. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 12.70 EUR, größter Preis: 13.39 EUR, Mittelwert: 12.9 EUR
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:

Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ - neues Buch

2006, ISBN: 9783638620413

ID: 125899621

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Friedrich Schiller stellt sich mit seiner ErzählungDer Verbrecher aus verlorener Ehregeschickt in die Reihe der zeitgenössischen Kriminalliteratur, der historischen Relationen. Doch anders als erwartet entspricht diewahre Geschichtedieser Gattung in keiner Weise. Schiller nutzt sie, um dort seine aufklärerischen und justizkritischen Gedanken in didaktischer Weise dem Leser zu vermitteln. Gerade deshalb ist die Erzählung der Anfang einer Gattung, auch wenn diese Gattung nicht die Kriminalliteratur ist. Gespickt mit einer Vielzahl von erzählerischen Mitteln, kombiniert mit einer feinen Makrostruktur des Textes und motiviert durch eine wahre Begebenheit ergibt sich eine Erzählung, die dem Leser einewahre Geschichtevermitteln will. Welche Erzähltechniken Schiller hier anwendet und welche Intentionen und Ziele sich dahinter verbergen, soll im Folgenden genau untersucht werden. Da sich die erzählerischen Elemente jedoch in den einzelnen Textteilen unterscheiden, wird hier gesondert vorgegangen. Zuerst erfolgt eine Analyse des Titels, um die damit verbundenen Erwartungen an die Erzählung zu beleuchten. Im zweiten Schritt wird auf den extradiegetischen Teil, die Vorrede des Erzählers, näher eingegangen. Der intradiegetische Teil der Erzählung wird in den Kapiteln drei bis fünf betrachtet, zuerst der Bericht des auktorialen Ich-Erzählers, danach die Ich-Erzählung des Protagonisten und anschliessend die szenisch-dialogische Darstellung am Ende der Erzählung. Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ eBook eBooks>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 34406509 Versandkosten:DE (EUR 12.58)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in 'Der Verbrecher aus verlorener Ehre' - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Daniel Steinbach:

Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in 'Der Verbrecher aus verlorener Ehre' - neues Buch

2006, ISBN: 9783638620413

ID: 1446f9b9ba1eaf4f2835e0b98af7ef9c

Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in 'Der Verbrecher aus verlorener Ehre' Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Friedrich Schiller stellt sich mit seiner ErzählungDer Verbrecher aus verlorener Ehregeschickt in die Reihe der zeitgenössischen Kriminalliteratur, der historischen Relationen. Doch anders als erwartet entspricht diewahre Geschichtedieser Gattung in keiner Weise. Schiller nutzt sie, um dort seine aufklärerischen und justizkritischen Gedanken in didaktischer Weise dem Leser zu vermitteln. Gerade deshalb ist die Erzählung der Anfang einer Gattung, auch wenn diese Gattung nicht die Kriminalliteratur ist. Gespickt mit einer Vielzahl von erzählerischen Mitteln, kombiniert mit einer feinen Makrostruktur des Textes und motiviert durch eine wahre Begebenheit ergibt sich eine Erzählung, die dem Leser einewahre Geschichtevermitteln will. Welche Erzähltechniken Schiller hier anwendet und welche Intentionen und Ziele sich dahinter verbergen, soll im Folgenden genau untersucht werden. Da sich die erzählerischen Elemente jedoch in den einzelnen Textteilen unterscheiden, wird hier gesondert vorgegangen. Zuerst erfolgt eine Analyse des Titels, um die damit verbundenen Erwartungen an die Erzählung zu beleuchten. Im zweiten Schritt wird auf den extradiegetischen Teil, die Vorrede des Erzählers, näher eingegangen. Der intradiegetische Teil der Erzählung wird in den Kapiteln drei bis fünf betrachtet, zuerst der Bericht des auktorialen Ich-Erzählers, danach die Ich-Erzählung des Protagonisten und anschließend die szenisch-dialogische Darstellung am Ende der Erzählung. eBooks / Fachbücher / Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Buch.de
Nr. 34406509 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort per Download lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ - neues Buch

2007

ISBN: 9783638620413

ID: 689150552

Friedrich Schiller stellt sich mit seiner ErzählungDer Verbrecher aus verlorener Ehregeschickt in die Reihe der zeitgenössischen Kriminalliteratur, der historischen Relationen. Doch anders als erwartet entspricht diewahre Geschichtedieser Gattung in keiner Weise. Schiller nutzt sie, um dort seine aufklärerischen und justizkritischen Gedanken in didaktischer Weise dem Leser zu vermitteln. Gerade deshalb ist die Erzählung der Anfang einer Gattung, auch wenn diese Gattung nicht die Kriminalliteratur ist. Gespickt mit einer Vielzahl von erzählerischen Mitteln, kombiniert mit einer feinen Makrostruktur des Textes und motiviert durch eine wahre Begebenheit ergibt sich eine Erzählung, die dem Leser einewahre Geschichtevermitteln will. Welche Erzähltechniken Schiller hier anwendet und welche Intentionen und Ziele sich dahinter verbergen, soll im Folgenden genau untersucht werden. Da sich die erzählerischen Elemente jedoch in den einzelnen Textteilen unterscheiden, wird hier gesondert vorgegangen. Zuerst erfolgt eine Analyse des Titels, um die damit verbundenen Erwartungen an die Erzählung zu beleuchten. Im zweiten Schritt wird auf den extradiegetischen Teil, die Vorrede des Erzählers, näher eingegangen. Der intradiegetische Teil der Erzählung wird in den Kapiteln drei bis fünf betrachtet, zuerst der Bericht des auktorialen Ich-Erzählers, danach die Ich-Erzählung des Protagonisten und anschliessend die szenisch-dialogische Darstellung am Ende der Erzählung. Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBooks > Fachbücher > Sprach- & Literaturwissenschaft PDF 04.04.2007, GRIN, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 30602672 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre´ - neues Buch

2006, ISBN: 9783638620413

ID: 51433977

Friedrich Schiller stellt sich mit seiner ErzählungDer Verbrecher aus verlorener Ehregeschickt in die Reihe der zeitgenössischen Kriminalliteratur, der historischen Relationen. Doch anders als erwartet entspricht diewahre Geschichtedieser Gattung in keiner Weise. Schiller nutzt sie, um dort seine aufklärerischen und justizkritischen Gedanken in didaktischer Weise dem Leser zu vermitteln. Gerade deshalb ist die Erzählung der Anfang einer Gattung, auch wenn diese Gattung nicht die Kriminalliteratur ist. Gespickt mit einer Vielzahl von erzählerischen Mitteln, kombiniert mit einer feinen Makrostruktur des Textes und motiviert durch eine wahre Begebenheit ergibt sich eine Erzählung, die dem Leser einewahre Geschichtevermitteln will. Welche Erzähltechniken Schiller hier anwendet und welche Intentionen und Ziele sich dahinter verbergen, soll im Folgenden genau untersucht werden. Da sich die erzählerischen Elemente jedoch in den einzelnen Textteilen unterscheiden, wird hier gesondert vorgegangen. Zuerst erfolgt eine Analyse des Titels, um die damit verbundenen Erwartungen an die Erzählung zu beleuchten. Im zweiten Schritt wird auf den extradiegetischen Teil, die Vorrede des Erzählers, näher eingegangen. Der intradiegetische Teil der Erzählung wird in den Kapiteln drei bis fünf betrachtet, zuerst der Bericht des auktorialen Ich-Erzählers, danach die Ich-Erzählung des Protagonisten und anschliessend die szenisch-dialogische Darstellung am Ende der Erzählung. Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, Note: 1,3, Ruhr-Universität Bochum, 33 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch eBook eBooks>Fachbücher>Sprach- & Literaturwissenschaft, GRIN

Neues Buch Thalia.ch
No. 30602672 Versandkosten:DE (EUR 12.51)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in 'Der Verbrecher aus verlorener Ehre' - Daniel Steinbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Daniel Steinbach:
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in 'Der Verbrecher aus verlorener Ehre' - neues Buch

ISBN: 9783638620413

ID: 9783638620413

Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in 'Der Verbrecher aus verlorener Ehre' Friedrich-Schiller-als-Erz-hler~~Daniel-Steinbach Literature>Literature>Lit Companions NOOK Book (eBook), GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre
Autor:

Steinbach, Daniel

Titel:

Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre

ISBN-Nummer:

9783638620413

Detailangaben zum Buch - Friedrich Schiller als Erzähler: Erzähltechniken im Dienst der Justizkritik in ´Der Verbrecher aus verlorener Ehre


EAN (ISBN-13): 9783638620413
ISBN (ISBN-10): 3638620417
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 25.11.2009 21:05:30
Buch zuletzt gefunden am 28.08.2016 21:56:34
ISBN/EAN: 9783638620413

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-62041-7, 978-3-638-62041-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher