. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 8,00 €, größter Preis: 48,05 €, Mittelwert: 24,30 €
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie: mit Zugang zum Elsevier-Portal - Poppe, Sophia; Fehr, Yvonne
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Poppe, Sophia; Fehr, Yvonne:

Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie: mit Zugang zum Elsevier-Portal - Taschenbuch

2005, ISBN: 9783437427114

ID: 523281609

Gräfelfing: Resch Dr.Ingo, Auflage: 2., unveränderte Auflage, Nachdruck. (Januar 2005). Auflage: 2., unveränderte Auflage, Nachdruck. (Januar 2005). Softcover. 20,2 x 13,6 x 2,8 cm. Krise Finanzkrise Wirtschaftskrise Die Sozialsysteme der Wohlfahrts- und Sozialstaaten der westlichen Welt steuern dem Zusammenbruch entgegen. Viele sind bereits am Ende und werden nur noch mit budgetpolitischen Tricks und betrügerischen Manipulationen mühsam aufrechterhalten. Der Wohlstand der Industrienationen besteht seit rund drei Jahrzehnten zu einem Gutteil nur noch aus Schein und Illusion - konkretaus Kapitalverzehr - und steht mit seinen Fundamenten auf dem schlammigen Untergrund eines riesigen Schuldenmeeres. Es ist nur eine Frage der (relativ kurzen) Zeit, bis diese Scheinwelt in sich zusammenbricht. Ob der Kollaps mit galoppierender Inflation oder mit scharfer Deflation (oder beidem nacheinander) einhergeht, und ob er in eine jahrelang marodierende Rezession oder in eine schwere Depression mit reihum ablaufenden Staatsbankrotten mündet, sind offene Fragen. Dass der Turmbau zu Babel zu Ende ist und die Industrienationen in eine Periode der Verarmung eintreten, steht fest. Die Gründe für das Desaster sind vi elfältig, und die Literatur über die Ursachen ist endlos. Eine der wichtigsten Ursachen jedoch - wahrscheinlich sogar die Hauptursache - wird fast nie genannt und weltweit nur von einer Handvoll Ökonomen thematisiertdas falsche Geld, das nationalisierte - also sozialisierte Papiergeldsystem, welches den monetären Kreislauf sukzessive vergiftet und die Leistungskräfte der Volkswirtschaften zerstört. Das Schweigen der Ökonomen zu diesem Thema hat wiederum seine Gründe; der wichtigste davon klingt ungeheuerlich - und ist doch traurige WahrheitNur wenige Ökonomen wissen, was Geld ist. GenauerKaum einer kennt das Wesen des Geldes. Das vorliegende Buch will die Lösung des Geldrätsels (die schon lange bekannt ist) offenkundig machen und darlegen, welche schwerwiegenden Folgen das besagte Nichtwissen (oder Nichtwissenwollen) in der Wirtschaftsgeschichte - vor allem in der Wirtschaftsgeschichte der letzten 100 Jahre - hatte und nach wie vor hat. Das Buch hat das Zeug, zum Klassiker zu werden. Es beginnt so>>Die Sozialsysteme der Wohlfahrts- und Sozialstaaten der westlichen Welt steuern dem Zusammenbruch entgegen. Viele sind bereits am Ende und werden nur noch mit budgetpolitischen Tricks und betrügerischen Manipulationen mühsam aufrechterhalten. Der Wohlstand der Industrienationen besteht seit rund drei Jahrzehnten zu einem Gutteil nur noch aus Schein und Illusion - konkretaus Kapitalverzehr - und steht mit seinen Fundamenten auf dem schlammigen Untergrund eines riesigen Schuldenmeeres.<< Was dann folgt, ist eine packende Abhandlung über die Entstehung des Geldes, über seine moderne Entartung zu Scheingeld (im doppelten Sinne), über Realitätsverlust und Machtkalkül der Herrschenden, über falsche Wirtschaftstheorien und ihren verheerenden Einfluß, über die sich zuspitzende Krise des Systems und über Wege zur Rettung. Die Stärke Baaders liegt darin, nicht nur das große Gemälde der Finanzkrise mit kräftigen Pinselstrichen zu malen, sondern nebenbei auch wirtschaftstheoretische Kenntnisse zu vermitteln, ohne langweilig zu werden! So kann man vielleicht die Kernthese dieses Buches zusammenfassen. Dies ist mein x-tes Buch zur Geldkrise, aber es ist immer wieder gut, das Geldproblem von anderer Seite beleuchtet zu sehen. Ungedecktes Geld ("Fiatmoney") war und ist Betrug am Volk, es ist in allen Versuchen der Menschheitsgeschichte gescheitert und es wird auch dieses Mal scheitern. Die Welt befindet sich derzeit im größten Papiergeldexperiment aller Zeiten - und kippt gerade wieder einmal um. Seit etwa 300 Jahren funktioniert es stets ein paar Jahrzehnte, während der die unheilige Allianz aus Staat und Zentralbank fröhlich Geld druckt und inflationiert. Im besten Fall spielen Politiker Sozialstaat und machen mit gigantischen Schuldenbergen das Volk von sich abhängig, im schlechtesten Fall führen sie Weltkriege (200 Jahre erfolgreiche Goldwährungen wurden in Europa zum 1.Weltkrieg aufgelöst, die Goldbindung des Dollars 1971 im Vietnamkrieg endgültig gekappt. Größere Kriege sind so teuer, dass sie nur mit Falschgeld möglich sind). Roland Baader ist einer der bekanntesten liberalen Geldtheoretiker Deutschlands, und er ist ein "von nichts und niemandem abhängiger Autor". Er schreibt populärwissenschaftlich und verständlich, und bezieht sich durchgehend auf die wissenschaftlichen Arbeiten berühmter Liberalisten (primär der Österreichischen Schule für Nationalökonomie), darunter Friedrich von Hayek, Ludwig von Mises, Martin van Crefeld, Adam Smith. Es ist laut Baader falsch und "verhängnisvoll", dass Wirtschaftskrisen und Miseren oft der freien Marktwirtschaft zugeschrieben würden, denn die eigentliche Ursache sei das ungedeckte Geld- und Kreditsystem. Der freie Markt funktioniere hervorragend und garantiere dem Einzelnen reale Freiheit, doch unser heutiges System entspräche durch die massiven Eingriffe und Regelungen seitens des Staates und einer Staatsquote von über 50% eher einer monetären Planwirtschaft. Im 'Sozialstaat' verteilten Politiker mit großem Tamtam nur das Geld, das sie vorher per Höchststeuern, versteckter Enteignung durch Inflation und Staatsverschuldung dem Volk abgenommen hätten. Eigenverantwortung, Selbstvorsorge, Vermögensaufbau, Ersparnisse, Sicherheit der Familie hätte der Sozialstaat zerstört und die Menschen abhängig gemacht. Wir zahlen einerseits hohe Sozialabgaben und fordern infolge Verarmung nach immer mehr Sozialstaat. Ein Teufelskreis, in dessen Mitte sich die Geld verteilende politische Kaste breit gemacht hat - und eine Geld verteilende Hochfinanz hinter den Zentralbanken. Baader nennt sie die "Gottspieler". Ein solcher Staat kaufe sich natürlich die Ökonomen und Institute, die sein Falschgeld schönreden (am meisten kritisiert Baader übrigens die 'Politics by Schuldenmachen' von John M. Keynes). Ich teile Baaders Plädoyer für den (Neo-)Liberalismus nur eingeschränkt, da es auch zu Zeiten der Goldwährung zu massiver Ausbeutung gekommen ist (zufällig lese ich parallel gerade B.Traven aus dem Mexiko der 1920er Jahre). Der Liberalismus kennt nur den nackten Profit und das Recht des Stärkeren als Wert, alle anderen Werte stehen hintenan - und sind etwa durch den Staat im Gemeininteresse zu schützen. Aber ich stimme überein, dass der Westen derzeit viel zu weit zur durchregulierten Planwirtschaft verkommen ist. Bei seinem Lösungsvorschlag folgt Baader Friedrich von Hayek, der konkurrierende Privatwährungen vorgeschlagen hat. In einem freien Markt müssten die Teilnehmer ihr Geld selbst wählen können, und dies war in der Geschichte nie Papier, sondern immer ein reales Gut, meist Gold und Silber (bzw. eine goldgedeckte Währung). Bei einer begrenzten Geldmenge kann auch der Zinssatz, eine der wichtigsten volkswirtschaftlichen Größen, frei durch den Markt bestimmt werden. Nur so lassen sich Produktion und Konsum sinnvoll in Einklang bringen. Die heutige durchgeknallte Weltwirtschaft, deren Geldströme zu 99% Spekulation und nur noch zu 1% reale Güter betreffen, kann dabei nicht entstehen. Dazu reiche es, den Menschen eine stabile Währung als Alternative zum staatlichen Papiergeld anzubieten - die Märkte würden von allein darauf umschwenken. ABGRENZUNG Baader gegen Prof. Bernd Senf, meinen anderen Favoriten. Das Gesellsche Freigeld, auf das Senf hinarbeitet, wischt Baader mit einem einzigen Argument zur Seite. Solange das Freigeld nicht gedeckt sei, würde es früher oder später genauso inflationiert und missbraucht wie jedes andere Papiergeld auch. Senf sieht im Zinseszins die ursächliche Problematik und plädiert für die Herausgabe von Geld ohne Zentralbankzins. Baader zufolge kann der Markt den Zins verkraften, wenn man die Pleiten, die er verursacht, zulässt und es bei vielen kleinen Krisen belässt. (Im Kapitalismus werden Schuldner zwangsläufig zahlungsunfähig, wenn die Zentralbank die Geldmenge nicht in Höhe des Zinses erweitert. Wer 100 Euro ausgibt und 105 mit Zins zurückfordert, verursacht Pleiten, weil das Geld nicht existiert - oder er muss die 5 Euro in den Markt geben. Dann betreibt er Inflation und entwertet das Geld). Weil Regierungen und Zentralbanken durch Schulden und Geldschöpfung die kleinen Krisen verhindern, entstehen die großen Blasen unserer Zeit - die sich dann in grossen Crashs entladen. Wahrscheinlich ist die Goldwährung für beide die LösungGold ist Besitz und keine Schuld, weshalb dieses Geld zinsfrei ist. Gleichzeitig kann Gold nicht inflationiert werden, es ist eine konstante, stabile Geldmenge. EXKURS Private Goldwährungen sind einfacher zu realisieren als man denkt. Es gibt sie schon, z.B. bei der Internetbank eGold, die Einzahlungen zu 100% mit Edelmetall hinterlegt. Überweisen können die Kontoinhaber global kostenlos, inflationssicher, schnell und in jeder beliebigen Währung, es wird einfach alles intern zum Tageskurs in Gold umgerechnet. Mit zunehmender Beliebtheit wird dieser Bankenkonkurrent jedoch von den US-Behörden bekämpft. Geld, Gold und GottspielerAm Vorabend der nächsten Weltwirtschaftskrise von Roland Baader VerlagResch, Gräfelfing; Auflage2., unveränderte Auflage, Nachdruck. (Januar 2005) SpracheDeutsch ISBN-10 393519742X ISBN-13 978-3935197427 Größe und/oder Gewicht 20,2 x 13,6 x 2,8 cm Geld, Gold und Gottspieler Am Vorabend der nächsten Weltwirtschaftskrise von Roland Baader Krise Finanzkrise Wirtschaftskrise Die Sozialsysteme der Wohlfahrts- und Sozialstaaten der westlichen Welt steuern dem Zusammenbruch entgegen. Viele sind bereits am Ende und werden nur noch mit budgetpolitischen Tricks und betrügerischen Manipulationen mühsam aufrechterhalten. Der Wohlstand der Industrienationen besteht seit rund drei Jahrzehnten zu einem Gutteil nur noch aus Schein und Illusion - konkretaus Kapitalverzehr - und steht mit seinen Fundamenten auf dem schlammigen Untergrund eines riesigen Schuldenmeeres. Es ist nur eine Frage der (relativ kurzen) Zeit, bis diese Scheinwelt in sich zusammenbricht. Ob der Kollaps mit galoppierender Inflation oder mit scharfer Deflation (oder beidem nacheinander) einhergeht, und ob er in eine jahrelang marodierende Rezession oder in eine schwere Depression mit reihum ablaufenden Staatsbankrotten mündet, sind offene Fragen. Dass der Turmbau zu Babel zu Ende ist und die Industrienationen in eine Periode der Verarmung eintreten, steht fest. Die Gründe für das Desaster sind vi elfältig, und die Literatur über die Ursachen ist endlos. Eine der wichtigsten Ursachen jedoch - wahrscheinlich sogar die Hauptursache - wird fast nie genannt und weltweit nur von einer Handvoll Ökonomen thematisiertdas falsche Geld, das nationalisierte - also sozialisierte Papiergeldsystem, welches den monetären Kreislauf sukzessive vergiftet und die Leistungskräfte der Volkswirtschaften zerstört. Das Schweigen der Ökonomen zu diesem Thema hat wiederum seine Gründe; der wichtigste davon klingt ungeheuerlich - und ist doch traurige WahrheitNur wenige Ökonomen wissen, was Geld ist. GenauerKaum einer kennt das Wesen des Geldes. Das vorliegende Buch will die Lösung des Geldrätsels (die schon lange bekannt ist) offenkundig machen und darlegen, welche schwerwiegenden Folgen das besagte Nichtwissen (oder Nichtwissenwollen) in der Wirtschaftsgeschichte - vor allem in der Wirtschaftsgeschichte der letzten 100 Jahre - hatte und nach wie vor hat. Das Buch hat das Zeug, zum Klassiker zu werden. Es beginnt so>>Die Sozialsysteme der Wohlfahrts- und Sozialstaaten der westlichen Welt steuern dem Zusammenbruch entgegen. Viele sind bereits am Ende und werden nur noch mit budgetpolitischen Tricks und betrügerischen Manipulationen mühsam aufrechterhalten. Der Wohlstand der Industrienationen besteht seit rund drei Jahrzehnten zu einem Gutteil nur noch aus Schein und Illusion - konkretaus Kapitalverzehr - und steht mit seinen Fundamenten auf dem schlammigen Untergrund eines riesigen Schuldenmeeres.<< Was dann folgt, ist eine packende Abhandlung über die Entstehung des Geldes, über seine moderne Entartung zu Scheingeld (im doppelten Sinne), über Realitätsverlust und Machtkalkül der Herrschenden, über falsche Wirtschaftstheorien und ihren verheerenden Einfluß, über die sich zuspitzende Krise des Systems und über Wege zur Rettung. Die Stärke Baaders liegt darin, nicht nur das große Gemälde der Finanzkrise mit kräftigen Pinselstrichen zu malen, sondern nebenbei auch wirtschaftstheoretische Kenntnisse zu vermitteln, ohne langweilig zu werden! So kann man vielleicht die Kernthese dieses Buches zusammenfassen. Dies ist mein x-tes Buch zur Geldkrise, aber es ist immer wieder gut, das Geldproblem von anderer Seite beleuchtet zu sehen. Ungedecktes Geld ("Fiatmoney") war und ist Betrug am Volk, es ist in allen Versuchen der Menschheitsgeschichte gescheitert und es wird auch dieses Mal scheitern. Die Welt befindet sich derzeit im größten Papiergeldexperiment aller Zeiten - und kippt gerade wieder einmal um. Seit etwa 300 Jahren funktioniert es stets ein paar Jahrzehnte, während der die unheilige Allianz aus Staat und Zentralbank fröhlich Geld druckt und inflationiert. Im besten Fall spielen Politiker Sozialstaat und machen mit gigantischen Schuldenbergen das Volk von sich abhängig, im schlechtesten Fall führen sie Weltkriege (200 Jahre erfolgreiche Goldwährungen wurden in Europa zum 1.Weltkrieg aufgelöst, die Goldbindung des Dollars 1971 im Vietnamkrieg endgültig gekappt. Größere Kriege sind so teuer, dass sie nur mit Falschgeld möglich sind). Roland Baader ist einer der bekanntesten liberalen Geldtheoretiker Deutschlands, und er ist ein "von nichts und niemandem abhängiger Autor". Er schreibt populärwissenschaftlich und verständlich, und bezieht sich durchgehend auf die wissenschaftlichen Arbeiten berühmter Liberalisten (primär der Österreichischen Schule für Nationalökonomie), darunter Friedrich von Hayek, Ludwig von Mises, Martin van Crefeld, Ada, Resch Dr.Ingo, 1 volume, please be aware of language, air mail shipment from Germany within 2-6 weeks, we deliver to any country - please ask us to enable delivery to your country!

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Biblio.com
Lars Lutzer, buxbox
Versandkosten: EUR 101.43
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie - Sophia Poppe, Yvonne Fehr
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Sophia Poppe, Yvonne Fehr:

Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie - Taschenbuch

2009, ISBN: 3437427113

[SR: 6465628], Paperback, [EAN: 9783437427114], Urban & Fischer/Elsevier, Urban & Fischer/Elsevier, Book, [PU: Urban & Fischer/Elsevier], 2009-11-01, Urban & Fischer/Elsevier, 1025612, Subjects, 349777011, Antiquarian, Rare & Collectable, 91, Art, Architecture & Photography, 67, Biography, 68, Business, Finance & Law, 507848, Calendars, Diaries & Annuals, 69, Children's Books, 274081, Comics & Graphic Novels, 71, Computing & Internet, 72, Crime, Thrillers & Mystery, 496792, Education Studies & Teaching, 62, Fiction, 66, Food & Drink, 275835, Gay & Lesbian, 74, Health, Family & Lifestyle, 65, History, 64, Home & Garden, 63, Horror, 89, Humour, 275738, Languages, 61, Mind, Body & Spirit, 73, Music, Stage & Screen, 275389, Poetry, Drama & Criticism, 59, Reference, 58, Religion & Spirituality, 88, Romance, 5106747031, School Books, 57, Science & Nature, 4034595031, Science Fiction & Fantasy, 564334, Scientific, Technical & Medical, 60, Society, Politics & Philosophy, 55, Sports, Hobbies & Games, 83, Travel & Holiday, 52, Young Adult, 266239, Books

Neues Buch Amazon.co.uk
thebookcommunity
, Neuware Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 1-2 business days (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie, mit Zugang zum Elsevier-Portal - Sophia Poppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sophia Poppe:
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie, mit Zugang zum Elsevier-Portal - neues Buch

ISBN: 9783437427114

ID: 1001004008972690

Sie wollen ganz nah am Geschehen in der Klinik sein und außerdem vor Professor und Chefarzt glänzen? Bitte sehr: jetzt gibt es die ultimative Fälle-Reihe für alle, die sich besonders systematisch und lösungsorientiert vorbereiten wollen: Die Fälle: 50 Fälle, die Ihnen garantiert in der Klinik begegnen werden - wir haben's geprüft und auf Sonderfälle verzichtet Das 4-Seiten-Prinzip: 1 Seite Fall und dazu 3 Seiten Lösung. Systematisch nach farbig markiertem Frage-Schema - von der Verdachtsdiagnose zur Therapie Der Clou: nachschlagen braucht's nicht mehr - wir liefern die Repetitoriumskapitel und farbige Bilder bei den Lösungen gleich mit Die Authoren: Wir sind junge Mediziner, die wissen wie in Tutorials und mündlichen Prüfungen gefragt wirdSoort: Met illustraties; Taal: Duits; Afmetingen: 15x244x173 mm; Gewicht: 487,00 gram; Druk: 1; ISBN10: 3437427113; ISBN13: 9783437427114; , Duitstalig | Paperback, Studie & Management, Medisch & Gezondheid, Geneeskunde, Fischer

Neues Buch Bol.com
bol.com
Nieuw, 5-10 werkdagen Versandkosten:5-10 werkdagen, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie - mit Zugang zum Elsevier-Portal - Poppe, Sophia Fehr, Yvonne
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Poppe, Sophia Fehr, Yvonne:
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie - mit Zugang zum Elsevier-Portal - Taschenbuch

ISBN: 9783437427114

[ED: Taschenbuch], [PU: Urban & Fischer in Elsevier], Teils markiert, [SC: 2.20], deutliche Gebrauchsspuren, privates Angebot, [GW: 485g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Goldfüller
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie - Sophia Poppe; Yvonne Fehr
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sophia Poppe; Yvonne Fehr:
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783437427114

ID: 11217386

mit Zugang zum Elsevier-Portal, Softcover, Buch, [PU: Urban & Fischer in Elsevier]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 5-7 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie: mit Zugang zum Elsevier-Portal
Autor:

Poppe, Sophia; Fehr, Yvonne

Titel:

Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie: mit Zugang zum Elsevier-Portal

ISBN-Nummer:

9783437427114

Wenn Sie ganz nah am Geschehen in der Klinik sein wollen und außerdem vor Professor und Chefarzt glänzen möchten, bitte sehr: jetzt gibt es die ultimative Fälle-Reihe für alle, die sich besonders systematisch und lösungsorientiert vorbereiten wollen: Die Fälle: 50 Fälle, die Ihnen garantiert in der Klinik begegnen werden - wir haben's geprüft und auf Sonderfälle verzichtet. Das 4-Seiten-Prinzip: 1 Seite Fall und dazu 3 Seiten Lösung. Systematisch nach farbig markiertem Frage-Schema - von der Verdachtsdiagnose zur Therapie Der Clou: nachschlagen braucht's nicht mehr - wir liefern die Repetitoriumskapitel und farbige Bilder bei den Lösungen gleich mit Die Autoren: Wir sind junge Mediziner, die wissen wie in Tutorials und mündlichen Prüfungen gefragt wird Dieses Buch hat mehr! Mit dem Code im Buch haben Sie ab Aktivierung 3 Monate kostenlosen Online-Zugriff auf den Buchinhalt und unbegrenzten Zugriff auf die Abbildungen.

Detailangaben zum Buch - Die 50 wichtigsten Fälle Gynäkologie: mit Zugang zum Elsevier-Portal


EAN (ISBN-13): 9783437427114
ISBN (ISBN-10): 3437427113
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Urban & Fischer bei Elsev
212 Seiten
Gewicht: 0,487 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.08.2008 11:37:42
Buch zuletzt gefunden am 16.01.2017 15:54:08
ISBN/EAN: 9783437427114

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-437-42711-3, 978-3-437-42711-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher