. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 15.89 EUR, größter Preis: 21.78 EUR, Mittelwert: 18.07 EUR
Slowakische Sprache - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:

Slowakische Sprache - Taschenbuch

ISBN: 9781158819881

ID: 9781158819881

Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache, Svetozár Hurban Vajanský, Vincent ikula, Jozef Miloslav Hurban, Vojtech Zamarovský, Alfonz Bednár, Ludovít túr, Jozef Cíger-Hronský, Jaroslava Bla ková, Laco Novomeský, Ján Botto, Liste slowakischer Dichter, Martin Kukucín, Vladimír Clementis, Milan Ferko, Slovake.eu, Milan Rúfus, Bálint Balassa, Zdenka Becker, Juraj Fándly, tefan Marko Daxner, Ján Chalupka, Karol Kuzmány, Janko Král, Dominik Tatarka, Ján Francisci-Rimavský, Margita Figuli, Michal Miloslav Hod a, Ivan Krasko, Janko Matú ka, Janko Alexy, Liste slowakischer Exonyme für deutsche Toponyme, Strc prst skrz krk, Kamaldulenser-Bibel, Pavol Dob inský, Dobroslav Chrobák, Michal Hvorecký, Ján Hollý, Samo Chalupka, Ján Palárik, Bo ena Slancíková-Timrava, Jozef Ignác Bajza, Peter Karva , Samo Tomá ik, Mila Haugová, Encyclopaedia Beliana, Karpatismus, Slowakisches Institut, Goralisch, Peter Puskás, Encyklopédia Slovenska. Auszug: Slowakisch ist eine stark flektierende Sprache mit sechs grammatischen Fällen. Slowakisch wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben und benutzt zur Wiedergabe der slowakischen Laute diakritische Zeichen und sind folgendermaßen sortiert: a, á, ä, b, c, c, d, d, dz, d , e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l, l, m, n, n, o, ó, ô, p, q, r, r, s, , t, t, u, ú, v, w, x, y, ý, z, A, Á, Ä, B, C, C, D, D, Dz, D , E, É, F, G, H, Ch, I, Í, J, K, L, L, L, M, N, N, O, Ó, Ô, P, Q, R, R, S, , T, T, U, Ú, V, W, X, Y, Ý, Z, Beim Sortieren und in Verzeichnissen (Telefonbuch) und Wörterbüchern werden sämtliche mit einem Weichheitszeichen (siehe unten) versehene Buchstaben sowie der Buchstabe CH als selbständige und eigenständige Buchstaben behandelt (die weichen Buchstaben folgen jeweils auf den entsprechenden normalen Buchstaben, das CH folgt auf den Buchstaben H im Alphabet). Da die diakritischen Zeichen im Web nicht immer korrekt dargestellt werden, werden slowakische Namen (Orts- und Personennamen) oft ohne sie geschrieben, es gibt auch einige slowakische Webseiten, die bewusst auf die diakritischen Zeichen verzichten. In der westlichen Presse werden dagegen viele Zeichen oft falsch (oft genau umgekehrt) verwendet. Das Lautsystem der slowakischen Sprache besteht aus Vokalen (Selbstlauten), Konsonanten (Mitlauten) und Diphthongen (Zwielauten). Zur Aussprache siehe Slowakische Sprache. ia, ie, iu, ô b, c, c, d, dz, d , f, g, h, ch, j, k, l, l, l, m, n, n, p, q, r, s, , t, t, v, w, x, z, Als harte Endung wird eine Endung bezeichnet, die auf einen harten oder ambivalenten Konsonanten folgt, von einer weichen Endung spricht man, wenn ein weicher Konsonant vorausgeht. Die Konsonanten b/p bis v/f, d. h. diejenigen, die ein stimmloses/stimmhaftes Äquivalent haben, heißen auch Paarlaute , die übrigen Unpaarlaute oder Sonoren . Die Konsonanten l und r können, l und r müssen silbenbildend sein (d.¿h. wie Vokale fungieren). Im Slowakischen werden folgende Wortarten gebeugt ( Slowakische Sprache: Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache, Svetozár Hurban Vajanský, Vincent ikula, Jozef Miloslav Hurban, Vojtech Zamarovský, Alfonz Bednár, Ludovít túr, Jozef Cíger-Hronský, Jaroslava Bla ková, Laco Novomeský, Ján Botto, Liste slowakischer Dichter, Martin Kukucín, Vladimír Clementis, Milan Ferko, Slovake.eu, Milan Rúfus, Bálint Balassa, Zdenka Becker, Juraj Fándly, tefan Marko Daxner, Ján Chalupka, Karol Kuzmány, Janko Král, Dominik Tatarka, Ján Francisci-Rimavský, Margita Figuli, Michal Miloslav Hod a, Ivan Krasko, Janko Matú ka, Janko Alexy, Liste slowakischer Exonyme für deutsche Toponyme, Strc prst skrz krk, Kamaldulenser-Bibel, Pavol Dob inský, Dobroslav Chrobák, Michal Hvorecký, Ján Hollý, Samo Chalupka, Ján Palárik, Bo ena Slancíková-Timrava, Jozef Ignác Bajza, Peter Karva , Samo Tomá ik, Mila Haugová, Encyclopaedia Beliana, Karpatismus, Slowakisches Institut, Goralisch, Peter Puskás, Encyklopédia Slovenska. Auszug: Slowakisch ist eine stark flektierende Sprache mit sechs grammatischen Fällen. Slowakisch wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben und benutzt zur Wiedergabe der slowakischen Laute diakritische Zeichen und sind folgendermaßen sortiert: a, á, ä, b, c, c, d, d, dz, d , e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l, l, m, n, n, o, ó, ô, p, q, r, r, s, , t, t, u, ú, v, w, x, y, ý, z, A, Á, Ä, B, C, C, D, D, Dz, D , E, É, F, G, H, Ch, I, Í, J, K, L, L, L, M, N, N, O, Ó, Ô, P, Q, R, R, S, , T, T, U, Ú, V, W, X, Y, Ý, Z, Beim Sortieren und in Verzeichnissen (Telefonbuch) und Wörterbüchern werden sämtliche mit einem Weichheitszeichen (siehe unten) versehene Buchstaben sowie der Buchstabe CH als selbständige und eigenständige Buchstaben behandelt (die weichen Buchstaben folgen jeweils auf den entsprechenden normalen Buchstaben, das CH folgt auf den Buchstaben H im Alphabet). Da die diakritischen Zeichen im Web nicht immer korrekt dargestellt werden, werden slowakische Namen (Orts- und Personennamen) oft ohne sie geschrieben, es gibt auch einige slowakische Webseiten, die bewusst auf die diakritischen Zeichen verzichten. In der westlichen Presse werden dagegen viele Zeichen oft falsch (oft genau umgekehrt) verwendet. Das Lautsystem der slowakischen Sprache besteht aus Vokalen (Selbstlauten), Konsonanten (Mitlauten) und Diphthongen (Zwielauten). Zur Aussprache siehe Slowakische Sprache. ia, ie, iu, ô b, c, c, d, dz, d , f, g, h, ch, j, k, l, l, l, m, n, n, p, q, r, s, , t, t, v, w, x, z, Als harte Endung wird eine Endung bezeichnet, die auf einen harten oder ambivalenten Konsonanten folgt, von einer weichen Endung spricht man, wenn ein weicher Konsonant vorausgeht. Die Konsonanten b/p bis v/f, d. h. diejenigen, die ein stimmloses/stimmhaftes Äquivalent haben, heißen auch Paarlaute , die übrigen Unpaarlaute oder Sonoren . Die Konsonanten l und r können, l und r müssen silbenbildend sein (d.¿h. wie Vokale fungieren). Im Slowakischen werden folgende Wortarten gebeugt ( HISTORY / Civilization, Reference Series Books LLC

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Slowakische Sprache - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Quelle:

Slowakische Sprache - gebunden oder broschiert

2011, ISBN: 1158819889

ID: 15976993974

[EAN: 9781158819881], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], HISTORY / CIVILIZATION, Jacket, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache, Svetozár Hurban Vajanský, Vincent ikula, Jozef Miloslav Hurban, Vojtech Zamarovský, Alfonz Bednár, Ludovít túr, Jozef Cíger-Hronský, Jaroslava Bla ková, Laco Novomeský, Ján Botto, Liste slowakischer Dichter, Martin Kukucín, Vladimír Clementis, Milan Ferko, Slovake.eu, Milan Rúfus, Bálint Balassa, Zdenka Becker, Juraj Fándly, tefan Marko Daxner, Ján Chalupka, Karol Kuzmány, Janko Král, Dominik Tatarka, Ján Francisci-Rimavský, Margita Figuli, Michal Miloslav Hod a, Ivan Krasko, Janko Matú ka, Janko Alexy, Liste slowakischer Exonyme für deutsche Toponyme, Strc prst skrz krk, Kamaldulenser-Bibel, Pavol Dob inský, Dobroslav Chrobák, Michal Hvorecký, Ján Hollý, Samo Chalupka, Ján Palárik, Bo ena Slancíková-Timrava, Jozef Ignác Bajza, Peter Karva , Samo Tomá ik, Mila Haugová, Encyclopaedia Beliana, Karpatismus, Slowakisches Institut, Goralisch, Peter Puskás, Encyklopédia Slovenska. Auszug: Slowakisch ist eine stark flektierende Sprache mit sechs grammatischen Fällen. Slowakisch wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben und benutzt zur Wiedergabe der slowakischen Laute diakritische Zeichen und sind folgendermaßen sortiert: a, á, ä, b, c, c, d, d, dz, d , e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l, l, m, n, n, o, ó, ô, p, q, r, r, s, , t, t, u, ú, v, w, x, y, ý, z, A, Á, Ä, B, C, C, D, D, Dz, D , E, É, F, G, H, Ch, I, Í, J, K, L, L, L, M, N, N, O, Ó, Ô, P, Q, R, R, S, , T, T, U, Ú, V, W, X, Y, Ý, Z, Beim Sortieren und in Verzeichnissen (Telefonbuch) und Wörterbüchern werden sämtliche mit einem Weichheitszeichen (siehe unten) versehene Buchstaben sowie der Buchstabe CH als selbständige und eigenständige Buchstaben behandelt (die weichen Buchstaben folgen jeweils auf den entsprechenden normalen Buchstaben, das CH folgt auf den Buchstaben H im Alphabet). Da die diakritischen Zeichen im Web nicht immer korrekt dargestellt werden, werden slowakische Namen (Orts- und Personennamen) oft ohne sie geschrieben, es gibt auch einige slowakische Webseiten, die bewusst auf die diakritischen Zeichen verzichten. In der westlichen Presse werden dagegen viele Zeichen oft falsch (oft genau umgekehrt) verwendet. Das Lautsystem der slowakischen Sprache besteht aus Vokalen (Selbstlauten), Konsonanten (Mitlauten) und Diphthongen (Zwielauten). Zur Aussprache siehe Slowakische Sprache. ia, ie, iu, ô b, c, c, d, dz, d , f, g, h, ch, j, k, l, l, l, m, n, n, p, q, r, s, , t, t, v, w, x, z, Als harte Endung wird eine Endung bezeichnet, die auf einen harten oder ambivalenten Konsonanten folgt, von einer weichen Endung spricht man, wenn ein weicher Konsonant vorausgeht. Die Konsonanten b/p bis v/f, d. h. diejenigen, die ein stimmloses/stimmhaftes Äquivalent haben, heißen auch Paarlaute , die übrigen Unpaarlaute oder Sonoren . Die Konsonanten l und r können, l und r müssen silbenbildend sein (d.¿h. wie Vokale fungieren). Im Slowakischen werden folgende Wortarten gebeugt ( 51 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Slowakische Sprache - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Slowakische Sprache - Taschenbuch

2011

ISBN: 1158819889

ID: 15976992536

[EAN: 9781158819881], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], HISTORY / CIVILIZATION, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache, Svetozár Hurban Vajanský, Vincent ikula, Jozef Miloslav Hurban, Vojtech Zamarovský, Alfonz Bednár, Ludovít túr, Jozef Cíger-Hronský, Jaroslava Bla ková, Laco Novomeský, Ján Botto, Liste slowakischer Dichter, Martin Kukucín, Vladimír Clementis, Milan Ferko, Slovake.eu, Milan Rúfus, Bálint Balassa, Zdenka Becker, Juraj Fándly, tefan Marko Daxner, Ján Chalupka, Karol Kuzmány, Janko Král, Dominik Tatarka, Ján Francisci-Rimavský, Margita Figuli, Michal Miloslav Hod a, Ivan Krasko, Janko Matú ka, Janko Alexy, Liste slowakischer Exonyme für deutsche Toponyme, Strc prst skrz krk, Kamaldulenser-Bibel, Pavol Dob inský, Dobroslav Chrobák, Michal Hvorecký, Ján Hollý, Samo Chalupka, Ján Palárik, Bo ena Slancíková-Timrava, Jozef Ignác Bajza, Peter Karva , Samo Tomá ik, Mila Haugová, Encyclopaedia Beliana, Karpatismus, Slowakisches Institut, Goralisch, Peter Puskás, Encyklopédia Slovenska. Auszug: Slowakisch ist eine stark flektierende Sprache mit sechs grammatischen Fällen. Slowakisch wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben und benutzt zur Wiedergabe der slowakischen Laute diakritische Zeichen und sind folgendermaßen sortiert: a, á, ä, b, c, c, d, d, dz, d , e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l, l, m, n, n, o, ó, ô, p, q, r, r, s, , t, t, u, ú, v, w, x, y, ý, z, A, Á, Ä, B, C, C, D, D, Dz, D , E, É, F, G, H, Ch, I, Í, J, K, L, L, L, M, N, N, O, Ó, Ô, P, Q, R, R, S, , T, T, U, Ú, V, W, X, Y, Ý, Z, Beim Sortieren und in Verzeichnissen (Telefonbuch) und Wörterbüchern werden sämtliche mit einem Weichheitszeichen (siehe unten) versehene Buchstaben sowie der Buchstabe CH als selbständige und eigenständige Buchstaben behandelt (die weichen Buchstaben folgen jeweils auf den entsprechenden normalen Buchstaben, das CH folgt auf den Buchstaben H im Alphabet). Da die diakritischen Zeichen im Web nicht immer korrekt dargestellt werden, werden slowakische Namen (Orts- und Personennamen) oft ohne sie geschrieben, es gibt auch einige slowakische Webseiten, die bewusst auf die diakritischen Zeichen verzichten. In der westlichen Presse werden dagegen viele Zeichen oft falsch (oft genau umgekehrt) verwendet. Das Lautsystem der slowakischen Sprache besteht aus Vokalen (Selbstlauten), Konsonanten (Mitlauten) und Diphthongen (Zwielauten). Zur Aussprache siehe Slowakische Sprache. ia, ie, iu, ô b, c, c, d, dz, d , f, g, h, ch, j, k, l, l, l, m, n, n, p, q, r, s, , t, t, v, w, x, z, Als harte Endung wird eine Endung bezeichnet, die auf einen harten oder ambivalenten Konsonanten folgt, von einer weichen Endung spricht man, wenn ein weicher Konsonant vorausgeht. Die Konsonanten b/p bis v/f, d. h. diejenigen, die ein stimmloses/stimmhaftes Äquivalent haben, heißen auch Paarlaute , die übrigen Unpaarlaute oder Sonoren . Die Konsonanten l und r können, l und r müssen silbenbildend sein (d.¿h. wie Vokale fungieren). Im Slowakischen werden folgende Wortarten gebeugt ( 51 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Slowakische Sprache - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Slowakische Sprache - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158819889

ID: 13749062826

[EAN: 9781158819881], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], HISTORY / CIVILIZATION, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache, Svetozár Hurban Vajanský, Vincent ikula, Jozef Miloslav Hurban, Vojtech Zamarovský, Alfonz Bednár, Ludovít túr, Jozef Cíger-Hronský, Jaroslava Bla ková, Laco Novomeský, Ján Botto, Liste slowakischer Dichter, Martin Kukucín, Vladimír Clementis, Milan Ferko, Slovake.eu, Milan Rúfus, Bálint Balassa, Zdenka Becker, Juraj Fándly, tefan Marko Daxner, Ján Chalupka, Karol Kuzmány, Janko Král, Dominik Tatarka, Ján Francisci-Rimavský, Margita Figuli, Michal Miloslav Hod a, Ivan Krasko, Janko Matú ka, Janko Alexy, Liste slowakischer Exonyme für deutsche Toponyme, Strc prst skrz krk, Kamaldulenser-Bibel, Pavol Dob inský, Dobroslav Chrobák, Michal Hvorecký, Ján Hollý, Samo Chalupka, Ján Palárik, Bo ena Slancíková-Timrava, Jozef Ignác Bajza, Peter Karva , Samo Tomá ik, Mila Haugová, Encyclopaedia Beliana, Karpatismus, Slowakisches Institut, Goralisch, Peter Puskás, Encyklopédia Slovenska. Auszug: Slowakisch ist eine stark flektierende Sprache mit sechs grammatischen Fällen. Slowakisch wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben und benutzt zur Wiedergabe der slowakischen Laute diakritische Zeichen und sind folgendermaßen sortiert: a, á, ä, b, c, c, d, d, dz, d , e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l, l, m, n, n, o, ó, ô, p, q, r, r, s, , t, t, u, ú, v, w, x, y, ý, z, A, Á, Ä, B, C, C, D, D, Dz, D , E, É, F, G, H, Ch, I, Í, J, K, L, L, L, M, N, N, O, Ó, Ô, P, Q, R, R, S, , T, T, U, Ú, V, W, X, Y, Ý, Z, Beim Sortieren und in Verzeichnissen (Telefonbuch) und Wörterbüchern werden sämtliche mit einem Weichheitszeichen (siehe unten) versehene Buchstaben sowie der Buchstabe CH als selbständige und eigenständige Buchstaben behandelt (die weichen Buchstaben folgen jeweils auf den entsprechenden normalen Buchstaben, das CH folgt auf den Buchstaben H im Alphabet). Da die diakritischen Zeichen im Web nicht immer korrekt dargestellt werden, werden slowakische Namen (Orts- und Personennamen) oft ohne sie geschrieben, es gibt auch einige slowakische Webseiten, die bewusst auf die diakritischen Zeichen verzichten. In der westlichen Presse werden dagegen viele Zeichen oft falsch (oft genau umgekehrt) verwendet. Das Lautsystem der slowakischen Sprache besteht aus Vokalen (Selbstlauten), Konsonanten (Mitlauten) und Diphthongen (Zwielauten). Zur Aussprache siehe Slowakische Sprache. ia, ie, iu, ô b, c, c, d, dz, d , f, g, h, ch, j, k, l, l, l, m, n, n, p, q, r, s, , t, t, v, w, x, z, Als harte Endung wird eine Endung bezeichnet, die auf einen harten oder ambivalenten Konsonanten folgt, von einer weichen Endung spricht man, wenn ein weicher Konsonant vorausgeht. Die Konsonanten b/p bis v/f, d. h. diejenigen, die ein stimmloses/stimmhaftes Äquivalent haben, heißen auch Paarlaute , die übrigen Unpaarlaute oder Sonoren . Die Konsonanten l und r können, l und r müssen silbenbildend sein (d.¿h. wie Vokale fungieren). Im Slowakischen werden folgende Wortarten gebeugt ( 51 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Buchhandlung - Bides GbR, Dresden, Germany [52676528] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Slowakische Sprache - Quelle
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Quelle:
Slowakische Sprache - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158819889

ID: 15973072103

[EAN: 9781158819881], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Nov 2011], HISTORY / CIVILIZATION, Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 51. Kapitel: Literatur (Slowakisch), Slowakische Grammatik, Pavol Országh Hviezdoslav, Jozef Gregor Tajovský, Lubomír Feldek, Liste slowakischer Schriftsteller, Unterschiede zwischen der tschechischen und der slowakischen Sprache, Svetozár Hurban Vajanský, Vincent ikula, Jozef Miloslav Hurban, Vojtech Zamarovský, Alfonz Bednár, Ludovít túr, Jozef Cíger-Hronský, Jaroslava Bla ková, Laco Novomeský, Ján Botto, Liste slowakischer Dichter, Martin Kukucín, Vladimír Clementis, Milan Ferko, Slovake.eu, Milan Rúfus, Bálint Balassa, Zdenka Becker, Juraj Fándly, tefan Marko Daxner, Ján Chalupka, Karol Kuzmány, Janko Král, Dominik Tatarka, Ján Francisci-Rimavský, Margita Figuli, Michal Miloslav Hod a, Ivan Krasko, Janko Matú ka, Janko Alexy, Liste slowakischer Exonyme für deutsche Toponyme, Strc prst skrz krk, Kamaldulenser-Bibel, Pavol Dob inský, Dobroslav Chrobák, Michal Hvorecký, Ján Hollý, Samo Chalupka, Ján Palárik, Bo ena Slancíková-Timrava, Jozef Ignác Bajza, Peter Karva , Samo Tomá ik, Mila Haugová, Encyclopaedia Beliana, Karpatismus, Slowakisches Institut, Goralisch, Peter Puskás, Encyklopédia Slovenska. Auszug: Slowakisch ist eine stark flektierende Sprache mit sechs grammatischen Fällen. Slowakisch wird mit dem lateinischen Alphabet geschrieben und benutzt zur Wiedergabe der slowakischen Laute diakritische Zeichen und sind folgendermaßen sortiert: a, á, ä, b, c, c, d, d, dz, d , e, é, f, g, h, ch, i, í, j, k, l, l, l, m, n, n, o, ó, ô, p, q, r, r, s, , t, t, u, ú, v, w, x, y, ý, z, A, Á, Ä, B, C, C, D, D, Dz, D , E, É, F, G, H, Ch, I, Í, J, K, L, L, L, M, N, N, O, Ó, Ô, P, Q, R, R, S, , T, T, U, Ú, V, W, X, Y, Ý, Z, Beim Sortieren und in Verzeichnissen (Telefonbuch) und Wörterbüchern werden sämtliche mit einem Weichheitszeichen (siehe unten) versehene Buchstaben sowie der Buchstabe CH als selbständige und eigenständige Buchstaben behandelt (die weichen Buchstaben folgen jeweils auf den entsprechenden normalen Buchstaben, das CH folgt auf den Buchstaben H im Alphabet). Da die diakritischen Zeichen im Web nicht immer korrekt dargestellt werden, werden slowakische Namen (Orts- und Personennamen) oft ohne sie geschrieben, es gibt auch einige slowakische Webseiten, die bewusst auf die diakritischen Zeichen verzichten. In der westlichen Presse werden dagegen viele Zeichen oft falsch (oft genau umgekehrt) verwendet. Das Lautsystem der slowakischen Sprache besteht aus Vokalen (Selbstlauten), Konsonanten (Mitlauten) und Diphthongen (Zwielauten). Zur Aussprache siehe Slowakische Sprache. ia, ie, iu, ô b, c, c, d, dz, d , f, g, h, ch, j, k, l, l, l, m, n, n, p, q, r, s, , t, t, v, w, x, z, Als harte Endung wird eine Endung bezeichnet, die auf einen harten oder ambivalenten Konsonanten folgt, von einer weichen Endung spricht man, wenn ein weicher Konsonant vorausgeht. Die Konsonanten b/p bis v/f, d. h. diejenigen, die ein stimmloses/stimmhaftes Äquivalent haben, heißen auch Paarlaute , die übrigen Unpaarlaute oder Sonoren . Die Konsonanten l und r können, l und r müssen silbenbildend sein (d.¿h. wie Vokale fungieren). Im Slowakischen werden folgende Wortarten gebeugt ( 51 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
sparbuchladen, Göttingen, Germany [52968077] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Slowakische Sprache: Slowakische Grammatik, Unterschiede Zwischen Der Tschechischen Und Der Slowakischen Sprache
Autor:

Quelle

Titel:

Slowakische Sprache: Slowakische Grammatik, Unterschiede Zwischen Der Tschechischen Und Der Slowakischen Sprache

ISBN-Nummer:

9781158819881

Kapitel: Slowakische Grammatik, Unterschiede Zwischen Der Tschechischen Und Der Slowakischen Sprache, Liste Slowakischer Exonyme Fr Deutsche Toponyme, Str Prst Skrz Krk, Karpatismus, Goralisch, Slowakisches Institut. Aus Wikipedia. Nicht dargestellt. Auszug: Other reasons this message may be displayed: ...http://booksllc.net/?l=de

Detailangaben zum Buch - Slowakische Sprache: Slowakische Grammatik, Unterschiede Zwischen Der Tschechischen Und Der Slowakischen Sprache


EAN (ISBN-13): 9781158819881
ISBN (ISBN-10): 1158819889
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: Books LLC, Reference Series
51 Seiten
Gewicht: 0,118 kg
Sprache: deu

Buch in der Datenbank seit 11.02.2008 18:38:25
Buch zuletzt gefunden am 13.07.2016 15:05:42
ISBN/EAN: 9781158819881

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-81988-9, 978-1-158-81988-1

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher