. .
Deutsch
Deutschland
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Suchtools
Anmelden

Anmelden mit Facebook:

Registrieren
Passwort vergessen?


Such-Historie
Merkliste
Links zu eurobuch.com

Dieses Buch teilen auf…
..?
Buchtipps
Aktuelles
Tipp von eurobuch.com
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 31.62 EUR, größter Preis: 55.03 EUR, Mittelwert: 41.17 EUR
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Nunger, Ralf P
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Nunger, Ralf P:

Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - neues Buch

2007, ISBN: 9783836654654

ID: 612355

Hauptbeschreibung In Deutschland leben ca. 5 Mio. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in unterschiedlichen Familienformen. Die DEUTSCHE HAUPTSTELLE GEGEN DIE SUCHTGEFAHREN (DHS) geht in ihrer ersten gesamtdeutschen Schtzung von etwa 2,5 Millionen behandlungsbedrftigen Alkoholkranken aus. Im Jahre 1992 lebten ber 860000 Jugendliche der oben genannten Altersklasse, die direkte Erfahrungen mit der Alkoholkrankheit eines ihrer Elternteile hatten. Alkoholismus in der Familie ist ein groes Problem fr Kinder und Jugendliche, da sie sich mit zwei Phnomenen konfrontiert sehen, die sich selbst nicht beantworten knnen. Das Erste ist eine Frage: Warum liebt mich meine Mutter (oder Vater, oder beide Elternteile) nicht mehr? Das zweite Phnomen entspricht einer Behauptung ber sich selbst: Ich bin Schuld daran, dass meine Mutter (mein Vater etc.) das Trinken nicht lassen knnen, weil ich ihnen nicht helfen kann. Da Alkoholismus in der Familie stets Symptom fr psychische Defizite und kommunikative Strungen, sowohl des Individuums als auch des Familiensystems darstellt, sind Jugendliche offensichtlich dysfunktionalen Bedingungen innerhalb der Familie hilflos ausgesetzt. Daneben stellt der Alkoholismus in der Familie fr alle Betroffenen meist ein isoliertes Problem dar, mit dem sie selten nach auen dringen (wollen und/oder knnen). Aus diesem Hintergrund leitet der Autor das Ziel der Arbeit ab, mittels Interviews betroffener Jugendlicher dessen Erlebnishintergrund in alkoholbelasteten Familien zu ermitteln: Durch die Befragung der Jugendlichen, sollen, zumindest skizzenhaft, wichtige Erfahrungswerte gesammelt werden, um Einschtzungen im Hinblick auf mgliche Hilfeformen fr Eltern, Kindern und Jugendliche von Seiten der Sozialpdagogik/Sozialarbeit formulieren zu knnen aber auch, um Anregungen zu weiteren Untersuchungen bezglich dieses Themas geben zu knnen.   Biographische Informationen Ralf-Peter Nunger, seit 1993 Diplom-Sozialpdagoge, seit 1995 Diplom-Pdagoge, seit 2007 Doktorand, Studium der Sozialpdagogik an der Fachhochschule Frankfurt am Main, Studium der Erziehungswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universitt Frankfurt am Main, derzeit Promovend an der FernUniversitt Hagen am Fachbereich Kultur- und Sozialwissenschaften. Freiberuflicher Pdagoge im Bereich der Familienberatung und Erwachsenenbildung. Sociology Sociology eBook, Diplomica Verlag

Neues Buch Ebooks.com
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Ralf-Peter Nungässer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)

Ralf-Peter Nungässer:

Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - neues Buch

2008, ISBN: 9783836654654

ID: 690891322

In Deutschland leben ca. 5 Mio. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in unterschiedlichen Familienformen. Die DEUTSCHE HAUPTSTELLE GEGEN DIE SUCHTGEFAHREN (DHS) geht in ihrer ersten gesamtdeutschen Schätzung von etwa 2,5 Millionen behandlungsbedürftigen Alkoholkranken aus. Im Jahre 1992 lebten über 860000 Jugendliche der oben genannten Altersklasse, die direkte Erfahrungen mit der Alkoholkrankheit eines ihrer Elternteile hatten. Alkoholismus in der Familie ist ein grosses Problem für Kinder und Jugendliche, da sie sich mit zwei Phänomenen konfrontiert sehen, die sich selbst nicht beantworten können. Das Erste ist eine Frage: Warum liebt mich meine Mutter (oder Vater, oder beide Elternteile) nicht mehr? Das zweite Phänomen entspricht einer Behauptung über sich selbst: Ich bin Schuld daran, dass meine Mutter (mein Vater etc.) das Trinken nicht lassen können, weil ich ihnen nicht helfen kann. Da Alkoholismus in der Familie stets Symptom für psychische Defizite und kommunikative Störungen, sowohl des Individuums als auch des Familiensystems darstellt, sind Jugendliche offensichtlich dysfunktionalen Bedingungen innerhalb der Familie hilflos ausgesetzt. Daneben stellt der Alkoholismus in der Familie für alle Betroffenen meist ein isoliertes Problem dar, mit dem sie selten nach aussen dringen (wollen und/oder können). Aus diesem Hintergrund leitet der Autor das Ziel der Arbeit ab, mittels Interviews betroffener Jugendlicher dessen Erlebnishintergrund in alkoholbelasteten Familien zu ermitteln: Durch die Befragung der Jugendlichen, sollen, zumindest skizzenhaft, wichtige Erfahrungswerte gesammelt werden, um Einschätzungen im Hinblick auf mögliche Hilfeformen für Eltern, Kindern und Jugendliche von Seiten der Sozialpädagogik/Sozialarbeit formulieren zu können aber auch, um Anregungen zu weiteren Untersuchungen bezüglich dieses Themas geben zu können. Erfahrungen Jugendlicher mit Alkohol in der Familie. Diplomarbeit Bücher > Fachbücher > Pädagogik > Sozialpädagogik Taschenbuch 17.01.2008, Diplomica Verlag, .200

Neues Buch Buch.ch
No. 15234993 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Erfahrungen Jugendlicher mit Alkohol in der Familie. Diplomarbeit
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Erfahrungen Jugendlicher mit Alkohol in der Familie. Diplomarbeit - Taschenbuch

2008

ISBN: 9783836654654

[ED: Taschenbuch / Paperback], [PU: Diplomica], In Deutschland leben ca. 5 Mio. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in unterschiedlichen Familienformen. Die DEUTSCHE HAUPTSTELLE GEGEN DIE SUCHTGEFAHREN (DHS) geht in ihrer ersten gesamtdeutschen Schätzung von etwa 2,5 Millionen behandlungsbedürftigen Alkoholkranken aus. Im Jahre 1992 lebten über 860000 Jugendliche der oben genannten Altersklasse, die direkte Erfahrungen mit der Alkoholkrankheit eines ihrer Elternteile hatten. Alkoholismus in der Familie ist ein großes Problem für Kinder und Jugendliche, da sie sich mit zwei Phänomenen konfrontiert sehen, die sich selbst nicht beantworten können. Das Erste ist eine Frage: Warum liebt mich meine Mutter (oder Vater, oder beide Elternteile) nicht mehr? Das zweite Phänomen entspricht einer Behauptung über sich selbst: Ich bin Schuld daran, dass meine Mutter (mein Vater etc.) das Trinken nicht lassen können, weil ich ihnen nicht helfen kann. Da Alkoholismus in der Familie stets Symptom für psychische Defizite und kommunikative Störungen, sowohl des Individuums als auch des Familiensystems darstellt, sind Jugendliche offensichtlich dysfunktionalen Bedingungen innerhalb der Familie hilflos ausgesetzt. Daneben stellt der Alkoholismus in der Familie für alle Betroffenen meist ein isoliertes Problem dar, mit dem sie selten nach außen dringen (wollen und/oder können). Aus diesem Hintergrund leitet der Autor das Ziel der Arbeit ab, mittels Interviews betroffener Jugendlicher dessen Erlebnishintergrund in alkoholbelasteten Familien zu ermitteln: Durch die Befragung der Jugendlichen, sollen, zumindest skizzenhaft, wichtige Erfahrungswerte gesammelt werden, um Einschätzungen im Hinblick auf mögliche Hilfeformen für Eltern, Kindern und Jugendliche von Seiten der Sozialpädagogik/Sozialarbeit formulieren zu können aber auch, um Anregungen zu weiteren Untersuchungen bezüglich dieses Themas geben zu können., [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, H: 270mm, B: 190mm, T: 5mm, [GW: 225g]

Neues Buch Booklooker.de
Syndikat Buchdienst
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Ralf-Peter Nungässer
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ralf-Peter Nungässer:
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - neues Buch

ISBN: 9783836654654

ID: 9a3631da8500f2a4720ed9b87976eec7

Erfahrungen Jugendlicher mit Alkohol in der Familie. Diplomarbeit In Deutschland leben ca. 5 Mio. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren in unterschiedlichen Familienformen. Die DEUTSCHE HAUPTSTELLE GEGEN DIE SUCHTGEFAHREN (DHS) geht in ihrer ersten gesamtdeutschen Schätzung von etwa 2,5 Millionen behandlungsbedürftigen Alkoholkranken aus. Im Jahre 1992 lebten über 860000 Jugendliche der oben genannten Altersklasse, die direkte Erfahrungen mit der Alkoholkrankheit eines ihrer Elternteile hatten. Alkoholismus in der Familie ist ein großes Problem für Kinder und Jugendliche, da sie sich mit zwei Phänomenen konfrontiert sehen, die sich selbst nicht beantworten können. Das Erste ist eine Frage: Warum liebt mich meine Mutter (oder Vater, oder beide Elternteile) nicht mehr? Das zweite Phänomen entspricht einer Behauptung über sich selbst: Ich bin Schuld daran, dass meine Mutter (mein Vater etc.) das Trinken nicht lassen können, weil ich ihnen nicht helfen kann. Da Alkoholismus in der Familie stets Symptom für psychische Defizite und kommunikative Störungen, sowohl des Individuums als auch des Familiensystems darstellt, sind Jugendliche offensichtlich dysfunktionalen Bedingungen innerhalb der Familie hilflos ausgesetzt. Daneben stellt der Alkoholismus in der Familie für alle Betroffenen meist ein isoliertes Problem dar, mit dem sie selten nach außen dringen (wollen und/oder können). Aus diesem Hintergrund leitet der Autor das Ziel der Arbeit ab, mittels Interviews betroffener Jugendlicher dessen Erlebnishintergrund in alkoholbelasteten Familien zu ermitteln: Durch die Befragung der Jugendlichen, sollen, zumindest skizzenhaft, wichtige Erfahrungswerte gesammelt werden, um Einschätzungen im Hinblick auf mögliche Hilfeformen für Eltern, Kindern und Jugendliche von Seiten der Sozialpädagogik/Sozialarbeit formulieren zu können aber auch, um Anregungen zu weiteren Untersuchungen bezüglich dieses Themas geben zu können. Bücher / Fachbücher / Pädagogik / Sozialpädagogik 978-3-8366-5465-4, Diplomica Verlag

Neues Buch Buch.de
Nr. 15234993 Versandkosten:Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Ralf-Peter Nung  er
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Ralf-Peter Nung er:
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder - Taschenbuch

ISBN: 9783836654654

ID: 9783836654654

Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder Wenn-Eltern-den-Alkohol-mehr-lieben-als-ihre-Kinder~~Ralf-Peter-Nung-er Education>Education>Educ Theory Paperback, Diplomica Verlag GmbH

Neues Buch Barnesandnoble.com
new Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

< zum Suchergebnis...
Details zum Buch
Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder
Autor:

Nungäßer, Ralf-Peter

Titel:

Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder

ISBN-Nummer:

3836654652

Detailangaben zum Buch - Wenn Eltern den Alkohol mehr lieben als ihre Kinder


EAN (ISBN-13): 9783836654654
ISBN (ISBN-10): 3836654652
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: Diplomica Verlag
80 Seiten
Gewicht: 0,211 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 10.02.2008 04:52:56
Buch zuletzt gefunden am 21.11.2016 11:45:06
ISBN/EAN: 3836654652

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8366-5465-2, 978-3-8366-5465-4

< zum Suchergebnis...
< zum Archiv...
Benachbarte Bücher