. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,89 €, größter Preis: 19,80 €, Mittelwert: 17,66 €
Clara Viebig: Ein langes Leben für die Literatur-Dokumentation zum 150. Geburtstag
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Clara Viebig: Ein langes Leben für die Literatur-Dokumentation zum 150. Geburtstag - gebrauchtes Buch

ISBN: 9783898013314

ID: 0c1b22f78691bccd50a57260c1b39446

Clara Viebig wurde mit 37 Jahren zur ersten Schriftstellerin der Moderne und war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und meist gelesenen Autorinnen. Als 1935 ihr letzter Roman erschien, da stand sie bereits im 75. Lebensjahr. Sie hatte die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem 2. Weltkrieg erlebt, als sie 92-jährig im Jahr 1952 starb. Es gibt nicht viele Schriftsteller wie Clara Viebi Clara Viebig wurde mit 37 Jahren zur ersten Schriftstellerin der Moderne und war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und meist gelesenen Autorinnen. Als 1935 ihr letzter Roman erschien, da stand sie bereits im 75. Lebensjahr. Sie hatte die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem 2. Weltkrieg erlebt, als sie 92-jährig im Jahr 1952 starb. Es gibt nicht viele Schriftsteller wie Clara Viebig, die auch noch 58 Jahre nach ihrem Tode Interesse an ihren Werken weckt und vor allem im Eifel- und Moselraum eine treue Leserschaft hat. Teile ihres Werkes werden immer wieder aufgelegt. Woran das liegt darauf gibt es mehrere Antworten, was die Forschungsarbeit an Universitäten in Deutschland, Frankreich und Polen sowie mehrere Dissertationen aus jüngerer Zeit belegen. Eine Antwort jedoch ist für Clara Viebig allgemein gültig: ihre Lesbarkeit. Zu ihrem 150. Geburtstag geben Christel Aretz und Peter Kämmereit anhand von Dokumenten, Selbstzeugnissen, Autorenbeiträgen und der Lebenserinnerungen des Sohnes und der Enkeltochter Einblick in dieses lange Leben für die Literatur und beleuchten dabei auch die wenig bekannte Zeit während des Nationalsozialismus. Erstmalig wird das handschriftliche Manuskript einer Novelle von Clara Viebig reproduziert. So gilt es die Schriftstellerin wieder zu entdecken. »... Viebig stellt so die Verbindung vom Gesellschaftsroman des Realismus und Naturalismus des späten Kaiserreichs zu dem der Weimarer Republik dar. Solche lesbaren, ja spannenden Gesellschaftsromane hat die deutsche Literatur genau so aufzuweisen wie die französische oder englische; dass es sie nicht gäbe, ist eine Zwecklegende der deutschen Germanistik, die sie nicht zur Kenntnis zu nehmen geruht, weil ihr alles Unterhaltende und Lesbare gleich als trivial gilt.« Professor Volker Neuhaus

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Medimops.de
Nr. M03898013316 Versandkosten:, 3, DE. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Clara Viebig. Ein langes Leben für die Literatur - Christel Aretz Peter Kämmereit (Hrsg)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Christel Aretz Peter Kämmereit (Hrsg):

Clara Viebig. Ein langes Leben für die Literatur - gebunden oder broschiert

2010, ISBN: 9783898013314

[ED: Hardcover], [PU: Rhein-Mosel-Verlag], Clara Viebig wurde mit 37 Jahren zur ersten Schriftstellerin der Moderne und war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und meist gelesenen Autorinnen. Als 1935 ihr letzter Roman erschien, da stand sie bereits im 75. Lebensjahr. Sie hatte die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem 2. Weltkrieg erlebt, als sie 92-jährig im Jahr 1952 starb. Es gibt nicht viele Schriftsteller wie Clara Viebig, die auch noch 58 Jahre nach ihrem Tode Interesse an ihren Werken weckt und vor allem im Eifel- und Moselraum eine treue Leserschaft hat. Teile ihres Werkes werden immer wieder aufgelegt. Woran das liegt darauf gibt es mehrere Antworten, was die Forschungsarbeit an Universitäten in Deutschland, Frankreich und Polen sowie mehrere Dissertationen aus jüngerer Zeit belegen. Eine Antwort jedoch ist für Clara Viebig allgemein gültig: ihre Lesbarkeit. Zu ihrem 150. Geburtstag geben Christel Aretz und Peter Kämmereit anhand von Dokumenten, Selbstzeugnissen, Autorenbeiträgen und der Lebenserinnerungen des Sohnes und der Enkeltochter Einblick in dieses lange Leben für die Literatur und beleuchten dabei auch die wenig bekannte Zeit während des Nationalsozialismus. Erstmalig wird das handschriftliche Manuskript einer Novelle von Clara Viebig reproduziert. So gilt es die Schriftstellerin wieder zu entdecken. ... Viebig stellt so die Verbindung vom Gesellschaftsroman des Realismus und Naturalismus des späten Kaiserreichs zu dem der Weimarer Republik dar. Solche lesbaren, ja spannenden Gesellschaftsromane hat die deutsche Literatur genau so aufzuweisen wie die französische oder englische dass es sie nicht gäbe, ist eine Zwecklegende der deutschen Germanistik, die sie nicht zur Kenntnis zu nehmen geruht, weil ihr alles Unterhaltende und Lesbare gleich als trivial gilt. Professor Volker Neuhaus, [SC: 1.80], wie neu, gewerbliches Angebot, 251x177x20 mm, [GW: 679g]

gebrauchtes bzw. antiquarisches Buch Booklooker.de
Medien-Antiquariat im Netz
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 1.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Clara Viebig - Christel Aretz
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christel Aretz:
Clara Viebig - gebunden oder broschiert

2010

ISBN: 3898013316

ID: 14885544645

[EAN: 9783898013314], Neubuch, [PU: Rhein-Mosel-Verlag Okt 2010], ERINNERUNG / LITERATUR; GERMANISTIK LITERATURGESCHICHTE, Neuware - Clara Viebig wurde mit 37 Jahren zur ersten Schriftstellerin der Moderne und war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und meist gelesenen Autorinnen. Als 1935 ihr letzter Roman erschien, da stand sie bereits im 75. Lebensjahr. Sie hatte die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem 2. Weltkrieg erlebt, als sie 92-jährig im Jahr 1952 starb. Es gibt nicht viele Schriftsteller wie Clara Viebig, die auch noch 58 Jahre nach ihrem Tode Interesse an ihren Werken weckt und vor allem im Eifel- und Moselraum eine treue Leserschaft hat. Teile ihres Werkes werden immer wieder aufgelegt. Woran das liegt darauf gibt es mehrere Antworten, was die Forschungsarbeit an Universitäten in Deutschland, Frankreich und Polen sowie mehrere Dissertationen aus jüngerer Zeit belegen. Eine Antwort jedoch ist für Clara Viebig allgemein gültig: ihre Lesbarkeit. Zu ihrem 150. Geburtstag geben Christel Aretz und Peter Kämmereit anhand von Dokumenten, Selbstzeugnissen, Autorenbeiträgen und der Lebenserinnerungen des Sohnes und der Enkeltochter Einblick in dieses lange Leben für die Literatur und beleuchten dabei auch die wenig bekannte Zeit während des Nationalsozialismus. Erstmalig wird das handschriftliche Manuskript einer Novelle von Clara Viebig reproduziert. So gilt es die Schriftstellerin wieder zu entdecken. 183 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Agrios-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Clara Viebig
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Clara Viebig - gebunden oder broschiert

ISBN: 9783898013314

ID: 108688533

Clara Viebig:Ein langes Leben für die Literatur-Dokumentation zum 150. Geburtstag Clara Viebig:Ein langes Leben für die Literatur-Dokumentation zum 150. Geburtstag Bücher > Belletristik > Briefe & Biografien, Rhein-Mosel-Verlag

Neues Buch Hugendubel.de
No. 13283079 Versandkosten:, , DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Clara Viebig - Christel Aretz; Peter Kämereit
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Christel Aretz; Peter Kämereit:
Clara Viebig - Erstausgabe

2010, ISBN: 9783898013314

Gebundene Ausgabe, ID: 14910196

Ein langes Leben für die Literatur-Dokumentation zum 150.Geburtstag, [ED: 1], 1., Auflage, Hardcover, Buch, [PU: Rhein-Mosel-Vlg]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Clara Viebig
Autor:

Christel Aretz

Titel:

Clara Viebig

ISBN-Nummer:

3898013316

Clara Viebig wurde mit 37 Jahren zur ersten Schriftstellerin der Moderne und war zu Anfang des 20. Jahrhunderts eine der erfolgreichsten und meist gelesenen Autorinnen. Als 1935 ihr letzter Roman erschien, da stand sie bereits im 75. Lebensjahr. Sie hatte die Höhen und Tiefen einer ganzen Epoche deutscher Geschichte von der Reichsgründung 1871 bis zur Gründung von zwei deutschen Staaten nach dem 2. Weltkrieg erlebt, als sie 92-jährig im Jahr 1952 starb. Es gibt nicht viele Schriftsteller wie Clara Viebig, die auch noch 58 Jahre nach ihrem Tode Interesse an ihren Werken weckt und vor allem im Eifel- und Moselraum eine treue Leserschaft hat. Teile ihres Werkes werden immer wieder aufgelegt. Woran das liegt ¿ darauf gibt es mehrere Antworten, was die Forschungsarbeit an Universitäten in Deutschland, Frankreich und Polen sowie mehrere Dissertationen aus jüngerer Zeit belegen. Eine Antwort jedoch ist für Clara Viebig allgemein gültig: ihre Lesbarkeit. Zu ihrem 150. Geburtstag geben Christel Aretz und Peter Kämmereit anhand von Dokumenten, Selbstzeugnissen, Autorenbeiträgen und der Lebenserinnerungen des Sohnes und der Enkeltochter Einblick in dieses lange Leben für die Literatur und beleuchten dabei auch die wenig bekannte Zeit während des Nationalsozialismus. Erstmalig wird das handschriftliche Manuskript einer Novelle von Clara Viebig reproduziert. So gilt es die Schriftstellerin wieder zu entdecken. »... Viebig stellt so die Verbindung vom Gesellschaftsroman des Realismus und Naturalismus des späten Kaiserreichs zu dem der Weimarer Republik dar. Solche lesbaren, ja spannenden Gesellschaftsromane hat die deutsche Literatur genau so aufzuweisen wie die französische oder englische; dass es sie nicht gäbe, ist eine Zwecklegende der deutschen Germanistik, die sie nicht zur Kenntnis zu nehmen geruht, weil ihr alles Unterhaltende und Lesbare gleich als ¿trivial¿ gilt.« Professor Volker Neuhaus

Detailangaben zum Buch - Clara Viebig


EAN (ISBN-13): 9783898013314
ISBN (ISBN-10): 3898013316
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Rhein-Mosel-Verlag
183 Seiten
Gewicht: 0,679 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 12.04.2009 16:25:34
Buch zuletzt gefunden am 19.01.2017 23:04:43
ISBN/EAN: 3898013316

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-89801-331-6, 978-3-89801-331-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher