. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11.46 EUR, größter Preis: 18.58 EUR, Mittelwert: 15.95 EUR
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159169446, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159169442

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 23400 - TB/Karten/Stadtpläne], [SW: - Reference / Atlases], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Drahtfabrik, Burg Lürken, Burg Laurenzberg. Auszug: Nordostturm Südturm Modell der Eschweiler Burg im 14. Jh. Die heutigen Straßen und drei verbleibenden Türme sind rot markiert.Die Eschweiler Burg ist eine ehemalige Wasserburg in der Stadtmitte von Eschweiler im Rheinland an der heutigen Dechant-Deckers-Straße. Von ihr sind nur noch drei, seit 1992 unter Denkmalschutz stehende Rundtürme erhalten, da das Burgareal 1967 mit modernen Krankenhausgebäuden überbaut wurde. Vor dem Bau der Eschweiler Burg stand an dem Ort bereits ein Gebäude, das dem vom Kölner Domkapitel bestellten Schultheiß als Amtssitz diente. Der erste urkundlich erwähnte Schultheiß war 1145 Wilhelm von Eschweiler. 1429 war die Eschweiler Burg im Besitz des Jülicher Erbmarschalls Frambach von Birgel. 1572 erlosch das Lehnsverhältnis der Eschweiler Burg zum Herzogtum Jülich, und der Rittersitz sowie der Domhof unterstanden seitdem der Mannkammer zu Aldenhoven. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts war die Familie von Hetzingen Eigentümer der Eschweiler Burg. Ab 1654 kam die Anlage für fast 180 Jahre in den Besitz der Familie von Hompesch, einem alten rheinischen Geschlecht. Nach ihm wurde 1898 in Eschweiler-Mitte die Hompeschstraße benannt, vormals Hompeschgärten. Erster Burgherr war Karl Kaspar Hompesch. Als Wilhelm Graf von Hompesch-Bollheim 1830 starb, kam die Burg in den Besitz des kurpfälzischen Hauptmanns Carl Englerth, der erster Bürgermeister von Eschweiler war. Sein Sohn Friedrich Englerth errichtete auf den Fundamenten der alten Burganlage ein neues, würfelförmiges Wohnhaus, das im Volksmund "Kaffeemöll" genannt wurde. 1845 wurde der Neubau bezogen, obwohl er noch nicht vollendet war. Im August des Jahres 1858 erwarb die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul das Areal für 16.000 Taler, um in den Gebäuden ein Krankenhaus einzurichten. Obwohl weder ein genaues Entstehungsdatum noch ein Bauherr bekannt sind, gehen Historiker anhand der einstigen Bauform davon aus, dass die erste Eschweiler Burganlage aus dem 13. oder 14. Jahrhundert Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Drahtfabrik, Burg Lürken, Burg Laurenzberg. Auszug: Nordostturm Südturm Modell der Eschweiler Burg im 14. Jh. Die heutigen Straßen und drei verbleibenden Türme sind rot markiert.Die Eschweiler Burg ist eine ehemalige Wasserburg in der Stadtmitte von Eschweiler im Rheinland an der heutigen Dechant-Deckers-Straße. Von ihr sind nur noch drei, seit 1992 unter Denkmalschutz stehende Rundtürme erhalten, da das Burgareal 1967 mit modernen Krankenhausgebäuden überbaut wurde. Vor dem Bau der Eschweiler Burg stand an dem Ort bereits ein Gebäude, das dem vom Kölner Domkapitel bestellten Schultheiß als Amtssitz diente. Der erste urkundlich erwähnte Schultheiß war 1145 Wilhelm von Eschweiler. 1429 war die Eschweiler Burg im Besitz des Jülicher Erbmarschalls Frambach von Birgel. 1572 erlosch das Lehnsverhältnis der Eschweiler Burg zum Herzogtum Jülich, und der Rittersitz sowie der Domhof unterstanden seitdem der Mannkammer zu Aldenhoven. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts war die Familie von Hetzingen Eigentümer der Eschweiler Burg. Ab 1654 kam die Anlage für fast 180 Jahre in den Besitz der Familie von Hompesch, einem alten rheinischen Geschlecht. Nach ihm wurde 1898 in Eschweiler-Mitte die Hompeschstraße benannt, vormals Hompeschgärten. Erster Burgherr war Karl Kaspar Hompesch. Als Wilhelm Graf von Hompesch-Bollheim 1830 starb, kam die Burg in den Besitz des kurpfälzischen Hauptmanns Carl Englerth, der erster Bürgermeister von Eschweiler war. Sein Sohn Friedrich Englerth errichtete auf den Fundamenten der alten Burganlage ein neues, würfelförmiges Wohnhaus, das im Volksmund "Kaffeemöll" genannt wurde. 1845 wurde der Neubau bezogen, obwohl er noch nicht vollendet war. Im August des Jahres 1858 erwarb die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul das Areal für 16.000 Taler, um in den Gebäuden ein Krankenhaus einzurichten. Obwohl weder ein genaues Entstehungsdatum noch ein Bauherr bekannt sind, gehen Historiker anhand der einstigen Bauform davon aus, dass die erste Eschweiler Burganlage aus dem 13. oder 14. Jahrhundert

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler (Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Dra
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler (Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Dra - neues Buch

ISBN: 1159169446

ID: 9781159169442

EAN: 9781159169442, ISBN: 1159169446 [SW:Stadtpläne ; Karten ; Reference / Atlases ; Karten/Stadtpläne], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler (Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Dra
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler (Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Dra - neues Buch

ISBN: 1159169446

ID: 9781159169442

EAN: 9781159169442, ISBN: 1159169446 [SW:Stadtpläne ; Karten ; Reference / Atlases ; Karten/Stadtpläne], [VD:20110204], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler - Bucher Gruppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bucher Gruppe:
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781159169442

ID: 16551634

Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Joris, Zinkhutte Birkengang, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler: Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jris, Zinkhtte Birkengang
Autor:

Bücher Gruppe

Titel:

Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler: Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jris, Zinkhtte Birkengang

ISBN-Nummer:

9781159169442

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jöris, Zinkhütte Birkengang, Liste der Burgen und Schlösser in Eschweiler, Alexianerkloster Eschweiler, Zinkhütte Velau, Rittergut Hausen, Zinkhütte Steinfurt, Eschweiler Drahtfabrik, Burg Lürken, Burg Laurenzberg. Auszug: Nordostturm Südturm Modell der Eschweiler Burg im 14. Jh. Die heutigen Straßen und drei verbleibenden Türme sind rot markiert.Die Eschweiler Burg ist eine ehemalige Wasserburg in der Stadtmitte von Eschweiler im Rheinland an der heutigen Dechant-Deckers-Straße. Von ihr sind nur noch drei, seit 1992 unter Denkmalschutz stehende Rundtürme erhalten, da das Burgareal 1967 mit modernen Krankenhausgebäuden überbaut wurde. Vor dem Bau der Eschweiler Burg stand an dem Ort bereits ein Gebäude, das dem vom Kölner Domkapitel bestellten Schultheiß als Amtssitz diente. Der erste urkundlich erwähnte Schultheiß war 1145 Wilhelm von Eschweiler. 1429 war die Eschweiler Burg im Besitz des Jülicher Erbmarschalls Frambach von Birgel. 1572 erlosch das Lehnsverhältnis der Eschweiler Burg zum Herzogtum Jülich, und der Rittersitz sowie der Domhof unterstanden seitdem der Mannkammer zu Aldenhoven. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts war die Familie von Hetzingen Eigentümer der Eschweiler Burg. Ab 1654 kam die Anlage für fast 180 Jahre in den Besitz der Familie von Hompesch, einem alten rheinischen Geschlecht. Nach ihm wurde 1898 in Eschweiler-Mitte die Hompeschstraße benannt, vormals Hompeschgärten. Erster Burgherr war Karl Kaspar Hompesch. Als Wilhelm Graf von Hompesch-Bollheim 1830 starb, kam die Burg in den Besitz des kurpfälzischen Hauptmanns Carl Englerth, der erster Bürgermeister von Eschweiler war. Sein Sohn Friedrich Englerth errichtete auf den Fundamenten der alten Burganlage ein neues, würfelförmiges Wohnhaus, das im Volksmund "Kaffeemöll" genannt wurde. 1845 wurde der Neubau bezogen, obwohl er noch nicht vollendet war. Im August des Jahres 1858 erwarb die katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul das Areal für 16.000 Taler, um in den Gebäuden ein Krankenhaus einzurichten. Obwohl weder ein genaues Entstehungsdatum noch ein Bauherr bekannt sind, gehen Historiker anhand der einstigen Bauform davon aus, dass die erste Eschweiler Burganlage aus dem 13. oder 14. Jahrhundert

Detailangaben zum Buch - Ehemaliges Bauwerk in Eschweiler: Burg Eschweiler, Zisterzienserinnenkloster St. Jris, Zinkhtte Birkengang


EAN (ISBN-13): 9781159169442
ISBN (ISBN-10): 1159169446
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 06.11.2010 22:23:27
Buch zuletzt gefunden am 10.08.2012 01:16:17
ISBN/EAN: 9781159169442

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-16944-6, 978-1-159-16944-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher