. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 15.15 EUR, größter Preis: 15.15 EUR, Mittelwert: 15.15 EUR
Fortschritt Landmaschinen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Fortschritt Landmaschinen - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158985584, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158985586

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27650 - TB/Umwelt/Landwirtschaft, Gartenbau], [SW: - Technology & Engineering / Agriculture / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: RS08, Fortschritt E 516, Fortschritt ZT 300, RS09, RS14, RS01, Fortschritt E 512, RS03, RS02, RS04, Fortschritt E 514. Auszug: Der Traktor RS08 ist ein Geräteträger, der im VEB Traktorenwerk Schönebeck der DDR gebaut wurde. Er wurde in den Jahren 1951 bis 1953 basierend auf dem Maulwurf entwickelt und von 1953 bis 1956 gebaut. Auf Grund der Ähnlichkeit beider Traktoren wurde der Name Maulwurf im Volksmund auf den RS08 übertragen. Der Geräteträger Maulwurf, eine Eigenentwicklung von Egon Scheuch aus Erfurt, wurde in Kleinserie vor 1949 gebaut und war das erste Exemplar der Gattung Geräteträger überhaupt. Wahrscheinlich hatte er aus diesem Grund auch noch keine der später in der DDR üblichen RS-Typenbezeichnungen. Angetrieben wurde der Maulwurf von einem über der Vorderachse liegenden, luftgekühlten 1-Zylinder 2-Takt-Ottomotor der Firma DKW. Obwohl das Konzept prinzipiell überaus innovativ war, erlangte diese Maschine auf Grund ihrer konstruktiven Mängel nie größere Bedeutung. Der auf dem Kastenträger vorn sitzende Motor und die Kraftübertragung per Kardanwelle, durch den Träger selbst auf das hintenliegende Getriebe, machte die Technik zum einen störanfällig und verhinderte zum anderen die effektive Nutzung der Lochträgertechnologie. Die Produktion des "Maulwurf" wurde daher 1949 eingestellt. Der RS08 hingegen hatte bereits einen weiter hinten orientierten, wenn auch immer noch vor dem Fahrer liegenden, wassergekühlten 2-Takt-Ottomotor (zwei Zylinder), der ebenfalls von DKW stammte. Außergewöhnlich an diesem 2-Takt-Motor ist die Tatsache, dass seine Zündanlage mittels Zündverteiler (wie beim 4-Takt-Motor) gesteuert wurde. Dies war notwendig, da das Motorgehäuse ein Teil der Rahmenkonstruktion war und somit die an der Front angebrachte Zündanlage nicht zu erreichen war ohne den Träger zu demontieren. Die größte Innovation beim RS08 war sein Getriebe, das über vier Fahrstufen verfügt. Diese sind in zwei Gruppen mit jeweils einer Rückwärtsgruppe über einen Schalthebel schaltbar, das heißt, der RS08 hat 8 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge zur Verfügung. Weiterhin hat das Getriebe sowohl vorn als au Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: RS08, Fortschritt E 516, Fortschritt ZT 300, RS09, RS14, RS01, Fortschritt E 512, RS03, RS02, RS04, Fortschritt E 514. Auszug: Der Traktor RS08 ist ein Geräteträger, der im VEB Traktorenwerk Schönebeck der DDR gebaut wurde. Er wurde in den Jahren 1951 bis 1953 basierend auf dem Maulwurf entwickelt und von 1953 bis 1956 gebaut. Auf Grund der Ähnlichkeit beider Traktoren wurde der Name Maulwurf im Volksmund auf den RS08 übertragen. Der Geräteträger Maulwurf, eine Eigenentwicklung von Egon Scheuch aus Erfurt, wurde in Kleinserie vor 1949 gebaut und war das erste Exemplar der Gattung Geräteträger überhaupt. Wahrscheinlich hatte er aus diesem Grund auch noch keine der später in der DDR üblichen RS-Typenbezeichnungen. Angetrieben wurde der Maulwurf von einem über der Vorderachse liegenden, luftgekühlten 1-Zylinder 2-Takt-Ottomotor der Firma DKW. Obwohl das Konzept prinzipiell überaus innovativ war, erlangte diese Maschine auf Grund ihrer konstruktiven Mängel nie größere Bedeutung. Der auf dem Kastenträger vorn sitzende Motor und die Kraftübertragung per Kardanwelle, durch den Träger selbst auf das hintenliegende Getriebe, machte die Technik zum einen störanfällig und verhinderte zum anderen die effektive Nutzung der Lochträgertechnologie. Die Produktion des "Maulwurf" wurde daher 1949 eingestellt. Der RS08 hingegen hatte bereits einen weiter hinten orientierten, wenn auch immer noch vor dem Fahrer liegenden, wassergekühlten 2-Takt-Ottomotor (zwei Zylinder), der ebenfalls von DKW stammte. Außergewöhnlich an diesem 2-Takt-Motor ist die Tatsache, dass seine Zündanlage mittels Zündverteiler (wie beim 4-Takt-Motor) gesteuert wurde. Dies war notwendig, da das Motorgehäuse ein Teil der Rahmenkonstruktion war und somit die an der Front angebrachte Zündanlage nicht zu erreichen war ohne den Träger zu demontieren. Die größte Innovation beim RS08 war sein Getriebe, das über vier Fahrstufen verfügt. Diese sind in zwei Gruppen mit jeweils einer Rückwärtsgruppe über einen Schalthebel schaltbar, das heißt, der RS08 hat 8 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge zur Verfügung. Weiterhin hat das Getriebe sowohl vorn als au

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fortschritt Landmaschinen. - Bücher Group
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Bücher Group:

Fortschritt Landmaschinen. - gebrauchtes Buch

2011, ISBN: 9781158985586

ID: a09129781158985586

Erscheinungsjahr: 2011., Verlag/Ort:, Zustand: neu. Artikel ist NEU! ISBN: 9781158985586. [9781158985586 , Bücher Group , Fortschritt Landmaschinen , Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: RS08, Fortschritt E 516, Fortschritt ZT 300, RS09, RS14, RS01, Fortschritt E 512, RS03, RS02, RS04, Fortschritt E 514. Auszug: Der Traktor RS08 ist ein Geräteträger, der im VEB Traktorenwerk Schönebeck der DDR gebaut wurde. Er wurde in den Jahren 1951 bis 1953 basierend auf dem Maulwurf entwickelt und von 1953 bis 1956 gebaut. Auf Grund der Ähnlichkeit beider Traktoren wurde der Name Maulwurf im Volksmund auf den RS08 übertragen. Der Geräteträger Maulwurf, eine Eigenentwicklung von Egon Scheuch aus Erfurt, wurde in Kleinserie vor 1949 gebaut und war das erste Exemplar der Gattung Geräteträger überhaupt. Wahrscheinlich hatte er aus diesem Grund auch noch keine der später in der DDR üblichen RS-Typenbezeichnungen. Angetrieben wurde der Maulwurf von einem über der Vorderachse liegenden, luftgekühlten 1-Zylinder 2-Takt-Ottomotor der Firma DKW. Obwohl das Konzept prinzipiell überaus innovativ war, erlangte diese Maschine auf Grund ihrer konstruktiven Mängel nie größere Bedeutung. Der auf dem Kastenträger vorn sitzende Motor und die Kraftübertragung per Kardanwelle, durch den Träger selbst auf das hintenliegende Getriebe, machte die Technik zum einen störanfällig und verhinderte zum anderen die effektive Nutzung der Lochträgertechnologie. Die Produktion des Maulwurf wurde daher 1949 eingestellt. Der RS08 hingegen hatte bereits einen weiter hinten orientierten, wenn auch immer noch vor dem Fahrer liegenden, wassergekühlten 2-Takt-Ottomotor -- Kategorie: ,]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Antbo.de
Antbo.de
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fortschritt Landmaschinen - Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Group, Bücher:
Fortschritt Landmaschinen - gebunden oder broschiert

1956

ISBN: 1158985584

ID: 9781158985586

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: RS08, Fortschritt E 516, Fortschritt ZT 300, RS09, RS14, RS01, Fortschritt E 512, RS03, RS02, RS04, Fortschritt E 514. Auszug: Der Traktor RS08 ist ein Geräteträger, der im VEB Traktorenwerk Schönebeck der DDR gebaut wurde. Er wurde in den Jahren 1951 bis 1953 basierend auf dem Maulwurf entwickelt und von 1953 bis 1956 gebaut. Auf Grund der Ähnlichkeit beider Traktoren wurde der Name Maulwurf im Volksmund auf den RS08 übertragen. Der Geräteträger Maulwurf, eine Eigenentwicklung von Egon Scheuch aus Erfurt, wurde in Kleinserie vor 1949 gebaut und war das erste Exemplar der Gattung Geräteträger überhaupt. Wahrscheinlich hatte er aus diesem Grund auch noch keine der später in der DDR üblichen RS-Typen

Neues Buch Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Fortschritt Landmaschinen
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Fortschritt Landmaschinen - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158985584

ID: 8958009

RS08, Fortschritt E 516, Fortschritt ZT 300, RS09, RS14, RS01, Fortschritt E 512, RS03, RS02, RS04, Fortschritt E 514 - Taschenbuch, 36 S., Beilagen: Paperback, Erschienen: 2011 Books LLC, Reference Series

Neues Buch Buch24.de
buch24de
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Fortschritt Landmaschinen
Autor:

Group, Bücher

Titel:

Fortschritt Landmaschinen

ISBN-Nummer:

9781158985586

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: RS08, Fortschritt E 516, Fortschritt ZT 300, RS09, RS14, RS01, Fortschritt E 512, RS03, RS02, RS04, Fortschritt E 514. Auszug: Der Traktor RS08 ist ein Geräteträger, der im VEB Traktorenwerk Schönebeck der DDR gebaut wurde. Er wurde in den Jahren 1951 bis 1953 basierend auf dem Maulwurf entwickelt und von 1953 bis 1956 gebaut. Auf Grund der Ähnlichkeit beider Traktoren wurde der Name Maulwurf im Volksmund auf den RS08 übertragen. Der Geräteträger Maulwurf, eine Eigenentwicklung von Egon Scheuch aus Erfurt, wurde in Kleinserie vor 1949 gebaut und war das erste Exemplar der Gattung Geräteträger überhaupt. Wahrscheinlich hatte er aus diesem Grund auch noch keine der später in der DDR üblichen RS-Typenbezeichnungen. Angetrieben wurde der Maulwurf von einem über der Vorderachse liegenden, luftgekühlten 1-Zylinder 2-Takt-Ottomotor der Firma DKW. Obwohl das Konzept prinzipiell überaus innovativ war, erlangte diese Maschine auf Grund ihrer konstruktiven Mängel nie größere Bedeutung. Der auf dem Kastenträger vorn sitzende Motor und die Kraftübertragung per Kardanwelle, durch den Träger selbst auf das hintenliegende Getriebe, machte die Technik zum einen störanfällig und verhinderte zum anderen die effektive Nutzung der Lochträgertechnologie. Die Produktion des "Maulwurf" wurde daher 1949 eingestellt. Der RS08 hingegen hatte bereits einen weiter hinten orientierten, wenn auch immer noch vor dem Fahrer liegenden, wassergekühlten 2-Takt-Ottomotor (zwei Zylinder), der ebenfalls von DKW stammte. Außergewöhnlich an diesem 2-Takt-Motor ist die Tatsache, dass seine Zündanlage mittels Zündverteiler (wie beim 4-Takt-Motor) gesteuert wurde. Dies war notwendig, da das Motorgehäuse ein Teil der Rahmenkonstruktion war und somit die an der Front angebrachte Zündanlage nicht zu erreichen war ohne den Träger zu demontieren. Die größte Innovation beim RS08 war sein Getriebe, das über vier Fahrstufen verfügt. Diese sind in zwei Gruppen mit jeweils einer Rückwärtsgruppe über einen Schalthebel schaltbar, das heißt, der RS08 hat 8 Vorwärts- und 8 Rückwärtsgänge zur Verfügung. Weiterhin hat das Getriebe sowohl vorn als au

Detailangaben zum Buch - Fortschritt Landmaschinen


EAN (ISBN-13): 9781158985586
ISBN (ISBN-10): 1158985584
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 27.04.2008 12:54:45
Buch zuletzt gefunden am 15.02.2012 19:32:54
ISBN/EAN: 9781158985586

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-98558-4, 978-1-158-98558-6

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher