. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14.91 EUR, größter Preis: 29.80 EUR, Mittelwert: 23.88 EUR
Diplomaten der Wirtschaft: Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft - Sven Jüngerkes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sven Jüngerkes:

Diplomaten der Wirtschaft: Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783938400814

ID: INF1000831481

Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als `Diplomaten der Wirtschaft`. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip `Wandel durch Handel` blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik. Diplomaten der Wirtschaft: Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft: Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als `Diplomaten der Wirtschaft`. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip `Wandel durch Handel` blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik. Kalter Krieg Krieg / Kalter Krieg Osteuropa / Wirtschaft Wirtschaftspolitik, Fibre

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Regalfrei-shop.de
Gebundene Ausgabe, Deutsch, Gebraucht Versandkosten:2,50 EUR DHL-Versand, ab 20 EUR Versandkostenfrei in Deutschland, , DE., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diplomaten der Wirtschaft - Sven Jüngerkes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Sven Jüngerkes:

Diplomaten der Wirtschaft - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783938400814

ID: 9783938400814

Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als `Diplomaten der Wirtschaft`. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip `Wandel durch Handel` blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik. Diplomaten der Wirtschaft: Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als `Diplomaten der Wirtschaft`. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip `Wandel durch Handel` blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik. Kalter Krieg Krieg / Kalter Krieg Osteuropa / Wirtschaft Wirtschaftspolitik, Fibre Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diplomaten der Wirtschaft: Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft - Sven Jüngerkes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sven Jüngerkes:
Diplomaten der Wirtschaft: Die Geschichte des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft - gebunden oder broschiert

1

ISBN: 9783938400814

[ED: Gebundene Ausgabe], [PU: fibre], Gebraucht - Sehr gut Haushaltsauflösung, diverse Mängel - Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als 'Diplomaten der Wirtschaft'. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip 'Wandel durch Handel' blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik., [SC: 0.00], wie neu, gewerbliches Angebot, [GW: 699g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Mein Buchshop
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diplomaten der Wirtschaft - Sven Jüngerkes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sven Jüngerkes:
Diplomaten der Wirtschaft - neues Buch

1, ISBN: 9783938400814

[ED: Buch], [PU: Fibre Verlag], Neuware - Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als 'Diplomaten der Wirtschaft'. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip 'Wandel durch Handel' blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik., [SC: 2.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 239x171x28 mm, [GW: 720g]

Neues Buch Booklooker.de
buchversandmimpf2000
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Diplomaten der Wirtschaft - Sven Jüngerkes
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sven Jüngerkes:
Diplomaten der Wirtschaft - neues Buch

ISBN: 9783938400814

[ED: Buch], [PU: Fibre Verlag], Neuware - Während der Kalte Krieg die Gräben zwischen Ost und West immer weiter vertiefte, versuchten deutsche Unternehmer, Geschäftsbeziehungen in die Länder hinter dem Eisernen Vorhang aufzubauen. Ende 1952 wurde daher als Zusammenschluss verschiedener Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft gegründet. Er sollte unterbrochene Handelskontakte nach Osteuropa politisch unabhängig, aber in enger Abstimmung mit der Bundesregierung wieder herstellen und weiter entwickeln. Im Ost-Ausschuss engagierten sich Unternehmer wie Hans Reuter, Otto Wolff von Amerongen oder Ernst Wolf Mommsen als 'Diplomaten der Wirtschaft'. In einer Zeit, in der Politiker über Systemgrenzen hinweg nicht miteinander reden konnten oder wollten, schufen sie die Basis für erste Handelsverträge mit China, Russland, Rumänien und anderen kommunistischen Staaten. Dem Prinzip 'Wandel durch Handel' blieb der Ost-Ausschuss bis heute verbunden: Nach dem Zusammenbruch der kommunistischen Regime in Ostmittel- und Osteuropa leistete er wirtschaftliche Aufbauhilfe und wurde unter Klaus Mangold und Eckhard Cordes zum Advokaten der wirtschaftlichen EU-Osterweiterung und des Freihandels mit Osteuropa. Als Brückenbauer fördert der Ost-Ausschuss heute Unternehmenskontakte und politische Beziehungen mit Russland, der Ukraine, Belarus, sowie den Ländern Südosteuropas, des Südkaukasus und Zentralasiens. Anhand erstmals gesichteter Aktenbestände und spannender Zeitzeugengespräche behandelt der Autor ein weitgehend unbekanntes Thema der Wirtschaftsgeschichte der Bundesrepublik. Zugleich wird der schwierige Weg der Annäherung an die Länder im Osten Europas nachgezeichnet. Der Autor beschreibt die älteste Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft als ein Instrument der Wirtschaftsdiplomatie, im Interesse der deutschen Unternehmen wie der Politik., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 239x171x28 mm, [GW: 720g]

Neues Buch Booklooker.de
Carl Hübscher GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.