. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.95 EUR, größter Preis: 19.31 EUR, Mittelwert: 16.52 EUR
Attorney General (New Jersey)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Attorney General (New Jersey) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158902409, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158902408

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 24350 - TB/Schienenfahrzeuge], [SW: - Transportation / Railroads / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Samuel L. Southard, Joseph Bloomfield, Theodore Frelinghuysen, Frederick T. Frelinghuysen, Joel Parker, William Paterson, William Lewis Dayton, Richard Stockton Field, George M. Robeson, John P. Stockton, John J. Farmer. Auszug: Samuel Lewis Southard (* 9. Juni 1787 in Basking Ridge, New Jersey; + 26. Juni 1842 in Fredericksburg, Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1832 bis 1833 Gouverneur des Bundesstaates New Jersey. Zwischen 1821 und 1842 vertrat er mit einer Unterbrechung seinen Staat im US-Senat; von 1834 bis 1838 war er Marineminister unter den Präsidenten James Monroe und John Quincy Adams. Samuel Southard entstammte einer bekannten Politikerfamilie. Sein Vater Henry Southard war zwischen 1801 und 1820 mit einer Unterbrechung Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus. Sein Bruder Isaac gehörte von 1831 bis 1832 ebenfalls dem Kongress in Washington an. Samuel besuchte zunächst die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte dann bis 1804 am Princeton College, der heutigen Princeton University. Danach studierte er bis 1809 in Virginia Jura. Das dafür notwendige Geld verdiente er sich als Lehrer. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt kehrte er nach New Jersey zurück, wo er 1811 in Flemington als Anwalt arbeitete. Samuel Southard war damals Mitglied der Demokratisch-Republikanischen Partei. Im Jahr 1814 wurde er in das Repräsentantenhaus von New Jersey gewählt. Zwischen 1815 und 1820 war er Richter am Obersten Gerichtshof von New Jersey. Nach dem Rücktritt von James J. Wilson wurde Southard zu dessen Nachfolger als Class-1-Senator in den Kongress entsandt. Dort vertrat er zwischen dem 26. Januar 1821 und dem 3. März 1823 die Interessen seines Staates. Im Jahr 1823 wurde er von Präsident James Monroe als Secretary of the Navy in sein Kabinett berufen. Dieses Amt übte er bis 1829 auch unter dessen Nachfolger John Quincy Adams aus. In diesen Jahren war er jeweils für kurze Zeit vertretungsweise auch amtierender Finanz- und Kriegsminister der USA. Als Marineminister beschaffte er Land für den Bau von Lazaretten. Damals entstanden die ersten Trockendocks im Bereich der Kriegsmarine. Southard setzte sich für die Erforschung des Pazifischen Ozeans ein. In seiner Amtszeit wuc Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Samuel L. Southard, Joseph Bloomfield, Theodore Frelinghuysen, Frederick T. Frelinghuysen, Joel Parker, William Paterson, William Lewis Dayton, Richard Stockton Field, George M. Robeson, John P. Stockton, John J. Farmer. Auszug: Samuel Lewis Southard (* 9. Juni 1787 in Basking Ridge, New Jersey; + 26. Juni 1842 in Fredericksburg, Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1832 bis 1833 Gouverneur des Bundesstaates New Jersey. Zwischen 1821 und 1842 vertrat er mit einer Unterbrechung seinen Staat im US-Senat; von 1834 bis 1838 war er Marineminister unter den Präsidenten James Monroe und John Quincy Adams. Samuel Southard entstammte einer bekannten Politikerfamilie. Sein Vater Henry Southard war zwischen 1801 und 1820 mit einer Unterbrechung Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus. Sein Bruder Isaac gehörte von 1831 bis 1832 ebenfalls dem Kongress in Washington an. Samuel besuchte zunächst die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte dann bis 1804 am Princeton College, der heutigen Princeton University. Danach studierte er bis 1809 in Virginia Jura. Das dafür notwendige Geld verdiente er sich als Lehrer. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt kehrte er nach New Jersey zurück, wo er 1811 in Flemington als Anwalt arbeitete. Samuel Southard war damals Mitglied der Demokratisch-Republikanischen Partei. Im Jahr 1814 wurde er in das Repräsentantenhaus von New Jersey gewählt. Zwischen 1815 und 1820 war er Richter am Obersten Gerichtshof von New Jersey. Nach dem Rücktritt von James J. Wilson wurde Southard zu dessen Nachfolger als Class-1-Senator in den Kongress entsandt. Dort vertrat er zwischen dem 26. Januar 1821 und dem 3. März 1823 die Interessen seines Staates. Im Jahr 1823 wurde er von Präsident James Monroe als Secretary of the Navy in sein Kabinett berufen. Dieses Amt übte er bis 1829 auch unter dessen Nachfolger John Quincy Adams aus. In diesen Jahren war er jeweils für kurze Zeit vertretungsweise auch amtierender Finanz- und Kriegsminister der USA. Als Marineminister beschaffte er Land für den Bau von Lazaretten. Damals entstanden die ersten Trockendocks im Bereich der Kriegsmarine. Southard setzte sich für die Erforschung des Pazifischen Ozeans ein. In seiner Amtszeit wuc

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Attorney General (New Jersey) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Attorney General (New Jersey) - Taschenbuch

1787, ISBN: 9781158902408

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Samuel L. Southard, Joseph Bloomfield, Theodore Frelinghuysen, Frederick T. Frelinghuysen, Joel Parker, William Paterson, William Lewis Dayton, Richard Stockton Field, George M. Robeson, John P. Stockton, John J. Farmer. Auszug: Samuel Lewis Southard (* 9. Juni 1787 in Basking Ridge, New Jersey; + 26. Juni 1842 in Fredericksburg, Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1832 bis 1833 Gouverneur des Bundesstaates New Jersey. Zwischen 1821 und 1842 vertrat er mit einer Unterbrechung seinen Staat im US-Senat; von 1834 bis 1838 war er Marineminister unter den Präsidenten James Monroe und John Quincy Adams. Samuel Southard entstammte einer bekannten Politikerfamilie. Sein Vater Henry Southard war zwischen 1801 und 1820 mit einer Unterbrechung Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus. Sein Bruder Isaac gehörte von 1831 bis 1832 ebenfalls dem Kongress in Washington an. Samuel besuchte zunächst die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte dann bis 1804 am Princeton College, der heutigen Princeton University. Danach studierte er bis 1809 in Virginia Jura. Das dafür notwendige Geld verdiente er sich als Lehrer. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt kehrte er nach New Jersey zurück, wo er 1811 in Flemington als Anwalt arbeitete. Samuel Southard war damals Mitglied der Demokratisch-Republikanischen Partei. Im Jahr 1814 wurde er in das Repräsentantenhaus von New Jersey gewählt. Zwischen 1815 und 1820 war er Richter am Obersten Gerichtshof von New Jersey. Nach dem Rücktritt von James J. Wilson wurde Southard zu dessen Nachfolger als Class-1-Senator in den Kongress entsandt. Dort vertrat er zwischen dem 26. Januar 1821 und dem 3. März 1823 die Interessen seines Staates. Im Jahr 1823 wurde er von Präsident James Monroe als Secretary of the Navy in sein Kabinett berufen. Dieses Amt übte er bis 1829 auch unter dessen Nachfolger John Quincy Adams aus. In diesen Jahren war er jeweils für kurze Zeit vertretungsweise auch amtierender Finanz- und Kriegsminister der USA. Als Marineminister beschaffte er Land für den Bau von Lazaretten. Damals entstanden die ersten Trockendocks im Bereich der Kriegsmarine. Southard setzte sich für die Erforschung des Pazifischen Ozeans ein. In seiner Amtszeit wuc Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Attorney General (New Jersey) (Samuel L. Southard, Joseph Bloomfield, Theodore Frelinghuysen, Frederick T. Frelinghuysen, Joel Parker, William Paterson, William Lewis Dayton, Richard Stockton Field, George M. Robeson, John P. Stockton, John J. Farmer)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Attorney General (New Jersey) (Samuel L. Southard, Joseph Bloomfield, Theodore Frelinghuysen, Frederick T. Frelinghuysen, Joel Parker, William Paterson, William Lewis Dayton, Richard Stockton Field, George M. Robeson, John P. Stockton, John J. Farmer) - neues Buch

ISBN: 1158902409

ID: 9781158902408

EAN: 9781158902408, ISBN: 1158902409 [SW:Schienenfahrzeuge ; General ; Railroads / General ; Railroads], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Attorney General (New Jersey)
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Attorney General (New Jersey)

ISBN-Nummer:

9781158902408

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Samuel L. Southard, Joseph Bloomfield, Theodore Frelinghuysen, Frederick T. Frelinghuysen, Joel Parker, William Paterson, William Lewis Dayton, Richard Stockton Field, George M. Robeson, John P. Stockton, John J. Farmer. Auszug: Samuel Lewis Southard (* 9. Juni 1787 in Basking Ridge, New Jersey; + 26. Juni 1842 in Fredericksburg, Virginia) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1832 bis 1833 Gouverneur des Bundesstaates New Jersey. Zwischen 1821 und 1842 vertrat er mit einer Unterbrechung seinen Staat im US-Senat; von 1834 bis 1838 war er Marineminister unter den Präsidenten James Monroe und John Quincy Adams. Samuel Southard entstammte einer bekannten Politikerfamilie. Sein Vater Henry Southard war zwischen 1801 und 1820 mit einer Unterbrechung Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus. Sein Bruder Isaac gehörte von 1831 bis 1832 ebenfalls dem Kongress in Washington an. Samuel besuchte zunächst die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte dann bis 1804 am Princeton College, der heutigen Princeton University. Danach studierte er bis 1809 in Virginia Jura. Das dafür notwendige Geld verdiente er sich als Lehrer. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt kehrte er nach New Jersey zurück, wo er 1811 in Flemington als Anwalt arbeitete. Samuel Southard war damals Mitglied der Demokratisch-Republikanischen Partei. Im Jahr 1814 wurde er in das Repräsentantenhaus von New Jersey gewählt. Zwischen 1815 und 1820 war er Richter am Obersten Gerichtshof von New Jersey. Nach dem Rücktritt von James J. Wilson wurde Southard zu dessen Nachfolger als Class-1-Senator in den Kongress entsandt. Dort vertrat er zwischen dem 26. Januar 1821 und dem 3. März 1823 die Interessen seines Staates. Im Jahr 1823 wurde er von Präsident James Monroe als Secretary of the Navy in sein Kabinett berufen. Dieses Amt übte er bis 1829 auch unter dessen Nachfolger John Quincy Adams aus. In diesen Jahren war er jeweils für kurze Zeit vertretungsweise auch amtierender Finanz- und Kriegsminister der USA. Als Marineminister beschaffte er Land für den Bau von Lazaretten. Damals entstanden die ersten Trockendocks im Bereich der Kriegsmarine. Southard setzte sich für die Erforschung des Pazifischen Ozeans ein. In seiner Amtszeit wuc

Detailangaben zum Buch - Attorney General (New Jersey)


EAN (ISBN-13): 9781158902408
ISBN (ISBN-10): 1158902409
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 28.04.2011 09:30:28
Buch zuletzt gefunden am 26.04.2012 21:44:20
ISBN/EAN: 9781158902408

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-90240-9, 978-1-158-90240-8

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher