. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 5.00 EUR, größter Preis: 16.34 EUR, Mittelwert: 12.39 EUR
Kunstmuseum in Winterthur
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Kunstmuseum in Winterthur - Taschenbuch

2011, ISBN: 1159125120, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781159125127

Internationaler Buchtitel. Paperback, 24 Seiten, L=231mm, B=154mm, H=14mm, Gew.=52gr, [GR: 25830 - TB/Kunstgeschichte], [SW: - Art / History / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur. Auszug: Die Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» ist ein Kunstmuseum in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich. Sammlung Oskar Reinhart Museum EingangDer aus einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie stammende Oskar Reinhart genoss schon in seiner Jugend eine musische Erziehung. Sein Vater Theodor Reinhart förderte Schweizer Künstler und sein älterer Bruder Georg hatte begonnen, eine eigene Kunstsammlung aufzubauen. 1906 sah Oskar Reinhart in Berlin die von Hugo von Tschudi, Alfred Lichtwark und Julius Meier-Graefe organisierte Jahrhundertausstellung deutscher Kunst von 1775 bis 1875. Diese Ausstellung prägte zunächst die Sammlertätigkeit Reinharts, sodass er eine bedeutende Sammlung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kunst anlegte. Zu den Spitzenwerken, die er aus diesem Gebiet erwarb, gehören Caspar David Friedrichs Kreidefelsen auf Rügen genauso wie Wilhelm Leibls Dorfpolitiker. Diese Sammlung stiftete Reinhart 1951 der Stadt Winterthur und ist heute im Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten zu sehen. In Berlin sah Reinhart auch die von Hugo von Tschudi angelegte Sammlung französischer Impressionisten in der Nationalgalerie. Die Auswahl der dortigen Bilder war ebenso wie Julius Meier-Graefes 1904 erschienene dreibändige Entwicklungsgeschichte der Modernen Kunst prägend für den Aufbau seiner zweiten Sammlung. Nach dem Tod seines Vaters 1919 begann der gezielte Ausbau dieser Sammlung zunächst durch Beratung des in Paris lebenden Winterthurer Malers Carl Montag. 1924 zog sich Reinhart aus dem Geschäftsleben zurück und widmete sich fortan ausschliesslich dem Aufbau der Sammlung. Im gleichen Jahr erwarb er die 1913 bis 1915 vom Genfer Architekten Maurice Turrettini für den Industriellen Henri Sulzer-Ziegler erbaute Villa «Am Römerholz». Für die inzwischen gewachsene Gemäldesammlung liess Reinhart vom selben Architekten einen eigenen Galerietrakt hinzufügen. Nachdem die Sammlung in den 1930er Jahren bereits in verschiedenen Schweizer Museen ausgestellt war, vermachte Osk Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur. Auszug: Die Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» ist ein Kunstmuseum in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich. Sammlung Oskar Reinhart Museum EingangDer aus einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie stammende Oskar Reinhart genoss schon in seiner Jugend eine musische Erziehung. Sein Vater Theodor Reinhart förderte Schweizer Künstler und sein älterer Bruder Georg hatte begonnen, eine eigene Kunstsammlung aufzubauen. 1906 sah Oskar Reinhart in Berlin die von Hugo von Tschudi, Alfred Lichtwark und Julius Meier-Graefe organisierte Jahrhundertausstellung deutscher Kunst von 1775 bis 1875. Diese Ausstellung prägte zunächst die Sammlertätigkeit Reinharts, sodass er eine bedeutende Sammlung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kunst anlegte. Zu den Spitzenwerken, die er aus diesem Gebiet erwarb, gehören Caspar David Friedrichs Kreidefelsen auf Rügen genauso wie Wilhelm Leibls Dorfpolitiker. Diese Sammlung stiftete Reinhart 1951 der Stadt Winterthur und ist heute im Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten zu sehen. In Berlin sah Reinhart auch die von Hugo von Tschudi angelegte Sammlung französischer Impressionisten in der Nationalgalerie. Die Auswahl der dortigen Bilder war ebenso wie Julius Meier-Graefes 1904 erschienene dreibändige Entwicklungsgeschichte der Modernen Kunst prägend für den Aufbau seiner zweiten Sammlung. Nach dem Tod seines Vaters 1919 begann der gezielte Ausbau dieser Sammlung zunächst durch Beratung des in Paris lebenden Winterthurer Malers Carl Montag. 1924 zog sich Reinhart aus dem Geschäftsleben zurück und widmete sich fortan ausschliesslich dem Aufbau der Sammlung. Im gleichen Jahr erwarb er die 1913 bis 1915 vom Genfer Architekten Maurice Turrettini für den Industriellen Henri Sulzer-Ziegler erbaute Villa «Am Römerholz». Für die inzwischen gewachsene Gemäldesammlung liess Reinhart vom selben Architekten einen eigenen Galerietrakt hinzufügen. Nachdem die Sammlung in den 1930er Jahren bereits in verschiedenen Schweizer Museen ausgestellt war, vermachte Osk

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstmuseum in Winterthur - Herausgegeben von Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgegeben von Group, Bücher:

Kunstmuseum in Winterthur - Taschenbuch

2011, ISBN: 9781159125127

[ED: Softcover], [PU: Books On Demand Books Llc, Reference Series], Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Sammlung Oskar Reinhart "Am Römerholz", Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur. Auszug: Die Sammlung Oskar Reinhart "Am Römerholz" ist ein Kunstmuseum in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich. Sammlung Oskar Reinhart Museum EingangDer aus einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie stammende Oskar Reinhart genoss schon in seiner Jugend eine musische Erziehung. Sein Vater Theodor Reinhart förderte Schweizer Künstler und sein älterer Bruder Georg hatte begonnen, eine eigene Kunstsammlung aufzubauen. 1906 sah Oskar Reinhart in Berlin die von Hugo von Tschudi, Alfred Lichtwark und Julius Meier-Graefe organisierte Jahrhundertausstellung deutscher Kunst von 1775 bis 1875. Diese Ausstellung prägte zunächst die Sammlertätigkeit Reinharts, sodass er eine bedeutende Sammlung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kunst anlegte. Zu den Spitzenwerken, die er aus diesem Gebiet erwarb, gehören Caspar David Friedrichs Kreidefelsen auf Rügen genauso wie Wilhelm Leibls Dorfpolitiker. Diese Sammlung stiftete Reinhart 1951 der Stadt Winterthur und ist heute im Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten zu sehen. In Berlin sah Reinhart auch die von Hugo von Tschudi angelegte Sammlung französischer Impressionisten in der Nationalgalerie. Die Auswahl der dortigen Bilder war ebenso wie Julius Meier-Graefes 1904 erschienene dreibändige Entwicklungsgeschichte der Modernen Kunst prägend für den Aufbau seiner zweiten Sammlung. Nach dem Tod seines Vaters 1919 begann der gezielte Ausbau dieser Sammlung zunächst durch Beratung des in Paris lebenden Winterthurer Malers Carl Montag. 1924 zog sich Reinhart aus dem Geschäftsleben zurück und widmete sich fortan ausschliesslich dem Aufbau der Sammlung. Im gleichen Jahr erwarb er die 1913 bis 1915 vom Genfer Architekten Maurice Turrettini für den Industriellen Henri Sulzer-Ziegler erbaute Villa "Am Römerholz". Für die inzwischen gewachsene Gemäldesammlung liess Reinhart vom selben Architekten einen eigenen Galerietrakt hinzufügen. Nachdem die Sammlung in den 1930er Jahren bereits in verschiedenen Schweizer Museen ausgestellt war, vermachte Osk2011. 24 S. 228 mmVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstmuseum in Winterthur - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Kunstmuseum in Winterthur - Taschenbuch

1951

ISBN: 9781159125127

[ED: Taschenbuch], Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Sammlung Oskar Reinhart Am Römerholz, Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur. Auszug: Die Sammlung Oskar Reinhart Am Römerholz ist ein Kunstmuseum in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich. Sammlung Oskar Reinhart Museum EingangDer aus einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie stammende Oskar Reinhart genoss schon in seiner Jugend eine musische Erziehung. Sein Vater Theodor Reinhart förderte Schweizer Künstler und sein älterer Bruder Georg hatte begonnen, eine eigene Kunstsammlung aufzubauen. 1906 sah Oskar Reinhart in Berlin die von Hugo von Tschudi, Alfred Lichtwark und Julius Meier-Graefe organisierte Jahrhundertausstellung deutscher Kunst von 1775 bis 1875. Diese Ausstellung prägte zunächst die Sammlertätigkeit Reinharts, sodass er eine bedeutende Sammlung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kunst anlegte. Zu den Spitzenwerken, die er aus diesem Gebiet erwarb, gehören Caspar David Friedrichs Kreidefelsen auf Rügen genauso wie Wilhelm Leibls Dorfpolitiker. Diese Sammlung stiftete Reinhart 1951 der Stadt Winterthur und ist heute im Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten zu sehen. In Berlin sah Reinhart auch die von Hugo von Tschudi angelegte Sammlung französischer Impressionisten in der Nationalgalerie. Die Auswahl der dortigen Bilder war ebenso wie Julius Meier-Graefes 1904 erschienene dreibändige Entwicklungsgeschichte der Modernen Kunst prägend für den Aufbau seiner zweiten Sammlung. Nach dem Tod seines Vaters 1919 begann der gezielte Ausbau dieser Sammlung zunächst durch Beratung des in Paris lebenden Winterthurer Malers Carl Montag. 1924 zog sich Reinhart aus dem Geschäftsleben zurück und widmete sich fortan ausschliesslich dem Aufbau der Sammlung. Im gleichen Jahr erwarb er die 1913 bis 1915 vom Genfer Architekten Maurice Turrettini für den Industriellen Henri Sulzer-Ziegler erbaute Villa Am Römerholz. Für die inzwischen gewachsene Gemäldesammlung liess Reinhart vom selben Architekten einen eigenen Galerietrakt hinzufügen. Nachdem die Sammlung in den 1930er Jahren bereits in verschiedenen Schweizer Museen ausgestellt war, vermachte OskVersandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstmuseum in Winterthur: Sammlung Oskar Reinhart Am Rmerholz, Museum Oskar Reinhart Am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kunstmuseum in Winterthur: Sammlung Oskar Reinhart Am Rmerholz, Museum Oskar Reinhart Am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur - Taschenbuch

ISBN: 1159125120

Taschenbuch, [EAN: 9781159125127], Book, 541686, Kategorien, 117, Belletristik, 187254, Biografien & Erinnerungen, 403434, Business & Karriere, 120, Börse & Geld, 287621, Comics & Mangas, 124, Computer & Internet, 11063821, Erotik, 340583031, Esoterik, 288100, Fachbücher, 142, Fantasy & Science Fiction, 548400, Film, Kunst & Kultur, 122, Freizeit, Haus & Garten, 13690631, Geschenkbücher, 419943031, Horror, 5452843031, Jugendbücher, 118310011, Kalender, 5452736031, Kinderbücher, 189528, Kochen & Genießen, 287480, Krimis & Thriller, 1199902, Musiknoten, 121, Naturwissenschaften & Technik, 143, Politik & Geschichte, 536302, Ratgeber, 298002, Reise & Abenteuer, 340513031, Religion & Glaube, 403432, Schule & Lernen, 298338, Sport & Fitness, 186606, Bücher

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Amazon.de
KITABA
Gebraucht Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kunstmuseum in Winterthur (Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Kunstmuseum in Winterthur (Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur) - neues Buch

ISBN: 1159125120

ID: 9781159125127

EAN: 9781159125127, ISBN: 1159125120 [SW:Kunstgeschichte ; Art / History / General], [VD:20110222], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Kunstmuseum in Winterthur
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Kunstmuseum in Winterthur

ISBN-Nummer:

9781159125127

Quelle: Wikipedia. Seiten: 23. Nicht dargestellt. Kapitel: Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz», Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten, Kunstmuseum Winterthur, Fotomuseum Winterthur. Auszug: Die Sammlung Oskar Reinhart «Am Römerholz» ist ein Kunstmuseum in Winterthur im Schweizer Kanton Zürich. Sammlung Oskar Reinhart Museum EingangDer aus einer wohlhabenden Kaufmannsfamilie stammende Oskar Reinhart genoss schon in seiner Jugend eine musische Erziehung. Sein Vater Theodor Reinhart förderte Schweizer Künstler und sein älterer Bruder Georg hatte begonnen, eine eigene Kunstsammlung aufzubauen. 1906 sah Oskar Reinhart in Berlin die von Hugo von Tschudi, Alfred Lichtwark und Julius Meier-Graefe organisierte Jahrhundertausstellung deutscher Kunst von 1775 bis 1875. Diese Ausstellung prägte zunächst die Sammlertätigkeit Reinharts, sodass er eine bedeutende Sammlung deutscher, österreichischer und schweizerischer Kunst anlegte. Zu den Spitzenwerken, die er aus diesem Gebiet erwarb, gehören Caspar David Friedrichs Kreidefelsen auf Rügen genauso wie Wilhelm Leibls Dorfpolitiker. Diese Sammlung stiftete Reinhart 1951 der Stadt Winterthur und ist heute im Museum Oskar Reinhart am Stadtgarten zu sehen. In Berlin sah Reinhart auch die von Hugo von Tschudi angelegte Sammlung französischer Impressionisten in der Nationalgalerie. Die Auswahl der dortigen Bilder war ebenso wie Julius Meier-Graefes 1904 erschienene dreibändige Entwicklungsgeschichte der Modernen Kunst prägend für den Aufbau seiner zweiten Sammlung. Nach dem Tod seines Vaters 1919 begann der gezielte Ausbau dieser Sammlung zunächst durch Beratung des in Paris lebenden Winterthurer Malers Carl Montag. 1924 zog sich Reinhart aus dem Geschäftsleben zurück und widmete sich fortan ausschliesslich dem Aufbau der Sammlung. Im gleichen Jahr erwarb er die 1913 bis 1915 vom Genfer Architekten Maurice Turrettini für den Industriellen Henri Sulzer-Ziegler erbaute Villa «Am Römerholz». Für die inzwischen gewachsene Gemäldesammlung liess Reinhart vom selben Architekten einen eigenen Galerietrakt hinzufügen. Nachdem die Sammlung in den 1930er Jahren bereits in verschiedenen Schweizer Museen ausgestellt war, vermachte Osk

Detailangaben zum Buch - Kunstmuseum in Winterthur


EAN (ISBN-13): 9781159125127
ISBN (ISBN-10): 1159125120
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
24 Seiten
Gewicht: 0,052 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 25.08.2010 19:48:35
Buch zuletzt gefunden am 23.09.2015 17:11:56
ISBN/EAN: 9781159125127

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-159-12512-0, 978-1-159-12512-7

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher