finanziell stabilisiert, der Wettbewerb zwischen den Anbietern belebt, Verwaltungskosten bei den Versicherungen gespart, damit das System effizienter gestaltet und die Eigenverantwortung der Versicherten gestärkt werden. Dabei beschränkte man sich nicht nur auf eine Reform der Einnahmeseite, gleichzeitig wurde der Leistungskatalog der neuen Basisversicherung rigoros gekürzt. Der "Niederländische Weg" vereinigt die sozialen Stärken der GKV mit den unternehmerischen Vorteilen der PKV. Kann die "Gesundheitsreform made in den Niederlanden" Modellcharakter für eine Gesundheitsreform in Deutschland haben?

Detailangaben zum Buch - Die Gesundheitsreform in den Niederlanden


EAN (ISBN-13): 9783638666381
ISBN (ISBN-10): 3638666387
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
56 Seiten
Gewicht: 0,095 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 13.10.2007 22:54:02
Buch zuletzt gefunden am 15.11.2016 19:11:39
ISBN/EAN: 9783638666381

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-66638-7, 978-3-638-66638-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher