. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 41.95 EUR, größter Preis: 51.17 EUR, Mittelwert: 46.66 EUR
Mafia (Usa)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Mafia (Usa) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159151156

ID: 18486809582

[EAN: 9781159151157], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Aug 2011], TRUE CRIME / MURDER SERIAL KILLERS, This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 248. Nicht dargestellt. Kapitel: La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang, Chicago Crime Commission, Krieg von Castellammare, Valentinstag-Massaker, Thompson, Unione Siciliana, Genna-Familie, Fünf Familien, Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act, Apalachin-Meeting, Five Points Gang, Forty-Two Gang, Labor Slugger War, Rudaj Organisation, Speakeasy, Barrel Murder, National Crime Syndicate, Sheldon Gang, Ragen s Colts, Racketeering, Die Unbestechlichen, Drive-by-Shooting, Seven Group, Broadway Mob, Mexican Mafia, Kefauver-Hearings, Amboy Dukes, Harvard Inn, West Side Irish Mob, Brownsville Boys. Auszug: Mit La Cosa Nostra wird der US-amerikanische Ableger der originären sizilianischen Mafia bezeichnet. Entstanden um 1900 werden darunter heute sämtliche organisierten Banden italienisch-stämmiger Verbrecher in den USA zugeordnet. Der Begriff Cosa Nostra (ital.: Unsere Sache) stand dabei in der Öffentlichkeit ursprünglich nur für den US-amerikanischen Ableger. Erst seit Ende des Zweiten Weltkrieges verwendet man auch für die originäre sizilianische Mafia den Namen Cosa Nostra. Die Entstehung der Bezeichnung Cosa Nostra als Eigenname kann nicht eindeutig geklärt werden. Es gibt die Vermutung, dass er unter italienischen Einwanderern in den USA entstanden war, welche bereits auf Sizilien zur Mafia gehörten. Da es nun eigentlich keine Bezeichnung für die Mitglieder in der Mafia gab und auch der Begriff Mafia ungebräuchlich war, soll unter den Sizilianern untereinander nur von Unserer Sache gesprochen worden sein, die zunächst selbst nicht-sizilianische Italiener ausschloss. Die Mafiosi selbst nannten sich immer uomo d onore , also Mann der Ehre . Ursprünglich nur ein Ableger der sizilianischen Cosa Nostra, der sich unter den Einwanderern in den italienischen Vierteln bildete, wuchs die US-amerikanische Organisation bald zu einer beachtlichen selbständigen Größe an, die analog zur weltpolitischen Rolle der USA nach dem Zweiten Weltkrieg sich als Verbrecherorganisation international ausrichtete und die originären italienischen Mafia-Organisationen an Macht, Reichtum und Ausdehnung überflügelten. Öffentlich bekannt wurde der Begriff La Cosa Nostra erst im Oktober 1963 durch die Aussagen des Mafiosos Joe Valachi vor dem McClellan-Committee , einem Untersuchungssauschuss des Kongress der Vereinigten Staaten. Valachi enthüllte vor dem Komitee, dass die US-amerikanische Organisation allgemein als La Cosa Nostra bezeichnet wird. Anders als die sizilianische Cosa Nostra hatte die US-amerikanische Organisation niemals einen so weit reichenden politischen Einfluss, auch 248 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mafia (Usa) - Herausgegeben von Quelle: Wikipedia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgegeben von Quelle: Wikipedia:

Mafia (Usa) - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159151157

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 248. Nicht dargestellt. Kapitel: La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang, Chicago Crime Commission, Krieg von Castellammare, Valentinstag-Massaker, Thompson, Unione Siciliana, Genna-Familie, Fünf Familien, Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act, Apalachin-Meeting, Five Points Gang, Forty-Two Gang, Labor Slugger War, Rudaj Organisation, Speakeasy, Barrel Murder, National Crime Syndicate, Sheldon Gang, Ragen's Colts, Racketeering, Die Unbestechlichen, Drive-by-Shooting, Seven Group, Broadway Mob, Mexican Mafia, Kefauver-Hearings, Amboy Dukes, Harvard Inn, West Side Irish Mob, Brownsville Boys. Auszug: Mit La Cosa Nostra wird der US-amerikanische Ableger der originären sizilianischen Mafia bezeichnet. Entstanden um 1900 werden darunter heute sämtliche organisierten Banden italienisch-stämmiger Verbrecher in den USA zugeordnet. Der Begriff Cosa Nostra (ital.: Unsere Sache) stand dabei in der Öffentlichkeit ursprünglich nur für den US-amerikanischen Ableger. Erst seit Ende des Zweiten Weltkrieges verwendet man auch für die originäre sizilianische Mafia den Namen Cosa Nostra. Die Entstehung der Bezeichnung "Cosa Nostra" als Eigenname kann nicht eindeutig geklärt werden. Es gibt die Vermutung, dass er unter italienischen Einwanderern in den USA entstanden war, welche bereits auf Sizilien zur Mafia gehörten. Da es nun eigentlich keine Bezeichnung für die Mitglieder in der Mafia gab und auch der Begriff Mafia ungebräuchlich war, soll unter den Sizilianern untereinander nur von "Unserer Sache" gesprochen worden sein, die zunächst selbst nicht-sizilianische Italiener ausschloss. Die Mafiosi selbst nannten sich immer "uomo d'onore", also "Mann der Ehre". Ursprünglich nur ein Ableger der sizilianischen Cosa Nostra, der sich unter den Einwanderern in den italienischen Vierteln bildete, wuchs die US-amerikanische Organisation bald zu einer beachtlichen selbständigen Größe an, die - analog zur weltpolitischen Rolle der USA - nach dem Zweiten Weltkrieg sich als Verbrecherorganisation international ausrichtete und die originären italienischen Mafia-Organisationen an Macht, Reichtum und Ausdehnung überflügelten. Öffentlich bekannt wurde der Begriff La Cosa Nostra erst im Oktober 1963 durch die Aussagen des Mafiosos Joe Valachi vor dem "McClellan-Committee", einem Untersuchungssauschuss des Kongress der Vereinigten Staaten. Valachi enthüllte vor dem Komitee, dass die US-amerikanische Organisation allgemein als La Cosa Nostra bezeichnet wird. Anders als die sizilianische Cosa Nostra hatte die US-amerikanische Organisation niemals einen so weit reichenden politischen Einfluss, auch2011. 248 S. 228 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mafia (Usa) - Herausgeber: Quelle: Wikipedia
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Quelle: Wikipedia:
Mafia (Usa) - Taschenbuch

1900

ISBN: 9781159151157

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 248. Nicht dargestellt. Kapitel: La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang, Chicago Crime Commission, Krieg von Castellammare, Valentinstag-Massaker, Thompson, Unione Siciliana, Genna-Familie, Fünf Familien, Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act, Apalachin-Meeting, Five Points Gang, Forty-Two Gang, Labor Slugger War, Rudaj Organisation, Speakeasy, Barrel Murder, National Crime Syndicate, Sheldon Gang, Ragen's Colts, Racketeering, Die Unbestechlichen, Drive-by-Shooting, Seven Group, Broadway Mob, Mexican Mafia, Kefauver-Hearings, Amboy Dukes, Harvard Inn, West Side Irish Mob, Brownsville Boys. Auszug: Mit La Cosa Nostra wird der US-amerikanische Ableger der originären sizilianischen Mafia bezeichnet. Entstanden um 1900 werden darunter heute sämtliche organisierten Banden italienisch-stämmiger Verbrecher in den USA zugeordnet. Der Begriff Cosa Nostra (ital.: Unsere Sache) stand dabei in der Öffentlichkeit ursprünglich nur für den US-amerikanischen Ableger. Erst seit Ende des Zweiten Weltkrieges verwendet man auch für die originäre sizilianische Mafia den Namen Cosa Nostra. Die Entstehung der Bezeichnung "Cosa Nostra" als Eigenname kann nicht eindeutig geklärt werden. Es gibt die Vermutung, dass er unter italienischen Einwanderern in den USA entstanden war, welche bereits auf Sizilien zur Mafia gehörten. Da es nun eigentlich keine Bezeichnung für die Mitglieder in der Mafia gab und auch der Begriff Mafia ungebräuchlich war, soll unter den Sizilianern untereinander nur von "Unserer Sache" gesprochen worden sein, die zunächst selbst nicht-sizilianische Italiener ausschloss. Die Mafiosi selbst nannten sich immer "uomo d'onore", also "Mann der Ehre". Ursprünglich nur ein Ableger der sizilianischen Cosa Nostra, der sich unter den Einwanderern in den italienischen Vierteln bildete, wuchs die US-amerikanische Organisation bald zu einer beachtlichen selbständigen Größe an, die - analog zur weltpolitischen Rolle der USA - nach dem Zweiten Weltkrieg sich als Verbrecherorganisation international ausrichtete und die originären italienischen Mafia-Organisationen an Macht, Reichtum und Ausdehnung überflügelten. Öffentlich bekannt wurde der Begriff La Cosa Nostra erst im Oktober 1963 durch die Aussagen des Mafiosos Joe Valachi vor dem "McClellan-Committee", einem Untersuchungssauschuss des Kongress der Vereinigten Staaten. Valachi enthüllte vor dem Komitee, dass die US-amerikanische Organisation allgemein als La Cosa Nostra bezeichnet wird. Anders als die sizilianische Cosa Nostra hatte die US-amerikanische Organisation niemals einen so weit reichenden politischen Einfluss, auch Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mafia (Usa) (La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mafia (Usa) (La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang) - neues Buch

ISBN: 1159151156

ID: 9781159151157

EAN: 9781159151157, ISBN: 1159151156 [SW:Belletristik ; True Crime / Murder / Serial Killers ; Biographien, Erinnerungen ; Belletristik/Biographien, Erinnerungen], [VD:20110523], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Mafia (Usa)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Mafia (Usa) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159151156

ID: 10608259

La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang - Taschenbuch, 248 S., Beilagen: Paperback, Erschienen: 2011 General Books

Neues Buch Buch24.de
buch24de
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Mafia (Usa)
Autor:

Herausgeber: Quelle: Wikipedia

Titel:

Mafia (Usa)

ISBN-Nummer:

9781159151157

Quelle: Wikipedia. Seiten: 248. Nicht dargestellt. Kapitel: La Cosa Nostra, Chicago Outfit, The Westies, Genovese-Familie, Gambino-Familie, Bonanno-Familie, Prohibition in den Vereinigten Staaten, Colombo-Familie, Lucchese-Familie, Murder, Inc., Pizza Connection, Black Hand Gang, Chicago Crime Commission, Krieg von Castellammare, Valentinstag-Massaker, Thompson, Unione Siciliana, Genna-Familie, Fünf Familien, Racketeer Influenced and Corrupt Organizations Act, Apalachin-Meeting, Five Points Gang, Forty-Two Gang, Labor Slugger War, Rudaj Organisation, Speakeasy, Barrel Murder, National Crime Syndicate, Sheldon Gang, Ragen's Colts, Racketeering, Die Unbestechlichen, Drive-by-Shooting, Seven Group, Broadway Mob, Mexican Mafia, Kefauver-Hearings, Amboy Dukes, Harvard Inn, West Side Irish Mob, Brownsville Boys. Auszug: Mit La Cosa Nostra wird der US-amerikanische Ableger der originären sizilianischen Mafia bezeichnet. Entstanden um 1900 werden darunter heute sämtliche organisierten Banden italienisch-stämmiger Verbrecher in den USA zugeordnet. Der Begriff Cosa Nostra (ital.: Unsere Sache) stand dabei in der Öffentlichkeit ursprünglich nur für den US-amerikanischen Ableger. Erst seit Ende des Zweiten Weltkrieges verwendet man auch für die originäre sizilianische Mafia den Namen Cosa Nostra. Die Entstehung der Bezeichnung "Cosa Nostra" als Eigenname kann nicht eindeutig geklärt werden. Es gibt die Vermutung, dass er unter italienischen Einwanderern in den USA entstanden war, welche bereits auf Sizilien zur Mafia gehörten. Da es nun eigentlich keine Bezeichnung für die Mitglieder in der Mafia gab und auch der Begriff Mafia ungebräuchlich war, soll unter den Sizilianern untereinander nur von "Unserer Sache" gesprochen worden sein, die zunächst selbst nicht-sizilianische Italiener ausschloss. Die Mafiosi selbst nannten sich immer "uomo d'onore", also "Mann der Ehre". Ursprünglich nur ein Ableger der sizilianischen Cosa Nostra, der sich unter den Einwanderern in den italienischen Vierteln bildete, wuchs die US-amerikanische Organisation bald zu einer beachtlichen selbständigen Größe an, die - analog zur weltpolitischen Rolle der USA - nach dem Zweiten Weltkrieg sich als Verbrecherorganisation international ausrichtete und die originären italienischen Mafia-Organisationen an Macht, Reichtum und Ausdehnung überflügelten. Öffentlich bekannt wurde der Begriff La Cosa Nostra erst im Oktober 1963 durch die Aussagen des Mafiosos Joe Valachi vor dem "McClellan-Committee", einem Untersuchungssauschuss des Kongress der Vereinigten Staaten. Valachi enthüllte vor dem Komitee, dass die US-amerikanische Organisation allgemein als La Cosa Nostra bezeichnet wird. Anders als die sizilianische Cosa Nostra hatte die US-amerikanische Organisation niemals einen so weit reichenden politischen Einfluss, auch

Detailangaben zum Buch - Mafia (Usa)


EAN (ISBN-13): 9781159151157
ISBN (ISBN-10): 1159151156
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1900
Herausgeber: Reference Series Books LLC Aug 2011

Buch in der Datenbank seit 10.04.2007 14:44:55
Buch zuletzt gefunden am 19.10.2016 11:18:34
ISBN/EAN: 9781159151157

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-15115-6, 978-1-159-15115-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher