. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 11.00 EUR, größter Preis: 15.30 EUR, Mittelwert: 14.05 EUR
Aldersbach
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Aldersbach - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158798512, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158798513

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27340 - TB/Verlagswesen], [SW: - Language Arts & Disciplines / Library & Information Science], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aldersbach - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Herausgeber: Group, Bücher:

Aldersbach - Taschenbuch

1803, ISBN: 9781158798513

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aldersbach - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Aldersbach - Taschenbuch

1803

ISBN: 9781158798513

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Aldersbach - Bucher Gruppe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bucher Gruppe:
Aldersbach - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158798513

ID: 16476018

Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Prndorf, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Aldersbach: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf (German Edition)
Autor:

Bucher Gruppe

Titel:

Aldersbach: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf (German Edition)

ISBN-Nummer:

9781158798513

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la

Detailangaben zum Buch - Aldersbach: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781158798513
ISBN (ISBN-10): 1158798512
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 21.08.2010 15:07:28
Buch zuletzt gefunden am 12.12.2012 01:16:08
ISBN/EAN: 9781158798513

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-79851-2, 978-1-158-79851-3

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher