. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 24.99 EUR, größter Preis: 35.83 EUR, Mittelwert: 33.16 EUR
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur - Andreas Galk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Galk:

Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur - neues Buch

ISBN: 9783638041348

ID: 9783638041348

Eine Literaturanalyse zwischen Altsteinzeit und Frühmittelalter In der ersten Planungsphase dieser Arbeit stand die Idee im Vordergrund, eine besiedlungschronologische Übersicht für das Oberbergische Land zu ermitteln und mit Hilfe dieser dann unter dem Titel `Kulturwandel im Oberbergischen Land` eine qualifizierte Aussage über Entwicklungsprozesse und Kontinuität in der Region machen zu können. Der literarische Zustand, welcher von mir zunächst als unvollkommene Quellenlage zur regionalen Archäologie interpretiert wurde, musste nach genauer Überprüfung jedoch mit der allgemeinen und oft beklagten `Fundleere` des Berglandes während bestimmter historischer Epochen begründet werden. So ist für das Paläolithikum bisher einzig die spätpaläolithische rückenretuschierte Pfeilspitze von Rattenberg in Hückeswagen bekannt. Ebenso ist nur eine einzige eisenzeitliche Fundstelle für das Oberbergische nachgewiesen. Angesichts der mehr als dürftigen Fundlage einerseits, des vielschichtigen Begriffes `Kulturwandel` andererseits, zu dessen Diskussion eine feingliedrige Bandbreite gut erschlossener und chronologisch weitgehend lückenloser Fundplätze gehört hätte, musste von der ursprünglichen Idee, eine Siedlungschronologie für das Oberbergische zu erarbeiten, ja eventuell sogar verlässliche Aussagen zu den Bereichen Ethnos und Kulturwandel machen zu können, Abstand genommen werden. Doch so wenig ergiebig die Region in ihren archäologischen Funden und Befunden bislang immer noch ist, soviel scheint darüber von Heimatforschern geschrieben worden zu sein. So widmete ich die weiteren Untersuchungen der Frage, wie reichhaltig das `Nichts` dokumentiert ist - die Ergebnisse sind in der vorliegenden Arbeit nachzulesen. Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur: In der ersten Planungsphase dieser Arbeit stand die Idee im Vordergrund, eine besiedlungschronologische Übersicht für das Oberbergische Land zu ermitteln und mit Hilfe dieser dann unter dem Titel `Kulturwandel im Oberbergischen Land` eine qualifizierte Aussage über Entwicklungsprozesse und Kontinuität in der Region machen zu können. Der literarische Zustand, welcher von mir zunächst als unvollkommene Quellenlage zur regionalen Archäologie interpretiert wurde, musste nach genauer Überprüfung jedoch mit der allgemeinen und oft beklagten `Fundleere` des Berglandes während bestimmter historischer Epochen begründet werden. So ist für das Paläolithikum bisher einzig die spätpaläolithische rückenretuschierte Pfeilspitze von Rattenberg in Hückeswagen bekannt. Ebenso ist nur eine einzige eisenzeitliche Fundstelle für das Oberbergische nachgewiesen. Angesichts der mehr als dürftigen Fundlage einerseits, des vielschichtigen Begriffes `Kulturwandel` andererseits, zu dessen Diskussion eine feingliedrige Bandbreite gut erschlossener und chronologisch weitgehend lückenloser Fundplätze gehört hätte, musste von der ursprünglichen Idee, eine Siedlungschronologie für das Oberbergische zu erarbeiten, ja eventuell sogar verlässliche Aussagen zu den Bereichen Ethnos und Kulturwandel machen zu können, Abstand genommen werden. Doch so wenig ergiebig die Region in ihren archäologischen Funden und Befunden bislang immer noch ist, soviel scheint darüber von Heimatforschern geschrieben worden zu sein. So widmete ich die weiteren Untersuchungen der Frage, wie reichhaltig das `Nichts` dokumentiert ist - die Ergebnisse sind in der vorliegenden Arbeit nachzulesen. Archäologie Bergneustadt Derschlag Ernst Branscheid Geschichte Gummersbach Heimatliteratur Lieberhausen Mauspfad Mauspfadnekropole Neandertaler Oberberg Oberbergischer Kreis Oskar Osberghaus Rezeption Schloss Homburg Waldbröl, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Galk, A: Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäol
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Galk, A: Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäol - neues Buch

ISBN: 9783638041348

ID: 9783638041348

In der ersten Planungsphase dieser Arbeit stand die Idee im Vordergrund, eine besiedlungschronologische Übersicht für das Oberbergische Land zu ermitteln und mit Hilfe dieser dann unter dem Titel `Kulturwandel im Oberbergischen Land` eine qualifizierte Aussage über Entwicklungsprozesse und Kontinuität in der Region machen zu können. Der literarische Zustand, welcher von mir zunächst als unvollkommene Quellenlage zur regionalen Archäologie interpretiert wurde, musste nach genauer Überprüfung jedoch mit der allgemeinen und oft beklagten `Fundleere` des Berglandes während bestimmter historischer Epochen begründet werden. So ist für das Paläolithikum bisher einzig die spätpaläolithische rückenretuschierte Pfeilspitze von Rattenberg in Hückeswagen bekannt. Ebenso ist nur eine einzige eisenzeitliche Fundstelle für das Oberbergische nachgewiesen. Angesichts der mehr als dürftigen Fundlage einerseits, des vielschichtigen Begriffes `Kulturwandel` andererseits, zu dessen Diskussion eine feingliedrige Bandbreite gut erschlossener und chronologisch weitgehend lückenloser Fundplätze gehört hätte, musste von der ursprünglichen Idee, eine Siedlungschronologie für das Oberbergische zu erarbeiten, ja eventuell sogar verlässliche Aussagen zu den Bereichen Ethnos und Kulturwandel machen zu können, Abstand genommen werden. Doch so wenig ergiebig die Region in ihren archäologischen Funden und Befunden bislang immer noch ist, soviel scheint darüber von Heimatforschern geschrieben worden zu sein. So widmete ich die weiteren Untersuchungen der Frage, wie reichhaltig das `Nichts` dokumentiert ist - die Ergebnisse sind in der vorliegenden Arbeit nachzulesen. Galk, A: Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäol: In der ersten Planungsphase dieser Arbeit stand die Idee im Vordergrund, eine besiedlungschronologische Übersicht für das Oberbergische Land zu ermitteln und mit Hilfe dieser dann unter dem Titel `Kulturwandel im Oberbergischen Land` eine qualifizierte Aussage über Entwicklungsprozesse und Kontinuität in der Region machen zu können. Der literarische Zustand, welcher von mir zunächst als unvollkommene Quellenlage zur regionalen Archäologie interpretiert wurde, musste nach genauer Überprüfung jedoch mit der allgemeinen und oft beklagten `Fundleere` des Berglandes während bestimmter historischer Epochen begründet werden. So ist für das Paläolithikum bisher einzig die spätpaläolithische rückenretuschierte Pfeilspitze von Rattenberg in Hückeswagen bekannt. Ebenso ist nur eine einzige eisenzeitliche Fundstelle für das Oberbergische nachgewiesen. Angesichts der mehr als dürftigen Fundlage einerseits, des vielschichtigen Begriffes `Kulturwandel` andererseits, zu dessen Diskussion eine feingliedrige Bandbreite gut erschlossener und chronologisch weitgehend lückenloser Fundplätze gehört hätte, musste von der ursprünglichen Idee, eine Siedlungschronologie für das Oberbergische zu erarbeiten, ja eventuell sogar verlässliche Aussagen zu den Bereichen Ethnos und Kulturwandel machen zu können, Abstand genommen werden. Doch so wenig ergiebig die Region in ihren archäologischen Funden und Befunden bislang immer noch ist, soviel scheint darüber von Heimatforschern geschrieben worden zu sein. So widmete ich die weiteren Untersuchungen der Frage, wie reichhaltig das `Nichts` dokumentiert ist - die Ergebnisse sind in der vorliegenden Arbeit nachzulesen., GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, , Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur - Andreas Galk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Galk:
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur - neues Buch

4

ISBN: 9783638041348

ID: 166819783638041348

In der ersten Planungsphase dieser Arbeit stand die Idee im Vordergrund, eine besiedlungschronologische Übersicht für das Oberbergische Land zu ermitteln und mit Hilfe dieser dann unter dem Titel 'Kulturwandel im Oberbergischen Land' eine qualifizierte Aussage über Entwicklungsprozesse und Kontinuität in der Region machen zu können. Der literarische Zustand, welcher von mir zunächst als unvollkommene Quellenlage zur regionalen Archäologie interpretiert wurde, musste nach genauer Überprüfung jedo In der ersten Planungsphase dieser Arbeit stand die Idee im Vordergrund, eine besiedlungschronologische Übersicht für das Oberbergische Land zu ermitteln und mit Hilfe dieser dann unter dem Titel 'Kulturwandel im Oberbergischen Land' eine qualifizierte Aussage über Entwicklungsprozesse und Kontinuität in der Region machen zu können. Der literarische Zustand, welcher von mir zunächst als unvollkommene Quellenlage zur regionalen Archäologie interpretiert wurde, musste nach genauer Überprüfung jedoch mit der allgemeinen und oft beklagten 'Fundleere' des Berglandes während bestimmter historischer Epochen begründet werden. So ist für das Paläolithikum bisher einzig die spätpaläolithische rückenretuschierte Pfeilspitze von Rattenberg in Hückeswagen bekannt. Ebenso ist nur eine einzige eisenzeitliche Fundstelle für das Oberbergische nachgewiesen. Angesichts der mehr als dürftigen Fundlage einerseits, des vielschichtigen Begriffes 'Kulturwandel' andererseits, zu dessen Diskussion eine feingliedrige Bandbreite gut erschlossener und chronologisch weitgehend lückenloser Fundplätze gehört hätte, musste von der ursprünglichen Idee, eine Siedlungschronologie für das Oberbergische zu erarbeiten, ja eventuell sogar verlässliche Aussagen zu den Bereichen Ethnos und Kulturwandel machen zu können, Abstand genommen werden. Doch so wenig ergiebig die Region in ihren archäologischen Funden und Befunden bislang immer noch ist, soviel scheint darüber von Heimatforschern geschrieben worden zu sein. So widmete ich die weiteren Untersuchungen der Frage, wie reichhaltig das 'Nichts' dokumentiert ist - die Ergebnisse sind in der vorliegenden Arbeit nachzulesen. Archaeology, Social Science, Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur~~ Andreas Galk~~Archaeology~~Social Science~~9783638041348, de, Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur, Andreas Galk, 9783638041348, GRIN Verlag, 04/29/2008, , , , GRIN Verlag, 04/29/2008

Neues Buch Kobo
E-Book zum download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur: Eine Literaturanalyse zwischen Altsteinzeit und Frühmittelalter - Andreas Galk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Galk:
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur: Eine Literaturanalyse zwischen Altsteinzeit und Frühmittelalter - neues Buch

ISBN: 9783638041348

ID: 9783638041348

Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur: Eine Literaturanalyse zwischen Altsteinzeit und Frühmittelalter Die-Rezeption-der-oberbergischen-Geschichte-und-Arch-ologie-in-der-Heimatliteratur~~Andreas-Galk Social Sciences>Archeology>Archeology NOOK Book (eBook), GRIN Verlag GmbH

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur - Andreas Galk
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Galk:
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur - Erstausgabe

2008, ISBN: 9783638041348

ID: 21755637

Eine Literaturanalyse zwischen Altsteinzeit und Frühmittelalter, [ED: 1], Auflage, eBook Download (EPUB,PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur
Autor:

Galk, Andreas

Titel:

Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur

ISBN-Nummer:

9783638041348

Detailangaben zum Buch - Die Rezeption der oberbergischen Geschichte und Archäologie in der Heimatliteratur


EAN (ISBN-13): 9783638041348
ISBN (ISBN-10): 3638041344
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag

Buch in der Datenbank seit 25.03.2007 18:33:03
Buch zuletzt gefunden am 27.08.2016 19:24:06
ISBN/EAN: 9783638041348

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-04134-4, 978-3-638-04134-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher