. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 344.99 EUR, größter Preis: 561.68 EUR, Mittelwert: 506.13 EUR
Lauterkeitsrecht. 2 Bände - Karl-Heinz Fezer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Karl-Heinz Fezer:

Lauterkeitsrecht. 2 Bände - neues Buch

2009, ISBN: 9783406578953

ID: 690933841

Diese umfassende Kommentierung zum Lauterkeitsrecht glänzt mit präzisen Ausführungen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Praxis aus den Augen zu verlieren. Die Darstellungsweise ist übersichtlich und modern, wie von den Kommentaren dieser Reihe gewohnt. Die Erstauflage hat sich unter den zahlreichen Publikationen zum novellierten UWG behauptet. So urteilten Rezensenten, es werde in Zukunft kein Weg an dem ´´Fezer´´ mit seiner ´´führenden Position´´ vorbeiführen sowie ´´Das Werk ist uneingeschränkt zu empfehlen, es erleichtert als wichtiges Hilfsmittel die praktische Arbeit aufgrund der kompetenten Aufbereitung und gelungenen Darstellung deutlich´´. Expertisen zu Spezialthemen: - Rechtsanwaltswerbung und Werbung der freien Berufe - Lebensmittel- und Heilmittelwerbung - Arzneimittelwerbung, - Kosmetikwerbung, - Medienwerbung, Film und Fernsehen, - Formatschutz von Fernsehsendungen, - Presse im Wettbewerbsrecht, das Recht am eigenen Bild, das Recht am gesprochenen Wort, - Umweltwerbung, Umweltzeichen, - Vergleichende Produkttests, Werbung mit Testergebnissen, - Gewinnspielwerbung, - Domainrecht, Kennzeichen- und Namensrecht, - Lauterkeitsrecht im Internet (Spamming, Bannerwerbung, Linking, Framing, Cookies, Auktionen), - Informationspflichten im Internet, - Preisangabenrecht, Preisangabenverordnung, - Geografische Herkunftsangaben, Kollektivmarken, Internationales Schutzsystem, - Marktbehinderung, Preisunterbietung, Sondervorteile, Verschenken von Originalware, - Selektiver Vertrieb, Vertriebsbindungsrecht, - Wettbewerb der öffentlichen Hand Experten-Meinungen zur Vorauflage: ´´Ich arbeite gern mit dem Fezer.´´ VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671 ´´Der Kommentar (wird) seiner Zielsetzung uneingeschränkt gerecht, einerseits eine praxisorientierte Darstellung und andererseits eine rechtswissenschaftliche Grundlegung des Systems und der Rechtsstrukturen des neuen Lauterkeitsrechts zu bieten.´´ VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671 ´´...ein ausserordentliches Werk.´´ Rechtsanwalt Eckhardt Nachtwey, Bremen VuR 2005, S. 399 ´´..höchstes wissenschaftliches Niveau, das zugleich die Bedürfnisse der Praxis nicht aus den Augen verliert.´´ Rechtsanwältin Julia Berghoff NJW 2005, 1997 - umfassende Kommentierung der Black List´´ - aktuelle UWG-Kommentierung zum TelefonwerbeG Anlass der Neuauflage ist die Umsetzung der EU-Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Rechtsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern (2005/29/EG) durch den nationalen Gesetzgeber. Die Richtlinie schreibt eine vollständige Rechtsangleichung (Vollharmonisierung) vor. Während das UWG bisher allgemein an die Wettbewerbshandlung anknüpfte, stellt die Richtlinie auf den neuen Begriff der Geschäftspraktik ab. Gefordert wird künftig ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Handlung und Absatzförderung. Ein weiteres Novum ist die Erweiterung des Anwendungsbereichs auf den nachvertraglichen Bereich, da auch andere irreführende Geschäftspraktiken als Werbung erfasst werden. Eine abschliessende Aufzählung von wettbewerbsrechtlich relevanten Irreführungen regelt erstmals ein Irreführungstatbestand wegen Nichteinhaltung von Verhaltenskodizes. Bedeutende Änderung zum gegenwärtigen Recht ist die Normierung einer ´´Schwarze Liste´´ im Anhang I zur Richtlinie. Die Wettbewerbshandlungen aus dieser Liste sind in jedem Fall unlauter und daher unzulässig. Vergleichbare Verbote ohne Wertungsmöglichkeit gab es bislang im deutschen Recht nur hinsichtlich der so genannten ´´cold calls´´ und der unerwünschten Werbung per Fax oder E-Mail. Professor Dr. Karl-Heinz Fezer ist es als Herausgeber gelungen, ein hervorragendes Autorenteam aus ausgewiesenen Spezialisten des jeweiligen Fachbereichs zu gewinnen. Die Autoren im Einzelnen: Prof. Dr. Ekkehard Becker-Eberhard, RA Patrick von Braunmühl, RiBGH Dr. Wolfgang Büscher, Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Prof. Dr. Horst-Peter Götting, Prof. Dr. Rainer Hausmann, RA Dr. Manfred Hecker, Prof. Dr. Paul W. Hertin, Prof. Dr. Thomas Hoeren, RAin Dr. Gisela Jung-Weiser, Prof. Dr. Stefan Koos, RA Prof. Dr. Johannes Kreile, RA und Notar Jens-Peter Lachmann, Prof. Dr. Peter Mankowski, Prof. Dr. Claudius Marx, RiBGH a.D. Prof. Dr. Hans-Kurt Mees, RA Dr. Alfred Hagen Meyer, RA Prof. Dr. Axel Nordemann, Dr. Eva Inés Obergfell, RA Prof. Dr. Christian Osterrieth, Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer, RA Prof. Dr. Matthias Prinz, RA Dr. Andreas Rei Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). §§1-4 UWG; §§ 5-20 UWG Bücher > Fachbücher > Recht > Zivilrecht > Handels- & Kaufrecht gebundene Ausgabe 23.12.2009, C. H. Beck, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 17216672 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrecht. 2 Bände - Karl-Heinz Fezer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Karl-Heinz Fezer:

Lauterkeitsrecht. 2 Bände - neues Buch

2005, ISBN: 9783406578953

ID: 118617948

Diese umfassende Kommentierung zum Lauterkeitsrecht glänzt mit präzisen Ausführungen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Praxis aus den Augen zu verlieren. Die Darstellungsweise ist übersichtlich und modern, wie von den Kommentaren dieser Reihe gewohnt. Die Erstauflage hat sich unter den zahlreichen Publikationen zum novellierten UWG behauptet. So urteilten Rezensenten, es werde in Zukunft kein Weg an dem ´´Fezer´´ mit seiner ´´führenden Position´´ vorbeiführen sowie ´´Das Werk ist uneingeschränkt zu empfehlen, es erleichtert als wichtiges Hilfsmittel die praktische Arbeit aufgrund der kompetenten Aufbereitung und gelungenen Darstellung deutlich´´. Expertisen zu Spezialthemen: - Rechtsanwaltswerbung und Werbung der freien Berufe - Lebensmittel- und Heilmittelwerbung - Arzneimittelwerbung, - Kosmetikwerbung, - Medienwerbung, Film und Fernsehen, - Formatschutz von Fernsehsendungen, - Presse im Wettbewerbsrecht, das Recht am eigenen Bild, das Recht am gesprochenen Wort, - Umweltwerbung, Umweltzeichen, - Vergleichende Produkttests, Werbung mit Testergebnissen, - Gewinnspielwerbung, - Domainrecht, Kennzeichen- und Namensrecht, - Lauterkeitsrecht im Internet (Spamming, Bannerwerbung, Linking, Framing, Cookies, Auktionen), - Informationspflichten im Internet, - Preisangabenrecht, Preisangabenverordnung, - Geografische Herkunftsangaben, Kollektivmarken, Internationales Schutzsystem, - Marktbehinderung, Preisunterbietung, Sondervorteile, Verschenken von Originalware, - Selektiver Vertrieb, Vertriebsbindungsrecht, - Wettbewerb der öffentlichen Hand Experten-Meinungen zur Vorauflage: ´´Ich arbeite gern mit dem Fezer.´´ VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671 ´´Der Kommentar (wird) seiner Zielsetzung uneingeschränkt gerecht, einerseits eine praxisorientierte Darstellung und andererseits eine rechtswissenschaftliche Grundlegung des Systems und der Rechtsstrukturen des neuen Lauterkeitsrechts zu bieten.´´ VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671 ´´...ein außerordentliches Werk.´´ Rechtsanwalt Eckhardt Nachtwey, Bremen VuR 2005, S. 399 ´´..höchstes wissenschaftliches Niveau, das zugleich die Bedürfnisse der Praxis nicht aus den Augen verliert.´´ Rechtsanwältin Julia Berghoff NJW 2005, 1997 - umfassende Kommentierung der Black List´´ - aktuelle UWG-Kommentierung zum TelefonwerbeG Anlass der Neuauflage ist die Umsetzung der EU-Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Rechtsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern (2005/29/EG) durch den nationalen Gesetzgeber. Die Richtlinie schreibt eine vollständige Rechtsangleichung (Vollharmonisierung) vor. Während das UWG bisher allgemein an die Wettbewerbshandlung anknüpfte, stellt die Richtlinie auf den neuen Begriff der Geschäftspraktik ab. Gefordert wird künftig ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Handlung und Absatzförderung. Ein weiteres Novum ist die Erweiterung des Anwendungsbereichs auf den nachvertraglichen Bereich, da auch andere irreführende Geschäftspraktiken als Werbung erfasst werden. Eine abschließende Aufzählung von wettbewerbsrechtlich relevanten Irreführungen regelt erstmals ein Irreführungstatbestand wegen Nichteinhaltung von Verhaltenskodizes. Bedeutende Änderung zum gegenwärtigen Recht ist die Normierung einer ´´Schwarze Liste´´ im Anhang I zur Richtlinie. Die Wettbewerbshandlungen aus dieser Liste sind in jedem Fall unlauter und daher unzulässig. Vergleichbare Verbote ohne Wertungsmöglichkeit gab es bislang im deutschen Recht nur hinsichtlich der so genannten ´´cold calls´´ und der unerwünschten Werbung per Fax oder E-Mail. Professor Dr. Karl-Heinz Fezer ist es als Herausgeber gelungen, ein hervorragendes Autorenteam aus ausgewiesenen Spezialisten des jeweiligen Fachbereichs zu gewinnen. Die Autoren im Einzelnen: Prof. Dr. Ekkehard Becker-Eberhard, RA Patrick von Braunmühl, RiBGH Dr. Wolfgang Büscher, Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Prof. Dr. Horst-Peter Götting, Prof. Dr. Rainer Hausmann, RA Dr. Manfred Hecker, Prof. Dr. Paul W. Hertin, Prof. Dr. Thomas Hoeren, RAin Dr. Gisela Jung-Weiser, Prof. Dr. Stefan Koos, RA Prof. Dr. Johannes Kreile, RA und Notar Jens-Peter Lachmann, Prof. Dr. Peter Mankowski, Prof. Dr. Claudius Marx, RiBGH a.D. Prof. Dr. Hans-Kurt Mees, RA Dr. Alfred Hagen Meyer, RA Prof. Dr. Axel Nordemann, Dr. Eva Inés Obergfell, RA Prof. Dr. Christian Osterrieth, Prof. Dr. Karl-Nikolaus Peifer, RA Prof. Dr. Matthias Prinz, RA Dr. Andreas Rei Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). §§1-4 UWG; §§ 5-20 UWG Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Recht>Zivilrecht>Handels- & Kaufrecht, C. H. Beck

Neues Buch Thalia.at
No. 17216672 Versandkosten:, Versandfertig in 1 - 2 Wochen, AT (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrecht, Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)  Gesamtwerk: In 2 Bänden
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Lauterkeitsrecht, Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Gesamtwerk: In 2 Bänden - gebrauchtes Buch

2005

ISBN: 9783406578953

ID: 23025201563c39e409955803d245ee59

Diese umfassende Kommentierung zum Lauterkeitsrecht glänzt mit präzisen Ausführungen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Praxis aus den Augen zu verlieren. Die Darstellungsweise ist übersichtlich und modern, wie von den Kommentaren dieser Reihe gewohnt.Die Erstauflage hat sich unter den zahlreichen Publikationen zum novellierten UWG behauptet. So urteilten Rezensenten, es werde in Zukunft kein Weg an dem Fezer mit seiner führenden Position vorbeiführen sowie D Diese umfassende Kommentierung zum Lauterkeitsrecht glänzt mit präzisen Ausführungen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Praxis aus den Augen zu verlieren. Die Darstellungsweise ist übersichtlich und modern, wie von den Kommentaren dieser Reihe gewohnt.Die Erstauflage hat sich unter den zahlreichen Publikationen zum novellierten UWG behauptet. So urteilten Rezensenten, es werde in Zukunft kein Weg an dem Fezer mit seiner führenden Position vorbeiführen sowie Das Werk ist uneingeschränkt zu empfehlen, es erleichtert als wichtiges Hilfsmittel die praktische Arbeit aufgrund der kompetenten Aufbereitung und gelungenen Darstellung deutlich.Expertisen zu Spezialthemen:- Rechtsanwaltswerbung und Werbung der freien Berufe- Lebensmittel- und Heilmittelwerbung- Arzneimittelwerbung,- Kosmetikwerbung,- Medienwerbung, Film und Fernsehen,- Formatschutz von Fernsehsendungen,- Presse im Wettbewerbsrecht, das Recht am eigenen Bild, das Recht am gesprochenen Wort,- Umweltwerbung, Umweltzeichen,- Vergleichende Produkttests, Werbung mit Testergebnissen,- Gewinnspielwerbung,- Domainrecht, Kennzeichen- und Namensrecht,- Lauterkeitsrecht im Internet (Spamming, Bannerwerbung, Linking, Framing, Cookies, Auktionen),- Informationspflichten im Internet,- Preisangabenrecht, Preisangabenverordnung,- Geografische Herkunftsangaben, Kollektivmarken, Internationales Schutzsystem,- Marktbehinderung, Preisunterbietung, Sondervorteile, Verschenken von Originalware,- Selektiver Vertrieb, Vertriebsbindungsrecht,- Wettbewerb der öffentlichen HandExperten-Meinungen zur Vorauflage:Ich arbeite gern mit dem Fezer.VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671Der Kommentar (wird) seiner Zielsetzung uneingeschränkt gerecht, einerseits eine praxisorientierte Darstellung und andererseits eine rechtswissenschaftliche Grundlegung des Systems und der Rechtsstrukturen des neuen Lauterkeitsrechts zu bieten.VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671...ein außerordentliches Werk.Rechtsanwalt Eckhardt Nachtwey, Bremen VuR 2005, S. 399..höchstes wissenschaftliches Niveau, das zugleich die Bedürfnisse der Praxis nicht aus den Augen verliert.Rechtsanwältin Julia Berghoff NJW 2005, 1997- umfassende Kommentierung der Black List- aktuelle UWG-Kommentierung zum TelefonwerbeGAnlass der Neuauflage ist die Umsetzung der EU-Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Rechtsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern (2005/29/EG) durch den nationalen Gesetzgeber. Die Richtlinie schreibt eine vollständige Rechtsangleichung (Vollharmonisierung) vor.Während das UWG bisher allgemein an die Wettbewerbshandlung anknüpfte, stellt die Richtlinie auf den neuen Begriff der Geschäftspraktik ab. Gefordert wird künftig ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Handlung und Absatzförderung. Ein weiteres Novum ist die Erweiterung des Anwendungsbereichs auf den nachvertraglichen Bereich, da auch andere irreführende Geschäftspraktiken als Werbung erfasst werden. Eine abschließende Aufzählung von wettbewerbsrechtlich relevanten Irreführungen regelt erstmals ein Irreführungstatbestand wegen Nichteinhaltung von Verhaltenskodizes.Bedeutende Änderung zum gegenwärtigen Recht ist die Normierung einer Schwarze Liste im Anhang I zur Richtlinie. Die Wettbewerbshandlungen aus dieser Liste sind in jedem Fall unlauter und daher unzulässig. Vergleichbare Verbote ohne Wertungsmöglichkeit gab es bislang im deutschen Recht nur hinsichtlich der so genannten cold calls und der unerwünschten Werbung per Fax oder E-Mail.Professor Dr. Karl-Heinz Fezer ist es als Herausgeber gelungen, ein hervorragendes Autorenteam aus ausgewiesenen Spezialisten des jeweiligen Fachbereichs zu gewinnen.Die Autoren im Einzelnen:Prof. Dr. Ekkehard Becker-Eberhard, RA Patrick von Braunmühl, RiBGH Dr. Wolfgang Büscher, Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Prof. Dr. Horst-Peter Götting, Prof. Dr. Rainer Hausmann, RA Dr. Manfred Hecker, Prof. Dr. Paul W. Hertin, Prof. Dr. Thomas Hoeren, RAin Dr. Gisela Jung-Weiser, Prof. Dr. Stefan Koos,, [PU: C.H. Beck, München]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03406578950 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrecht. 2 Bände - Karl-Heinz Fezer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Karl-Heinz Fezer:
Lauterkeitsrecht. 2 Bände - neues Buch

2005, ISBN: 9783406578953

ID: c8a4bdb27c8648b1cc8b82c3498179da

Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). §§1-4 UWG; §§ 5-20 UWG Diese umfassende Kommentierung zum Lauterkeitsrecht glänzt mit präzisen Ausführungen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Praxis aus den Augen zu verlieren. Die Darstellungsweise ist übersichtlich und modern, wie von den Kommentaren dieser Reihe gewohnt.Die Erstauflage hat sich unter den zahlreichen Publikationen zum novellierten UWG behauptet. So urteilten Rezensenten, es werde in Zukunft kein Weg an dem "Fezer" mit seiner "führenden Position" vorbeiführen sowie "Das Werk ist uneingeschränkt zu empfehlen, es erleichtert als wichtiges Hilfsmittel die praktische Arbeit aufgrund der kompetenten Aufbereitung und gelungenen Darstellung deutlich".Expertisen zu Spezialthemen:- Rechtsanwaltswerbung und Werbung der freien Berufe- Lebensmittel- und Heilmittelwerbung- Arzneimittelwerbung,- Kosmetikwerbung,- Medienwerbung, Film und Fernsehen,- Formatschutz von Fernsehsendungen,- Presse im Wettbewerbsrecht, das Recht am eigenen Bild, das Recht am gesprochenen Wort,- Umweltwerbung, Umweltzeichen,- Vergleichende Produkttests, Werbung mit Testergebnissen,- Gewinnspielwerbung,- Domainrecht, Kennzeichen- und Namensrecht,- Lauterkeitsrecht im Internet (Spamming, Bannerwerbung, Linking, Framing, Cookies, Auktionen),- Informationspflichten im Internet,- Preisangabenrecht, Preisangabenverordnung,- Geografische Herkunftsangaben, Kollektivmarken, Internationales Schutzsystem,- Marktbehinderung, Preisunterbietung, Sondervorteile, Verschenken von Originalware,- Selektiver Vertrieb, Vertriebsbindungsrecht,- Wettbewerb der öffentlichen HandExperten-Meinungen zur Vorauflage:"Ich arbeite gern mit dem Fezer."VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671"Der Kommentar (wird) seiner Zielsetzung uneingeschränkt gerecht, einerseits eine praxisorientierte Darstellung und andererseits eine rechtswissenschaftliche Grundlegung des Systems und der Rechtsstrukturen des neuen Lauterkeitsrechts zu bieten."VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671"...ein ausserordentliches Werk."Rechtsanwalt Eckhardt Nachtwey, Bremen VuR 2005, S. 399"..höchstes wissenschaftliches Niveau, das zugleich die Bedürfnisse der Praxis nicht aus den Augen verliert."Rechtsanwältin Julia Berghoff NJW 2005, 1997- umfassende Kommentierung der Black List"- aktuelle UWG-Kommentierung zum TelefonwerbeGAnlass der Neuauflage ist die Umsetzung der EU-Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Rechtsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern (2005/29/EG) durch den nationalen Gesetzgeber. Die Richtlinie schreibt eine vollständige Rechtsangleichung (Vollharmonisierung) vor.Während das UWG bisher allgemein an die Wettbewerbshandlung anknüpfte, stellt die Richtlinie auf den neuen Begriff der Geschäftspraktik ab. Gefordert wird künftig ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Handlung und Absatzförderung. Ein weiteres Novum ist die Erweiterung des Anwendungsbereichs auf den nachvertraglichen Bereich, da auch andere irreführende Geschäftspraktiken als Werbung erfasst werden. Eine abschliessende Aufzählung von wettbewerbsrechtlich relevanten Irreführungen regelt erstmals ein Irreführungstatbestand wegen Nichteinhaltung von Verhaltenskodizes.Bedeutende Änderung zum gegenwärtigen Recht ist die Normierung einer "Schwarze Liste" im Anhang I zur Richtlinie. Die Wettbewerbshandlungen aus dieser Liste sind in jedem Fall unlauter und daher unzulässig. Vergleichbare Verbote ohne Wertungsmöglichkeit gab es bislang im deutschen Recht nur hinsichtlich der so genannten "cold calls" und der unerwünschten Werbung per Fax oder E-Mail.Professor Dr. Karl-Heinz Fezer ist es als Herausgeber gelungen, ein hervorragendes Autorenteam aus ausgewiesenen Spezialisten des jeweiligen Fachbereichs zu gewinnen.Die Autoren im Einzelnen:Prof. Dr. Ekkehard Becker-Eberhard, RA Patrick von Braunmühl, RiBGH Dr. Wolfgang Büscher, Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Prof. Dr. Horst-Peter Götting, Prof. Dr. Rainer Hausmann, RA Dr. Manfred Hecker, Prof. Dr. Paul W. Hertin, Prof. Dr. Thomas Hoeren, RAin Dr. Gisela Jung-Weiser Bücher / Fachbücher / Recht / Zivilrecht / Handels- & Kaufrecht 978-3-406-57895-3, C. H. Beck

Neues Buch Buch.ch
Nr. 17216672 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 1-2 Werktagen., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrecht. 2 Bände - Karl-Heinz Fezer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Karl-Heinz Fezer:
Lauterkeitsrecht. 2 Bände - neues Buch

2005, ISBN: 9783406578953

ID: c8a4bdb27c8648b1cc8b82c3498179da

Kommentar zum Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). §§1-4 UWG; §§ 5-20 UWG Diese umfassende Kommentierung zum Lauterkeitsrecht glänzt mit präzisen Ausführungen mit hohem wissenschaftlichen Anspruch, ohne dabei jedoch die Bedürfnisse der Praxis aus den Augen zu verlieren. Die Darstellungsweise ist übersichtlich und modern, wie von den Kommentaren dieser Reihe gewohnt. Die Erstauflage hat sich unter den zahlreichen Publikationen zum novellierten UWG behauptet. So urteilten Rezensenten, es werde in Zukunft kein Weg an dem "Fezer" mit seiner "führenden Position" vorbeiführen sowie "Das Werk ist uneingeschränkt zu empfehlen, es erleichtert als wichtiges Hilfsmittel die praktische Arbeit aufgrund der kompetenten Aufbereitung und gelungenen Darstellung deutlich". Expertisen zu Spezialthemen: - Rechtsanwaltswerbung und Werbung der freien Berufe - Lebensmittel- und Heilmittelwerbung - Arzneimittelwerbung, - Kosmetikwerbung, - Medienwerbung, Film und Fernsehen, - Formatschutz von Fernsehsendungen, - Presse im Wettbewerbsrecht, das Recht am eigenen Bild, das Recht am gesprochenen Wort, - Umweltwerbung, Umweltzeichen, - Vergleichende Produkttests, Werbung mit Testergebnissen, - Gewinnspielwerbung, - Domainrecht, Kennzeichen- und Namensrecht, - Lauterkeitsrecht im Internet (Spamming, Bannerwerbung, Linking, Framing, Cookies, Auktionen), - Informationspflichten im Internet, - Preisangabenrecht, Preisangabenverordnung, - Geografische Herkunftsangaben, Kollektivmarken, Internationales Schutzsystem, - Marktbehinderung, Preisunterbietung, Sondervorteile, Verschenken von Originalware, - Selektiver Vertrieb, Vertriebsbindungsrecht, - Wettbewerb der öffentlichen Hand Experten-Meinungen zur Vorauflage: "Ich arbeite gern mit dem Fezer." VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671 "Der Kommentar (wird) seiner Zielsetzung uneingeschränkt gerecht, einerseits eine praxisorientierte Darstellung und andererseits eine rechtswissenschaftliche Grundlegung des Systems und der Rechtsstrukturen des neuen Lauterkeitsrechts zu bieten." VorsRiBGH Prof. Dr. Willi Erdmann WRP 2005, S. 663, 671 "...ein ausserordentliches Werk." Rechtsanwalt Eckhardt Nachtwey, Bremen VuR 2005, S. 399 "..höchstes wissenschaftliches Niveau, das zugleich die Bedürfnisse der Praxis nicht aus den Augen verliert." Rechtsanwältin Julia Berghoff NJW 2005, 1997 - umfassende Kommentierung der Black List" - aktuelle UWG-Kommentierung zum TelefonwerbeG Anlass der Neuauflage ist die Umsetzung der EU-Richtlinie über unlautere Geschäftspraktiken im binnenmarktinternen Rechtsverkehr zwischen Unternehmen und Verbrauchern (2005/29/EG) durch den nationalen Gesetzgeber. Die Richtlinie schreibt eine vollständige Rechtsangleichung (Vollharmonisierung) vor. Während das UWG bisher allgemein an die Wettbewerbshandlung anknüpfte, stellt die Richtlinie auf den neuen Begriff der Geschäftspraktik ab. Gefordert wird künftig ein unmittelbarer Zusammenhang zwischen Handlung und Absatzförderung. Ein weiteres Novum ist die Erweiterung des Anwendungsbereichs auf den nachvertraglichen Bereich, da auch andere irreführende Geschäftspraktiken als Werbung erfasst werden. Eine abschliessende Aufzählung von wettbewerbsrechtlich relevanten Irreführungen regelt erstmals ein Irreführungstatbestand wegen Nichteinhaltung von Verhaltenskodizes. Bedeutende Änderung zum gegenwärtigen Recht ist die Normierung einer "Schwarze Liste" im Anhang I zur Richtlinie. Die Wettbewerbshandlungen aus dieser Liste sind in jedem Fall unlauter und daher unzulässig. Vergleichbare Verbote ohne Wertungsmöglichkeit gab es bislang im deutschen Recht nur hinsichtlich der so genannten "cold calls" und der unerwünschten Werbung per Fax oder E-Mail. Professor Dr. Karl-Heinz Fezer ist es als Herausgeber gelungen, ein hervorragendes Autorenteam aus ausgewiesenen Spezialisten des jeweiligen Fachbereichs zu gewinnen. Die Autoren im Einzelnen: Prof. Dr. Ekkehard Becker-Eberhard, RA Patrick von Braunmühl, RiBGH Dr. Wolfgang Büscher, Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer, Prof. Dr. Horst-Peter Götting, Prof. Dr. Rainer Hausmann, RA Dr. Manfred Hecker, Prof. Dr. Paul W. Hertin, Prof. Dr. Thoma Bücher / Fachbücher / Recht / Zivilrecht / Handels- & Kaufrecht 978-3-406-57895-3, C. H. Beck

Neues Buch Buch.ch
Nr. 17216672 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Versandfertig innert 1-2 Werktagen., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.