. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 3.89 EUR, größter Preis: 8.00 EUR, Mittelwert: 6.14 EUR
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - Thierry de Duve
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Thierry de Duve:

Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - Taschenbuch

2009, ISBN: 3037340959

ID: 11748724133

[EAN: 9783037340950], [SC: 3.0], [PU: Diaphanes Verlag], Gebraucht - Sehr gut Ungelesenes, vollständiges Exemplar; in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren, als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit MwSt; Bestellungen bis 15 Uhr werden am gleichen Werktag verschickt - Wie ist es möglich, dass das Religiöse in der öffentlichen Sphäre so hartnäckig verwurzelt ist, dass Religion und Politik bei aller seit der Aufklärung unternommenen säkularen Anstrengung derart miteinander vermengt sind Thierry de Duve konstatiert: Es hätte mehr bedurft, als mit der Französischen Revolution \\* dem entscheidenden Moment des modernen Säkularismus \\* die drei christlichen Maximen Glaube, Hoffnung, Liebe in die revolutionären Maximen Liberté, Egalité, Fraternité zu übertragen. Die Behauptung, die Moderne sei eine weltliche, ist schlicht eine (Selbst\\*)Täuschung. Um dies zu untermauern, zieht de Duve nicht nur die Thesen Marcel Gauchets über die Religion als Austritt aus der Religion sowie Alain Badious radikale Deutung der Paulus-Figur heran, sondern legt auch eine scharfsinnige Lektüre von Empfängnis, Geburt, Kreuzestod und Auferstehung Christi vor. Ebenso klug wie witzig ist seine Abrechnung mit dem zentralen Problem von Inkarnation, Vaterschaft und Marienkult. Die Erkenntnis der Ungewissheit der Vaterschaft wird zu einem Akt des Glaubens, der eine fundamentale Unsicherheit anerkennt. Den Weg, auf dem das Religiöse überwunden werden kann, sieht de Duve bereits im Christentum selbst angelegt, und zwar wirksamer noch als in seiner weltlichen Übersetzung. Sein Essay möchte einen Ausweg aus der Sackgasse der politischen Konzepte anzeigen, die wir von der Aufklärung übernommen haben: die Möglichkeit, das Religiöse zu tragen und im gleichen Zuge zu verwerfen. »Gott verlässt das Religiöse, als Christus stirbt \\* und im gleichen Augenblick beginnen die Menschen mit der Gesellschaft des Spektakels. Sie beginnt in Golgatha \\* und mit welchem Pomp! Die Gesellschaft des Spektakels ist heute in einem ausgezeichneten Zustand. Das Religiöse kämpft und wehrt sich, es hat nicht vor zu sterben.« 0 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Che & Chandler Versandbuchhandlung, Fürstenberg OT Blumenow, Germany [54426189] [Rating: 4 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - Thierry de Duve
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Thierry de Duve:

Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - Taschenbuch

2009, ISBN: 3037340959

ID: 11748724133

[EAN: 9783037340950], [PU: Diaphanes Verlag], Gebraucht - Sehr gut Ungelesenes, vollständiges Exemplar; in sehr gutem Zustand mit leichten Lagerspuren, als Mängelexemplar gekennzeichnet Rechnung mit MwSt; Bestellungen bis 15 Uhr werden am gleichen Werktag verschickt - Wie ist es möglich, dass das Religiöse in der öffentlichen Sphäre so hartnäckig verwurzelt ist, dass Religion und Politik bei aller seit der Aufklärung unternommenen säkularen Anstrengung derart miteinander vermengt sind Thierry de Duve konstatiert: Es hätte mehr bedurft, als mit der Französischen Revolution \\* dem entscheidenden Moment des modernen Säkularismus \\* die drei christlichen Maximen Glaube, Hoffnung, Liebe in die revolutionären Maximen Liberté, Egalité, Fraternité zu übertragen. Die Behauptung, die Moderne sei eine weltliche, ist schlicht eine (Selbst\\*)Täuschung. Um dies zu untermauern, zieht de Duve nicht nur die Thesen Marcel Gauchets über die Religion als Austritt aus der Religion sowie Alain Badious radikale Deutung der Paulus-Figur heran, sondern legt auch eine scharfsinnige Lektüre von Empfängnis, Geburt, Kreuzestod und Auferstehung Christi vor. Ebenso klug wie witzig ist seine Abrechnung mit dem zentralen Problem von Inkarnation, Vaterschaft und Marienkult. Die Erkenntnis der Ungewissheit der Vaterschaft wird zu einem Akt des Glaubens, der eine fundamentale Unsicherheit anerkennt. Den Weg, auf dem das Religiöse überwunden werden kann, sieht de Duve bereits im Christentum selbst angelegt, und zwar wirksamer noch als in seiner weltlichen Übersetzung. Sein Essay möchte einen Ausweg aus der Sackgasse der politischen Konzepte anzeigen, die wir von der Aufklärung übernommen haben: die Möglichkeit, das Religiöse zu tragen und im gleichen Zuge zu verwerfen. »Gott verlässt das Religiöse, als Christus stirbt \\* und im gleichen Augenblick beginnen die Menschen mit der Gesellschaft des Spektakels. Sie beginnt in Golgatha \\* und mit welchem Pomp! Die Gesellschaft des Spektakels ist heute in einem ausgezeichneten Zustand. Das Religiöse kämpft und wehrt sich, es hat nicht vor zu sterben.« 0 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Che & Chandler Versandbuchhandlung, Fürstenberg OT Blumenow, Germany [54426189] [Rating: 4 (von 5)]
Versandkosten: EUR 3.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - Thierry de Duve
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Thierry de Duve:
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - neues Buch

ISBN: 9783037340950

ID: 116527785

Wie ist es möglich, dass das Religiöse in der öffentlichen Sphäre so hartnäckig verwurzelt ist, dass Religion und Politik bei aller seit der Aufklärung unternommenen säkularen Anstrengung derart miteinander vermengt sind? Thierry de Duve konstatiert: Es hätte mehr bedurft, als mit der Französischen Revolution * dem entscheidenden Moment des modernen Säkularismus * die drei christlichen Maximen Glaube, Hoffnung, Liebe in die revolutionären Maximen Liberté, Egalité, Fraternité zu übertragen. Die Behauptung, die Moderne sei eine weltliche, ist schlicht eine (Selbst*)Täuschung. Um dies zu untermauern, zieht de Duve nicht nur die Thesen Marcel Gauchets über die Religion als Austritt aus der Religion sowie Alain Badious radikale Deutung der Paulus-Figur heran, sondern legt auch eine scharfsinnige Lektüre von Empfängnis, Geburt, Kreuzestod und Auferstehung Christi vor. Ebenso klug wie witzig ist seine Abrechnung mit dem zentralen Problem von Inkarnation, Vaterschaft und Marienkult. Die Erkenntnis der Ungewissheit der Vaterschaft wird zu einem Akt des Glaubens, der eine fundamentale Unsicherheit anerkennt. Den Weg, auf dem das Religiöse überwunden werden kann, sieht de Duve bereits im Christentum selbst angelegt, und zwar wirksamer noch als in seiner weltlichen Übersetzung. Sein Essay möchte einen Ausweg aus der Sackgasse der politischen Konzepte anzeigen, die wir von der Aufklärung übernommen haben: die Möglichkeit, das Religiöse zu tragen und im gleichen Zuge zu verwerfen. ´´Gott verlässt das Religiöse, als Christus stirbt * und im gleichen Augenblick beginnen die Menschen mit der Gesellschaft des Spektakels. Sie beginnt in Golgatha * und mit welchem Pomp! Die Gesellschaft des Spektakels ist heute in einem ausgezeichneten Zustand. Das Religiöse kämpft und wehrt sich, es hat nicht vor zu sterben. Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! Buch (dtsch.) Bücher>Fachbücher>Philosophie>Epochen>ab 20. Jahrhundert, Diaphanes

Neues Buch Thalia.de
No. 17671001 Versandkosten:, Sofort lieferbar, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt!
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783037340950

ID: 636472f29b5f781f0d19f52239974076

Wie ist es möglich, dass das Religiöse in der öffentlichen Sphäre so hartnäckig verwurzelt ist, dass Religion und Politik bei aller seit der Aufklärung unternommenen säkularen Anstrengung derart miteinander vermengt sind? Thierry de Duve konstatiert: Es hätte mehr bedurft, als mit der Französischen Revolution - dem entscheidenden Moment des modernen Säkularismus - die drei christlichen Maximen Glaube, Hoffnung, Liebe in die revolutionären Maximen Liberté, Egalité, Fraternité zu übertragen. Di Wie ist es möglich, dass das Religiöse in der öffentlichen Sphäre so hartnäckig verwurzelt ist, dass Religion und Politik bei aller seit der Aufklärung unternommenen säkularen Anstrengung derart miteinander vermengt sind? Thierry de Duve konstatiert: Es hätte mehr bedurft, als mit der Französischen Revolution - dem entscheidenden Moment des modernen Säkularismus - die drei christlichen Maximen Glaube, Hoffnung, Liebe in die revolutionären Maximen Liberté, Egalité, Fraternité zu übertragen. Die Behauptung, die Moderne sei eine weltliche, ist schlicht eine (Selbst-)Täuschung.Um dies zu untermauern, zieht de Duve nicht nur die Thesen Marcel Gauchets über die Religion als Austritt aus der Religion sowie Alain Badious radikale Deutung der Paulus-Figur heran, sondern legt auch eine scharfsinnige Lektüre von Empfängnis, Geburt, Kreuzestod und Auferstehung Christi vor. Ebenso klug wie witzig ist seine Abrechnung mit dem zentralen Problem von Inkarnation, Vaterschaft und Marienkult. Die Erkenntnis der Ungewissheit der Vaterschaft wird zu einem Akt des Glaubens, der eine fundamentale Unsicherheit anerkennt. Den Weg, auf dem das Religiöse überwunden werden kann, sieht de Duve bereits im Christentum selbst angelegt, und zwar wirksamer noch als in seiner weltlichen Übersetzung. Sein Essay möchte einen Ausweg aus der Sackgasse der politischen Konzepte anzeigen, die wir von der Aufklärung übernommen haben: die Möglichkeit, das Religiöse zu tragen und im gleichen Zuge zu verwerfen.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03037340959 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 1.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Auf, ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - de Duve, Thierry
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
de Duve, Thierry:
Auf, ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt! - Taschenbuch

2009, ISBN: 9783037340950

[ED: Taschenbuch], [PU: Diaphanes], [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, [GW: 60g], 1

Neues Buch Booklooker.de
verschiedene Anbieter
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt!
Autor:

Duve, Thierry de

Titel:

Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt!

ISBN-Nummer:

9783037340950

Wie ist es möglich, dass das Religiöse in der öffentlichen Sphäre so hartnäckig verwurzelt ist, dass Religion und Politik bei aller seit der Aufklärung unternommenen säkularen Anstrengung derart miteinander vermengt sind? Thierry de Duve konstatiert: Es hätte mehr bedurft, als mit der Französischen Revolution * dem entscheidenden Moment des modernen Säkularismus * die drei christlichen Maximen Glaube, Hoffnung, Liebe in die revolutionären Maximen Liberté, Egalité, Fraternité zu übertragen. Die Behauptung, die Moderne sei eine weltliche, ist schlicht eine (Selbst*)Täuschung. Um dies zu untermauern, zieht de Duve nicht nur die Thesen Marcel Gauchets über die Religion als Austritt aus der Religion sowie Alain Badious radikale Deutung der Paulus-Figur heran, sondern legt auch eine scharfsinnige Lektüre von Empfängnis, Geburt, Kreuzestod und Auferstehung Christi vor. Ebenso klug wie witzig ist seine Abrechnung mit dem zentralen Problem von Inkarnation, Vaterschaft und Marienkult. Die Erkenntnis der Ungewissheit der Vaterschaft wird zu einem Akt des Glaubens, der eine fundamentale Unsicherheit anerkennt. Den Weg, auf dem das Religiöse überwunden werden kann, sieht de Duve bereits im Christentum selbst angelegt, und zwar wirksamer noch als in seiner weltlichen Übersetzung. Sein Essay möchte einen Ausweg aus der Sackgasse der politischen Konzepte anzeigen, die wir von der Aufklärung übernommen haben: die Möglichkeit, das Religiöse zu tragen und im gleichen Zuge zu verwerfen. "Gott verlässt das Religiöse, als Christus stirbt * und im gleichen Augenblick beginnen die Menschen mit der Gesellschaft des Spektakels. Sie beginnt in Golgatha * und mit welchem Pomp! Die Gesellschaft des Spektakels ist heute in einem ausgezeichneten Zustand. Das Religiöse kämpft und wehrt sich, es hat nicht vor zu sterben."

Detailangaben zum Buch - Auf ihr Menschen, noch eine Anstrengung, wenn ihr post-christlich sein wollt!


EAN (ISBN-13): 9783037340950
ISBN (ISBN-10): 3037340959
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Diaphanes Verlag
54 Seiten
Gewicht: 0,061 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 26.11.2009 20:44:01
Buch zuletzt gefunden am 26.10.2016 16:55:54
ISBN/EAN: 9783037340950

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-03734-095-9, 978-3-03734-095-0

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher