. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 15.01 EUR, größter Preis: 15.01 EUR, Mittelwert: 15.01 EUR
Basketballspieler (Argentinien)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Basketballspieler (Argentinien) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158905718, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158905713

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 26960 - TB/Medizin/Andere Fachgebiete], [SW: - Medical / Neuroscience], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Emanuel Ginóbili, Wálter Herrmann, Juan Ignacio Sánchez, Luis Scola, Hugo Sconochini, Carlos Delfino, Antonio Porta, Giant González, Marcelo Nicola, Fabricio Oberto, Andrés Nocioni, Pablo Prigioni. Auszug: Emanuel David Ginóbili (* 28. Juli 1977 in Bahía Blanca) ist ein argentinischer Basketballspieler. Er spielt in der US-amerikanischen NBA bei den San Antonio Spurs, mit denen er jeweils 2003, 2005 und 2007 die US-amerikanische Basketballmeisterschaft gewann. Ginóbili begann bereits im Alter von nur drei Jahren mit Basketball. 1998 bis 2002 war er in Italien aktiv und gewann mit Virtus Bologna die Euroleague 2001. Im März 2003 wählten Medienvertreter Ginóbili zum NBA Rookie of the Month. In der Saison 2005 wurde er auch zum sogenannten "All-Star", als er für das NBA All-Star Game 2005 in die Auswahl der Western Conference gewählt wurde. In der Saison 2006/07 kam er bei der Wahl zum besten sechsten Mann der NBA auf Platz 2 hinter Leandro Barbosa. Im Folgejahr 2007/08 konnte er dann den Sixth Man Award gewinnen. Er erhielt 123 von 124 möglichen First-Place-Stimmen. Insgesamt erhielt er 615 von 620 möglichen Punkten. Er ist der Garant für den Aufschwung und die Erfolge der argentinischen Basketballnationalmannschaft bei den Meisterschaften der letzten Jahre. Bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2002 in Indianapolis bezwang er mit seiner Mannschaft als erstes Team die mit NBA-Stars gespickte Mannschaft der USA und wurde letztendlich in diesem Turnier Vize-Weltmeister. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gelang ihm dieses Kunststück ein weiteres Mal, als Argentinien die USA im Halbfinale bezwang. Am 28. August 2004 wurde Argentinien im Finale gegen Italien Olympiasieger. Ginóbili wurde darüber hinaus zum besten Spieler (MVP: Most Valuable Player) des Olympiaturnieres gewählt. Im Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft 2006 jedoch musste er sich der US-amerikanischen Auswahl geschlagen geben, wobei Ginóbili persönlich ins All-Tournament-Team gewählt wurde. Seine zweite Olympia-Medaille gewann er 2008 in Peking mit dem Erreichen des Bronze-Rangs. Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Emanuel Ginóbili, Wálter Herrmann, Juan Ignacio Sánchez, Luis Scola, Hugo Sconochini, Carlos Delfino, Antonio Porta, Giant González, Marcelo Nicola, Fabricio Oberto, Andrés Nocioni, Pablo Prigioni. Auszug: Emanuel David Ginóbili (* 28. Juli 1977 in Bahía Blanca) ist ein argentinischer Basketballspieler. Er spielt in der US-amerikanischen NBA bei den San Antonio Spurs, mit denen er jeweils 2003, 2005 und 2007 die US-amerikanische Basketballmeisterschaft gewann. Ginóbili begann bereits im Alter von nur drei Jahren mit Basketball. 1998 bis 2002 war er in Italien aktiv und gewann mit Virtus Bologna die Euroleague 2001. Im März 2003 wählten Medienvertreter Ginóbili zum NBA Rookie of the Month. In der Saison 2005 wurde er auch zum sogenannten "All-Star", als er für das NBA All-Star Game 2005 in die Auswahl der Western Conference gewählt wurde. In der Saison 2006/07 kam er bei der Wahl zum besten sechsten Mann der NBA auf Platz 2 hinter Leandro Barbosa. Im Folgejahr 2007/08 konnte er dann den Sixth Man Award gewinnen. Er erhielt 123 von 124 möglichen First-Place-Stimmen. Insgesamt erhielt er 615 von 620 möglichen Punkten. Er ist der Garant für den Aufschwung und die Erfolge der argentinischen Basketballnationalmannschaft bei den Meisterschaften der letzten Jahre. Bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2002 in Indianapolis bezwang er mit seiner Mannschaft als erstes Team die mit NBA-Stars gespickte Mannschaft der USA und wurde letztendlich in diesem Turnier Vize-Weltmeister. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gelang ihm dieses Kunststück ein weiteres Mal, als Argentinien die USA im Halbfinale bezwang. Am 28. August 2004 wurde Argentinien im Finale gegen Italien Olympiasieger. Ginóbili wurde darüber hinaus zum besten Spieler (MVP: Most Valuable Player) des Olympiaturnieres gewählt. Im Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft 2006 jedoch musste er sich der US-amerikanischen Auswahl geschlagen geben, wobei Ginóbili persönlich ins All-Tournament-Team gewählt wurde. Seine zweite Olympia-Medaille gewann er 2008 in Peking mit dem Erreichen des Bronze-Rangs.

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Basketballspieler (Argentinien)
Autor:
Titel:

Basketballspieler (Argentinien)

ISBN-Nummer:

9781158905713

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Emanuel Ginóbili, Wálter Herrmann, Juan Ignacio Sánchez, Luis Scola, Hugo Sconochini, Carlos Delfino, Antonio Porta, Giant González, Marcelo Nicola, Fabricio Oberto, Andrés Nocioni, Pablo Prigioni. Auszug: Emanuel David Ginóbili (* 28. Juli 1977 in Bahía Blanca) ist ein argentinischer Basketballspieler. Er spielt in der US-amerikanischen NBA bei den San Antonio Spurs, mit denen er jeweils 2003, 2005 und 2007 die US-amerikanische Basketballmeisterschaft gewann. Ginóbili begann bereits im Alter von nur drei Jahren mit Basketball. 1998 bis 2002 war er in Italien aktiv und gewann mit Virtus Bologna die Euroleague 2001. Im März 2003 wählten Medienvertreter Ginóbili zum NBA Rookie of the Month. In der Saison 2005 wurde er auch zum sogenannten "All-Star", als er für das NBA All-Star Game 2005 in die Auswahl der Western Conference gewählt wurde. In der Saison 2006/07 kam er bei der Wahl zum besten sechsten Mann der NBA auf Platz 2 hinter Leandro Barbosa. Im Folgejahr 2007/08 konnte er dann den Sixth Man Award gewinnen. Er erhielt 123 von 124 möglichen First-Place-Stimmen. Insgesamt erhielt er 615 von 620 möglichen Punkten. Er ist der Garant für den Aufschwung und die Erfolge der argentinischen Basketballnationalmannschaft bei den Meisterschaften der letzten Jahre. Bei der Basketball-Weltmeisterschaft 2002 in Indianapolis bezwang er mit seiner Mannschaft als erstes Team die mit NBA-Stars gespickte Mannschaft der USA und wurde letztendlich in diesem Turnier Vize-Weltmeister. Bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen gelang ihm dieses Kunststück ein weiteres Mal, als Argentinien die USA im Halbfinale bezwang. Am 28. August 2004 wurde Argentinien im Finale gegen Italien Olympiasieger. Ginóbili wurde darüber hinaus zum besten Spieler (MVP: Most Valuable Player) des Olympiaturnieres gewählt. Im Spiel um Platz drei der Weltmeisterschaft 2006 jedoch musste er sich der US-amerikanischen Auswahl geschlagen geben, wobei Ginóbili persönlich ins All-Tournament-Team gewählt wurde. Seine zweite Olympia-Medaille gewann er 2008 in Peking mit dem Erreichen des Bronze-Rangs.

Detailangaben zum Buch - Basketballspieler (Argentinien)


EAN (ISBN-13): 9781158905713
ISBN (ISBN-10): 1158905718
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 04.10.2012 01:33:37
Buch zuletzt gefunden am 04.10.2012 01:33:37
ISBN/EAN: 9781158905713

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-90571-8, 978-1-158-90571-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher