. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11.41 EUR, größter Preis: 14.71 EUR, Mittelwert: 13.06 EUR
Gmina Toszek
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Gmina Toszek - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159173125, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159173128

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Eastern], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Kotulin, Paczyna, Pluzniczka, Pniów, Proboszczowice, Ligota Toszecka, Wilkowiczki, Pawlowice, Boguszyce, Pisarzowice, Paczynka. Auszug: Kotulin (deutsch: Groß Kottulin) ist eine Ortschaft in Oberschlesien in der Gemeinde Toszek (Tost) im Powiat Gliwicki in der Woiwodschaft Schlesien in Polen. Kotulin liegt acht Kilometer westlich vom Gemeindesitz Toszek, 27 Kilometer nordwestlich von der Kreisstadt Gliwice (Gleiwitz) und 48 Kilometer nordwestlich von der Woiwodschaftshauptstadt Kattowitz. Nachbarorte von Kotulin sind im Westen Balzarowitz (Balcarzowice), im Norden Blotnica Strzelecka (Blottnitz), im Nordosten Pluznica Wielka (Groß Pluschnitz), im Südosten Ligota Toszecka (Ellguth-Tost) und im Süden Proboszczowice (Proboschowitz). Blick auf den Ort und die KircheBei der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 stimmten 156 Wahlberechtigte für einen Verbleib bei Deutschland und 241 für Polen. Groß Kottulin verblieb beim Deutschen Reich. 1933 lebten im Ort 1069 Einwohner. Am 12. Februar 1936 wurde der Ort in Rodenau O.S. umbenannt. Am 1. April 1938 wurde Rodlingen (früher Klein-Kottulin) nach Rodenau eingegliedert. 1939 hatte der Ort 1458 Einwohner. Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Tost-Gleiwitz. 1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung und wurde in Kotulin umbenannt und der Woiwodschaft Schlesien angeschlossen. 1950 kam der Ort zur Woiwodschaft Kattowitz. Am 12. September 1978 wurde in Kotulin der Eisenbahn-Haltepunkt eröffnet. 1999 kam der Ort zum wiedergegründeten Powiat Gliwicki und zur neuen Woiwodschaft Schlesien. Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Kotulin, Paczyna, Pluzniczka, Pniów, Proboszczowice, Ligota Toszecka, Wilkowiczki, Pawlowice, Boguszyce, Pisarzowice, Paczynka. Auszug: Kotulin (deutsch: Groß Kottulin) ist eine Ortschaft in Oberschlesien in der Gemeinde Toszek (Tost) im Powiat Gliwicki in der Woiwodschaft Schlesien in Polen. Kotulin liegt acht Kilometer westlich vom Gemeindesitz Toszek, 27 Kilometer nordwestlich von der Kreisstadt Gliwice (Gleiwitz) und 48 Kilometer nordwestlich von der Woiwodschaftshauptstadt Kattowitz. Nachbarorte von Kotulin sind im Westen Balzarowitz (Balcarzowice), im Norden Blotnica Strzelecka (Blottnitz), im Nordosten Pluznica Wielka (Groß Pluschnitz), im Südosten Ligota Toszecka (Ellguth-Tost) und im Süden Proboszczowice (Proboschowitz). Blick auf den Ort und die KircheBei der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 stimmten 156 Wahlberechtigte für einen Verbleib bei Deutschland und 241 für Polen. Groß Kottulin verblieb beim Deutschen Reich. 1933 lebten im Ort 1069 Einwohner. Am 12. Februar 1936 wurde der Ort in Rodenau O.S. umbenannt. Am 1. April 1938 wurde Rodlingen (früher Klein-Kottulin) nach Rodenau eingegliedert. 1939 hatte der Ort 1458 Einwohner. Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Tost-Gleiwitz. 1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung und wurde in Kotulin umbenannt und der Woiwodschaft Schlesien angeschlossen. 1950 kam der Ort zur Woiwodschaft Kattowitz. Am 12. September 1978 wurde in Kotulin der Eisenbahn-Haltepunkt eröffnet. 1999 kam der Ort zum wiedergegründeten Powiat Gliwicki und zur neuen Woiwodschaft Schlesien.

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gmina Toszek - Bucher Gruppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Bucher Gruppe:

Gmina Toszek - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159173128

ID: 16551794

Kotulin, Paczyna, P?u?niczka, Pniw, Proboszczowice, Ligota Toszecka, Wilkowiczki, Paw?owice, Boguszyce, Pisarzowice, Paczynka, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Gmina Toszek
Autor:

Bucher Gruppe

Titel:

Gmina Toszek

ISBN-Nummer:

9781159173128

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Kotulin, Paczyna, Pluzniczka, Pniów, Proboszczowice, Ligota Toszecka, Wilkowiczki, Pawlowice, Boguszyce, Pisarzowice, Paczynka. Auszug: Kotulin (deutsch: Groß Kottulin) ist eine Ortschaft in Oberschlesien in der Gemeinde Toszek (Tost) im Powiat Gliwicki in der Woiwodschaft Schlesien in Polen. Kotulin liegt acht Kilometer westlich vom Gemeindesitz Toszek, 27 Kilometer nordwestlich von der Kreisstadt Gliwice (Gleiwitz) und 48 Kilometer nordwestlich von der Woiwodschaftshauptstadt Kattowitz. Nachbarorte von Kotulin sind im Westen Balzarowitz (Balcarzowice), im Norden Blotnica Strzelecka (Blottnitz), im Nordosten Pluznica Wielka (Groß Pluschnitz), im Südosten Ligota Toszecka (Ellguth-Tost) und im Süden Proboszczowice (Proboschowitz). Blick auf den Ort und die KircheBei der Volksabstimmung in Oberschlesien am 20. März 1921 stimmten 156 Wahlberechtigte für einen Verbleib bei Deutschland und 241 für Polen. Groß Kottulin verblieb beim Deutschen Reich. 1933 lebten im Ort 1069 Einwohner. Am 12. Februar 1936 wurde der Ort in Rodenau O.S. umbenannt. Am 1. April 1938 wurde Rodlingen (früher Klein-Kottulin) nach Rodenau eingegliedert. 1939 hatte der Ort 1458 Einwohner. Bis 1945 befand sich der Ort im Landkreis Tost-Gleiwitz. 1945 kam der bisher deutsche Ort unter polnische Verwaltung und wurde in Kotulin umbenannt und der Woiwodschaft Schlesien angeschlossen. 1950 kam der Ort zur Woiwodschaft Kattowitz. Am 12. September 1978 wurde in Kotulin der Eisenbahn-Haltepunkt eröffnet. 1999 kam der Ort zum wiedergegründeten Powiat Gliwicki und zur neuen Woiwodschaft Schlesien.

Detailangaben zum Buch - Gmina Toszek


EAN (ISBN-13): 9781159173128
ISBN (ISBN-10): 1159173125
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 13.03.2011 00:25:41
Buch zuletzt gefunden am 19.08.2012 21:33:05
ISBN/EAN: 9781159173128

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-17312-5, 978-1-159-17312-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher