. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.86 EUR, größter Preis: 14.95 EUR, Mittelwert: 14.92 EUR
Skispringer (Kasachstan)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Skispringer (Kasachstan) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158819420, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158819423

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Austria & Hungary], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nikolai Karpenko, Andrei Werweikin, Dmitri Tschwykow, Stanislaw Filimonow, Assan Tachtachunow, Alexei Korolew, Pawel Gaiduk, Radik Schaparow, Iwan Karaulow, Maxim Polunin, Dionis Vodnev, Anatoliy Karpenko. Auszug: Nikolai Karpenko (* 10. August 1981 in Alma-Ata) ist ein kasachischer Skispringer. Der Student wurde im Winter 2004/2005, beim Teamspringen in Willingen, erstmals im Weltcup eingesetzt. Ein Jahr später gelang ihm an selber Stätte erstmalig die Qualifikation für einen Einzelwettbewerb. 2006 startete Karpenko bei den Olympischen Spielen in Turin, dabei erreichte er im Einzel von der Großschanze den 48. Platz, im Teamwettbewerb kam die kasachische Mannschaft auf den 12. Rang. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 und 2007 erzielte Karpenko mit dem Team jeweils den 11. Platz, 2009 Rang 12. Im Einzel kam er 2007 auf den 36. beziehungsweise 48. Platz, 2009 auf den 47. respektive 26. Rang. Die Skiflug-Weltmeisterschaft 2008 endete für ihn mit dem letzten, dem 40. Platz. Karpenkos bisher bestes Einzelresultat im Weltcup, ein 19. Platz beim Neujahrsspringen 2007, stellt gleichzeitig sein erstes Weltcup-Punkteergebnis überhaupt dar. Sein bestes Ergebnis im Team, ein 6. Rang in Willingen, datiert aus derselben Saison. Auch beim Team-Skifliegen in Oberstdorf 2009, bei dem ein 8. Platz zu Buche stand, war er Teil der kasachischen Mannschaft. Bei den Kasachischen Meisterschaften im Skispringen 2009 in Garmisch-Partenkirchen gewann er am 18. Juli 2009 die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte Karpenko im Springen von der Normalschanze punktgleich mit Sebastian Colloredo den 29. Platz. Bei der Qualifikation von der Großschanze konnte er sich als 41. nicht für das Finale qualifizieren. Nikolai Karpenkos jüngerer Bruder Anatoliy ist ebenfalls Skispringer. Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nikolai Karpenko, Andrei Werweikin, Dmitri Tschwykow, Stanislaw Filimonow, Assan Tachtachunow, Alexei Korolew, Pawel Gaiduk, Radik Schaparow, Iwan Karaulow, Maxim Polunin, Dionis Vodnev, Anatoliy Karpenko. Auszug: Nikolai Karpenko (* 10. August 1981 in Alma-Ata) ist ein kasachischer Skispringer. Der Student wurde im Winter 2004/2005, beim Teamspringen in Willingen, erstmals im Weltcup eingesetzt. Ein Jahr später gelang ihm an selber Stätte erstmalig die Qualifikation für einen Einzelwettbewerb. 2006 startete Karpenko bei den Olympischen Spielen in Turin, dabei erreichte er im Einzel von der Großschanze den 48. Platz, im Teamwettbewerb kam die kasachische Mannschaft auf den 12. Rang. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 und 2007 erzielte Karpenko mit dem Team jeweils den 11. Platz, 2009 Rang 12. Im Einzel kam er 2007 auf den 36. beziehungsweise 48. Platz, 2009 auf den 47. respektive 26. Rang. Die Skiflug-Weltmeisterschaft 2008 endete für ihn mit dem letzten, dem 40. Platz. Karpenkos bisher bestes Einzelresultat im Weltcup, ein 19. Platz beim Neujahrsspringen 2007, stellt gleichzeitig sein erstes Weltcup-Punkteergebnis überhaupt dar. Sein bestes Ergebnis im Team, ein 6. Rang in Willingen, datiert aus derselben Saison. Auch beim Team-Skifliegen in Oberstdorf 2009, bei dem ein 8. Platz zu Buche stand, war er Teil der kasachischen Mannschaft. Bei den Kasachischen Meisterschaften im Skispringen 2009 in Garmisch-Partenkirchen gewann er am 18. Juli 2009 die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte Karpenko im Springen von der Normalschanze punktgleich mit Sebastian Colloredo den 29. Platz. Bei der Qualifikation von der Großschanze konnte er sich als 41. nicht für das Finale qualifizieren. Nikolai Karpenkos jüngerer Bruder Anatoliy ist ebenfalls Skispringer.

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skispringer (Kasachstan) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Skispringer (Kasachstan) - Taschenbuch

1981, ISBN: 9781158819423

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nikolai Karpenko, Andrei Werweikin, Dmitri Tschwykow, Stanislaw Filimonow, Assan Tachtachunow, Alexei Korolew, Pawel Gaiduk, Radik Schaparow, Iwan Karaulow, Maxim Polunin, Dionis Vodnev, Anatoliy Karpenko. Auszug: Nikolai Karpenko (* 10. August 1981 in Alma-Ata) ist ein kasachischer Skispringer. Der Student wurde im Winter 2004/2005, beim Teamspringen in Willingen, erstmals im Weltcup eingesetzt. Ein Jahr später gelang ihm an selber Stätte erstmalig die Qualifikation für einen Einzelwettbewerb. 2006 startete Karpenko bei den Olympischen Spielen in Turin, dabei erreichte er im Einzel von der Großschanze den 48. Platz, im Teamwettbewerb kam die kasachische Mannschaft auf den 12. Rang. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 und 2007 erzielte Karpenko mit dem Team jeweils den 11. Platz, 2009 Rang 12. Im Einzel kam er 2007 auf den 36. beziehungsweise 48. Platz, 2009 auf den 47. respektive 26. Rang. Die Skiflug-Weltmeisterschaft 2008 endete für ihn mit dem letzten, dem 40. Platz. Karpenkos bisher bestes Einzelresultat im Weltcup, ein 19. Platz beim Neujahrsspringen 2007, stellt gleichzeitig sein erstes Weltcup-Punkteergebnis überhaupt dar. Sein bestes Ergebnis im Team, ein 6. Rang in Willingen, datiert aus derselben Saison. Auch beim Team-Skifliegen in Oberstdorf 2009, bei dem ein 8. Platz zu Buche stand, war er Teil der kasachischen Mannschaft. Bei den Kasachischen Meisterschaften im Skispringen 2009 in Garmisch-Partenkirchen gewann er am 18. Juli 2009 die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte Karpenko im Springen von der Normalschanze punktgleich mit Sebastian Colloredo den 29. Platz. Bei der Qualifikation von der Großschanze konnte er sich als 41. nicht für das Finale qualifizieren. Nikolai Karpenkos jüngerer Bruder Anatoliy ist ebenfalls Skispringer. Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skispringer (Kasachstan) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Skispringer (Kasachstan) - Taschenbuch

2010

ISBN: 9781158819423

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nikolai Karpenko, Andrei Werweikin, Dmitri Tschwykow, Stanislaw Filimonow, Assan Tachtachunow, Alexei Korolew, Pawel Gaiduk, Radik Schaparow, Iwan Karaulow, Maxim Polunin, Dionis Vodnev, Anatoliy Karpenko. Auszug: Nikolai Karpenko (* 10. August 1981 in Alma-Ata) ist ein kasachischer Skispringer. Der Student wurde im Winter 2004/2005, beim Teamspringen in Willingen, erstmals im Weltcup eingesetzt. Ein Jahr später gelang ihm an selber Stätte erstmalig die Qualifikation für einen Einzelwettbewerb. 2006 startete Karpenko bei den Olympischen Spielen in Turin, dabei erreichte er im Einzel von der Großschanze den 48. Platz, im Teamwettbewerb kam die kasachische Mannschaft auf den 12. Rang. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 und 2007 erzielte Karpenko mit dem Team jeweils den 11. Platz, 2009 Rang 12. Im Einzel kam er 2007 auf den 36. beziehungsweise 48. Platz, 2009 auf den 47. respektive 26. Rang. Die Skiflug-Weltmeisterschaft 2008 endete für ihn mit dem letzten, dem 40. Platz. Karpenkos bisher bestes Einzelresultat im Weltcup, ein 19. Platz beim Neujahrsspringen 2007, stellt gleichzeitig sein erstes Weltcup-Punkteergebnis überhaupt dar. Sein bestes Ergebnis im Team, ein 6. Rang in Willingen, datiert aus derselben Saison. Auch beim Team-Skifliegen in Oberstdorf 2009, bei dem ein 8. Platz zu Buche stand, war er Teil der kasachischen Mannschaft. Bei den Kasachischen Meisterschaften im Skispringen 2009 in Garmisch-Partenkirchen gewann er am 18. Juli 2009 die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte Karpenko im Springen von der Normalschanze punktgleich mit Sebastian Colloredo den 29. Platz. Bei der Qualifikation von der Großschanze konnte er sich als 41. nicht für das Finale qualifizieren. Nikolai Karpenkos jüngerer Bruder Anatoliy ist ebenfalls Skispringer.Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Skispringer (Kasachstan)
Autor:

Herausgeber: Group, Bücher

Titel:

Skispringer (Kasachstan)

ISBN-Nummer:

9781158819423

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Nikolai Karpenko, Andrei Werweikin, Dmitri Tschwykow, Stanislaw Filimonow, Assan Tachtachunow, Alexei Korolew, Pawel Gaiduk, Radik Schaparow, Iwan Karaulow, Maxim Polunin, Dionis Vodnev, Anatoliy Karpenko. Auszug: Nikolai Karpenko (* 10. August 1981 in Alma-Ata) ist ein kasachischer Skispringer. Der Student wurde im Winter 2004/2005, beim Teamspringen in Willingen, erstmals im Weltcup eingesetzt. Ein Jahr später gelang ihm an selber Stätte erstmalig die Qualifikation für einen Einzelwettbewerb. 2006 startete Karpenko bei den Olympischen Spielen in Turin, dabei erreichte er im Einzel von der Großschanze den 48. Platz, im Teamwettbewerb kam die kasachische Mannschaft auf den 12. Rang. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2005 und 2007 erzielte Karpenko mit dem Team jeweils den 11. Platz, 2009 Rang 12. Im Einzel kam er 2007 auf den 36. beziehungsweise 48. Platz, 2009 auf den 47. respektive 26. Rang. Die Skiflug-Weltmeisterschaft 2008 endete für ihn mit dem letzten, dem 40. Platz. Karpenkos bisher bestes Einzelresultat im Weltcup, ein 19. Platz beim Neujahrsspringen 2007, stellt gleichzeitig sein erstes Weltcup-Punkteergebnis überhaupt dar. Sein bestes Ergebnis im Team, ein 6. Rang in Willingen, datiert aus derselben Saison. Auch beim Team-Skifliegen in Oberstdorf 2009, bei dem ein 8. Platz zu Buche stand, war er Teil der kasachischen Mannschaft. Bei den Kasachischen Meisterschaften im Skispringen 2009 in Garmisch-Partenkirchen gewann er am 18. Juli 2009 die Bronzemedaille. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver erreichte Karpenko im Springen von der Normalschanze punktgleich mit Sebastian Colloredo den 29. Platz. Bei der Qualifikation von der Großschanze konnte er sich als 41. nicht für das Finale qualifizieren. Nikolai Karpenkos jüngerer Bruder Anatoliy ist ebenfalls Skispringer.

Detailangaben zum Buch - Skispringer (Kasachstan)


EAN (ISBN-13): 9781158819423
ISBN (ISBN-10): 1158819420
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.06.2011 15:40:20
Buch zuletzt gefunden am 27.04.2012 13:15:42
ISBN/EAN: 9781158819423

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-81942-0, 978-1-158-81942-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher