. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 29.80 EUR, größter Preis: 29.80 EUR, Mittelwert: 29.8 EUR
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Sebastian Heep
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sebastian Heep:

Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Taschenbuch

ISBN: 9783866531659

ID: 9783866531659

Ein Plädoyer für den Verbraucherschutz Die Arbeit untersucht die Schutzmöglichkeiten von äußeren (nicht technischen) Produktgestaltungen (`Produktdesigns`) gegen Herkunftstäuschung und Rufausbeutung. Neben einem Schutz durch das Kennzeichenrecht kommt ein Schutz durch das Geschmacksmusterrecht oder das Lauterkeitsrecht in Frage. Diese Rechtsgebiete sind in unterschiedlichem Maße europarechtlich determiniert. Das Markenrecht wurde im hier relevanten Bereich als erstes voll harmonisiert. Später traten die Harmonisierung des Designschutzes sowie die Gemeinschaftsgeschmacksmusterverordnung mit der Schaffung eines von einer Eintragung unabhängigen Musterschutzes hinzu. Das Lauterkeitsrecht wurde demgegenüber allein im Bereich vergleichender Werbung sowie von unlauteren Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern (B2C) voll harmonisiert. Das Verhältnis der einzelnen Komplexe zueinander ist seit jeher umstritten und wird in der Arbeit analysiert. Zunächst wird die Funktion von Produktdesign im Wettbewerb dargestellt. Auf die Darstellung des Schutzes von Produktdesigns durch die Immaterialgüterrechte sowie durch 4 Nr. 9 lit. a und b UWG folgt eine Untersuchung der Überschneidungen zwischen dem Lauterkeitsrecht und dem Recht des geistigen Eigentums. Im Anschluss wird das Verhältnis des lauterkeitsrechtlichen Nachahmungsschutzes zum Recht des geistigen Eigentums bestimmt. Den Kern der Arbeit bildet der darauf folgende Abschnitt, in dem 4 Nr. 9 lit. a und b UWG als verbraucherschützende Normen neu ausgelegt werden. Ziel dieser Auslegung ist, die schutzwürdigen Interessen aller durch Produktnachahmungen betroffenen Marktteilnehmer zu berücksichtigen, Wertungswidersprüche in der Rechtsanwendung zu vermeiden und damit Rechtsklarheit für den Rechtsanwender zu schaffen. Abgeschlossen wird die Arbeit mit zusammenfassenden Thesen. Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht: Die Arbeit untersucht die Schutzmöglichkeiten von äußeren (nicht technischen) Produktgestaltungen (`Produktdesigns`) gegen Herkunftstäuschung und Rufausbeutung. Neben einem Schutz durch das Kennzeichenrecht kommt ein Schutz durch das Geschmacksmusterrecht oder das Lauterkeitsrecht in Frage. Diese Rechtsgebiete sind in unterschiedlichem Maße europarechtlich determiniert. Das Markenrecht wurde im hier relevanten Bereich als erstes voll harmonisiert. Später traten die Harmonisierung des Designschutzes sowie die Gemeinschaftsgeschmacksmusterverordnung mit der Schaffung eines von einer Eintragung unabhängigen Musterschutzes hinzu. Das Lauterkeitsrecht wurde demgegenüber allein im Bereich vergleichender Werbung sowie von unlauteren Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern (B2C) voll harmonisiert. Das Verhältnis der einzelnen Komplexe zueinander ist seit jeher umstritten und wird in der Arbeit analysiert. Zunächst wird die Funktion von Produktdesign im Wettbewerb dargestellt. Auf die Darstellung des Schutzes von Produktdesigns durch die Immaterialgüterrechte sowie durch 4 Nr. 9 lit. a und b UWG folgt eine Untersuchung der Überschneidungen zwischen dem Lauterkeitsrecht und dem Recht des geistigen Eigentums. Im Anschluss wird das Verhältnis des lauterkeitsrechtlichen Nachahmungsschutzes zum Recht des geistigen Eigentums bestimmt. Den Kern der Arbeit bildet der darauf folgende Abschnitt, in dem 4 Nr. 9 lit. a und b UWG als verbraucherschützende Normen neu ausgelegt werden. Ziel dieser Auslegung ist, die schutzwürdigen Interessen aller durch Produktnachahmungen betroffenen Marktteilnehmer zu berücksichtigen, Wertungswidersprüche in der Rechtsanwendung zu vermeiden und damit Rechtsklarheit für den Rechtsanwender zu schaffen. Abgeschlossen wird die Arbeit mit zusammenfassenden Thesen. Copyright Geistiges Eigentum Urheberrecht Verbraucherrecht ( Verbraucherschutz ) Verbraucherschutz - Verbraucherrecht, Sellier European Law Publ

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Taschenbuch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Sebastian Heep
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Sebastian Heep:

Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Taschenbuch

2010, ISBN: 3866531656

ID: 15400000707

[EAN: 9783866531659], Neubuch, [PU: Sellier European Law Publ Jul 2010], COPYRIGHT; GEISTIGES EIGENTUM; URHEBERRECHT; VERBRAUCHERRECHT ( VERBRAUCHERSCHUTZ ); -, Neuware - Die Arbeit untersucht die Schutzmöglichkeiten von äußeren (nicht technischen) Produktgestaltungen ('Produktdesigns') gegen Herkunftstäuschung und Rufausbeutung. Neben einem Schutz durch das Kennzeichenrecht kommt ein Schutz durch das Geschmacksmusterrecht oder das Lauterkeitsrecht in Frage. Diese Rechtsgebiete sind in unterschiedlichem Maße europarechtlich determiniert. Das Markenrecht wurde im hier relevanten Bereich als erstes voll harmonisiert. Später traten die Harmonisierung des Designschutzes sowie die Gemeinschaftsgeschmacksmusterverordnung mit der Schaffung eines von einer Eintragung unabhängigen Musterschutzes hinzu. Das Lauterkeitsrecht wurde demgegenüber allein im Bereich vergleichender Werbung sowie von unlauteren Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern (B2C) voll harmonisiert. Das Verhältnis der einzelnen Komplexe zueinander ist seit jeher umstritten und wird in der Arbeit analysiert. Zunächst wird die Funktion von Produktdesign im Wettbewerb dargestellt. Auf die Darstellung des Schutzes von Produktdesigns durch die Immaterialgüterrechte sowie durch 4 Nr. 9 lit. a und b UWG folgt eine Untersuchung der Überschneidungen zwischen dem Lauterkeitsrecht und dem Recht des geistigen Eigentums. Im Anschluss wird das Verhältnis des lauterkeitsrechtlichen Nachahmungsschutzes zum Recht des geistigen Eigentums bestimmt. Den Kern der Arbeit bildet der darauf folgende Abschnitt, in dem 4 Nr. 9 lit. a und b UWG als verbraucherschützende Normen neu ausgelegt werden. Ziel dieser Auslegung ist, die schutzwürdigen Interessen aller durch Produktnachahmungen betroffenen Marktteilnehmer zu berücksichtigen, Wertungswidersprüche in der Rechtsanwendung zu vermeiden und damit Rechtsklarheit für den Rechtsanwender zu schaffen. Abgeschlossen wird die Arbeit mit zusammenfassenden Thesen. 288 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
sparbuchladen, Göttingen, Germany [52968077] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Sebastian Heep
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sebastian Heep:
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Taschenbuch

2010

ISBN: 3866531656

ID: 15400003097

[EAN: 9783866531659], Neubuch, [PU: Sellier European Law Publ Jul 2010], COPYRIGHT; GEISTIGES EIGENTUM; URHEBERRECHT; VERBRAUCHERRECHT ( VERBRAUCHERSCHUTZ ); -, Neuware - Die Arbeit untersucht die Schutzmöglichkeiten von äußeren (nicht technischen) Produktgestaltungen ('Produktdesigns') gegen Herkunftstäuschung und Rufausbeutung. Neben einem Schutz durch das Kennzeichenrecht kommt ein Schutz durch das Geschmacksmusterrecht oder das Lauterkeitsrecht in Frage. Diese Rechtsgebiete sind in unterschiedlichem Maße europarechtlich determiniert. Das Markenrecht wurde im hier relevanten Bereich als erstes voll harmonisiert. Später traten die Harmonisierung des Designschutzes sowie die Gemeinschaftsgeschmacksmusterverordnung mit der Schaffung eines von einer Eintragung unabhängigen Musterschutzes hinzu. Das Lauterkeitsrecht wurde demgegenüber allein im Bereich vergleichender Werbung sowie von unlauteren Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern (B2C) voll harmonisiert. Das Verhältnis der einzelnen Komplexe zueinander ist seit jeher umstritten und wird in der Arbeit analysiert. Zunächst wird die Funktion von Produktdesign im Wettbewerb dargestellt. Auf die Darstellung des Schutzes von Produktdesigns durch die Immaterialgüterrechte sowie durch 4 Nr. 9 lit. a und b UWG folgt eine Untersuchung der Überschneidungen zwischen dem Lauterkeitsrecht und dem Recht des geistigen Eigentums. Im Anschluss wird das Verhältnis des lauterkeitsrechtlichen Nachahmungsschutzes zum Recht des geistigen Eigentums bestimmt. Den Kern der Arbeit bildet der darauf folgende Abschnitt, in dem 4 Nr. 9 lit. a und b UWG als verbraucherschützende Normen neu ausgelegt werden. Ziel dieser Auslegung ist, die schutzwürdigen Interessen aller durch Produktnachahmungen betroffenen Marktteilnehmer zu berücksichtigen, Wertungswidersprüche in der Rechtsanwendung zu vermeiden und damit Rechtsklarheit für den Rechtsanwender zu schaffen. Abgeschlossen wird die Arbeit mit zusammenfassenden Thesen. 288 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Sebastian Heep
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sebastian Heep:
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht - Taschenbuch

2010, ISBN: 3866531656

ID: 15400001250

[EAN: 9783866531659], Neubuch, [PU: Sellier European Law Publ Jul 2010], COPYRIGHT; GEISTIGES EIGENTUM; URHEBERRECHT; VERBRAUCHERRECHT ( VERBRAUCHERSCHUTZ ); -, Neuware - Die Arbeit untersucht die Schutzmöglichkeiten von äußeren (nicht technischen) Produktgestaltungen ('Produktdesigns') gegen Herkunftstäuschung und Rufausbeutung. Neben einem Schutz durch das Kennzeichenrecht kommt ein Schutz durch das Geschmacksmusterrecht oder das Lauterkeitsrecht in Frage. Diese Rechtsgebiete sind in unterschiedlichem Maße europarechtlich determiniert. Das Markenrecht wurde im hier relevanten Bereich als erstes voll harmonisiert. Später traten die Harmonisierung des Designschutzes sowie die Gemeinschaftsgeschmacksmusterverordnung mit der Schaffung eines von einer Eintragung unabhängigen Musterschutzes hinzu. Das Lauterkeitsrecht wurde demgegenüber allein im Bereich vergleichender Werbung sowie von unlauteren Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern (B2C) voll harmonisiert. Das Verhältnis der einzelnen Komplexe zueinander ist seit jeher umstritten und wird in der Arbeit analysiert. Zunächst wird die Funktion von Produktdesign im Wettbewerb dargestellt. Auf die Darstellung des Schutzes von Produktdesigns durch die Immaterialgüterrechte sowie durch 4 Nr. 9 lit. a und b UWG folgt eine Untersuchung der Überschneidungen zwischen dem Lauterkeitsrecht und dem Recht des geistigen Eigentums. Im Anschluss wird das Verhältnis des lauterkeitsrechtlichen Nachahmungsschutzes zum Recht des geistigen Eigentums bestimmt. Den Kern der Arbeit bildet der darauf folgende Abschnitt, in dem 4 Nr. 9 lit. a und b UWG als verbraucherschützende Normen neu ausgelegt werden. Ziel dieser Auslegung ist, die schutzwürdigen Interessen aller durch Produktnachahmungen betroffenen Marktteilnehmer zu berücksichtigen, Wertungswidersprüche in der Rechtsanwendung zu vermeiden und damit Rechtsklarheit für den Rechtsanwender zu schaffen. Abgeschlossen wird die Arbeit mit zusammenfassenden Thesen. 288 pp. Deutsch

Neues Buch Abebooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht: Ein Plädoyer für den Verbraucherschutz (Paperback) - Sebastian Heep
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sebastian Heep:
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht: Ein Plädoyer für den Verbraucherschutz (Paperback) - Taschenbuch

2010, ISBN: 3866531656

ID: 15409286040

[EAN: 9783866531659], Neubuch, [PU: Sellier European Law Publ], Language: German Brand New Book.

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht
Autor:

Heep, Sebastian

Titel:

Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht

ISBN-Nummer:

3866531656

Die Arbeit untersucht die Schutzmöglichkeiten von äußeren (nicht technischen) Produktgestaltungen ("Produktdesigns") gegen Herkunftstäuschung und Rufausbeutung. Neben einem Schutz durch das Kennzeichenrecht kommt ein Schutz durch das Geschmacksmusterrecht oder das Lauterkeitsrecht in Frage. Diese Rechtsgebiete sind in unterschiedlichem Maße europarechtlich determiniert. Das Markenrecht wurde im hier relevanten Bereich als erstes voll harmonisiert. Später traten die Harmonisierung des Designschutzes sowie die Gemeinschaftsgeschmacksmusterverordnung mit der Schaffung eines von einer Eintragung unabhängigen Musterschutzes hinzu. Das Lauterkeitsrecht wurde demgegenüber allein im Bereich vergleichender Werbung sowie von unlauteren Geschäftspraktiken gegenüber Verbrauchern (B2C) voll harmonisiert. Das Verhältnis der einzelnen Komplexe zueinander ist seit jeher umstritten und wird in der Arbeit analysiert. Zunächst wird die Funktion von Produktdesign im Wettbewerb dargestellt. Auf die Darstellung des Schutzes von Produktdesigns durch die Immaterialgüterrechte sowie durch § 4 Nr. 9 lit. a und b UWG folgt eine Untersuchung der Überschneidungen zwischen dem Lauterkeitsrecht und dem Recht des geistigen Eigentums. Im Anschluss wird das Verhältnis des lauterkeitsrechtlichen Nachahmungsschutzes zum Recht des geistigen Eigentums bestimmt. Den Kern der Arbeit bildet der darauf folgende Abschnitt, in dem § 4 Nr. 9 lit. a und b UWG als verbraucherschützende Normen neu ausgelegt werden. Ziel dieser Auslegung ist, die schutzwürdigen Interessen aller durch Produktnachahmungen betroffenen Marktteilnehmer zu berücksichtigen, Wertungswidersprüche in der Rechtsanwendung zu vermeiden und damit Rechtsklarheit für den Rechtsanwender zu schaffen. Abgeschlossen wird die Arbeit mit zusammenfassenden Thesen.

Detailangaben zum Buch - Lauterkeitsrechtlicher Schutz vor Herkunftstäuschung (§ 4 Nr. 9 lit. a UWG) und Rufausbeutung (§ 4 Nr. 9 lit. b 1. Alt. UWG) im Verhältnis zum Geschmacksmuster- und Kennzeichenrecht


EAN (ISBN-13): 9783866531659
ISBN (ISBN-10): 3866531656
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2010
Herausgeber: Sellier European Law Publ
288 Seiten
Gewicht: 0,384 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 20.08.2010 00:19:01
Buch zuletzt gefunden am 30.06.2015 06:46:41
ISBN/EAN: 3866531656

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-86653-165-6, 978-3-86653-165-9

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher