. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.56 EUR, größter Preis: 18.65 EUR, Mittelwert: 15.78 EUR
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159298785, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159298784

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum Puerto Plata, Bistum Mao-Monte Cristi, Bistum San Pedro de Macorís, Bistum Barahona, Bistum Baní. Auszug: Das Erzbistum Santo Domingo (lat. , span. ) ist eine in der Dominikanischen Republik gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Santo Domingo. Das Erzbistum Santo Domingo wurde am 8. August 1511 durch Papst Julius II. mit der Päpstlichen Bulle Romanus pontifex als Bistum Santo Domingo errichtet. Es wurde dem Erzbistum Sevilla als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Santo Domingo gab am 18. Dezember 1534 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Guatemala ab. Am 12. Februar 1546 wurde das Bistum Santo Domingo durch Papst Paul III. mit der Päpstlichen Bulle Super universas orbis ecclesiae zum Erzbistum erhoben. Dem Erzbistum Santo Domingo wurden die Bistümer Comayagua, Coro, San Juan de Puerto Rico und Santiago de Cuba als Suffraganbistümer unterstellt. 1795 wurde das Erzbistum Santo Domingo infolge des Friedens von Basel aufgelöst. Kathedrale Santa María de la Encarnación in Santo DomingoAm 16. November 1816 wurde das Erzbistum Santo Domingo durch Papst Pius VII. mit der Päpstlichen Bulle Divini praeceptis erneut errichtet. Zudem wurde dem Erzbischof von Santo Domingo der Titel Primas von Westindien anerkannt. In dieser Zeit umfasste das Erzbistum Santo Domingo die gesamte Insel Hispaniola. 1848 wurde dem Erzbistum Santo Domingo der Status als Metropolitanbistum aberkannt. Am 3. Oktober 1861 gab das Erzbistum Santo Domingo Teile seines Territoriums zur Gründung der Bistümer Cap-Haïtien, Les Cayes, Les Gonaïves, Port-au-Prince und Port-de-Paix ab. Infolge der von Papst Pius XII. erlassenen Päpstlichen Bulle Si magna et excelsa erfolgten am 25. September 1953 weitere Gebietsabtretungen zur Gründung der Bistümer La Vega und Santiago de los Caballeros sowie der Territorialprälatur San Juan de la Maguana. Zudem wurde das Erzbistum Santo Domingo wieder ein Metropolitanbistum. Der von Papst Johannes XXIII. erlassenen Päpstlichen Bulle Solemne est nobis folgend gab das Erzbistum Santo Domingo am 1. April 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung des B Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum Puerto Plata, Bistum Mao-Monte Cristi, Bistum San Pedro de Macorís, Bistum Barahona, Bistum Baní. Auszug: Das Erzbistum Santo Domingo (lat. , span. ) ist eine in der Dominikanischen Republik gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Santo Domingo. Das Erzbistum Santo Domingo wurde am 8. August 1511 durch Papst Julius II. mit der Päpstlichen Bulle Romanus pontifex als Bistum Santo Domingo errichtet. Es wurde dem Erzbistum Sevilla als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Santo Domingo gab am 18. Dezember 1534 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Guatemala ab. Am 12. Februar 1546 wurde das Bistum Santo Domingo durch Papst Paul III. mit der Päpstlichen Bulle Super universas orbis ecclesiae zum Erzbistum erhoben. Dem Erzbistum Santo Domingo wurden die Bistümer Comayagua, Coro, San Juan de Puerto Rico und Santiago de Cuba als Suffraganbistümer unterstellt. 1795 wurde das Erzbistum Santo Domingo infolge des Friedens von Basel aufgelöst. Kathedrale Santa María de la Encarnación in Santo DomingoAm 16. November 1816 wurde das Erzbistum Santo Domingo durch Papst Pius VII. mit der Päpstlichen Bulle Divini praeceptis erneut errichtet. Zudem wurde dem Erzbischof von Santo Domingo der Titel Primas von Westindien anerkannt. In dieser Zeit umfasste das Erzbistum Santo Domingo die gesamte Insel Hispaniola. 1848 wurde dem Erzbistum Santo Domingo der Status als Metropolitanbistum aberkannt. Am 3. Oktober 1861 gab das Erzbistum Santo Domingo Teile seines Territoriums zur Gründung der Bistümer Cap-Haïtien, Les Cayes, Les Gonaïves, Port-au-Prince und Port-de-Paix ab. Infolge der von Papst Pius XII. erlassenen Päpstlichen Bulle Si magna et excelsa erfolgten am 25. September 1953 weitere Gebietsabtretungen zur Gründung der Bistümer La Vega und Santiago de los Caballeros sowie der Territorialprälatur San Juan de la Maguana. Zudem wurde das Erzbistum Santo Domingo wieder ein Metropolitanbistum. Der von Papst Johannes XXIII. erlassenen Päpstlichen Bulle Solemne est nobis folgend gab das Erzbistum Santo Domingo am 1. April 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung des B

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) - Taschenbuch

1511, ISBN: 9781159298784

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum Puerto Plata, Bistum Mao-Monte Cristi, Bistum San Pedro de Macorís, Bistum Barahona, Bistum Baní. Auszug: Das Erzbistum Santo Domingo (lat. , span. ) ist eine in der Dominikanischen Republik gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Santo Domingo. Das Erzbistum Santo Domingo wurde am 8. August 1511 durch Papst Julius II. mit der Päpstlichen Bulle Romanus pontifex als Bistum Santo Domingo errichtet. Es wurde dem Erzbistum Sevilla als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Santo Domingo gab am 18. Dezember 1534 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Guatemala ab. Am 12. Februar 1546 wurde das Bistum Santo Domingo durch Papst Paul III. mit der Päpstlichen Bulle Super universas orbis ecclesiae zum Erzbistum erhoben. Dem Erzbistum Santo Domingo wurden die Bistümer Comayagua, Coro, San Juan de Puerto Rico und Santiago de Cuba als Suffraganbistümer unterstellt. 1795 wurde das Erzbistum Santo Domingo infolge des Friedens von Basel aufgelöst. Kathedrale Santa María de la Encarnación in Santo DomingoAm 16. November 1816 wurde das Erzbistum Santo Domingo durch Papst Pius VII. mit der Päpstlichen Bulle Divini praeceptis erneut errichtet. Zudem wurde dem Erzbischof von Santo Domingo der Titel Primas von Westindien anerkannt. In dieser Zeit umfasste das Erzbistum Santo Domingo die gesamte Insel Hispaniola. 1848 wurde dem Erzbistum Santo Domingo der Status als Metropolitanbistum aberkannt. Am 3. Oktober 1861 gab das Erzbistum Santo Domingo Teile seines Territoriums zur Gründung der Bistümer Cap-Haïtien, Les Cayes, Les Gonaïves, Port-au-Prince und Port-de-Paix ab. Infolge der von Papst Pius XII. erlassenen Päpstlichen Bulle Si magna et excelsa erfolgten am 25. September 1953 weitere Gebietsabtretungen zur Gründung der Bistümer La Vega und Santiago de los Caballeros sowie der Territorialprälatur San Juan de la Maguana. Zudem wurde das Erzbistum Santo Domingo wieder ein Metropolitanbistum. Der von Papst Johannes XXIII. erlassenen Päpstlichen Bulle Solemne est nobis folgend gab das Erzbistum Santo Domingo am 1. April 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung des B Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) - Taschenbuch

1959

ISBN: 9781159298784

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum Puerto Plata, Bistum Mao-Monte Cristi, Bistum San Pedro de Macorís, Bistum Barahona, Bistum Baní. Auszug: Das Erzbistum Santo Domingo (lat. , span. ) ist eine in der Dominikanischen Republik gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Santo Domingo. Das Erzbistum Santo Domingo wurde am 8. August 1511 durch Papst Julius II. mit der Päpstlichen Bulle Romanus pontifex als Bistum Santo Domingo errichtet. Es wurde dem Erzbistum Sevilla als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Santo Domingo gab am 18. Dezember 1534 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Guatemala ab. Am 12. Februar 1546 wurde das Bistum Santo Domingo durch Papst Paul III. mit der Päpstlichen Bulle Super universas orbis ecclesiae zum Erzbistum erhoben. Dem Erzbistum Santo Domingo wurden die Bistümer Comayagua, Coro, San Juan de Puerto Rico und Santiago de Cuba als Suffraganbistümer unterstellt. 1795 wurde das Erzbistum Santo Domingo infolge des Friedens von Basel aufgelöst. Kathedrale Santa María de la Encarnación in Santo DomingoAm 16. November 1816 wurde das Erzbistum Santo Domingo durch Papst Pius VII. mit der Päpstlichen Bulle Divini praeceptis erneut errichtet. Zudem wurde dem Erzbischof von Santo Domingo der Titel Primas von Westindien anerkannt. In dieser Zeit umfasste das Erzbistum Santo Domingo die gesamte Insel Hispaniola. 1848 wurde dem Erzbistum Santo Domingo der Status als Metropolitanbistum aberkannt. Am 3. Oktober 1861 gab das Erzbistum Santo Domingo Teile seines Territoriums zur Gründung der Bistümer Cap-Haïtien, Les Cayes, Les Gonaïves, Port-au-Prince und Port-de-Paix ab. Infolge der von Papst Pius XII. erlassenen Päpstlichen Bulle Si magna et excelsa erfolgten am 25. September 1953 weitere Gebietsabtretungen zur Gründung der Bistümer La Vega und Santiago de los Caballeros sowie der Territorialprälatur San Juan de la Maguana. Zudem wurde das Erzbistum Santo Domingo wieder ein Metropolitanbistum. Der von Papst Johannes XXIII. erlassenen Päpstlichen Bulle Solemne est nobis folgend gab das Erzbistum Santo Domingo am 1. April 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung des BVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) (Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik) (Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum - neues Buch

ISBN: 1159298785

ID: 9781159298784

EAN: 9781159298784, ISBN: 1159298785 [SW:Geschichte ; General ; Europe ; Europe / General], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik)
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik)

ISBN-Nummer:

9781159298784

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Erzbistum Santo Domingo, Erzbistum Santiago de los Caballeros, Bistum Nuestra Señora de la Altagracia en Higüey, Bistum San Juan de la Maguana, Bistum La Vega, Bistum San Francisco de Macorís, Bistum Puerto Plata, Bistum Mao-Monte Cristi, Bistum San Pedro de Macorís, Bistum Barahona, Bistum Baní. Auszug: Das Erzbistum Santo Domingo (lat. , span. ) ist eine in der Dominikanischen Republik gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Santo Domingo. Das Erzbistum Santo Domingo wurde am 8. August 1511 durch Papst Julius II. mit der Päpstlichen Bulle Romanus pontifex als Bistum Santo Domingo errichtet. Es wurde dem Erzbistum Sevilla als Suffraganbistum unterstellt. Das Bistum Santo Domingo gab am 18. Dezember 1534 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Guatemala ab. Am 12. Februar 1546 wurde das Bistum Santo Domingo durch Papst Paul III. mit der Päpstlichen Bulle Super universas orbis ecclesiae zum Erzbistum erhoben. Dem Erzbistum Santo Domingo wurden die Bistümer Comayagua, Coro, San Juan de Puerto Rico und Santiago de Cuba als Suffraganbistümer unterstellt. 1795 wurde das Erzbistum Santo Domingo infolge des Friedens von Basel aufgelöst. Kathedrale Santa María de la Encarnación in Santo DomingoAm 16. November 1816 wurde das Erzbistum Santo Domingo durch Papst Pius VII. mit der Päpstlichen Bulle Divini praeceptis erneut errichtet. Zudem wurde dem Erzbischof von Santo Domingo der Titel Primas von Westindien anerkannt. In dieser Zeit umfasste das Erzbistum Santo Domingo die gesamte Insel Hispaniola. 1848 wurde dem Erzbistum Santo Domingo der Status als Metropolitanbistum aberkannt. Am 3. Oktober 1861 gab das Erzbistum Santo Domingo Teile seines Territoriums zur Gründung der Bistümer Cap-Haïtien, Les Cayes, Les Gonaïves, Port-au-Prince und Port-de-Paix ab. Infolge der von Papst Pius XII. erlassenen Päpstlichen Bulle Si magna et excelsa erfolgten am 25. September 1953 weitere Gebietsabtretungen zur Gründung der Bistümer La Vega und Santiago de los Caballeros sowie der Territorialprälatur San Juan de la Maguana. Zudem wurde das Erzbistum Santo Domingo wieder ein Metropolitanbistum. Der von Papst Johannes XXIII. erlassenen Päpstlichen Bulle Solemne est nobis folgend gab das Erzbistum Santo Domingo am 1. April 1959 Teile seines Territoriums zur Gründung des B

Detailangaben zum Buch - Römisch-Katholisches Bistum (Dominikanische Republik)


EAN (ISBN-13): 9781159298784
ISBN (ISBN-10): 1159298785
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 31.05.2011 17:48:24
Buch zuletzt gefunden am 07.03.2012 20:26:13
ISBN/EAN: 9781159298784

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-29878-5, 978-1-159-29878-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher