. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.86 EUR, größter Preis: 19.25 EUR, Mittelwert: 18.09 EUR
Ehemaliges Kloster in Der Toskana
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Ehemaliges Kloster in Der Toskana - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158944683, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158944682

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=235mm, B=156mm, H=9mm, Gew.=67gr, [GR: 23120 - TB/Reiseführer/Kunstreiseführer/Europa], [SW: - Travel / Europe / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzio, Kloster San Pantaleone di Monte Faeta, Badia a Coltibuono, Kloster San Michele a Quarto, Abtei Farneta. Auszug: Die Abbazia San Galgano ist die Ruine einer ehemaligen Abtei etwa 35 km südwestlich von Siena auf dem Gebiet der Gemeinde Chiusdino in der Toskana in Italien. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert von Galgano Guidotti auf dem Hügel Montesiepi gegründet. Nachdem Guidotti im Alter von 33 Jahren verstorben war, kamen Zisterzienser-Mönche auf den Montesiepi. Die ursprüngliche Einsiedelei auf dem Hügel, welche heute noch gut erhalten ist wurde bald zu eng, weshalb 1224 mit dem Bau der Abbazia di San Galgano im wenige hundert Meter entfernten Tal begonnen wurde. Die Abtei von San Galgano war die erste (und einzige) Neugründung der Zisterzienser im Gebiet der Toskana, da sie ansonsten üblicherweise bereits bestehende Klosteranlagen der Benediktiner bezogen. Nachdem möglicherweise bereits eine Niederlassung von Mönchen bestanden hatte, die unmittelbar aus Kloster Clairvaux gekommen waren, unterstand die neue Abtei dem Mutterkloster Casamari und gehörte damit der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Die Mönche von San Galgano gelangten sehr bald zu großem Landbesitz. Sie wurden mit Notariats- und Verwaltungsarbeiten betraut und spielten eine führende Rolle beim Dombau in Siena. Sie legten Sümpfe trocken und schafften neue landwirtschaftliche Nutzflächen. Außerdem bauten sie Mühlen und Walkereien, in denen Wolle veredelt wurde. Das Kloster entwickelte sich schnell zur blühendsten Zisterzienserniederlassung in der Toskana. 1233 wurde das Kloster San Pantaleone di Monte Faeta bei Lucca als Tochterkloster dem Kloster San Galgano unterstellt, 1246 das Kloster San Salvatore a Settimo in Scandicci bei Florenz, 1261 das Kloster San Michele della Verruca bei Pisa und 1337 das Kloster San Michele a Quarto bei Siena. Der wirtschaftliche Abstieg begann bereits im 14. Jahrhundert, als durch Hungersnöte und Pestepidemien viele Mönche und Laienbrüder starben und marodierende Söldnerheere aus Florenz die Gegend unsicher machten. Ein Überfall durch den Florentiner Condottiere Giovanni Acut Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzio, Kloster San Pantaleone di Monte Faeta, Badia a Coltibuono, Kloster San Michele a Quarto, Abtei Farneta. Auszug: Die Abbazia San Galgano ist die Ruine einer ehemaligen Abtei etwa 35 km südwestlich von Siena auf dem Gebiet der Gemeinde Chiusdino in der Toskana in Italien. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert von Galgano Guidotti auf dem Hügel Montesiepi gegründet. Nachdem Guidotti im Alter von 33 Jahren verstorben war, kamen Zisterzienser-Mönche auf den Montesiepi. Die ursprüngliche Einsiedelei auf dem Hügel, welche heute noch gut erhalten ist wurde bald zu eng, weshalb 1224 mit dem Bau der Abbazia di San Galgano im wenige hundert Meter entfernten Tal begonnen wurde. Die Abtei von San Galgano war die erste (und einzige) Neugründung der Zisterzienser im Gebiet der Toskana, da sie ansonsten üblicherweise bereits bestehende Klosteranlagen der Benediktiner bezogen. Nachdem möglicherweise bereits eine Niederlassung von Mönchen bestanden hatte, die unmittelbar aus Kloster Clairvaux gekommen waren, unterstand die neue Abtei dem Mutterkloster Casamari und gehörte damit der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Die Mönche von San Galgano gelangten sehr bald zu großem Landbesitz. Sie wurden mit Notariats- und Verwaltungsarbeiten betraut und spielten eine führende Rolle beim Dombau in Siena. Sie legten Sümpfe trocken und schafften neue landwirtschaftliche Nutzflächen. Außerdem bauten sie Mühlen und Walkereien, in denen Wolle veredelt wurde. Das Kloster entwickelte sich schnell zur blühendsten Zisterzienserniederlassung in der Toskana. 1233 wurde das Kloster San Pantaleone di Monte Faeta bei Lucca als Tochterkloster dem Kloster San Galgano unterstellt, 1246 das Kloster San Salvatore a Settimo in Scandicci bei Florenz, 1261 das Kloster San Michele della Verruca bei Pisa und 1337 das Kloster San Michele a Quarto bei Siena. Der wirtschaftliche Abstieg begann bereits im 14. Jahrhundert, als durch Hungersnöte und Pestepidemien viele Mönche und Laienbrüder starben und marodierende Söldnerheere aus Florenz die Gegend unsicher machten. Ein Überfall durch den Florentiner Condottiere Giovanni Acut

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Kloster in Der Toskana (Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ehemaliges Kloster in Der Toskana (Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzi - neues Buch

ISBN: 1158944683

ID: 9781158944682

EAN: 9781158944682, ISBN: 1158944683 [SW:Europa ; Reiseführer ; General ; Europe ; Kunstreiseführer], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Kloster in Der Toskana (Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ehemaliges Kloster in Der Toskana (Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzi - neues Buch

ISBN: 1158944683

ID: 9781158944682

EAN: 9781158944682, ISBN: 1158944683 [SW:Europa ; Reiseführer ; General ; Europe ; Kunstreiseführer], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ehemaliges Kloster in Der Toskana (Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzi
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ehemaliges Kloster in Der Toskana (Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzi - neues Buch

ISBN: 1158944683

ID: 9781158944682

EAN: 9781158944682, ISBN: 1158944683 [SW:Europa ; Reiseführer ; General ; Europe ; Kunstreiseführer], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Ehemaliges Kloster in Der Toskana: Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore Di Monte Amiata
Autor:
Titel:

Ehemaliges Kloster in Der Toskana: Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore Di Monte Amiata

ISBN-Nummer:

9781158944682

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore di Monte Amiata, Kloster San Bartolomeo di Buonsollazzo, Kloster San Michele della Verruca, Kloster Santa Maria di Mirteto, Kloster San Gaudenzio, Kloster San Pantaleone di Monte Faeta, Badia a Coltibuono, Kloster San Michele a Quarto, Abtei Farneta. Auszug: Die Abbazia San Galgano ist die Ruine einer ehemaligen Abtei etwa 35 km südwestlich von Siena auf dem Gebiet der Gemeinde Chiusdino in der Toskana in Italien. Das Kloster wurde im 12. Jahrhundert von Galgano Guidotti auf dem Hügel Montesiepi gegründet. Nachdem Guidotti im Alter von 33 Jahren verstorben war, kamen Zisterzienser-Mönche auf den Montesiepi. Die ursprüngliche Einsiedelei auf dem Hügel, welche heute noch gut erhalten ist wurde bald zu eng, weshalb 1224 mit dem Bau der Abbazia di San Galgano im wenige hundert Meter entfernten Tal begonnen wurde. Die Abtei von San Galgano war die erste (und einzige) Neugründung der Zisterzienser im Gebiet der Toskana, da sie ansonsten üblicherweise bereits bestehende Klosteranlagen der Benediktiner bezogen. Nachdem möglicherweise bereits eine Niederlassung von Mönchen bestanden hatte, die unmittelbar aus Kloster Clairvaux gekommen waren, unterstand die neue Abtei dem Mutterkloster Casamari und gehörte damit der Filiation der Primarabtei Clairvaux an. Die Mönche von San Galgano gelangten sehr bald zu großem Landbesitz. Sie wurden mit Notariats- und Verwaltungsarbeiten betraut und spielten eine führende Rolle beim Dombau in Siena. Sie legten Sümpfe trocken und schafften neue landwirtschaftliche Nutzflächen. Außerdem bauten sie Mühlen und Walkereien, in denen Wolle veredelt wurde. Das Kloster entwickelte sich schnell zur blühendsten Zisterzienserniederlassung in der Toskana. 1233 wurde das Kloster San Pantaleone di Monte Faeta bei Lucca als Tochterkloster dem Kloster San Galgano unterstellt, 1246 das Kloster San Salvatore a Settimo in Scandicci bei Florenz, 1261 das Kloster San Michele della Verruca bei Pisa und 1337 das Kloster San Michele a Quarto bei Siena. Der wirtschaftliche Abstieg begann bereits im 14. Jahrhundert, als durch Hungersnöte und Pestepidemien viele Mönche und Laienbrüder starben und marodierende Söldnerheere aus Florenz die Gegend unsicher machten. Ein Überfall durch den Florentiner Condottiere Giovanni Acut

Detailangaben zum Buch - Ehemaliges Kloster in Der Toskana: Abbazia San Galgano, Kloster San Salvatore a Settimo, Kloster San Salvatore Di Monte Amiata


EAN (ISBN-13): 9781158944682
ISBN (ISBN-10): 1158944683
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,067 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 09.09.2010 10:07:44
Buch zuletzt gefunden am 03.04.2012 04:16:03
ISBN/EAN: 9781158944682

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-94468-3, 978-1-158-94468-2

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher