. .
Deutsch
Deutschland
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 24.00 EUR, größter Preis: 24.00 EUR, Mittelwert: 24 EUR
Bekenntnisse und Erlebnisse - Edith Cadivec
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edith Cadivec:

Bekenntnisse und Erlebnisse - neues Buch

2008, ISBN: 3923646844

ID: 6703451665

[EAN: 9783923646845], Neubuch, [PU: Belleville Jan 2008], ERINNERUNG / MILITÄR, POLIZEI, FEUERWEHR, JUSTIZ; MISSHANDLUNG - KINDESMISSHANDLUNG; KINDESMISSHANDLUNG ( ), Neuware - 'Frau Kadivec, die, ihrer krankhaften Neigung folgend, ihr in Pflegschaft gegebene Kinder prügelte und hierbei zahlende Zuschauer hatte, wurde zu sechs Jahren schweren Kerkers verurteilt', schrieb Alfred Polgar 1924 in seinem Essay zum sogenannten Wiener Sadistenprozess (der im übrigen zeitgleich mit dem Münchner Putschistenprozess, dem Hochverratsprozess gegen Ludendorff, Hitler und deren Mitangeklagten, stattfand). 'Als Lehrerin gab sie den Kindern, zur Legitimierung der nachfolgenden Prügel, unlösbare Aufgaben: eine moralische Folter, die noch viel grausamer scheint als die körperlichen Mißhandlungen. (.) Es ist also in Ordnung, dass man die Frau einsperrt.' Bereits im Dezember 1925 wurde ihr die restliche Strafe durch einen Gnadenakt des Bundespräsidenten erlassen. Sie wurde 'enthaftet', wie sie in den hier als Faksimile-Druck wieder aufgelegten Bekenntnis-Privatdrucken schreibt. Die Begleitumstände wie Lebenslauf, Taten, Prozessgeschichte und Zeitreaktionen werden erstmals durch das beigegebenen Dossier erhellt. Die Anklage in der Hauptverhandlung lautete auf Schändung, Verführung zur Unzucht in einem Abhängigkeitsverhältnis und auf gleichgeschlechtliche Unzucht. In der Urteilsbegründung ist zudem das sofort nach der Verhaftung abgelegte Geständnis angeführt, dass 'die Kadivec sadistisch veranlagt' sei, 'daß die Kadivec ihre Prügelmethoden nur den ärmeren Kindern gegenüber zur Anwendung brachte, weil sie von dieser Seite aus weniger Entdeckungen zu fürchten brauchte'. Ihre Mittäter kamen noch glimpflicher als die Cadivec davon: Die Anklage gegen den Burgtheaterschauspieler Romberg wurde ebenso zurückgezogen wie gegen den ehemaligen Statthaltereisekretär Chlumecky. Degrassi und der Augenarzt Dr. Bachstez wurden freigesprochen. Der Teppichhändler Kotanyi und der Fabrikantensohn Tausig erhielten bedingte Arreststrafen. 'So blieb ich für die unwissende Menge das sadistische Ungeheuer vampirischer Provenienz.' 'Satansbibeln' hätte man diese Bücher früher genannt. Durch ihre Publikation aber werden sie 'öffentlich', reihen sich ein in das Genre der Bekenntnis/Selbsterkenntnis-Literatur, sind Dokument einer Verirrung: Exhibitionistisch, mit Lust an der Selbstanklage, schonungslos und geradezu aggressiv in ihrer Offenheit. Ein Leben, getrieben von überbordender Sexualität und rauschhaftem Erleben praktizierter Gewalt. Ein Buch, verstörend in seiner Direktheit, ohne doppelten Boden. Ein sexuell-sadistischer Krankheitsfall in Selbstanalyse. - Die Bibliothek des Bizarren ist eine lose Folge apokrypher Literatur, an der Grenze des Humanen, Blicke in eine Welt der Gewalt, in Einbahnstraßen der Psyche und Traumakästen des Selbst. Sie wird eröffnet mit diesem Privatdruck aus dem Jahr 1931. 450 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rhein-Team Lörrach Ivano Narducci e.K., Lörrach, Germany [57451429] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bekenntnisse und Erlebnisse - Edith Cadivec
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Edith Cadivec:

Bekenntnisse und Erlebnisse - neues Buch

2008, ISBN: 3923646844

ID: 8643689759

[EAN: 9783923646845], Neubuch, [PU: Belleville Jan 2008], ERINNERUNG / MILITÄR, POLIZEI, FEUERWEHR, JUSTIZ; MISSHANDLUNG - KINDESMISSHANDLUNG; KINDESMISSHANDLUNG ( ), Neuware - 'Frau Kadivec, die, ihrer krankhaften Neigung folgend, ihr in Pflegschaft gegebene Kinder prügelte und hierbei zahlende Zuschauer hatte, wurde zu sechs Jahren schweren Kerkers verurteilt', schrieb Alfred Polgar 1924 in seinem Essay zum sogenannten Wiener Sadistenprozess (der im übrigen zeitgleich mit dem Münchner Putschistenprozess, dem Hochverratsprozess gegen Ludendorff, Hitler und deren Mitangeklagten, stattfand). 'Als Lehrerin gab sie den Kindern, zur Legitimierung der nachfolgenden Prügel, unlösbare Aufgaben: eine moralische Folter, die noch viel grausamer scheint als die körperlichen Mißhandlungen. (.) Es ist also in Ordnung, dass man die Frau einsperrt.' Bereits im Dezember 1925 wurde ihr die restliche Strafe durch einen Gnadenakt des Bundespräsidenten erlassen. Sie wurde 'enthaftet', wie sie in den hier als Faksimile-Druck wieder aufgelegten Bekenntnis-Privatdrucken schreibt. Die Begleitumstände wie Lebenslauf, Taten, Prozessgeschichte und Zeitreaktionen werden erstmals durch das beigegebenen Dossier erhellt. Die Anklage in der Hauptverhandlung lautete auf Schändung, Verführung zur Unzucht in einem Abhängigkeitsverhältnis und auf gleichgeschlechtliche Unzucht. In der Urteilsbegründung ist zudem das sofort nach der Verhaftung abgelegte Geständnis angeführt, dass 'die Kadivec sadistisch veranlagt' sei, 'daß die Kadivec ihre Prügelmethoden nur den ärmeren Kindern gegenüber zur Anwendung brachte, weil sie von dieser Seite aus weniger Entdeckungen zu fürchten brauchte'. Ihre Mittäter kamen noch glimpflicher als die Cadivec davon: Die Anklage gegen den Burgtheaterschauspieler Romberg wurde ebenso zurückgezogen wie gegen den ehemaligen Statthaltereisekretär Chlumecky. Degrassi und der Augenarzt Dr. Bachstez wurden freigesprochen. Der Teppichhändler Kotanyi und der Fabrikantensohn Tausig erhielten bedingte Arreststrafen. 'So blieb ich für die unwissende Menge das sadistische Ungeheuer vampirischer Provenienz.' 'Satansbibeln' hätte man diese Bücher früher genannt. Durch ihre Publikation aber werden sie 'öffentlich', reihen sich ein in das Genre der Bekenntnis/Selbsterkenntnis-Literatur, sind Dokument einer Verirrung: Exhibitionistisch, mit Lust an der Selbstanklage, schonungslos und geradezu aggressiv in ihrer Offenheit. Ein Leben, getrieben von überbordender Sexualität und rauschhaftem Erleben praktizierter Gewalt. Ein Buch, verstörend in seiner Direktheit, ohne doppelten Boden. Ein sexuell-sadistischer Krankheitsfall in Selbstanalyse. - Die Bibliothek des Bizarren ist eine lose Folge apokrypher Literatur, an der Grenze des Humanen, Blicke in eine Welt der Gewalt, in Einbahnstraßen der Psyche und Traumakästen des Selbst. Sie wird eröffnet mit diesem Privatdruck aus dem Jahr 1931. 450 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 8.67
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bekenntnisse und Erlebnisse - Edith Cadivec
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edith Cadivec:
Bekenntnisse und Erlebnisse - neues Buch

2008

ISBN: 3923646844

ID: 6862516004

[EAN: 9783923646845], Neubuch, [PU: Belleville Jan 2008], ERINNERUNG / MILITÄR, POLIZEI, FEUERWEHR, JUSTIZ; MISSHANDLUNG - KINDESMISSHANDLUNG; KINDESMISSHANDLUNG ( ), Neuware - 'Frau Kadivec, die, ihrer krankhaften Neigung folgend, ihr in Pflegschaft gegebene Kinder prügelte und hierbei zahlende Zuschauer hatte, wurde zu sechs Jahren schweren Kerkers verurteilt', schrieb Alfred Polgar 1924 in seinem Essay zum sogenannten Wiener Sadistenprozess (der im übrigen zeitgleich mit dem Münchner Putschistenprozess, dem Hochverratsprozess gegen Ludendorff, Hitler und deren Mitangeklagten, stattfand). 'Als Lehrerin gab sie den Kindern, zur Legitimierung der nachfolgenden Prügel, unlösbare Aufgaben: eine moralische Folter, die noch viel grausamer scheint als die körperlichen Mißhandlungen. (.) Es ist also in Ordnung, dass man die Frau einsperrt.' Bereits im Dezember 1925 wurde ihr die restliche Strafe durch einen Gnadenakt des Bundespräsidenten erlassen. Sie wurde 'enthaftet', wie sie in den hier als Faksimile-Druck wieder aufgelegten Bekenntnis-Privatdrucken schreibt. Die Begleitumstände wie Lebenslauf, Taten, Prozessgeschichte und Zeitreaktionen werden erstmals durch das beigegebenen Dossier erhellt. Die Anklage in der Hauptverhandlung lautete auf Schändung, Verführung zur Unzucht in einem Abhängigkeitsverhältnis und auf gleichgeschlechtliche Unzucht. In der Urteilsbegründung ist zudem das sofort nach der Verhaftung abgelegte Geständnis angeführt, dass 'die Kadivec sadistisch veranlagt' sei, 'daß die Kadivec ihre Prügelmethoden nur den ärmeren Kindern gegenüber zur Anwendung brachte, weil sie von dieser Seite aus weniger Entdeckungen zu fürchten brauchte'. Ihre Mittäter kamen noch glimpflicher als die Cadivec davon: Die Anklage gegen den Burgtheaterschauspieler Romberg wurde ebenso zurückgezogen wie gegen den ehemaligen Statthaltereisekretär Chlumecky. Degrassi und der Augenarzt Dr. Bachstez wurden freigesprochen. Der Teppichhändler Kotanyi und der Fabrikantensohn Tausig erhielten bedingte Arreststrafen. 'So blieb ich für die unwissende Menge das sadistische Ungeheuer vampirischer Provenienz.' 'Satansbibeln' hätte man diese Bücher früher genannt. Durch ihre Publikation aber werden sie 'öffentlich', reihen sich ein in das Genre der Bekenntnis/Selbsterkenntnis-Literatur, sind Dokument einer Verirrung: Exhibitionistisch, mit Lust an der Selbstanklage, schonungslos und geradezu aggressiv in ihrer Offenheit. Ein Leben, getrieben von überbordender Sexualität und rauschhaftem Erleben praktizierter Gewalt. Ein Buch, verstörend in seiner Direktheit, ohne doppelten Boden. Ein sexuell-sadistischer Krankheitsfall in Selbstanalyse. - Die Bibliothek des Bizarren ist eine lose Folge apokrypher Literatur, an der Grenze des Humanen, Blicke in eine Welt der Gewalt, in Einbahnstraßen der Psyche und Traumakästen des Selbst. Sie wird eröffnet mit diesem Privatdruck aus dem Jahr 1931. 450 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bekenntnisse und Erlebnisse - Edith Cadivec
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edith Cadivec:
Bekenntnisse und Erlebnisse - neues Buch

2008, ISBN: 3923646844

ID: 1241506274

[EAN: 9783923646845], Neubuch, [PU: Belleville Jan 2008], ERINNERUNG / MILITÄR, POLIZEI, FEUERWEHR, JUSTIZ; MISSHANDLUNG - KINDESMISSHANDLUNG; KINDESMISSHANDLUNG ( ), Neuware - 'Frau Kadivec, die, ihrer krankhaften Neigung folgend, ihr in Pflegschaft gegebene Kinder prügelte und hierbei zahlende Zuschauer hatte, wurde zu sechs Jahren schweren Kerkers verurteilt', schrieb Alfred Polgar 1924 in seinem Essay zum sogenannten Wiener Sadistenprozess (der im übrigen zeitgleich mit dem Münchner Putschistenprozess, dem Hochverratsprozess gegen Ludendorff, Hitler und deren Mitangeklagten, stattfand). 'Als Lehrerin gab sie den Kindern, zur Legitimierung der nachfolgenden Prügel, unlösbare Aufgaben: eine moralische Folter, die noch viel grausamer scheint als die körperlichen Mißhandlungen. (.) Es ist also in Ordnung, dass man die Frau einsperrt.' Bereits im Dezember 1925 wurde ihr die restliche Strafe durch einen Gnadenakt des Bundespräsidenten erlassen. Sie wurde 'enthaftet', wie sie in den hier als Faksimile-Druck wieder aufgelegten Bekenntnis-Privatdrucken schreibt. Die Begleitumstände wie Lebenslauf, Taten, Prozessgeschichte und Zeitreaktionen werden erstmals durch das beigegebenen Dossier erhellt. Die Anklage in der Hauptverhandlung lautete auf Schändung, Verführung zur Unzucht in einem Abhängigkeitsverhältnis und auf gleichgeschlechtliche Unzucht. In der Urteilsbegründung ist zudem das sofort nach der Verhaftung abgelegte Geständnis angeführt, dass 'die Kadivec sadistisch veranlagt' sei, 'daß die Kadivec ihre Prügelmethoden nur den ärmeren Kindern gegenüber zur Anwendung brachte, weil sie von dieser Seite aus weniger Entdeckungen zu fürchten brauchte'. Ihre Mittäter kamen noch glimpflicher als die Cadivec davon: Die Anklage gegen den Burgtheaterschauspieler Romberg wurde ebenso zurückgezogen wie gegen den ehemaligen Statthaltereisekretär Chlumecky. Degrassi und der Augenarzt Dr. Bachstez wurden freigesprochen. Der Teppichhändler Kotanyi und der Fabrikantensohn Tausig erhielten bedingte Arreststrafen. 'So blieb ich für die unwissende Menge das sadistische Ungeheuer vampirischer Provenienz.' 'Satansbibeln' hätte man diese Bücher früher genannt. Durch ihre Publikation aber werden sie 'öffentlich', reihen sich ein in das Genre der Bekenntnis/Selbsterkenntnis-Literatur, sind Dokument einer Verirrung: Exhibitionistisch, mit Lust an der Selbstanklage, schonungslos und geradezu aggressiv in ihrer Offenheit. Ein Leben, getrieben von überbordender Sexualität und rauschhaftem Erleben praktizierter Gewalt. Ein Buch, verstörend in seiner Direktheit, ohne doppelten Boden. Ein sexuell-sadistischer Krankheitsfall in Selbstanalyse. - Die Bibliothek des Bizarren ist eine lose Folge apokrypher Literatur, an der Grenze des Humanen, Blicke in eine Welt der Gewalt, in Einbahnstraßen der Psyche und Traumakästen des Selbst. Sie wird eröffnet mit diesem Privatdruck aus dem Jahr 1931. 450 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bekenntnisse und Erlebnisse - Edith Cadivec; Michael Farin
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Edith Cadivec; Michael Farin:
Bekenntnisse und Erlebnisse - gebunden oder broschiert

2008, ISBN: 9783923646845

ID: 117764

Hardcover, Buch, [PU: belleville]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 5-7 Tagen, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Bekenntnisse und Erlebnisse
Autor:

Cadivec, Edith

Titel:

Bekenntnisse und Erlebnisse

ISBN-Nummer:

3923646844

Detailangaben zum Buch - Bekenntnisse und Erlebnisse


EAN (ISBN-13): 9783923646845
ISBN (ISBN-10): 3923646844
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Belleville
450 Seiten
Gewicht: 0,727 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 22.04.2007 20:12:36
Buch zuletzt gefunden am 27.11.2016 17:39:45
ISBN/EAN: 3923646844

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-923646-84-4, 978-3-923646-84-5

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher