. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 1,99 €, größter Preis: 2,99 €, Mittelwert: 2,37 €
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - Moritz Lampe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Moritz Lampe:

Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - gebrauchtes Buch

1968, ISBN: 9783938442685

ID: INF1000877649

Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätskirche bestatten ließ und damit ein besonderes Privileg für sich in Anspruch nehmen konnte. Neben einer eingehenden Untersuchung dieser sozialhistorischen Aspekte des Epitaphs steht die Frage nach dem ausführenden Bildhauer des bisher nicht zugeschriebenen Kunstwerks. So wird nicht nur ein eindrückliches Panorama der protestantischen Memorialkultur Leipzigs entworfen, sondern auch die Bildhauerkunst der Stadt zur Zeit der Spätrenaissance beleuchtet. Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli: Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätskirche bestatten ließ und damit ein besonderes Privileg für sich in Anspruch nehmen konnte. Neben einer eingehenden Untersuchung dieser sozialhistorischen Aspekte des Epitaphs steht die Frage nach dem ausführenden Bildhauer des bisher nicht zugeschriebenen Kunstwerks. So wird nicht nur ein eindrückliches Panorama der protestantischen Memorialkultur Leipzigs entworfen, sondern auch die Bildhauerkunst der Stadt zur Zeit der Spätrenaissance beleuchtet. Epitaphien, Heideck, Heinrich, Universitätskirche Sankt Pauli Leipzig, Plöttner

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Regalfrei-shop.de
Gebundene Ausgabe, Deutsch, Gebraucht Versandkosten:2,50 EUR DHL-Versand, ab 20 EUR Versandkostenfrei in Deutschland, , DE., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - gebrauchtes Buch

1968, ISBN: 9783938442685

ID: 72373da52ea96a45ff651e1156185cfc

Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätsk Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätskirche bestatten ließ und damit ein besonderes Privileg für sich in Anspruch nehmen konnte. Neben einer eingehenden Untersuchung dieser sozialhistorischen Aspekte des Epitaphs steht die Frage nach dem ausführenden Bildhauer des bisher nicht zugeschriebenen Kunstwerks. So wird nicht nur ein eindrückliches Panorama der protestantischen Memorialkultur Leipzigs entworfen, sondern auch die Bildhauerkunst der Stadt zur Zeit der Spätrenaissance beleuchtet.

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03938442689 Versandkosten:, 3, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - Moritz Lampe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Moritz Lampe:
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - gebrauchtes Buch

2009

ISBN: 3938442689

ID: 18555281179

[EAN: 9783938442685], [SC: 0.0], [PU: Plöttner], EPITAPHIEN, HEIDECK, HEINRICH, UNIVERSITÄTSKIRCHE SANKT PAULI LEIPZIG, Gebraucht - Wie neu - Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätskirche bestatten ließ und damit ein besonderes Privileg für sich in Anspruch nehmen konnte. Neben einer eingehenden Untersuchung dieser sozialhistorischen Aspekte des Epitaphs steht die Frage nach dem ausführenden Bildhauer des bisher nicht zugeschriebenen Kunstwerks. So wird nicht nur ein eindrückliches Panorama der protestantischen Memorialkultur Leipzigs entworfen, sondern auch die Bildhauerkunst der Stadt zur Zeit der Spätrenaissance beleuchtet. 112 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch ZVAB.com
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - Moritz Lampe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Moritz Lampe:
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - gebrauchtes Buch

2009, ISBN: 3938442689

ID: 18555281179

[EAN: 9783938442685], [PU: Plöttner], EPITAPHIEN, HEIDECK, HEINRICH, UNIVERSITÄTSKIRCHE SANKT PAULI LEIPZIG, Gebraucht - Wie neu - Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätskirche bestatten ließ und damit ein besonderes Privileg für sich in Anspruch nehmen konnte. Neben einer eingehenden Untersuchung dieser sozialhistorischen Aspekte des Epitaphs steht die Frage nach dem ausführenden Bildhauer des bisher nicht zugeschriebenen Kunstwerks. So wird nicht nur ein eindrückliches Panorama der protestantischen Memorialkultur Leipzigs entworfen, sondern auch die Bildhauerkunst der Stadt zur Zeit der Spätrenaissance beleuchtet. 112 pp. Deutsch

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - Moritz Lampe
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Moritz Lampe:
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation: Das Epitaph des Heinrich Heideck (1570-1603) aus der Leipziger Universitätskirche St. Pauli - gebunden oder broschiert

1, ISBN: 9783938442685

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: Plöttner], Gebraucht - Wie neu - Das erst kürzlich restaurierte Epitaph des Heinrich Heideck aus der 1968 gesprengten Universitätskirche Leipzigs zählt zu den bemerkenswertesten Kunstwerken der frühneuzeitlichen Stadt. Gestiftet von der Mutter des 1603 in jungen Jahren verstorbenen Rechtsgelehrten, erzählen die Reliefbilder des Totengedächtnismals von der Hoffnung auf Auferstehung und Eingang in das Himmelsreich. Zugleich manifestierte sich in ihnen aber auch der hohe Sozialstatus des Verstorbenen, der sich im Chor der Universitätskirche bestatten ließ und damit ein besonderes Privileg für sich in Anspruch nehmen konnte. Neben einer eingehenden Untersuchung dieser sozialhistorischen Aspekte des Epitaphs steht die Frage nach dem ausführenden Bildhauer des bisher nicht zugeschriebenen Kunstwerks. So wird nicht nur ein eindrückliches Panorama der protestantischen Memorialkultur Leipzigs entworfen, sondern auch die Bildhauerkunst der Stadt zur Zeit der Spätrenaissance beleuchtet., [SC: 0.00]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Mein Buchshop
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation
Autor:

Moritz Lampe

Titel:

Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation

ISBN-Nummer:

3938442689

Detailangaben zum Buch - Zwischen Endzeiterwartung und Repräsentation


EAN (ISBN-13): 9783938442685
ISBN (ISBN-10): 3938442689
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2009
Herausgeber: Plöttner Verl Leipzig GbR
112 Seiten
Gewicht: 0,451 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 20.06.2009 15:51:37
Buch zuletzt gefunden am 09.01.2017 17:01:24
ISBN/EAN: 3938442689

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-938442-68-9, 978-3-938442-68-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher